Kleines großes Glück nach hartem Weg

  • n zwei Wochen ist die große Ultraschalluntersuchung und ich bin schon recht aufgeregt ob auch ja alles gut ist.


    Dafür sind die Daumen natürlich gedrückt! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Liebe Grüße, Jule


    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    24911457bo.jpg

  • Erstaunlich, es gibt ja noch Ärzte, die sich freiwillig und gratis mit Patienten beschäftigen :thumbsup:


    Mein Gyn war der Ansicht, ich solle mich in der Genetik vorstellen, von wegen Chemotherapiespätfolgen für das Baby und sonstiges Erbrisiko. Ich war mir jetzt nicht so sicher, was diese Beratung mit mehr bringen sollte, als die Beratung (und Untersuchung) auf familiären Brustkrebs, die ich in Heidelberg 2015 schon hatte, also habe ich in der Praxis mal vorher angefragt, nicht dass ich umsonst dahin gurke.


    Ergebnis war ein Rückruf einer wirklich meganetten Ärztin, die mir zusammenfassend Folgendes erklärt hat:

    • Das Baby hat nur das "normale" Risiko für irgendwelche Probleme. Eine genetische Schädigung durch die Chemo ist absolut nicht zu erwarten, da die Chemo drei Jahre her ist. Sowas wäre nur zu befürchten, wenn die Keimzelle in einer sensiblen Phase einer Chemo oder Bestrahlung ausgesetzt worden wäre, was wohl in der Mitte des Zyklus zum Eisprung der Fall ist.
    • Wenn momentan mein Check auf alle bekannten BK Gene negativ ausgefallen ist, ist auch hier zunächst kein Problem zu erwarten. Sie empfiehlt mir aber, die Augen aufzuhalten (das machen wir hier im Forum ja sowieso alle :D ) und zudem in etwa alle 5 Jahre bei einer Genetik vorstellig zu werden, um zu sehen, ob es neue Forschungsergebnisse gibt.

    Dazu kam noch eine nette Beratung zum Thema Down Syndrom, aber das wäre für uns kein Problem, das Kind wäre bei uns sehr Willkommen.


    Somit sind wir zu dem Schluß gekommen, dass ich den Termin gar nicht wahrnehmen muß, mir keine Sorgen machen muß, solange im Ultraschall jemand fröhlich und unauffällig wächst und ansonsten evtl in 5 Jahren nochmal anrufen kann.


    Eine nette Abwechslung, wenn man seit Jahren hört, dass man "Hochrisikopatientin" ist, wenn dann mal einer sagt, dass Baby ganz normal ist <3

  • Klingt gut! Ein Kind mit Down Syndrom wäre für mich auch willkommen gewesen. Ich bin mit einigen Kindern im Umfeld mit diesem Gen Defekt aufgewachsen. Sie waren immer so fröhlich.
    Wir haben schön gespielt. Sehr liebenswerte Menschen, auch als Erwachsene.

  • Tsssss, da geht man heute vermeintlich zum großen Organcheck Ultraschall, da steht der Gyn eine Stunde im Stau und verschiebt das dann um 3 Wochen.


    Dem Zwerg geht es ausgezeichnet und wächst brav, es hockt aber so bequem in meinem Becken, dass man absolut NIX erkennen kann. Dabei wäre ich soooo gespannt gewesen, zu erfahren, was es denn nun wird.


  • Liebe @mohnblume79,


    nun wahrt euer Kleines sein süßes Geheimnis einfach noch ein bisschen länger ;) Hauptsache es gedeiht, wie es soll und dir geht es dabei auch weiterhin gut. Ich glaube fest an ein gesundes propperes Baby und daran, dass ihr euer Glück zu dritt ganz intensiv gemeinsam genießen könnt und werdet. Lass es dir also weiter gut gehen und hab eine tolle Schwangerschaft :) !

    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny


    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider

  • Liebe @mohnblume79,


    nur so als Anekdote am Rande: Mein Sohn galt immer als Mädchen. Man hat einfach nichts eindeutig sehen können und die damalige Ärztin war sich sicher. Aufgrund ihrer Erfahrung hab ich ihr vertraut. Dementsprechend perplex waren wir dann ;) Einen Jungennamen hatten wir auch nicht.


    Hab Geduld und freu Dich auf den nächsten Termin.

  • Ich wollts gar nicht wissen. Die Ärztin tippte auf Junge. Ich war überzeugt dass es ein Mädchen wird und hatte keinen Jungen Namen...
    Es wurde ein Mädchen und hat einen sehr schönen Namen finde ich!.

  • ...unser Julkind hatte bei einer der Ultraschalluntersuchungen dann doch mal die Beine breit gemacht :D


    das Tollste war, als ich damals als Probandin für den damals ganz brandneuen 3D-Ultraschall fungierte. Es war komplett irre, das Gesichtchen sehen zu können.... <3. All das, wovor ich so Angst hatte ( u.a. Übelkeit..) kam nicht. Trotz meines Alters ging es mir besser als manche jüngerer Schwangeren. Mein braves Baby bescherte mir eine Traumschwangerschaft..


    Da wir eine Amniozentese ( Fruchtwasseruntersuchung) haben machen lassen ( ich war schon 36 damals), wussten wir auch, dass es ein Junge wird.


    Liebe Mohnblume, ich wünsche Dir eine weiterhin angenehme und glückliche Schwangerschaft! Möge sich das Kleine weiter so prächtig entwickeln.

  • Ihr Lieben, nach einem wunderbaren Urlaub - unter anderem in Portugal - melde ich mich wieder zurück.Fühle mich im Moment ausgezeichnet (es ist jetzt Anfang 6. Monat, hui das geht ganz schön flott!), selbst die unvermeindlichen ständigen Aufstiege in der Lissabonner Altstadt waren wirklich gut zu bewältigen.


    Psychisch stelle ich immer wieder mal fest, dass man sich sehr seltsam zwischen den Welten bewegt. Vor zwei Wochen im Schwangeren Yoga Kurs wurde eine Meditation über die wunderbar fruchtbaren Brüste und die Bejahung von Veränderungen in ihnen durchgeführt <X , gefolgt von einer Übung, die den Lympharm 10 min dauerbelastet hätte. Die beiden Aktionen haben mir den Abend erstmal ganz schön vergällt, weil ich man zwar irgendwie nicht mehr krebskrank ist, aber eben auch nicht völlig im normalen Leben. Aber das wird sicher auch so bleiben und mit jeder neuen Situation lernt man sich zu schützen.


    Der Gynäkologe hat das Organscreening vom Baby durchgeführt, aber überweist mich "nur zur Vorsicht wegen ihrer Vorgeschichte" zu einer Zweitmeinung zu einer Kollegin. Er klingt sehr glaubhaft, wenn er sagt, dass er absolut nichts Auffälliges sieht, aber lieber auf Nummer sicher geht, aber wirklich beruhigt bin ich erst, wenn der Termin auch in Ordnung war.


    Ach ja, zum Thema Geschlecht verrät das Baby auch beim nun dritten Versuch absolut nix :D und zeigt weiterhin fleissig ein hübsches Hinterteil.

  • Liebe @mohnblume79,


    schön, dass es Dir so gut geht und Euer Zwerg pumperlgesund ist. smilie_baby_049.gif


    Lass Dich vom "Normalo-Yoga" nicht ärgern. Daran sieht man mal wieder, dass die Kursleiter ihr ganz normales Programm runterspulen und mit Leuten wie uns überfordert sind.


    Liebe Grüße
    Nicole

    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -

  • Liebe @mohnblume79,


    ja, das sind sie, diese Momente, in denen mitten im Alltäglichen plötzlich eine Bemerkung fällt und man - bumms - wieder spürt, dass Brustkrebs eben nicht nur ein anatomisches Problem ist... Aber ich glaube da ganz fest an dich und daran, dass du auch solche Stubser gut parieren kannst.


    Für die Zweitmeinung wünsche ich dir von Herzen, dass sich die Sicht deines Gyns bestätigt und dass du nicht allzu lange auf den Termin warten musst! Es wird alles gut sein! Genieße die Zeit und den schönen Herbst!

    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny


    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider

  • Hi Mohnblume, schön zu hören dass es euch gut geht ❤️
    Ist ja witzig dass sich das Mäuslein nicht zeigen will ( bei uns in Bayern sagt man „ gschamig „ ) Aber du hast ja bis zum Endspurt noch ein paar US vor dir, da wird es sich bestimmt mal zeigen!
    wegen der Zweitmeinung wäre ich auch tiefenentspannt, ich finds ja ganz gut dass dein Arzt da auf Nummer sicher gehen will!
    Aber die Medaille hat wie immer 2 Seiten... das doofe Kopfkino.
    Heutzutage sind die US Geräte so phänomenal, da wurde bestimmt alles super gesehen ( bis auf das Geschlecht )
    Ich habe die Termine immer kaum erwarten können! Das ist wirklich ein Wunder und super schön seinen Zwerg wachsen zu sehen ( heul, jetzt werd ich gleich sentimental)
    weiterhin alles alles Gute und genieße weiterhin diese außergewöhnliche Zeit
    lg Sternchen

  • Heutzutage sind die US Geräte so phänomenal


    Ohhhh ja, das habe ich gestern in der Praxis der Zweitmeinung gesehen. Wahnsinn, jedes Detail erkennbar, jedes Fingerchen, Füßchen, Nase... Die Ärztin musste einmal kräftig schubsen, um etwas zu kontrollieren und prompt kam von drinnen ein entrüsteter Tritt zurück :D<3


    Es ist alles tipptopp und wir haben praktisch ein Musterbaby, keinerlei Auffälligkeiten. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, da ich ja auch drei Jahre nach Therapien noch spüre, was es mit meinem Körper gemacht hat, habe ich schon immer mal Fragen gehabt, ob das nicht aufs Baby abfärbt.


    Wir wissen jetzt auch was es wird <3 ... neeeeeiiiiin, es wird nix verraten ... aber es macht es sehr viel konkreter, sich die Zukunft auszumalen: ein schönes Gefühl!

  • Ach, wie schön, liebe @mohnblume79! Ich freue mich sehr für dich und euch. So soll es weiter gehen, und natürlich hast du mich jetzt ziemlich neugierig gemacht, ob es am Ende ein Baby-Mädchen oder einen kleinen Baby-Jungen geben wird... Ich habe hier beides (in ziemlich groß inzwischen ;) ) und beides ist einfach nur wunderbar...

    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny


    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider

  • oh, ich freue mich von ganzem Herzen, auch mal so etwas schönes zu lesen.


    Ein Baby - welch ein WUNDERbares Geschenk & Glück 💕


    Möge es euch weiterhin gut gehen :thumbup:

    <3Alles was du erlebst ist nicht umsonst, denn alles führt dich dahin woher du kommst...<3

  • Hallo@Mohnblume79

    Ich war lange nicht mehr hier und nun habe ich einmal quer gelesen.

    Ich gratuliere dir von Herzen und freue mich sehr das du gerade eine so tolle Schwangerschaft erleben kannst und es dem Kleinen so gut geht.

    sehr schöne Nachrichten ❤️

    Sei lieb gegrüßt

    Sylvia

  • @Sternchen81 - hast ja recht, hab schon sooo lange nicht geschrieben.


    Ich stelle fest, dass ich in den letzten Wochen ganz ordentlich zulege: "dauerbreit" sozusagen und der Stapel von "passt noch" Klamotten in meinem Schrank wird immer niedriger. Dummerweise haben wir durch den Umzug bedingt keinen großen Spiegel in der Wohnung. Neulich blickte ich von oben auf mich herab und dachte "der Pulli geht doch noch". Mein Mann hat dann ein Foto von "vorne unten" gemacht: fehlten locker 10 cm in der Länge 8o.
    Der Weg zu den Füßen zum Schuhe anziehen wird auch immer weiter und bequem schlafen war auch einmal - immer Bauch im Weg und ich bin doch eigentlich leidenschaftlicher Bauchschläfer...


    Letzte Checks waren alle gut, kein Schwangerschaftsdiabetes, dafür ordentlicher Eisenmangel und ich bin soooo zögerlich mit der Einnahme von Eisen, weil dem ja eine krebsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Man bräuchte für manche Entscheidungen wirklich einen Schwangerschaftsonokologen oder sowas, der einem solche Unsicherheiten nehmen kann.


    Die ersten geschenkten Babyklamotten sind eingetroffen und unser Schlafzimmer sieht seitdem aus wie explodiert. Mußte erstmal zu IKEA um Kisten zu besorgen. Am Wochenende steht dann das Sortieren nach Größen auf dem Programm.


    Erstaunlich finde ich, dass es mir bis auf zwei kleine Erkältungen echt super geht, ich habe bislang an der Arbeit bislang nicht einen Tag gefehlt. Ich muß gerade einmal noch 8 Wochen arbeiten. Ein sehr komisches Gefühl: als ich das letzte Mal meinen Schreibtisch räumte und mein Arbeitskalender leer wurde, war es aus ganz anderen Gründen.

  • Guten Morgen Mohnblume, schön zu hören dass es euch so gut geht !

    😂😂 ein wenig musste ich schmunzeln was die Bewegungsfreiheit betrifft! Kannmich nur zu gut selbst daran erinnern .... und es wird noch viel „ schlimmer „. Das lustige ist, wenn das Mäuschen da ist und der Bauch wieder weg verhält man sich immer noch so als würde man einen riesen Medizinball verschluckt haben😂

    Weithin ein fröhliches Gedeihen!

    Ganz liebe Grüße Sternchen

  • Hallo du. ;-)) wegen des Eisenmangels ,. Kannst du getrocknete Aprikosen essen die enthalten viel Eisen. Ist lange her aber noch n meiner Erinnerung ... Jaaaa der Bauch , vielleicht ein Kissen in seitenschläfer Position darunteR, das " entlastet" etwas ;-)) na da sag ich jetzt " Schlaf gut" und meld mich wieder , okay.....

  • Hallo Mohnblume,


    wenn getrocknete Aprikosen, dann achte bitte darauf, dass sie nicht geschwefelt sind. Und nur eine geringe Menge, denn sie haben sowohl allergene als auch magen-darmtechnische ;)Auswirkungen . Braucht auch keiner :). Wer mit frischen Aprikosen Probleme hat, der muss bei getrockneten Aprikosen erst recht damit rechnen.


    Weiterhin alles Gute

    viele Grüße

    JF

  • Hallo....ich las gerade von Eisenmangel und dem Tipp, Aprikosen zu essen. Ich hatte auch in der letzten Schwangerschaft Eisenmangel und soweit mir bekannt, sollte man die besser meiden, weil sie Provitamin A enthalten (die Vorstufe vom Vitamin A) und zuviel Vitamin A ist in der Schwangerschaft eher gar nicht gut. So sagten mir Ärztin und Ernährungsberatung der KK.


    Eisen enthalten Aprikosen meines Wissens fast gar nicht, dafür aber viel Kalium.


    Das Eisen steckt wohl eher in bestimmten Hülsenfrüchten, Hirse, Haferflocken, Nüssen und vielem anderen, dazu wurde mir bei der Ernährungsberatung explizit geraten.


    Um das Baby nicht zu gefährden, besser noch mal informieren - sicherheitshalber.


    Liebe Grüße, Angie

    <3Alles was du erlebst ist nicht umsonst, denn alles führt dich dahin woher du kommst...<3

  • Liebe Mohnblume:),


    ja, das mit dem Eisen ist wirklich nicht ohne! was meinst du mit Eisenmangel? Ist dein Eisenwert zu niedrig, dein Ferritin oder dein Hämaglobin? Bitte beachte, dass bei einer Schwangerschaft andere Referenzwerte gelten. Sollte dein Hämaglobin aber unter 11 g/dl runtergerutscht sein, solltest du schon was machen!


    Wie schauts mit deinem Vit. D Spiegel aus, liegt der eher im unteren Bereich? Es heißt Vit. D Mangel führt zu verminderter Eisenresorbtion, insbesondere in der Schwangerschaft. (Seit mein Vit d im oberen Beteich liegt, habe ich mit dem Ferritin keine Probleme mehr)


    Wünsche dir ein frohes Warten🤰 und allen die mitlesen einen schönen Sonntag😊

    Muttersein- eine Liebesgeschichte, die niemals endet

  • Getrocknete Aprikosen mein ich Angie nicht geschwefelt und nicht die frischen. Mein Eisenwert war bedrohlich und da kam der doc mit der Idee .. Ich war da allerdings nicht schwanger ...

  • sanne

    Getrocknete Aprikosen mein ich Angie nicht geschwefelt und nicht die frischen. Mein Eisenwert war bedrohlich und da kam der doc mit der Idee .. Ich war da allerdings nicht schwanger ...

    Genau. Und da mir damals Gegenteil gesagt wurde, meinte ich: besser nochmal informieren.


    Manche "Erkenntnisse" wechseln ja auch in den Fachkreisen ständig ☝️.


    Liebste Grüße,

    Angie

    <3Alles was du erlebst ist nicht umsonst, denn alles führt dich dahin woher du kommst...<3

  • Apfelbrot? Klingt lecker...könntest du das Rezept verraten? Wäre nett, Danke.


    Schönen Nachmittag

    Muttersein- eine Liebesgeschichte, die niemals endet

  • Hoffnung :



    herbstliches APFELBROT

    Zutaten für 3 Kastenformen
    1,5 kg geschälte mürbe Äpfel (so das Originalrezept, ich habe ungeschälte Boskop verwendet)
    abgeriebene Schale von 2 Zitronen
    500 g Zucker
    150 g Sultaninen (wurden von mir ersetzt durch getrocknete Cranberries, mag ich lieber)
    250 g Trockenpflaumen
    250 g Dörraprikosen
    1 kg Dinkelvollkornmehl
    3 x Backpulver
    3 EL dunkler Kakao
    250 g gehackte Mandeln (ich bevorzuge geriebene)
    1 Gläschen Kirschwasser
    1 TL Zimt
    2 Tüten Lebkuchengewürz

    Äpfel fein schneiden oder ganz grob raspeln, mit Zitrone, Zucker und Trockenfrüchten über Nacht (!) Saft ziehen lassen. Mehl mit Backpulver mischen. Restliche Zutaten und die Obstmasse zu einem Teig verkneten.
    3 Kastenformen fetten

    200°C / 60 min

    Ich lasse das Apfelbrot dann in Alufolie im Kühlen mindestens 3 Tage ziehen und genieße es dick mit Butter bestrichen. Zum Frühstück mag ich auch ein hartgekochtes Ei dazu.
    Das Brot hält sich locker 2 Wochen, wenn es bei vernünftiger Temperatur gelagert wird. Bei längerer Aufbewahrungszeit würde ich es nach der Ziehzeit vorsichtshalber scheibenweise einfrieren.



    Wenn es jemand ausprobieren möchte, dann sagt mir gerne, wie es geschmeckt hat!


  • super! Danke für das Rezept. Zum Thema Eisen etwas das viele Ärzte nicht wissen: Am Ende der Schwangerschaft und bei der Geburt besteht die Gefahr von Entzndungen. Diese werden durch Eisen gefördert. In der Schwangerschaft fährt der Eisenwert immer weiter herunter. Das ist eine natürliche Reaktion. In der Steinzeit war das lebensnotwendig. Ich hatte eine Ärztin die sowohl Biologie als auch Medizin studiert hat. Sie hatte mit ihrem Mann zusammen eine Praxis und sich dabei auf natürliche Medizin spezialisiert. Sie hatte mich beraten und den Wert immer wieder kontrolliert. Ich hatte von der Frauenätztin Eisentabletten bekommen und dadurch Verstopfung. Sie riet von den Tabletten ab und ich habe es bleiben gelassen. Vieles habe ich dann über Ernährung versucht zu bekommen. Für die Eisenaufnahme ist Vitamin C wichtig. Ich habe z.B. Salat mit Zitronensaft angemacht und viel Petersilie dazu getan. Die Petersilie hat Eisen. Vielleicht findest Du auch jemanden der Dich gut und auf Dich zugeschnitten berät.

    Ich habe ein Buch "warum wir krank werden" das erklärt solche Zusammenhänge. Vieles hat Gründe zu einer bestimmten Zeit und ist dann kein Mangel. Aber natürlich kenne ich Deine Werte nicht. Lass Dich gut beraten.

    Weiter alles gute.