Der tägliche Kampf gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Der tägliche Kampf gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

    Ich versuche jetzt mal in den nächsten Tagen einen eigenen Strang zu eröffnen,einige hier kennen mich ja bereits und unsere Geschichte. Aber so langsam komm ich an meine Grenzen und weiß nicht wie ich es dauerhaft schaffen soll immer stark zu sein. Ehrlich gesagt gehe ich auf dem Zahnfleisch und muss einfach funktionieren, egal ob Zuhause oder bei der Arbeit, die mich einerseits ankotzt und andrerseits ablenkt. Ich mag es Menschen um mich zu haben die einfach ihr Leben leben, mit normalen Alltags Problemen beschäftigt sind, und gleichzeitig hasse ich es, weil die wenigsten wissen worauf es ankommt. Was die für kleine Probleme haben. .. Wahnsinn. .. manchmal möchte ich sie alle anschreien... ich bin einfach fix und alle. Sorry aber das musste mal sein. Immer die starke mimen gelingt auf Dauer nicht, zumindest mir nicht.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo Kaba,
    ich bin nicht der Super-Aktive Nutzer, aber ich lese sehr viel mit und daher kenne ich Dich. Ich hatte mich schon gewundert, dass Du keinen eigenen Thread hast. Aber mit der Zeit habe ich herausgelesen, worum es bei euch geht und wer betroffen ist.....
    Vor kurzem hast Du auch in meinem Thread geschrieben, da werde ich die Tage auch nochmal drauf eingehen.
    Leider weiß ich nicht wie lange ihr schon kämpft, aber das man als Angehörige auch irgendwann mal daneben hängt, kann ich mir gut vorstellen.
    Das gemeine an der ganzen Sache ist einfach - egal wie mies und dreckig es einem geht - das Leben nimmt keine Rücksicht, es läuft einfach weiter. Der Alltag läuft weiter. Ist das fair?! Ganz bestimmt nicht - können wir daran etwas ändern?! Leider nein.....
    Aber manchmal hilft es vielleicht, wenn man den ganzen Brast und den ganzen Schmerz einfach herausbrüllt - oder niederschreibt....
    Ich hoffe Dir hat es geholfen!!
    Du musst auch nicht immer die Starke mimen. Es gibt Momente da darf man auch mal Schwäche zeigen. Wir sind auch nur Menschen. Und Gefühle zeigen ist nichts schlechtes, ganz im Gegenteil.
    Aber nach einem Tief kommt auch irgendwann mal wieder ein Hoch - ganz bestimmt!!
    Ich wünsche mir für Dich, dass dieses Hoch bald vor Deiner Tür halt macht und Du Kraft tanken kannst für all das was noch kommt.

    Alles liebe zur Dir und lass den Kopf nicht hängen :rolleyes:
    Babs
    Hallo Kaba

    kaba schrieb:

    ch mag es Menschen um mich zu haben die einfach ihr Leben leben, mit normalen Alltags Problemen beschäftigt sind, und gleichzeitig hasse ich es, weil die wenigsten wissen worauf es ankommt. Was die für kleine Probleme haben. .. Wahnsinn. .. manchmal möchte ich sie alle anschreien

    Oj ka das kenne ich auch zur genüge.
    Arbeiten muss ich nicht mehr was ich als schlimm empfinde leider geht es wirklich nicht mehr sonst hätte ich mir was gesucht.
    Es gibt doch einen Regelmäßigen Rückzugraum und man denkt mal an etwas anderes.
    Wie ich gestern bei mir geschrieben habe, der Krebs in den Gedanken kann genauso verheerend sein, wie der in den Zellen.

    Babs1983 schrieb:

    Aber manchmal hilft es vielleicht, wenn man den ganzen Brast und den ganzen Schmerz einfach heraus brüllt - oder niederschreibt....


    Genau das mache ich hier in meinem Thema einfach frei von der Leber weg.
    Es hilft mir auch, auch wenn mich sicher viele dadurch schräg anschauen, Egal.
    Manchmal ist man in einer Tretmühle gefangen, immer wieder kommt was neues hinzu, der Terminplan wird nicht kürzer, sondern immer länger.
    Zeit für mich?
    Ja habe ich z.B. jetzt um 3:00 Uhr früh.
    Langsam werde ich sogar schon agressiv wenn wieder was kommt oder eine neue Komplikation bei meiner lieben auftritt.
    Ich kann nicht mehr, die weiße Fahne ist schon gehisst, nur das leben gibt keine Ruhe.
    Ist es das was du meinst?

    Ich kann dich verstehen.
    Was kann man machen?
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    @Babs1983 @RudiHH Danke für eure Antworten. Babs, seit Mai 2013 ist dieses Mistvieh da, erfahren haben wir es aber erst 9 Monate später... ich bin immer noch unsicher ob ich die nicht verklagen sollte. Und ja, tatsächlich ist es so dass das Leben mit einem macht was es will. .. Schicksal? Daran glaube ich nicht so recht, eher an Zufall... wie beim Roulette, bei einer bestimmten Zahl bleibt die Kugel liegen, bei anderen nicht.ich bin einfach gerade an einem Punkt wo ich die Zitronen die das Leben gibt nicht in Limonade umwandeln kann. Und Rudi, genau das ist es was ich meine. . Was man machen kann. .. ? Nichts, glaube ich. Warten. Auf der Lauer sein, sauer sein, traurig sein und sich auf Kosten seiner selbst immer wieder aufraffen. Aber das gelingt mir grad gar nicht. Habe bis nachts um zwei gemalt, geweint, mich egoistischer Weise selbst bedauert, meinen Schatz bedauert der unter den Nebenwirkungen von folfirinox leidet mit kaputter Mundschleimhaut die jeden Bissen zur Qual macht, Polyneuropathien gar nicht mehr zu nennen- und trotzdem ist er derjenige der sich nicht hängen lässt und immerzu irgendwas zu tun hat- mit gefühllosen Händen wird gewerkelt,gekocht und so weiter. Und was mach ich??? Sorgen tu ich mich Tag und Nacht. Dafür hat mein Tag tatsächlich 48 Stunden Zeit! Ich habe Anfang des Jahres ein ganz ähnliches Gefühl gehabt wie du es mit der goldenen Hochzeit beschreibst. .. ich hab gedacht, ganz klar und deutlich, dies ist das Jahr in dem ich draufgehe. War so ein Blitz im Kopf irgendwie.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    @kaba

    Liebe Katrin

    Ich muss gestehen, wir haben knapp fünf Monate gegen BSDK gekämpft und in dieser Zeit war ich oft am Ende.

    Ihr die nun schon so lange an der Seite eurer Lieben kämpft, habt meinen Respekt.

    kaba schrieb:

    mich egoistischer Weise selbst bedauert,


    Das ist in keinster Weise egoistisch, es tut zu gegebener Zeit einfach Not.

    Ich drück dich mal janz dolle

    LG mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Mann oh Mann, das nenne ich mal einen ordentlichen PC-Crash. Mein Virus-Programm gab ganz kurz Meldung, dass der PC runtergefahren werden muss, dann war schon alles wech… Jetzt probiere ich es noch mal.

    So oft habe ich mich gefragt: "Wie lange hält sie das durch? So tough wie sie ist. Bewundernswert..." und habe Deinen Thread gesucht. Hier ist er nun und das ist auch gut so, denn ich habe festgestellt, wie gut das tut, wenn man eine "Ecke" hat, wo man sich mal so richtig auskotzen kann.Wut.gifWeinen.gif

    Und wenn dann unterstützende Reaktionen kommen, so blöd wie das klingt ("...ist ja nur Internet, alles nicht real..."): Es hilft tatsächlich, denn dahinter stecken echte Menschen. Menschen, die Deine Erfahrungen und Verfassung kennen und zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden können.

    Als ich Deine Posts gelesen habe, standen mir wirklich die Tränen in den Augen. Es liest sich für mich, als hätte ich es selber geschrieben. Irgendwann kommt für uns alle der Punkt, wo wir denken, mehr geht einfach nicht. Man hält es nicht aus. Auch in Rüdigers Thread kannst Du das immer wieder lesen. Und doch geht es weiter, muss es weitergehen.

    Kopf hoch.jpg

    Übrigens: Wenn die Neuropathien bei Deinem Mann überhand nehmen, kann man die Dosis des Oxaliplatins anpassen. Sie kann gesenkt werden oder sogar auf Null gefahren werden. Das war ja bei Rüdiger’s Heike und bei meinem Mann so. Danach haben sich die Beschwerden verbessert. Mein Mann konnte wegen der neuropathischen Schmerzen in den Fingern kaum noch den Blutzucker messen. Danach ging es dann wieder.

    Für die Entzündungen im Mund hatte unser Onkologe meinem Mann ein „Geheimrezept“ gegeben, das in der Apotheke ziemlich aufwändig hergestellt wurde, prima geholfen hat und auch weiterhin hilft. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir die Zutatenliste per PN.

    Liebe Katrin, lass Dich mal ordentlich drücken. Ich bin so oft in Gedanken bei Dir und unseren Leidensgenossen, Rüdiger, Esther und all den anderen, die sich um Ihre Väter und Mütter sorgen, die dieser elendige und unbarmherzige Krebs erwischt hat.

    Ganz liebe Grüße von
    Billie :k
    Hallo kaba ,
    auch mir sprichst du aus der Seele . Man versucht immer stark zu sein , muß es für den Partner und ich muß es auch für die Kids . Manchmal nervt es mich , daß mein Mann sich soviel zurück zieht und fast nur liegt und schläft . Auch die Kids haben kein Bock auf Kkh-besuche . " Der Papa liegt ja nur rum !" Ich kann nur selten alleine irgendwo hinfahren , z.B.zum Einkaufen oder eine Wassergymnastikgruppe geben , immer wollen die Kids mit . Sie wollen nicht alleine bei Papa Zuhause bleiben , das ist ihnen zu langweilig und vermutlich haben sie Angst . Ja und manchmal bin ich wirklich sauer , da kann mich so eine "Kleinigkeit" , daß mein man sich wieder übergeben muß , weil er zuviel auf einmal getrunken hat oder mir nicht Bescheid gesagt hat , daß er Druck auf den Bauch hat ( dann müßte ich vielleicht die PEG spülen), zum explodieren bringen . Sowas passiert natürlich ausgerechnet dann , wenn ich los muß , um die Kids zur Schule und Kita zu bringen und dann zur Arbeit zu fahren .
    Die Arbeit ist für mich auch Ausgleich , aber wie Du bin ich angenervt von den kleinen Problemen der Kollegen . Es lenkt ab , aber ich bin nicht immer mit dem Kopf bei der Arbeit , sondern natürlich kreisen meine Ängste um meinen Schatz um mich herum . Immer wieder die Angst , daß man keinen Infekt mit nach Hause bringt , von den lieben Patienten die krank zur Gymnastik kommen , aber auch in der Kita und Schule gibt es viele Bazillen gratis .
    Aber alle paar Monate klappt es und ich kann auch mal mit Mädels Essen gehen . Wenn dann die Hürde genommen ist und ich allen brav Bericht über den Gesundheitszustand meines Schatzes erstattet habe , kann die Ablenkung beginnen . Nur kann ich das auch nicht immer geniessen . Ich denke mir dann , warum gehst du überhaupt mit . Wieder die kleinen Probleme der Anderen , die vergessene Zahnpastatube oder ähnliches . So komisch der Abend auch ist , aber irgendwie tanke ich damit mein Akku ein wenig wieder auf . Ja wir sind wie Akkus , zum Glück nie ganz leer , aber auch nicht voll genug und bei dem ständigen Entladen und nicht kompletten Aufladen , muß man aufpassen , daß der Akku irgendwann gar nicht mehr kann .
    Leichter gesagt als getan , ich hoffe wir finden mal die Zeit zum kompletten Aufladen , damit wir dann wieder mit voller Energie für unsere Schätze dasein können .
    Man könnte auch sagen : " Willkommen im Club der Duracell- Häschen !" Wir funktionieren und laufen immer weiter , bei einem Hindernis gehen wir solange auf der Stelle , bis wir die Hürde genommen haben und wenn es mal nicht klappt , kommt irgendwo eine helfende Hand . Manchmal will man gar nicht mehr weiter und weiter , aber das Duracell - Häschen kann nicht anders .
    Manchmal lasse ich die Dinge einfach auf mich zu kommen . Manches erledigt sich von alleine ( z.B. meine Tochter verabredet sich zum spielen und so habe ich Zeit alleine und entspannter ins Kkh zu fahren) .
    LG melma

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „melma“ ()

    Hallo Kaba
    Ich wollte dir einfach nur Kraft für diesen Tag da lassen.
    Montag ja es geht wieder los aber ich sehe das so meine Liebe ist noch da ein Geschenk also weiter geht es.
    Ich versuche auch verzweifelt Kraft zu tanken und am Wochenende ist es mal gegangen ich habe lange schlafen können.
    Ich hoffe das ihr einen gute Woche habt.
    Lieben Gruß
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Ihr lieben alle, euer Zuspruch hat mir sehr geholfen, wieder etwas klarer zu sehen und vor allem das Gefühl vermittelt, zusammen ist man weniger allein mit all den Ängsten und Sorgen. Vielen Dank dafür! Ich konnte am Wochenende auch etwas entspannen und malen, wenn auch bis mitten in der Nacht. Aber das musste mal sein, so konnte ich tatsächlich mal bis 8.00 schlafen. Dazu kommt dass es meinem Mann erstaunlich gut geht nach der chemo, sonst waren die Tage nach dem Abbau der Pumpe immer "nicht so klasse" aber dieses Mal fühlte er sich richtig gut und hat das ganze Wochenende Vogelhaeuser gebaut, mich bekocht und hat das bisschen Müdigkeit einfach weggearbeitet. Vielleicht weil ihr auch so lieb an uns gedacht habt... Energie kommt ja auch an über Entfernung! Wenn es ihm besser geht, geht es mir natürlich auch besser. Nochmal danke und allen eine annehmbare Woche! @Billie wie war es unterwegs? Hab mich gefreut zu lesen dass ihr auf Tour wart!
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)

    kaba schrieb:

    Wenn es ihm besser geht, geht es mir natürlich auch besser.


    Ja, das kenne ich auch. Kommt einem manchmal irgendwie "symbiotisch" vor. Man ist halt ein Team.

    Unser Ausflug in die Eifel war insgesamt ganz nett, obwohl das Wetter schon ein Thema war. Am Samstag hat es erst geschneit und dann geregnet. Wir waren trotzdem draußen. Allerdings habe ich es das erste Mal richtig mit der Angst bekommen auf unseren Reisen / Ausflügen. Am Samstagmorgen gab's einen erschreckenden "Zwischenfall". Zuhause hätte ich ihn umgehend zum Krankenhaus gebracht, aber in der Eifel, außerhalb "unseres" Tals, war Schneechaos, Stau, Unfälle... Also haben wir erstmal abgewartet. GsD kam nix mehr nach und alles war später wieder ok.

    Ich freu mich, dass es Dir wieder etwas besser geht und dass Du das WE nutzen konntest, um Atem zu holen und zu entspannen. Weiterhin alles Gute für Dich und Deinen Mann,

    Liebe Grüße
    Billie
    Moin Moin..
    Kaba wie geht es bei euch?
    Ich hoffe etwas besser auch für dich.
    Alles gute zu euch.

    Billie schrieb:

    Am Samstagmorgen gab's einen erschreckenden "Zwischenfall"


    Was war los?
    Magst du erzählen?
    Alles gute auch zu euch zwei.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Heute war alles ok trotz after chemo sozusagen nur ich habe schlapp gemacht nach 7 Stunden am PC. .. das Kreuz... *seufz* aber mein Schatz hat seine Vogel Haus Geschichte fertig und dad Projekt Wassermühle für Teich ist begonnen.... Während ich schlapp und von rücken gequält wurde auf der Couch lag 2 Stunden. .. *schaem* aber was ist das schon. .. peanuts!.... langsam gilt der Countdown für unsere angestrebte Reise im April über meinen Geburtstag und ich bete dass alles klar geht. .. er wünscht es sich so! Hab mich in Schulden gestürzt um ihm das zu ermöglichen und hoffe es findet statt... geld ist für ihn irgendwie kein Thema mehr. .. für mich schon. Nicht einfach.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Liebe kaba ,
    ich wünsche Euch von ganzem Herzen , daß ihr die Reise machen könnt . Daß du dich dafür in Schulden stürzen mußt ist doof , aber vergesse dann mal das Geld und geniesse die wertvolle Zeit . Ich wünsche Dir auch , daß von irgendwo ganz unverhofft ein Geldsegen kommt . Denn ich weiß , daß es Dir ein Teil deiner großen Last auf deinen Schultern nimmt .
    LG melma
    Moin Moin..

    kaba schrieb:

    geld ist für ihn irgendwie kein Thema mehr.

    Kaba ich will dir mal Antworten und hoffe das es nicht komisch rüber kommt.

    Ja mein Verhältnis zum Geld und auch das meiner Lieben?
    Eigentlich ein Verhältnis kann man das nicht mehr nennen.
    Es ist nur noch Mittel zum Zweck.
    Viele Filme handeln davon wie man sich verändert wenn man nur noch begrenzte Zeit hat.
    Eigentlich ist es der richtige Umgang mit Geld würde ich aus meiner jetzigen Sicht sagen.
    Denn das wirklich wichtige kann man sich mit Geld nicht kaufen.

    Auch wenn viele jetzt denken aber die und die Untersuchung das geht nur mit Geld.
    Wirklich?
    Wen bezahle ich damit meine Liebe noch weitere 13 Jahre lebt?
    Wen hat der Milliardär Steve Jobs (Apple) bezahlt damit er nicht sterben muss an diesem Scheiß Krebs.
    Ich hoffe ich habe nicht zu drastisch geschrieben aber genau das Thema ist bei uns auch Aktuell gewesen.

    Egal was kommt das Leben ist begrenzt, Zeit ist die Währung die wichtig ist, Zeit für jemand zeit miteinander zu haben.

    Wobei ich dich auch sehr gut verstehen kann wenn du dir um das alles Sorgen machst.
    Ich ertappe mich auch noch dabei.

    Lieben Gruß und ihr Schaft das im April, Liebe überwindet alle Schranken .
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Liebe @kaba,

    du sprichst mir aus der Seele. Ich weiß an manchen Tagen auch nicht wie lange ich das noch durchstehen kann. Aber wir wir ja beide merken, es geht (irgendwie). Ihr kämpft ja schon ein Jahr länger und ich kann mir sehr gut vorstellen wie es in dir aussieht. Diese ständigen Auf und Abs, diese Sorge vor der Zukunft ... Ja, das kennen sehr viele die mit Krebs in Berührung gekommen sind. Ich bin auch oft ungerecht den anderen gegenüber, aber war ich früher anders? *hmmm* ehrlich gesagt nicht! Heute weiß ich wie es sich anfühlt wenn die Kollegen von sonnigen erholsamen Urlauben schwärmen, Ausflügen oder Anschaffungen.
    Was mir fehlt ist die Normalität im Leben. Jetzt ist es normal mit Krebs zu leben, Ängste zu haben und sich Sorgen zu machen.

    Ich drücke euch die Daumen, dass das mit dem Urlaub klappt! Das wäre so toll! Wohin wird es gehen? Verrätst du es uns? Ich habe auch gezaudert, wir wollen im September einen Urlaub in der Sonne verbringen. Aber ständig ist diese Angst im Nacken, was wenn wir nicht fliegen können ... Aber wir planen einfach und freuen uns darauf und ich hoffe, ihr könnt das auch!

    Also alles Gute und gönnt euch die Vorfreude auf einen schönen Urlaub!

    Liebe Kampfesgrüße
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    So mal wieder ein kleines update von uns. .. nach zwei schlaflosen Nächten sind heute die Tumormarker Ergebnisse gekommen.. CA 19/9 ist zum Glück gesunken auf 87... ich hatte so Sorge dass die Chemotherapie nicht mehr greift nach der letzten langen Pause... jetzt setzt er nur zweimal aus und es geht ihm von Tag zu Tag besser nach der letzten Chemo, Kraft und Energie kommen zurück und er hat die letzten Tage im Garten verbracht, Beete angelegt und eine Bank aus Euro Paletten gebaut heute. Nun freut er sich auch wirklich auf den bevorstehenden Urlaub,wo die Beschwerden besser geworden sind und die Werte auch ganz gut waren diesmal. Ich hätte fast geflennt weil ich so erleichtert war. Zuviel schlimmes haben wir ja immer wieder durchmachen müssen-vor allem er natürlich, und ich als ängstliche Wächterin eben auch. Noch 13 Tage dann sind wir hoffentlich schon auf dem Schiff und danach geht die Chemo auch nahtlos weiter. .aber erstmal nicht dran denken, zumindest versuche ich das. Lg von Katrin
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)

    kaba schrieb:

    dann sind wir hoffentlich schon auf dem Schiff


    Das hört sich so an, als würdest Du selber immer noch nicht dran glauben, liebe @kaba. Aber natürlich werdet Ihr auf's Schiff gehen - nach dem Befund! Ich freu mich so für Euch. Klar ist es ein unglaubliches Gefühl der Erleichterung, wenn der TM so runter geht, aber viel wichtiger finde ich, dass sich Dein Mann gut fühlt, dass er aktiv ist und sich so sehr freut auf die Reise.

    Genießt die Erleichterung und die Vorfreude auf die Reise!

    Liebe Grüße
    Billie
    Vielen Dank liebe @Billie... du kennst ja selbst das Gefühl der Erleichterung wenn sich was positiv gestaltet. .. auch wenn das Gefühl verspätet eintritt. .. wir werden meinen Geburtstag im Urlaub verbringen, die letzten zwei waren nicht so prall wie du dir denken kannst. .. vielleicht wird es diesmal in entspannter Athmosphäre besser und ich muss nicht ständig weinen. Zumindest versuche ich das ganze stressfreier anzugehen. Wie geht's deinem Schatz, erholt er sich gut in der pause? Ihr habt ja auch eine Reise vor euch die hoffentlich wunderbar wird! !!
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo Kaba
    Bei meiner Lieben war es auch nicht anders Chemo Pause ist immer mit einer massiven Verbesserung des Körperlichen befinden verbunden.
    Bitte höre auf dir die Reise schon im voraus durch deine Angst zu zerstören.
    Auch nach der Pause wird die Chemo wirken.
    Wir hatten in 2015 so oft Pause die Chemo hat gewirkt nur war da schon vorher ein kleiner rest der schon vorher resistent war.
    Der wird jetzt mit der anderen Chemo bekämpft.
    Schneller angestiegen sind die werte übrigens durch die Pausen nicht.
    Also Urlaub, lass deine Angst zu hause und gebe dem Leben und der Freude eine Chance.
    Ihr seit schon so weit gekommen und habt sicher noch viel Weg vor euch!

    Alles Liebe und guten Urlaub zu euch.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    So,nun haben wir den Salat. .. trotz Chemotherapie Pause ist der wurm drin. Er ist nur müde, alles tut weh vor allem Glieder und Muskeln, Rücken usw. Unseren geplanten Urlaub werde ich absagen müssen, das hat so nicht viel Sinn. Mein liebster hat ein solches Tief,körperlich und seelisch, er glaubt das ist der Anfang vom Ende. Ich bin so verzweifelt und die Spirale zieht mich mit runter. Keine Leiter um aus dem Loch zu krabbeln.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Ach Mensch Kaba, das tut mir aber wirklich leid für euch, wo ihr euch so gefreut habt. Ist deine Entscheidung die Reise abzusagen wirklich definitiv? Ich meine, eine Schiffsreise ist doch sehr entspannt, er kann den Tag über auf dem Liegestuhl verbringen und aufs Meer schauen, die Landgänge müsst ihr ja nicht mitmachen. Vielleicht findet sich ja dann doch noch die erwünschte Leiter, um aus dem Tief heraus zu klettern.
    Ich würde es euch so sehr wünschen.

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)
    Liebe Kaba,

    Mann, so ein Mist! Seid Ihr Euch wirklich sicher? Ich habe grade mit meinem Schatz über Deinen Post gesprochen. Wie Du weißt, geht es ihm derzeit auch nicht gerade glänzend. Aber er sagt (aus Erfahrung!), dass er genau deshalb diese Reise machen will. Der geänderte Tagesablauf, das milde Wetter, die Abwechslung und die entspannte Atmosphäre auf dem Schiff hat ihn jedesmal wieder aufgebaut. Das ist unsere große Hoffnung.

    Aber letztlich liegt diese Entscheidung bei Euch. Das ist klar. Ihr tut mir so leid. Ich wünsche Euch, dass es Deinem Mann bald wieder besser geht.

    Daumendrück Schild.gif

    ...und für Dich Tröst.gif:

    Kopf hoch.jpg

    Ganz liebe Grüße
    Billie
    Hallo Kaba
    Billie hat es schon geschrieben und hier ist es genauso.
    Eigentlich immer wenn wir doch gefahren sind war alles besser.
    Das seelische tief bei meiner Lieben wurde besser und damit ging es ihr auch körperlich besser.
    Vor der Reise Blutabnahme, Werte checken lassen und wenn alles ok ist los.
    Alles erdenklich Gute zu euch.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Liebe Kaba,

    es tut mir leid das lesen zu müssen. Was sagt dein Mann dazu, möchte er die Reise versuchen? Ich denke es ist eine Chance auf (hoffentlich) ein paar unbeschwerte Momente. eine Chance die Abwärtsspirale, die du gerade erlebst, zu durchbrechen. Ich wünsche euch dazu alles Glück und Mut!

    L.G. BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Danke euch für den Zuspruch, er möchte die Reise unbedingt machen und war heute auch etwas mobiler und nicht ganz so müde, allerdings haben wir festgestellt dass in den letzten Tagen der Blutzucker extrem hoch war,immer so zwischen 450 und 500, eventuell ist das auch eine Erklärung für die Schlappheit.falls morgen im Labor der hb zu niedrig ist, will er sich zwei Konserven geben lassen... ich hoffe er stabilisiert sich noch etwas in den Tagen vor der geplanten Reise. Danke dass ich mich hier ausheulen durfte,ist manchmal etwas zuviel auf einmal um klar im Kopf zu bleiben. .. liebe Grüße an euch.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo kaba ,
    na das hört sich ja schon wieder etwas besser an . Ich kann deine Zweifel ,was die Reise angeht verstehen , habe ich bisher bei meinem Schatz ja auch . Es ist schön hier von den immer positiven Ausgängen der einzelnden Urlauber zu lesen . Tja , die Seele kann einem schon ganz schön zusetzen . Ich drücke Euch ganz fest die Daumen , daß der Blutzucker sich bessert und evtl Blutkonserven Abhilfe schaffen .
    LG melma
    Hallo Kaba
    Ich wollte noch einen Umärmeler :ka da lassen der dir Kraft und Hoffnung gibt.
    Eigentlich sind deine Gedanken und Ängste auch meine, mal geht es """gut""", dann wieder ist alles nur noch """Krank""" ich hoffe du kannst ahnen was ich meine.
    Unberechenbar.
    Urlaub? Für uns unplanbar selbst auf den Festen Campingplatz geht es nur Spontan, wenn es halt geht.
    Es wird aber besser man lernt damit umzugehen.
    Ich Plane Trotzdem voraus , zB. Treffen in Frankfurt, Zimmer sind bestellt.
    September! Das sind in der jetzigen Situation Jahre voraus.
    Ich Lebe irgendwie nur noch heute, Morgen ist ein ganz anderer Tag.

    Alles Liebe zu dir
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    So, die Reise hat er gut überstanden und hat sich auch recht wohl gefühlt mit vielen Aktivitäten und gleichzeitig Erholung und Entspannung pur. Wir haben dort auch Billie und ihren Mann getroffen, die auf der selben Reise waren,so konnte man mal ein paar persönliche Worte wechseln. Nun ist die erste Chemotherapie schon wieder am laufen, die Tumor Marker haben in der Pause nur mäßig reagiert, CEA wie letztes Mal im Normalbereich,etwas gesunken auf 2,9 und der Ca 19/9 nur wenige Punkte angestiegen. Laut unserem Onkologen mehr als im grünen Bereich, so seine Worte, er meinte diese Schwankungen sind immer wieder mal da und oft ohne Ursache (????). Naja das MRT am Montag wird zeigen was los ist, diese Anspannung ist schon jetzt spürbar bei mir und wird sich auch noch steigern, mein Mann ist hingegen ganz gelassen eigentlich- er steht auf dem Standpunkt, ändern kann man durch die Angst auch nichts. Jetzt ist er gerade einkaufen gefahren mit der chemo-Bombe am Gürtel, weil ich arbeiten muss. Ich mag es nicht so wenn er damit umher läuft und was schleppt, denke immer das Ding reißt ab oder so. Etwas müde ist er vom Emend, ansonsten setzen die Nebenwirkungen sowieso erst nächste Woche ein wahrscheinlich... Danke für das Nachfragen und die netten wünsche vor der Reise, hat geholfen! Die Kraft und Macht von Energie ist echt nicht zu unterschätzen!
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Liebe @kaba,

    Das hört sich doch alles sehr gut an. Ich freu mich für Euch. Für das MRT am Montag drücken wir alle verfügbaren Daumen.

    Meinem Schatz geht es mittlerweile wieder etwas besser. Fieber ist weg, Bauchschmerzen seit heute auch. Wir hoffen, dass das neue Antibiotikum wirkt. Das werden wir morgen wissen. Da gibt es noch mal eine Kontrolle der Blutwerte. Heute liegt er im MRT wegen seiner Rückenschmerzen. Man vermutet tatsächlich, dass die von der Wirbelsäule kommen und nicht von der Bauchspeicheldrüse. Wenn es ihm nächste Woche besser geht, wird auch bei uns die Chemo wieder losgehen.

    Ich wünsche Euch - sorry, etwas verspätet :(, aber war einfach zu viel Stress - einen guten Start in den Alltag!

    Herzliche Grüße
    Billie
    Liebe Kaba,

    ich hoffe dein Schatz hat die Chemo gut verkraftet und die NW waren erträglich. Was haben denn die Werte des MRT ergeben? Ja MRT ist immer spannend und für uns eine Zeit wie der Besuch von Zahnarzt, Gyn., Proktologe und Augenarzt gleichzeitig, nicht wahr :ka . Hoffentlich kannst du nur Gutes berichten, meine Daumen waren und sind gedrückt!

    Ganz liebe Grüße von der

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    So, nun ist es mal wieder so weit. Tumor Marker stehen aus. Mein Gefühl wie so oft schlecht. Zustand ist irgendwie anders als sonst. Gewicht lässt zu wünschen übrig seit paar Tagen, Aggressivität steigt, Streit vorprogrammiert. Wo ist unser Leben hin. Was bleibt als alternative? Keine Ahnung. Mir wurde bereits von einem Mitglied hier geschrieben dass folforinox nur 1,5 Jahre wirkt. Die sind um. Alternative gibt es für uns nicht. Ich würde mein leben geben für mehr zeit zu zweit.
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Liebe @kaba,

    mir fällt nicht wirklich was ein.... :/
    Ich wünsche Dir und deinem Mann ganz viel Kraft!!
    Denke daran, jeder Mensch ist anders- vielleicht wirkt die Chemo bei euch länger!!
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen!! <3
    Und Dich drücke ich auch ganz lieb und lass Dir ein großes Kraftpaket da!!!
    Babs

    kaba schrieb:

    Ich würde mein leben geben für mehr zeit zu zweit.


    Ach, liebe Kaba, dann hättet Ihr aber kein Leben zu zweit, weil Du nicht mehr da wärst... ;) Warte mal ab, vielleicht ist der TM gar nicht soooo schlecht? Ich kann Deine Sorgen ja gut verstehen, aber manchmal hilft auch ein wenig mehr Zuversicht. Lass Dich nicht ins Boxhorn jagen durch Aussagen wie: "Folfirinox wirkt nur 1,5 Jahre." Wir wissen doch, dass Verläufe bei jedem Betroffenen anders und Statistiken ganz oft Makulatur sind.

    Wir denken oft an Euch und drücken fest die Daumen, dass der TM gesunken ist!

    Liebe Grüße
    Billie
    Liebe @kaba

    ich hoffe sehr, dass dich dein Gefühl trügt so wie mich meins betrogen hat. Vielleicht sehen wir überall schon schwarze Schatten. Kein Wunder wenn man 24/7 ständig in Angst lebt. Das macht uns dünnhäutig und unsicher. Aber ich drücke ganz ganz dolle die Daumen, dass es ein gutes Ergebnis gibt.

    Liebe Grüße

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Ihr lieben, danke danke für eure Gedanken und eure lieben Worte. .. ich hab gerade Tränen in den Augen und meine Knochen die mich sonst tragen sind quasi nicht vorhanden, bestehe nur aus Gummi.... der Metastasenmarker CEA liegt bei 2,43 (Norm bis 5) und der eigentliche Tumormarker CA19/9 liegt AKTUELL BEI 31!!!! (Norm bis 37) !!!!! Das ist das erste Mal seit über drei Jahren, dass er im Normbereich ist. Für mich unglaublich und noch nicht so ganz greifbar. Für den Moment eine große große Erleichterung, ich nehme das jetzt mal zutiefst dankbar an und versuche, nicht irgendwelches ABER aufkommen zu lassen. Ich danke euch nochmal!! Meine Freundin war gleich heute nachmittag da mit Kuchen und Sekt...
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo Katrin
    Jetzt können eure Gedanken wieder Fliegen lernen, niemals die Hoffnung aufgeben.
    Ich wünsche euch weiterhin das es weiter in diese Richtung geht.
    Lieben Gruß
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Liebe Kaba,
    ich habs gerade erst gelesen 8o

    Wie toll!!! Schön das dich dein schlechtes Gefühl getrügt hat!!! Alles Gute für euch <3
    Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung​

    Meine liebste Mama, irgendwann werden wir uns wiedersehen <3 Ich liebe dich! <3