Ratrace for life - NSCLC Stadium 4 -

    Laborratte schrieb:

    ich heute Mal die eishandschuhe testen.

    gute Idee :)
    wenn man das Giftzeug davon abhalten kann, in die kleinsten Verästelungen der Adern vorzudringen,
    an Stellen, wo es ohnehin nicht gebraucht wird, dann sollte man das tun!
    - ich hab damals ja bei der Chemo viel gelesen - ich hatte das Eispäck bei allen 3 Chemos um die Hände -
    und habe immer mal zum Umblättern kurz die Hand wieder rausgezogen ;) -
    soviel Bewegung darf sein...
    Dir weiter alles Gute! Schön, daß Du noch hier bist :)
    Bruni
    Hallo liebe Ratte,
    schön ,dass Du bei der Therapie nicht so viele Nebenwirkungen hast. Das mit dem Haarausfall ist natürlich blöd ,das glaub ich.
    Aber viel ,viel wichtiger ist ,dass durch die Therapie der Tumor eingebremst wird oder im besten Fall zum Verschwinden oder Stillstand kommt.
    Das wünsche ich Dir sehr...... :thumbsup:

    Gruß
    Samtpfötchen
    Hallo ihr lieben,

    Hier ein kurzer Statusbericht.
    Eishandschuhe: hatte ich an, und anfangs war das schon unangenehm und hat mich etwas an Highcamp 1 meines Himalaya-Treks erinnert. Ist aber auszuhalten. Über den Erfolg kann ich natürlich nichts sagen, ausser ich würde zum Vergleich eine Hand "unbehandelt" lassen.

    Nebenwirkungen vom 2. Zyklus ausser der bekannte Haarausfall, gestern und heute leichtes Sodbrennen und wieder Schluckauf. Habe gestern Abend dann eine Pantoprazol und Riopan-Gel genommen. Die Schwester war von den Medikamenten, die mir hierfür von der studienassistentin empfohlen worden sind, nicht überzeugt. Daher habe ich mich heute an die Studienleiterin quasi als Drittmeinung gewandt. Sie meint, dass diese Medis eher nichts gegen den Schluckauf ausrichten könnten. War also wohl einfach Glück und Zufall, dass der Schluckauf just aufgehört hat.
    Fürs nächste Mal würden sie mir atosil-tropfen aufschreiben.
    Schlapp oder Juckreiz wie @Mulli habe ich bisher nicht. Etwas trockene Haut, sodass sie an den Fingern etwas angeht habe ich noch.

    Sehr interessant fand ich die Auswertung des gestrigen Röntgenbildes vor dem 2. Zyklus: "... Die diffuse Verschattung rechts basal deutlich rückläufig..."
    Und das schon nach einem Zyklus. Das hat Carboplatin+Gemcitabin in 6 Zyklen nicht hinbekommen. Oder es hat den Mist quasi als Vorbereitung auf das jetzige Taxotere und Vargatef-Behandlung weichgeklopft.

    VG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)

    Laborratte schrieb:



    Sehr interessant fand ich die Auswertung des gestrigen Röntgenbildes vor dem 2. Zyklus: "... Die diffuse Verschattung rechts basal deutlich rückläufig..."
    Und das schon nach einem Zyklus. Das hat Carboplatin+Gemcitabin in 6 Zyklen nicht hinbekommen. Oder es hat den Mist quasi als Vorbereitung auf das jetzige Taxotere und Vargatef-Behandlung weichgeklopft.



    Liebe Ratte,

    das freut mich sehr! Ich hoffe, dass diese Entwicklung so weitergeht!

    Taxotere ist ein hartes Zeug, hatte es bei meinem Eileiterkrebs.
    Eine Woche nach der Chemogabe hatte ich mit Übelkeit zu kämpfen, da haben keine Tabletten geholfen. Damals wurde mir von einer Betroffenen das SEA-Band, ein Akupressurband für das Handgelenk empfohlen. Mir hat es überhaupt nicht geholfen, aber versuchen kann man es ja.

    Ganz schnell kamen die Missempfindungen in den Füßen. Das habe ich bis heute. Lt. meiner Neurologin gibt es zwar ein Medikament dafür, aber das hat mich regelrecht umgehauen Das musste ich ziemlich schnell absetzen.

    Die Haare am Kopf kommen zwar nach, aber bei mir nicht mehr so wie vorher. Als Vergleich habe ich eine Haarsträhne, die mir die Frisörin beim Abrasieren meiner langen Haar schön mit Schleifchen zusammengebunden hatte.

    Die Augenbrauen sind auch nicht mehr wie vorher, die Wimpern auch nicht. Aber sie kamen wenigstens wieder nach, denn das kann man ja schlecht kaschieren.

    Auch wenn man immer sagt, wichtig ist ja, dass es gegen Krebs hilft, kann ich es als Frau nicht abstreiten, dass es mir besser geht wenn mir ein einigermaßen gefälliges Bild aus dem Spiegel entgegenblickt.

    Aber Männer können auch mit weniger bzw. gar keine Haare gut aussehen, dafür gibt es ja genügend Beispiele. ^^

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe Ratte,

    es ist schön, wenn man aus dem KH wieder zuhause ist und dann sooooo gute Nachrichten lesen darf!
    Ich freu mich ganz ganz dolle für Dich und drück die Daumen, dass es so gut weiter geht.

    ​Eishandschuhe: hatte ich an, und anfangs war das schon unangenehm und hat mich etwas an Highcamp 1 meines Himalaya-Treks erinnert. Ist aber auszuhalten. Über den Erfolg kann ich natürlich nichts sagen, ausser ich würde zum Vergleich eine Hand "unbehandelt" lassen.

    Das wirst Du mal schön bleiben lassen! Die Hand bleibt drin !!! :thumbsup:

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    hallo zusammen,

    hier nun ein kleines update:
    ich hatte tatsächlich kürzlich ein persönliches gespräch mit der psychoonkologin, mit der ich bereits telefoniert hatte. das bedeutend besser, so von angesicht zu angesicht. den vorteil, den ich sehe, im gegensatz zu gesprächen mit angehörigen oder freunden ist, dass ich alles ungefiltert rauslassen kann. bei, einem nahestehenden personen spielt man halt doch immer eine rolle, ihr versteht bestimmt, wie ich es meine. aber die psychoonkologin ist profi und da kann ich alles abladen. war ein gutes gespräch und kann bei bedarf, auch mit partner, wenn gewünscht, wiederholt werden.

    gestern war zyklus 3. lief alles ganz gut, ausser, dass ich ziemlich schlapp bin, sodbrennen und schluckauf hatte. gegen sodbrennen hat mir riopan ganz gut geholfen und gegen den schluckauf habe ich den tipp von @Annie beherzigt und über google nach akkupressur.punkten gesucht. da gibts ja einige, angefangen links der kniescheiben, handgelenk oder die endglieder der kleinen finger. hab mal überall rumgedrückt in der hoffnung nicht zufällig irgendeinen z.b. brechreizauslösenden punkt zu treffen. ich glaube, das mit den kleinen fingern hat geholfen. schluckauf ist viel besser geworden.
    meinen zahnarztbesuch habe ich ganz gut herumbekommen, obwohl ich mir kurz vorher ganau an dieser backe noch einen fiessen abszess eingehandelt hatte. wurde aber mit 6 tage antibiotika behandelt und dann aufgeschnitten. alles wieder top, werde aber trotzdem mal den rest der woche nicht zur arbeit gehen.

    liebe @Brynhildr,
    schön, von dir zu lesen. man sieht diese handschuhe bei meinem onkologe gar nicht. ich bin da der einzige. aber gut zu wissen, dass andere, sow wie du z.b. diese auch verwendet haben. lieben dank für die info. für mich klingt das alles irgendwie schlüssig.

    liebe @Angi0612,
    habs beherzigt und die handschuhe an beiden händen getragen. ist, wie schon gesagt auszuhalten und es sind noch keine nervenprobleme aufgetaucht bisher.

    liebes @Samtpfötchen, liebe @mona48, @harti269, @Piepenbring, @doka25, @Gina 58,
    ich habe nun die CT-Ergebnisse bekommen. diese stützen das gemachte röntgenbild nicht zu 100%. hier wird nun von einem weitgehend stabilen befund mit ca 5%igem rückgang der pleura-verschattungen, 2-5%igem wachstum der metastasen an skelett, leber und einiger lymphknoten geschrieben. gut, vielleicht darf man nach 1,5 zyklen auch nicht so viel erwarten.

    liebe @Heidi
    danke für deinen ausführlichen bericht. bisher haut mich das taxotere nicht extrem aus den latschen.
    bzgl der missempfindungen in händen und beinen, falls welche auftreten sollten, wurde mir das medikament "Keep OnLife" empfohlen. konnte gestern mit einem patient reden, der das mit gutem erfolg einnimmt. ist es das, was du genommen hattest? falls nicht, wäre es vielleicht bei dir einen versuch wert.

    liebe grüße

    DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Liebe Laborratte,

    vor allem das mit der Psychoonkologin freut mich sehr....
    Natürlich auch, dass deine Befunde nun doch besser sind als erwartet.
    GAAANZ liebe Grüße
    Angelika
    17.8.2015 Ø 3,5 cm; Adeno linker unterer Lungenlappen , T2M0Nx, OP und schulmedizinische Vorgehensweise von mir abgelehnt; 9-2015 3,2 ; 1-2016 3,0 cm; 5-2016 3,0 ; 31.10.2016 3,1 ; 26.1.17 PET Tumor schwach leuchtend, 2-17 Lymphknotenbiopsie o.B.; 12-17 2,6 cm Radiologe gratulierte, 3/18 CT unverändert; 6-18 3. Jahr in Folge Hyperthermie Klinik für Naturheilweisen. München
    Liebe @Laborratte,

    ich freue mich für Dich, dass Du mit der Psychoonkologin ein gutes Gespräch hattest. Wenn es hilfreich ist, dann ist das unbestritten eine gute Sache. Ich persönlich halt davon nichts, denn ich sehe darin vor allem die berufliche Erbringung einer Leistung. Bei mir dauert es aber auch länger, das nötige Vertrauen zu entwickeln bzw. mich darauf einzulassen.

    Mir hilft meine Ärztin, die Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie ist. Da bin ich seit vielen Jahren ca. einmal im Quartal, bei Bedarf auch öfter, aber ohne Therapiestunden und sie ist mein Anker, wenn es mal brennt. Sie unterstützt mich in allen Fragen, was auch andere Arztbereiche angeht, denn sie sieht hierbei auch „über den Tellerrand“ ihrer Fachrichtung.

    Nach 1,5 Zyklen kann man wirklich nicht allzu viel erwarten. Da muss man abwarten und Geduld haben. Ist leicht gesagt, ich weiß! Hoffentlich bekommst Du die Nebenwirkungen weiterhin in den Griff.

    Diese Schlappheit bzw. Fatigue ist leider oft bei Krebspatienten zu finden, auch wenn sie gerade keine Therapie machen. Wenn es dafür ein Rezept geben würde, wäre ich unendlich dankbar.
    Dass Du auch noch wegen Deines Abszesses aufgeschnitten werden musstest, das tut mir sehr leid. Bist wirklich sehr tapfer, wie Du das alles wegsteckst!

    Vielen Dank für den Tipp mit „OnLife“. Habe gleich danach gegoogelt. Die Einnahme muss aber im Rahmen einer Therapie unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Außerdem soll es während eines Chemotherapie-Zyklus erfolgen. Ich mache ja im Moment keine Chemotherapie. Das Medikament, das mir von meiner Neurologin wegen meiner Neuropathie verschrieben wurde, war ein richtiger Hammer. Den Namen weiß ich nicht mehr. Lt. Beipackzettel war es auch u. a. bei Epilepsie vorgesehen. Es war nur ein Versuch, der dann sofort abgebrochen wurde. Ich bin aber auch sehr empfindlich, was Medikamente angeht.
    Ich werde bei meinem nächsten Besuch bei meiner Neurologin Ende Oktober das Medikament "OnLife" ansprechen

    Alles Gute weiterhin für Dich!

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe @Laborratte!

    Ich schreibe nur wenig bei Dir, da Du schon so taff und kämpferisch " rüberkommst" was aber nicht heissen soll, dass ich keinen Anteil nehme!

    Im Gegenteil, ich bewundere Deinen Kämpfergeist und wünsche, dass Du Deiner kleinen Ratte noch sehr lange als taffer Papa zur Verfügung stehst!!!

    In der nächsten Woche werde ich meine Enkel 2 J und fast 1 J.für 3 Wochen in Schweden besuchen.
    Wir werden als Gre offenbar dringend gebraucht und machen das gerne.
    Für mich selbst war meine blinde Grm in Berlin eine absolute ( hilfreiche ) Bereicherung, gern gebe ich so was an meine Enkel weiter.

    Für Dich wünsche ich ein gutes Durchkommen durch die Therapien und noch viel Lebensverweil mit Deiner Familie!

    Liebe Grüße, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, bis 08/17 NU ok,
    MRT 03/17= keine Filiae

    Liebe Ratte,

    nun hat es also mit einem Gespräch mit der Psychologin geklappt und es ist schön, dass du es positiv bewertest. Ich muss leider sagen, dass ich jetzt nach so 7 Gesprächen nicht sagen kann , dass es mir was gebracht hat.Vielleicht kommt es noch oder ich habe falsche Erwartungen. Wir werden sehen.
    Und bezüglich deines CT-Ergebnisses hast du bestimmt auch recht, denn 1,5 Monate sind zu wenig. Da mußt du wirklich Geduld haben Ich werde das nächste CT erst nach 2-3 Monaten nach Beginn von Tagrisso haben.
    Dass du dir auch noch einen Abszess eingehandelt hattest, ist nicht schön. Aber du hast ja geschrieben, dass nun alles Okay sei. Na, bloß gut.
    Ich hoffe, dass die nächsten Zyklen mit weniger NW über die Bühne gehen. Meine Daumen sind gedrückt.

    LG Mona
    @Laborratte
    Hi Ratte,
    Großer Mist das es dich so arg erwischt hat, hoffe das du es bald wieder in Griff bekommst und du den Kopf etwas frei machen kannst. Es ist immer so schwer die richtigen Worte für eine solche Situation zu finden...

    Versuch den Horizont im Auge zu behalten...

    Liebe Grüße und gute Besserung
    dagehtnochwas
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
    Hallo zusammen,

    Nur ganz kurz: es hat sich wahrscheinlich dramatischer angehört, als es war. Ich bin Dienstag Abend in die Notaufnahme wegen Grippe-Symptomen mit ca 40 fieber. Die haben mich dann behalten, weil die Leukozyten sehr schlecht/wenig waren. War dann bis Donnerstag in Isolationshaft. Wurde mit parazetamol-infusionen und Antibiotikum behandelt. Dann gab's noch spritzen zum Aufbau der Leukozyten.
    Seit gestern Mittag bin ich wieder zu hause. Muss jetzt noch n paar Tage Antibiotikum nehmen. Und vargatef solange leider absetzen.
    Aber grundsätzlich kann ich glaub Entwarnung geben.
    Einen weiteren Vorteil hätte das ganze. Ich war ja nun in der Klinik (5 Minuten von zu hause), die die psychoonkologische Behandlung von mir abgelehnt hatte, weil ich wo anders (zertifiziertes Zentrum) in Behandlung bin. JETZT hab ich da den Fuß drin und darf das Angebot nutzen.

    Wie sagt der Schwabe:
    "'s isch älles für äbbes guad"

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Liebe Ratte,

    das hört sich doch schon besser an :thumbsup: - man muss nur an jedem Schlechten auch das Positive finden !

    Weiterhin alles liebe und pass gut auf Dich auf, und lass keine "Viren und Bakterien" mehr an Dich ran!

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe Ratte,

    da hast du ja wieder was mitgemacht. Das kann auch kein Mensch gebrauchen. Aber gut, dass du nun wieder zu Hause bist und ich hoffe, dass die Entwarnung berechtigt ist. Mach keinen Stress und erhole dich jetzt erstmal, denn schreiben hast du dann, wenn es dir besser geht.
    Alles Gute und vorallem gute Besserung.

    LG Mona
    Liebe Ratte,

    Gottseidank hast Du die Grippe schnell in den Griff bekommen. Bei uns Immungeschwächten ist das besonders gefährlich. Jetzt musst Du ganz besonders auf Dich achten!

    Für die Grippeschutzimpfung ist es jetzt leider zu spät. Ich habe sie mir letzten Donnerstag spritzen lassen. Vor Jahren hatte ich eine schwere Virusgrippe und seitdem mache ich das jedes Jahr und es ging bis heute gut.

    Hoffentlich bist Du bald wieder fit und kannst mit Vargatef weitermachen.

    Alles Gute weiterhin für Dich!

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe Ratte,
    es hat sogar 2 gute Dinge.
    Erstens freue ich mich sehr, dass du nun eine psychoonkologische Beratung in der Nähe finden wirst.
    Zweitens mögen Krebszellen Fieber gaaaaaar nicht, die sind nämlich aufgrund des anderen Stoffwechsels da überempfindlich....
    Und 40 ° ist echt ne Menge!!!!
    Ich wünsche dir, dass ganz viele deiner Krebszellen schnell gestorben sind.
    Ruh dich gut aus, der Körper muss das auch alles abtransportieren, die abgestorbenen Zellen, das ist eine Menge Balast...
    Liebe Grüße
    Angelika
    17.8.2015 Ø 3,5 cm; Adeno linker unterer Lungenlappen , T2M0Nx, OP und schulmedizinische Vorgehensweise von mir abgelehnt; 9-2015 3,2 ; 1-2016 3,0 cm; 5-2016 3,0 ; 31.10.2016 3,1 ; 26.1.17 PET Tumor schwach leuchtend, 2-17 Lymphknotenbiopsie o.B.; 12-17 2,6 cm Radiologe gratulierte, 3/18 CT unverändert; 6-18 3. Jahr in Folge Hyperthermie Klinik für Naturheilweisen. München
    liebe @Angelika7,

    lieben dank für deine nachricht. ja, das ganze hat jetzt doch irgendwie sein gutes gehabt. mal sehen, ob das nächste verlaufs-ct die hitze-fieber-these stützt.

    liebe @Angi0612,
    versprochen und "hand-drauf". mein bedarf ist da erstmal gedeckt. war auch seither nicht mehr im "G'schäft", weil da wohl auch alle krank sind. wobei die taxotere-vargatef-kombi irgendwie nicht ohne ist. ich bin unglaublich schlapp. ob ich da überhaupt einen arbeitstag durchhalten würde, ist fraglich. werde es nach den feiertagen mal wieder probieren.

    liebe @harti269, liebe @Pet1968, @mona48
    es geht schon wieder ganz gut. war letztes WE am chiemsee "wandern". hat mich schon gestresst, aber die ablenkung hat gutgetan.

    liebe @Heidi,
    montag vor einer woche habe ich dann doch noch die grippe- und lungenentzündungsimpfung bekommen. irgendwie fühle ich mich jetzt etwas sicherer.
    mit vargatef habe ich 6 tage ausgesetzt während ich das antibiotikum bekommen habe (die ersten 3 tage habe ich mich dumm gestellt und vargatef trotzdem genommen). dann hat aber die klinik bei meiner lungenklinik angerufen und von dort kam dann die order zu pausieren. das konnte ich dann nicht mehr ignorieren.

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Liebe Ratte,

    hoffentlich bekommt Dir Vargatef jetzt besser! Ja, diese Therapien haben leider auch ihre Nebenwirkungen. Ich wünsche Dir, dass Du Dich bald wieder etwas fitter fühlst und wieder im Job antreten kannst. Das Leben bekommt mehr Normalität bzw. man kann besser von diesem ganzen Mistkrebs und all den damit verbunden negativen Gedanken etwas Abstand bekommen.

    Bei uns sagt man „durchs Reden kommen d’Leut zam“.
    Dies deshalb, weil mich Dein Post an die ausstehende Pneumokokkenimpfung erinnert hat. 2016 habe ich sie auf Nachfrage von meinem Lungendoc bekommen.

    Ich nehme an, dass Du als Privatpatient die 4-er Grippeschutzimpfung erhalten hast. Mir sagte man, die bekommen nur die Privatpatienten und die werden dann namentlich bestellt, die Kassenpatienten bekommen nur die 3-er. Ist schon mal eine direkte Ansage!!!
    Die Mädels haben aber dann mit dem Hausarzt gesprochen, und ich musste mit dem Privatrezept nicht in die Apotheke und dann in die Praxis zum Spritzen kommen wie letztes Jahr, denn die Mädels besorgten mir diesmal die 4-er freundlicherweise selbst in der Apotheke.
    Die Privatrechnung habe ich letztes Jahr bei der TKK eingereicht und ich bekam die volle Erstattung. Aber es ist in meinen Augen schon bedenklich, dass man als div. chronisch Erkrankter erst darum bitten muss!

    Die Sache mit dem Fieber bzw. die Fieber-Hitze-These sehe ich allerdings etwas differenzierter!
    Ein Beispiel von mir: Ich hatte nach meiner Eileiter-Op, Chemo und div. Komplikationen durchgehend monatelange Aufenthalte in zwei Krankenhäusern. Kam kurz nach Hause zum Kofferpacken, denn ich wollte am nächsten Tag nach Heidenheim zur Regeneration. Ohne Grippe bekam ich nachts auf einmal Schüttelfrost, und es wurde mir sehr sehr kalt. Dachte, ich hätte Untertemperatur, nein das Fiebermesser zeigte ca. 41 Grad Celsius. Da mein Denken bereits eingeschränkt war, vermutete ich damals nur, dass der Fiebermesser kaputt wäre. Daran kann ich mich noch erinnern.
    Es folgte eine dramatische Situation und meine Schutzengel gaben alles! Am nächsten Tag war ich auf der Intensivstation und lag im Koma. Wurde dann eine längere Geschichte, die hier nicht hingehört. Aber dass ich das überlebt habe, das hatte bei meiner Einlieferung keiner meiner Ärzte geglaubt. Es war eine Uro-Sepsis, wieso und weshalb weiß ich nicht, nehme an, dass mein Immunsystem versagt hat. Wie hoch mein Fieber am nächsten Tag vor der Bewusstlosigkeit war, weiß ich nicht, weiß aber nur, dass ab einem bestimmten Grad der Körper Stopp sagt. Ob das bei der Beseitigung meiner verblieben Krebszellen hilfreich war, weiß ich auch nicht. Ein hohes Fieber kann bei einem immungeschwächten Körper auch zum „Totalausfall“ führen. Da gehen allerdings die Krebszellen dann auch kaputt!! 8o

    Meine Daumen sind für das nächste CT gedrückt und ich wünsche Dir weiterhin alles Gute!

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe Ratte,

    da ich ja net weiß wann Du genau deinen CT Termin hast drücke ich vorsichtshalber noch weiter .... sag bescheid, sobald du Ergebnisse hast .... :thumbup:

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    liebe @Pet1968, liebe @Angi0612,

    lieben dank fürs daumendrücken. hat geholfen. das CT zeigt weiteren rückgang. mehr darf man wahrscheinlich nicht erwarten.

    liebe @Heidi,

    da hast du recht. normalität tut uns allen hier gut. hab mir allerdings (wahrscheinlich über den umweg kindergarten) einen infekt eingefangen. werde allerdings jetzt trotzdem arbeiten, allerdings eben von zu hause aus. je nachdem, wie meine laborwerte von heute ausfallen werde ich dann evtl am mittwoch mal wieder bei der arbeit vorbeischauen.
    ich wusste nicht, dass es unterschiedliche impfungen gegen grippe gibt. keine ahnung, welxhe ich habe; auf der spritze stand "INFLUVAC".
    bzgl des fiebers hast du natürlich recht. was zuviel ist, ist dann einfach zuviel. etwas fieber mag dem körper helfen, aber zuviel knockt ihn eben auch aus.

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    @Laborratte

    Liebe Ratte,

    mensch - DU wieder - mußt Du denn jeden Infekt mitnehmen der in Deiner Nähe ist?
    Bald bekommst Hausarrest - ich werd mal mit Deiner Frau sprechen 8)

    Die Unterschiede bei der Grippeimpfung ist der "bessere Impfstoff" bei Privatversicherten! (Find ich auch nicht ok)

    Und es ist doch toll wenn ein weiterer Rückgang auf dem CT zu sehen ist - sei nicht so ungeduldig !!!

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe Ratte,

    na das ist doch super, dass im CT ein weiterer Rückgang festgestellt wurde. Habe mich so sehr darüber gefreut. Ich hoffe ganz doll, dass es so weiter geht und vielleicht ist eines Tages alles verschwunden. Das wäre erst geil.
    Mit dem Arbeiten übertreibe es aber nicht, kurriere dich erst mal aus.

    Ich lasse mich auch jedes Jahr impfen wegen dem Grippeschutz. Dabei habe ich immer Wert darauf gelegt, dass ich die 4-fach Impfung bekam. Hat mir mal ein Arzt geraten, weil da mehr Stämme abgedeckt werden. Bei mir steht im Impfausweis "Influsplit Tetra".
    Vielleicht gibt es da noch andere Bezeichnungen.

    Wann erfährst du deine Laborwerte ? Hoffentlich alles soweit im grünen Bereich ?

    LG Mona
    @Laborratte

    Liebe Ratte,

    da freue ich mich für Dich über das CT-Ergebnis. :)
    Rückgang ist doch besser als Verschlechterung, oder? Jetzt warte noch die Laborwerte ab und dann wird man ja Genaueres sehen.

    Ich kann zwar bei Kindern nicht mitreden, aber ich weiß noch von Kolleginnen und Kollegen, die kleine Kinder hatten, dass sie ziemlich oft mit Infekten zu tun hatten. Für uns immungeschwächte Krebsler ist das aber etwas belastender als es für die Kinder ist. Die Grippeschutzimpfung hilft ja nicht gegen Infekte. Ich bin viel in der U-Bahn unterwegs und da schniefen schon etliche. Die Leute gucken zwar immer recht doof, wenn ich mit einem Mundschutz unterwegs bin, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

    Ich habe in meinem Impfpass nachgesehen, die letzte Grippeschutzimpfung wurde nicht eingetragen. Nächsten Donnerstag werde ich beim Hausarzt vorbeischauen und um Nachtrag bitten. Es kam mir schon komisch vor, dass die Sprechstundenhilfe sagte, dass sie die Impfung für mich besorgt hätten. Ich vermute, ich bekam nur die 3-er. Mein Vertrauen ist ja gelinde gesagt „gestört“ seit dem Diskurs um das „Hausarztmodell“, wo ich ja nicht mitmache, weil es zu meinem Nachteil ist. Meine Krankenkasse befürwortet das auch nicht.

    So, nun wünsche ich Dir zufriedenstellende Laborwerte und gute Besserung Deines Infekts. Als Sportler hast Du ja sicher einige Reserven, die Dich schnell wieder auf die Beine bringen!

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe Laborratte,
    den Rückgang schiebe ICH natürlich auf dein Fieber, aber ich bin eh ein Hyperthermiefan....
    Wie auch immer, ich freue mich sehr für dich, weiter so !!
    Liebe Grüße
    Angelika
    17.8.2015 Ø 3,5 cm; Adeno linker unterer Lungenlappen , T2M0Nx, OP und schulmedizinische Vorgehensweise von mir abgelehnt; 9-2015 3,2 ; 1-2016 3,0 cm; 5-2016 3,0 ; 31.10.2016 3,1 ; 26.1.17 PET Tumor schwach leuchtend, 2-17 Lymphknotenbiopsie o.B.; 12-17 2,6 cm Radiologe gratulierte, 3/18 CT unverändert; 6-18 3. Jahr in Folge Hyperthermie Klinik für Naturheilweisen. München
    Hallo Ratte!
    Ich finde das hoert sich doch gut an, und die Blutwerte werden schon. Ich finde arbeiten gehen gut, ich durfte ja nach meiner Hirn OP nicht mehr Auto fahren fuer 3 Monate, so das ich meinen Job verloren hab. Da bin ich erst mal in ein tiefes Loch gefallen, ich denke wenn man kann einfach normal weiterleben ist gut fuer uns.

    Lieben Gruss Petra
    Hallo @Laborratte,

    das sind doch super gute Nachrichten von Deinem CT! Freue mich sehr für Dich! Es ist gut, dass Du die Option hast, von zu Hause aus arbeiten zu können.
    Ich hatte letztens auch einen heftigen Infekt mit anschließender Bronchitis, die kein Mensch braucht. Es musste die Chemo abgesagt werden und Antibiotika war erstmal angesagt.

    Ich wünsch Dir weiterhin gutes Ansprechen der Therapie und alles Gute!

    LG, Sabine
    Nur der ist wirklich stark, der stark sein kann, weil er stark sein muss, obwohl er es nicht ist
    Liebe Ratte,

    ich merke gerade, dass ich wirklich durch den Wind bin. Dein 2-jähriges ist doch erst am 11.11. Nun habe ich dir schon vorher gratuliert. Ich hoffe dich stört das nicht. Wie geht es dir ? Ist der Infekt jetzt richtig auskuriert ?
    Im Moment bin ich auch etwas erkältet und hoffe, dass es nicht schlimmer wird.

    LG Mona
    Liebe @Pet1968, @Heidi, @harti269, @Lilvin,

    Vielen lieben Dank für eure Glückwünsche. @mona48, macht nix, dass du zu früh dran warst. Habs ja offiziell erst am 11. Gelesen .
    Großartig gefeiert haben wir allerdings nicht. Es war so ein Mischmasch aus Emotionen. Einerseits Dankbarkeit, dass ich noch da sein darf, viele wundervolle Erlebnisse mit meiner Familie und der kleinen Ratte miterleben darf. Andererseits einfach der Wunsch, mein altes Leben wieder zurückhaben zu wollen, aber ihr kennt das sicherlich auch.

    @pet1968: du hast Recht. Arbeiten ist schön (dass mir dieser Satz Mal über die Lippen kommen würde). Ich erfahre allerdings auch unglaubliche Unterstützung von meinen Vorgesetzten. Keiner drängt mich. Es wird mir immer wieder versichert, dass ich nur soviel machen soll, wie für mich gut ist.
    Schade, dass dein ex-arbeitgeber da wohl von einem anderen Kaliber ist .

    Liebe @Mulli,

    Wie geht es dir denn momentan mit deiner Chemo. Weißt du schon etwas neues bzgl ansprechen usw?
    Taxotere und Vargatef sind irgendwie nicht so ohne. Habe den 5. Zyklus ja hinter mir. Die Müdigkeit und Antriebslosigkeit ist schon extrem. Dazu noch das Wetter und der Infekt, die keinen Sport in angenehmen Sinne zulassen.

    Liebe @Angi0612,

    Bzgl der Viren kann ich gar nix dafür. Die kleine Ratte schleppt das alles an. Und er hustet dann, wenn ihm danach ist ohne rücksicht, ob noch Brei im Mund ist oder er gerade eigentlich seine 5-sekundem-kuscheleinheit abholen möchte.

    Liebe @Angelika7,
    Was nachher genau schuld am Rückgang hat ist mir Wurscht; ich nehme Alles .

    @liebe @Heidi,
    Vielen Dank für deine Ausführungen bzgl. Der Grippeimpfung. Ich hab noch nicht rausgefunden, welche ich nun bekommen habe.

    Nochmal vielen Dank für eure Glückwünsche zu meinem CT-Ergebnis. Sorry, wenn ich mich nicht bei allen persönlich bedankt habe. Ich schreibe das gerade alles auf dem Handy und bin da glaub etwas überfordert...

    LG DieRatte.
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    @Laborratte

    Liebe Ratte,

    vor lauter "Schnupfen" und "Husten" und "kränkeln" und mit "mir beschäftigt" hab ich doch glatt deinen 2. Jahrestag vergessen ...... ich pöööse ich .... sorry ... 8|

    Nachträglich die liebsten Wünsche zu Deinem 2.jährigen (aber keine Sorge - den 10 Jährigen werde ich ganz sicher nicht vergessen!)

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    "Was nachher genau schuld am Rückgang hat ist mir Wurscht; ich nehme Alles " Super Einstellung, des taugt mir :)
    17.8.2015 Ø 3,5 cm; Adeno linker unterer Lungenlappen , T2M0Nx, OP und schulmedizinische Vorgehensweise von mir abgelehnt; 9-2015 3,2 ; 1-2016 3,0 cm; 5-2016 3,0 ; 31.10.2016 3,1 ; 26.1.17 PET Tumor schwach leuchtend, 2-17 Lymphknotenbiopsie o.B.; 12-17 2,6 cm Radiologe gratulierte, 3/18 CT unverändert; 6-18 3. Jahr in Folge Hyperthermie Klinik für Naturheilweisen. München
    hallo zusammen,

    hier mal wieder ein kurzes update:
    am 20.12. hatte ich ja meinen ersten nachsorgetermin mit besprechung des CT vom 15.12. mein gefühl war nicht sonderlich gut, da der vertretungsarzt auf dem letzten röntgenbild eine progression erkannt haben wollte.
    vergangenen montag habe ich im vorzimmer angerufen, um nach den CT-ergebnissen zu fragen. da wurde mir gesagt, dass sie mir das nicht mitteilen dürfte, weil der chef das ja am mittwoch mit mir besprechen wollte. alles in allem blieb ein scheiss gefühl und die erkenntnis, dass ich es hätte wie einige andere machen sollen und das CT aufs neue jahr zu terminieren.

    aber es gab dann doch ein kleines weihnachtsgeschenk am mittwoch. das CT zeigt weiterhin "stable disease" bis hin zu leichtem rückgang. der CT-Arzt war wohl auch schon im Feiermodus und bezeichnet meine pleurametastasen mittlerweile als "girlandenförmig".

    es geht nun also mit vargatef weiter. nächster termin ist der 17.01. mit röntgen, LuFu und zometa.

    In diesem Sinne wünsche ich euch allen entspannte weihnachten.

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)