Papa (55) hat gekämpft bis zum Schluss und wollte noch so gern bleiben (Bsdk)

  • Man kann Sinupret schon auch "vorbeugend" nehmen, wenn man weiß, dass man immer wieder mit den Nebenhöhlen Probleme hat.

    Ich warte aber zumindest bis ich Schnupfen habe.

    Wenn ich merke es fängt mit Halsweh an, nehme ich gleich das Echinacea Mund- und Rachenspray von Wala. Und Zink und Imupret.

    Wenn die Nebenhöhle anfängt: Nasenspray, Sinupret, Nasendusche und inhalieren.

    Mehr oder leider eher weniger konsequent...


    Mannose bei Blasenentzündung ist super!

    Vorbeugend und auch akut.

    Sonst neben Angocin auch Cystinol- das ist speziell für Blasenentzündung.

    Antibiotikum braucht es, wenn man Blut im Urin sieht oder man Fieber dazu bekommt. Dann hat man Angst, dass die Nieren in Mitleidenschaft gezogen werden.

  • Hallo zusammen,


    ohne die Kompetenz des Apothekers (oder der Apothekerin) schmälern zu wollen, so gebe ich zu bedenken, dass man bei auftauchenden Symptomen, gleich welcher Erkrankung, immer zuerst einen Arzt des Vertrauens aufsuchen sollte.



    Liebe Grüße, Helmut

  • Ich danke euch.


    Ja Helmut, verstehe ich. Bin aber sehr froh, dass Fiona auf sowas hinweist, da einem das sonst keiner sagt.

    Außerdem ist es bei meinem HA so, dass ich bei einer "normalen" Nebenhölenentzündung anrufe und das angebe. Da kommt man nicht zum Arzt. Rezept bekommt man keins - ist nicht verschreibungspflichtig und Krankmeldung geben einen die Arzthelferinnen.

    Diese Woche hab ich aber darauf bestanden, da es sich komisch anfühlte. Blut wird morgen abgenommen. Hab ich extra mit Doc besprochen. Bei vorletzter Erkrankung hatte ich Fieber und es war anders. Ich hab gleich auf Blutabnahme bestanden; Abstrich wurde dann auch gemacht. Ende vom Lied war Influenza mit bakteriellen Infekt zusätzlich.

    Grüße

  • Natürlich ist ein Arzt Besuch wichtig, wenn es keine "normale" Erkältung ist, wie man sie sonst gewohnt ist.

    Die Erfahrung, die Silland schildert, dass man gar nicht bis zum Arzt kommt bzw der dann nach 2 Minzten Gespräch entscheidet, wie lange man krank geschrieben wird, habe ich auch gemacht. Ohne Untersuchung.

    Nachdem Silland aber schon geschrieben hatte, dass sie Montag nochmal zum Arzt geht, habe ich nicht nochmal extra darauf hingewiesen.

    Bei Blasenentzündung endet die Selbstmedikation bei Blut im Urin und bei Fieber.

    Würde jeder immer sofort zu einem Arzt gehen wären diese völlig überlastet. Ein bisschen Selbstverantwortung ist dem Patienten schon zuzutrauen.

    Aber ich betone nochmal: sobald es ungewohnte Symptome in Ausprägung oder auch die Dauer der Erkrankung länger als gewohnt sein, ist ein Arztbesuch unverzichtbar.

  • Genau so sieht es heutzutage leider aus. Wie auch immer, ich bin dankbar so etwas zu erfahren.

    Jeder muss selbst wissen, wann man zum Doc geht bzw vll sogar, dass man sich beim Doc nicht abwimmeln lässt..Der Hinweis an sich ist aber gut;)

    Grüße

  • Heute Nacht noch weniger geschlafen, aber es ist trotzdem besser. Das erste mal ohne Temperatur. Da fühlt man sich gleich besser. Heute beim Doc angerufen, alles geschildert, auch das erstmals keine erhöhte Temperatur mehr vorhanden ist und Lichtempfindlichkeit (vorallem durch grellen Schnee) auch besser wurde und siehe da. Ich brauch nicht zur Blutabnahme kommen. War mir auch recht, da es erträglicher wurde - brauchte nicht mal Ibu. Sie meinte sowas braucht einfach seine Zeit; das geht nicht so schnell. Das wars..

    Aber ich brauch trotzdem noch eine Krankmeldung. Seh trotzdem noch krank aus und bin es auch noch auch wenn es mir nach einer Woche endlich wirklich mal besser geht (von 7 Tagen war ich 3 Tage krankgeschrieben). Hab das auch gesagt wegen Krankmeldung. Sie muss das zuerst mit Arzt besprechen. Vll muss ich nochmal rein. Soll mir recht sein. Als ich kam war Krankmeldung für diese Woche ausgefüllt. Versteht das noch einer?!

    Im Wartezimmer erzählte mir letzte Woche jemand, dass angeblich immer mehr Leute weggehen wegen dem Personal..

    Wenn ich so überlege versteh ich das nicht ganz. Wär ja kein Problem, wenn ich rein müsste.

    Zuerst aber zu sagen sowas dauert einfach, dann ich müsste vll rein und später ist Krankmeldung nach RS mit Arzt eine ganze Woche ausgestellt versteh ich nicht. Und.. Zuerst mit Doc besprochen, dass Blut abgenommen wird und lt Arzthelferin jetzt doch wieder nicht. Das versteht noch einer. Müsste das Wort vom Arzt nicht mehr Gewicht haben? :/

    Papa konnten sie damals nicht mal ein Rezept für Ergo ausstellen obwohl Bericht vom Neurologen vorlag. Das war ein Kampf! Ein paar Tage dauerte das. Zuerst kam ein nein, dann wurden wir so sauer. Hab einen befreundeten Facharzt kontaktiert.Aussage: Klar muss das gehen bei diesem Befund..

    Bei denen geht das aber nicht EINFACH. Papa hat es dann doch bekommen und die eine Behandlung die er noch bekam tat ihm so gut <3

    Grüße



  • Hallo Silland,



    War lange nicht mehr aktiv hier, habe deine Beiträge ehrlich gesagt, etwas überflogen, aber gesehen dich hats erwischt.. Wollte ganz liebe Grüße da lassen und dir gute Besserung wünschen.. Scheint irgendwie hartnäckig zu sein dein Infekt, hast hier ja einige gute Tipps bekommen, hoffe sie helfen.

  • Haben erfahren, dass unsere Nachbarin verstorben ist.Sie war damals als Papa ins KH kam auch dort. Da hab ich das letzte mal mit ihr gesprochen. Ebenfalls Krebs. Diese verdammten Krankheiten! :cursing:


    Und noch was wo wir nur die Augen überdrehen.

    Wir haben doch immer viel Schnee was Urlauber anlockt. Ab und zu auch Prominente.

    Der war mit der Familie hier. Frau und Kinder reisten ab, er blieb noch wegen "Pause vom Alltag". So nennt man das heutzutage. Jetzt stapft er mit ner anderen durch die Kante. hat der kein Gewissen? Und den fand ich mal gut..

    Grüße

  • Wie schrecklich, krebs hier krebs dort, wirklich an jeder Ecke hört man mittlerweile krebs krebs krebs.

    Zum Mond fliegen das geht, aber ein Heilmittel dagegen,das findet man nichts

    Ich hoffe die Krebsforschung wird voran gekurbelt.. Jeden Tag ein Stückchen mehr.


    Danke der Nachfrage Silland.. Mir geht's ganz gut, soweit.

    Habe viel zu tun. Habe ja ein neuen Job etc beansprucht mehr Zeit als gedacht & dann noch Haushalt uns kleinkind.. Puh, ich bräuchte Anschein auch mal "pause vom Alltag";)


    Manche haben kein gewissen, wie man sieht.. Jeder wie er mag, aber gut und fair ist das nicht :thumbdown:

  • Ja, die Nachbarin hatte zwar schon ein viel höheres Alter, aber allgemein hört man es ziemlich oft. Und trotzdem ist es nicht gut.


    Na dann viel Glück im neuen Job.


    Klar, es ist jedem selbst überlassen, nur das Hintergehen finden wir so schlimm. Man denkt einfach, dass diese Leute doch glücklich sein müssten, den Anschein machen sie zumindest immer. Sind gesund, haben gesunde Kinder, Familie - das ist doch das größte Glück der Welt, oder zumindest ein sehr, sehr großes Glück.

    Grüße

  • Mittlerweile bin ich abgesehen von Abgeschlagenheit und Husten auf dem Besten weg. Als es mir die letzte Zeit -vorallem letztes WE am Höhepunkt- nicht so gut ging dachte ich immer, wie schlimm es Papa gegangen sein muss. Bei mir halfen Ibu und er hatte trotz Hydromorphon solche Schmerzen. Klar kann man das an sichnicht vergleichen. Ich weiß nicht ob man versteht was ich meine. Den Gedanken hatte ich immer wieder, armer Papa

    Grüße

  • hey Silke

    das kann ich absolut nachvollziehen. es ist alles noch so präsent und , ganz ehrlich, meine Eltern haben mich immer betuedelt wenn ich krank war. dass man ihnen nicht so helfen konnte wie sie das konnten - das schmerzt . klar sind wir nicht so krank wie sie es waren, aber trotzdem...

    kann man nicht so ausdrücken....

    weiterhin gute Besserung

  • Hallo Silke, ich weiß, was du meinst.

    Ich denke auch oft, sehr oft darüber nach und es schmerzt immer noch.

    Liebe Grüße

    <3 Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen <3

  • Hey,

    dann bin ich damit also nicht alleine.

    Ach ich weiß auch nicht. Ich bzw. wir vermissen Papa sowieso jeden Tag nur momentan hab ich das Gefühl, dass es immer schlimmer wird..

    Auch Mama hat momentan noch verstärkter daran zu knabbern.


    Ich hab immerhin wieder "richtig" von Papa geträumt, da war er zwar schon krank und es war wohl schon so, dass Chemo nicht mehr angesprochen hatte, trotzdem haben wir versucht eine Lösung zu finden. Papa sah zum Schluss des Traums etwas traurig aus.. angesichts dieses Umstandes. Aber wir haben uns umarmt und so dumm es sich anhört bzw. liest - das Gefühl von Papa eine Umarmung zu bekommen fühlte sich zumindest im Traum so real an. Das war ein richtig gutes Gefühl. Von daher an euch da draußen die ihre/n Papa/Mama oder jede andere geliebte Person noch haben: Umarmt sie einfach mal wieder :)

    Wie würde ich mich über eine richtige Umarmung freuen, wenn ich mich im Traum schon so darüber gefreut hab?!<3

    Alles Gute euch

  • Genau liebe Silke,

    Dem Menschen , der einem etwas bedeutet dieses auch mal sagen oder zeigen, wie wichtig sie einem Sinn und wie froh man ist das es sie gibt.

    Leider erlangt man diese Auffassung oft erst wenn man einen geliebten oder wichtigen Menschen verloren

    liebe Grüße v Heike


    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehrLeben geben
    ( geht immer )

  • Das trifft es auf den Punkt.

    Man ist manchmal so auf den Alltag fixiert und betrachtet es als selbstverständlich, obwohl es das nicht ist. Gemeinsame Zeit ist so wertvoll.



    Ich war jetzt 1,5 Wochen krank und die ganze Arbeit bleibt dann liegen, da meine Stelle keine Vertretung hat. Das Büro sah Montag aus, voll mit Akten..

    Mach jeden Tag Überstunden und trotzdem keine Chance. Kann nicht mal putzen lassen, da alles am Boden steht. Morgen Termin mit meinem Chef. Gestern bereits kurz angesprochen, der war heute beim Obersten. Bin daher gespannt auf morgen.

    Grüße

  • Gespräch hat nur ergeben, dass niemand kommt, also weiterhin ohne Vertretung?(


    Und ich hab erfahren, dass sich Freunde von uns nach nicht mal 1,5 Jahren Ehe scheiden lassen. Nach über 13 jähriger Beziehung. Sogar mit Kirche etc geheiratet und jetzt erfuhren wir, dass er damals schon fragte wie viel es kostet die Hochzeit abzusagen=O gemeinsames Haus wurde jetzt erst fertig. Das Schlimme ist wir haben nichts bemerkt. Sowas muss man doch merken, oder??
    Das zeigt einem wieder das es für nichts eine "Garantie" gibt. In meinem Weltbild kamen so schreckliche Krankheiten die einem so schnell aus dem Leben reißen die letzten Jahre nicht vor - zumindest nicht so nah verwandt und in so jungem Alter wie bei Papa. Niemand wäre darauf gekommen, dass Papa 2019 nicht mehr da ist. Es hätte auch niemand gedacht, dass sie sich

    nach so vielen Jahren Beziehung scheiden lassen trotz Hausbau etc.

    Ich versteh das alles nicht. Wie kann man heiraten, obwohl man an sich gar nicht mehr möchte?? Und bauen.. Das ist zu hoch für mich. Es tut mir Leid für die beiden. Vorallem für sie, er ist wieder vergeben - ein nahtloser Übergang. Mit der gleichen wegen der er die Hochzeit damals absagen wollte. Sowas macht mich traurig

  • du hast recht Silland , das macht man viel zu selten .

    Schön das du von deinem Papa träumst.


    Aber ich hab auch irgendwie Angst davor Papa zu um armen .

    Ich liebe ihn über alles u wir haben Eine enge Bindung. Aber einfach so umarmen , das machen wir nie.

    Ich sag ihm oft das es der beste Papa ist u wir ihn brauchen aber ein ich lieb dich Papa kommt irgendwie nie so über die Lippen. Grade jetzt .

    Aber ich hab auch Angst das er denkt ich denke er stirbt . Wir haben ins vorher nie einfach so umarmt....jetzt sehe es vielleicht so aus.

    Es ist so schwer ...:-(


    Lg

  • Hey Elaine,

    früher haben wir das auch nicht gemacht. Seit Papas Krankheit hab ich ihn schon ab und zu umarmt, wenn er traurig war.

    Zuerst stand er einfach nur wie angewurzelt da bis ich seine Arme nahm und um mich legte. Oder ich sagte jetzt komm schon.. Dann machte er es auch und dann bedankte er sich doch immer. wenn ich daran denke kommen mir die Tränen.

    Ich glaube nicht, dass dein Papa das denkt.. Denk mal daran ob es dich stören würde das nicht getan zu haben, sollte er vll mal nicht mehr da sein?

    Gestern klingelte auch jemand

    und es ging um Papa. War ein Bekannter von ihm. Mit dem hab ich erst zwei mal gesprochen und trotzdem fing ich vor ihm zu weinen an:( Mama fing dann auch noch an..

    Grüße

  • Saßen gerade mal wieder über den Plänen und dann erzählte Mama wieder wie Papa sie unter Tränen umarmte und meinte er möchte doch auch noch so gerne das Haus sehen. Und er wollte so gerne helfen ;(

    Es tut mir sooo Leid, dass er es nicht mehr miterleben konnte :(

    Das macht mich unendlich traurig.


    Und meine Oma macht uns zusätzlich das Leben schwer.

    Es hört sich schlimm an, aber man kann sagen sie terrorisiert uns schon fast. 10 mal heute angerufen, gestern Abend 6 mal. Jetzt Anruf vom Physio bei uns. Sie hat ihn soeben ZUHAUSE PRIVAT angerufen, er müsse ihr unbedingt eine Tür öffnen. Die hat Papa extra zugesperrt, dass sie die Treppe nicht runter fällt. Kann kaum gehen, aber Treppen steigen?!

    Ihr müsstet mal die letzte Telefonrechnung sehen. Ich bin sowieso so traurig wegen Papa und dann das auch noch. Zum bekloppt werden8|.

    Ich mag sie trotzdem, bleibt ja meine Oma, aber ich kenne keinen egoistischeren Menschen..

    Grüße

  • Ist schon irgendwie merkwürdig seine Zeilen von vor einem Jahr zu lesen.. Marker fiel, CT war besser und die vorübergehende Erleichterung und Freude war da..


    Ein weiterer Beitrag der in der Zukunft für Erinnerungen sorgen wird.


    Ich hab ja Mama angesteckt. Jetzt war sie zwischenzeitlich arbeiten (trotz erhöhter Temperatur) und da gings ihr wieder schlechter seitdem.

    Heute.. Endlich zum Doc der eine beginnende Lungenentzündung diagnostizierte. Sie wollte einfach nicht ausfallen, wegen der Fehlzeit wegen Papa im letzten Jahr. Kann ich auch verstehen. Nur jetzt hängt sie erst recht.

    Hoffentlich wirkt Antibiotikum bald.


    Das neue Jahr soll besser werden, bitte :!:

  • Ja Silland, das neue Jahr wird für uns alle besser werden.

    Der Januar mag etwas holprig gestartet sein, aber ich bin sicher, bald geht es bergauf....


    Alles Liebe!

    Ninjetta

  • Hallo Silke

    Alles gute zu euch!

    Habe Mut, das wird wieder.

    Lieben Gruß Rüdiger

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.


    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

  • Hey ihr,

    ach ich hoffe ihr habt recht.

    Mama hat mittlerweile wieder Temperatur trotz Antibiotikum. Atmen fällt heute auch schwerer. Zudem hat sie Asthma. Sie vermisst Papa so sehr - wie wir alle, nur ihr AZ macht es noch etwas schlimmer.

    Mir kommt es komisch vor, dass Temperatur wieder steigt.

    Außerdem bekam sie zum Antibiotikum ACC 600 und ich hab mal irgendwo gelesen, dass man beiAsthma aufpassen soll. und hustenstiller zusätzlich. Ich dachte immer solchen soll man zu schleimlöser nicht nehmen, sonst könne es zu einem Sekretstau kommen. Fiona hab ich das

    noch richtig im Kopf? Ich kann mir immer noch nicht alles merken seit Papa..


    und sonst? Ich hab zwar darüber nicht mehr berichtet, mein Fuß bereitet immer noch Schwierigkeiten. Diese Woche wieder verstärkt..Und der Termin zur Kontrolle naht-.-

    Zu allem Überfluss hab ich am anderen Fuß seit heute eine Nagelbettentzündung - das erste mal in meinem Leben. Ist im Schuh nicht sehr angenehm. Und ich kam gerade vom ZA. Zum Glück nur gebohrt und was abgeschliffen. Jetzt ist wieder Ruhe das nächste halbe Jahr.

    Achja und mein Auto gibt seit genau einer Woche seltsame Geräusche von sich. im Leerlauf rattert vorne was. Umso mehr Gas man gibt umso lauter und auch schneller rattert es.

    Beim kuppeln ist es komplett weg. Kommt aber dann sofort wieder.


    Ich hab davon nichts geschrieben, weil es trotz allem nur Kleinigkeiten sind im Vergleich zu Krebs oder anderen Krankheiten.

    Klar hoffe ich, dass das neue Jahr besser wird, das alte war auch extrem besch..... Trotzdem möchte ich, dass es einfach mal "normal" läuft. Vorallem, dass es Mama besser geht. Ich mache mir doch etwas Sorgen.

    Puh, das musste jetzt mal alles raus.

    Euch alles Gute


  • Hallo Silland !

    Acc ist bei Asthma zugelassen, kann allerdings einen Bronchospasmus, also Krampf auslösen. Wobei in der Praxis oft Acc bei Asthmatikern verordnet wird.

    Hat deine Mama es vom Arzt empfohlen bekommen?

    Ich selbst bin ein Freund der pflanzlichen Schleimlöser: Efeu, Primel und Thymian.

    Wenn man sie verträgt.

    Schleimlöser gleichzeitig mit Hustenstiller geht nicht- das gibt eine Katastrophe im Körper. Man kann den gelösten Schleim dann nicht mehr abhusten.

    Sinnvollerweise nimmt man den Löser tagsüber und mit ein paar Stunden Abstand für nachts den Stiller/Blocker (wenn nötig).

    Es sind allerdings nicht alle Hustenstiller bei Asthma geeignet!

    Hustenstiller sind da das größer Problem!


    Dass das Fieber steigt unter Antibiotika Therapie ist nicht ideal.

    Evtl spricht das Antibiotikum nicht an.

    Ich würde an Stelle deiner Mutter morgen, vor dem Wochenende, nochmal zum Arzt gehen. Abhören lassen. Evtl Antibiotikum wechseln.

    Normalerweise dauert es 24-48 Stunden, bis ein Antibiotikum anschlägt.

    Der Stress, den sie hat, wirkt sich natürlich auch aufs Immunsystem aus.


    Viel trinken. Viel schlafen.


    Gute Besserung!

  • Hey Fiona,

    dann blieb doch bisschen was hängen. War mir nicht sicher, wenn sie doch beim Arzt war.

    Ich danke dir für deine schnelle Antwort. Ja, ACC 600 und ein hustenstillendes Mittel, dessen Namen ich nicht kenne, da sie das Rezept in der Apotheke gelassen hat, hat sie vom Doc "bekommen". Wirkstoff war aber Codein (Paracodin war es aber nicht, das hab ich Mama gefragt. Das hatte ich nämlich mal selbst)

    Das wollte sie nicht - aus gutem Grund. Und da bekam sie in der Apotheke dann Silomat?! Gibts das? Bin mir auch da im Moment nicht ganz sicher

    Ich hab heut vor dem ZA angerufen wegen der Blutwerte. CRP war nur

    mäßig erhöht. Hab auch gesagt, dass es nicht so gut geht. Es dauert, meinte die MFA. Ich warte noch bis morgen. Ich weiß genau, dass Mama nicht zum Doc geht, wenn ich sie nicht hinschleppe.. Sah man ja erst aktuell, dass ich da gegen eine Wand redete. "solang es nur irgendwie geht"..

    DANKE

  • Silomat ist ein Blocker.

    Es gibt Saft, Tropfen, Lutschtabletten und Kapseln

    Und gemeinerweise sind unterschiedliche Wirkstoffe drin!!

    Der Saft und die Tropfen sind mit Pentoxyverin. Der Wirkstoff geht bei Asthma.

    Die Kapseln und Lutschtabletten enthalten Dextrometorphan. Hier ist Asthma eine Kontraindikation, darf also nicht genommen werden!

    Und relativ neu gibt es einen pflanzliches Silomat Stiller. Mit Eibisch.

    Wobei ich bei lösen ganz klar die Pflanzen bevorzuge, beim blocken ist die Chemie meistens effektiver.

  • Falls deine Mutter morgen immer noch schlecht Luft bekommt bzw ihr das Atmen schwer fällt- zum Arzt schleppen zum nochmaligen abhören!

    Atemnot gehört abgeklärt!

  • Hallo

    Beim kupplung treten ist das Geräusch weg?

    Dann Ausrücklager der Kupplung kaputt.

    Schnell reparieren lassen, bevor du irgendwo in der Pampa stehen Bleibst.

    Lieben Gruß Rüdiger

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.


    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

  • Fiona

    Vielen herzlichen Dank.

    Hab nochmals Mama gefragt. In der Apotheke wurde ihr u.a. als Ersatz Silomattabletten angeboten und auch der Saft. Den Saft hat sie dann genommen. Die hätten das aber doch wissen müssen, dass sich Löser und Blocker nicht "vertragen" und auch dass die Tabletten kontraindiziert sind:/

    Das soll noch einer verstehen. Weshalb geht man da in die Apotheke?! Im Internet gibts den gleichen "Service" viel günstiger.

    RudiHH

    danke auch dir für den Hinweis.

    Ich hab letzte Woche bescheid gegeben und der meinte dann, das ist vll wegen der doch etwas niedrigen Temperaturen. Auf meine Frage was da das Kuppeln für einen Unterschied macht (ändert ja an der Kälte nichts) meinte er ich soll es beobachten und mich dann wieder melden..

    Bin ja eher von der vorsichtigeren Sorte :S und hab seit einer Woche wieder Fahrzeug getauscht mit meinem Freund. Ich muss viel weiter fahren als er..

    Also danke dir, dann ruf ich nochmal an morgen.. Pampa gibts bei uns nämlich vieeel;)


    Ist schon merkwürdig, die ganze Zeit war mit dem Auto so gut wie nichts und jetzt seitdem Papa nicht mehr ist spinnt es rum. Zuerst heizte er doch nicht mehr und Motor wurde nicht mehr warm etc. Wo ihr mir geholfen habt und auch goldrichtig wart mit dem Kühlerdings :thumbup:war glaube ich erst im Dez. Müsste nochmal nachlesen. Dann passte kurze Zeit alles.

    Dann sprang er einfach nicht mehr an. OT-Geber gewechselt (das wusste ich von Papa noch), wars aber nicht. Dann wurde die Zündspule ausgebaut inkl aller Schläuche, seitdem läuft er wieder. Das rostete irgendwie innen. Das war Ende Dez/ Anfang Januar und jetzt anscheinend wie Rudi sagt Ausrücklager der Kupplung..

    Achja und zwischen drin hörte es sich auch mal komisch an, war eher am Anfang.. Anfang Dez oder so?! Da war es aber unabhängig vom Kuppeln. Das war dem Keilriemen zu verdanken, dem ein Eckchen fehlte..

    Das ist echt viel auf so kurze Zeit finde ich. Früher sagte ich einfach "Papa mein Auto ist komisch", er fuhr eine Runde und schon wusste er was ungefähr los war - egal ob OT-Geber oder sonst was.. Wobei das echt selten war, dass was fehlte..

    wenn Autos Gefühle hätten würde ich sagen mein Auto vermisst Papa auch?! 8o


    Achja.. Ich danke euch allen

  • Hallo Silke

    Ja dein Papa fehlt an jeder Ecke das kann ich verstehen.

    Er war der "Macher" zwischen "euch" Frauen, ein der sich aus kenner.:thumbup:

    Aber du hast von ihm das Macher Gen geerbt!

    Auskennen, kommt mit der Zeit, nur es auch angehen, das ist es was Zählt.

    In vielen bist du Papas Tochter ,das erkennt man bei deinen Texten ganz genau.


    Alles gute zu dir und danke für deine Berichte hier, sie geben auch mir sehr viel Hoffnung.

    Lieben Gruß Rüdiger

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.


    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

  • Guten Morgen,

    hab tatsächlich bis jetzt geschlafen8|

    Rudi, es trifft es auf den Punkt, er war der "Macher" bei dem ganzen Zeug.

    Das "Macher-Gen" kam dann leider etwas zu spät an die "Oberfläche". Hätte ich mir Urlaub genommen, wenn was besonderes anstand Wüsste ich mehr. Hinterher ist man immer schlauer.;)

    Du meinst Papas Tochter, weil ich es versuche?!

    Wie kann mein Herumgestopsel denn Hoffnung geben; Ihr, wo schon so lange damit lebt, gebt Hoffnung. <3 das ist goldwert und macht die Situation etwas erträglicher für Betroffene und Angehörige.


    So, ich muss jetzt raus. Über Nacht gab es viel Schnee und der muss schwer sein so wie die Bäume aussehen:rolleyes:

    Mein Freund kommt aber dann gleich nach, wenn er gefrühstückt hat

    Grüße

  • Moin Moin

    Wie kann mein Herumgestopsel denn Hoffnung geben;

    Gerade weil du nach dem Verlust nicht aufgibst nicht den Kopf hängen läst gibst du Hoffnung!

    Viele die wir meistens nicht bemerken gehen nach einem solchen Verlust damit viel weniger gut um als du.

    Denen gibst du Hoffnung!

    Weiter so gehe deinen eigenen Weg, du machst das schon.

    Lieben Gruß Rüdiger

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.


    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

  • So hab ich das noch nie gesehen. Fühl mich eher oft aufgeschmissen, nur es hilft alles nichts.


    Liebe Leute

    SCHNEE SCHNEE UND NOCHMALS SCHNEE

    Heute vormittag bis zum Mittagessen geräumt, da wurden wir gerade fertig.

    Dann gegessen, abgespült und wieder raus zum räumen. Bis um drei.

    Jetzt liegt schon wieder so viel Schnee, der ist so schwer, dass es schon wieder Bäume umgedrückt hat. Mein Arm fühlt sich an als wär er aus Gummi.. Das ist ein bisschen entmutigend bei den Massen die fallen..


    PS. Mama hatte bis gestern immer extremes Husten inkl erhöhte Temperatur und es pfeiffte beim Atmen manchmal. Wollte sie ins KH fahren, weil das eher schon Dauerbellen war am Abend. War nichts zu machen. Husten ist heute endlich besser. Morgen geht sie nochmal zum Doc.

    Grüße

  • Ich gebs jetzt auf. War schon wieder draußen - dieses mal alleine. Hab nur die Hälfte geschafft. Hab die bruchgefährdeten hohen (Nutz-)Sträucher noch vom Schnee befreit. Ich konnte dann nicht mehr. Als ich zurück kam lagen schon wieder x- cm Schnee wo ich anfing. Jetzt ist mein Freund draußen. Haben heute mal gemessen. Da waren es innerhalb von ca 12 Stunden über 30 cm. Mein Arm und Rücken schmerzt etwas - vorallem der Arm. Von daher mach ich mich an die Wii, da brauch ich nur die Finger:thumbup:

    Schönen Sonntag noch

  • Ja Bella^^ dir gute Besserung, habe gelesen, dass dir die Stimme fehlt.


    Bin heute morgen wieder mit komischen Gefühl im Hals aufgestanden. Die vorletzte Nacht war auch komisch, da war ich sehr unruhig.

    Naja, was ich schreiben wollte. Heute morgen aufgestanden, die Sonne kam gerade über den Horizont. Der viele Schnee glitzerte wie verrückt. Vereinzelte Bäume auf der Wiese warfen noch lange Schatten, der Schnee selbst hatte eine rosa Farbe und die Stelle wo der Schatten lag war fast wie zur blauen Stunde in bläuliches Licht "getaucht". Wir haben in dem Raum eine Doppeltür Richtung Osten und der weite Blick ist faszinierend. Von der Aussicht war bisher jeder begeistert. Die Schneedecke sieht fast unberührt aus, abgesehen von den Tierspuren die jeden Tag mehr werden.

    Früher machte mich dieser Ausblick so glücklich - hört sich evtl dumm an, war aber so.

    Und mittlerweile, klar war es "schön", aber Freude hmm, gefreut oder glücklich gemacht hat mich das nicht.. Seit dem mit Papa war ich einfach nicht mehr glücklich im wahren Sinn von Glück. Ich bin froh, dass wir "uns" noch haben oder erleichtert wegen Mama..

    Nur glücklich wie früher?! Nein..

    Auch nicht mehr so unbeschwert, aber man lebt. Und derjenige Mensch der uns verlassen musste wäre so froh darüber, wenn er noch hätte bleiben dürfen. Papa würde sich auch wünschen, dass es uns gut geht. Und dass wir glücklich sind.

    Ich arbeite daran, aber von glücklich bin ich noch weit entfernt. Zufrieden vll. Wobei nein, auch nicht, weil zwei Menschen fehlen. Es ist ausbaufähig.. Aber wir scheinen gesund zu sein, zumindest was ernsthafte Erkrankungen betrifft.


    Mama war gestern beim Doc. Lunge ist Gott sei Dank wieder frei, danke dafür<3

    Da war ich echt erleichtert.


    Und ich hab seit heute im Laufe des Tages wieder Ohrenstechen, geschwollene LK am Hals, Niesen und Kopfschmerzen. Den Husten wurde ich sowieso noch nicht los seit vier Wochen. Das nervt.

    Nur man will sich nicht beschweren, passierte heute zB bei Mama was merkwürdiges was ihr schlimmere Verletzungen esparte. Bzw jegliche Verletzung. Jetzt glaubt sie doch..

    Grüße

  • Hallo Silland,

    Ich verstehe genau was du meinst, das schöne , atemberaubende gibt es nach wie vor, deine Beschreibung von den Lichtspielen im Schnee ist etwas besonders schönes und dann die Tierspuren. Ja auch ich konnte bei soetwas nicht nur Dankbarkeit empfinden das ich den Blick dafür mitbekommen habe, sondern auch Freude. Nach dem mein Papa gestorben war konnte auch Jahrelang keine wirkliche Freude mehr empfinden, alle schöne blieb schön, ich habe es gesehen aber ich konnte mich nicht dran erfreuen. Jahre später kam die Freude aber zurück, bis mein Mann so Krank wurde, nun hoffe ich wieder das meine Freude irgendwann zurück kommt. Was ich auch Dir von ganzem Herzen wünsche .

    liebe Grüße v Heike


    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehrLeben geben
    ( geht immer )

  • Genau Heike, das trifft es auf den Punkt. Das Schöne ist noch da, aber die Freude ist weg. Das ist genau was ich meine. Früher gehörte das für mich immer zusammen..

    Ich hoffe, dass es wieder kommt irgendwann.


    Wie letzte Woche bereits geschrieben wurde ich wieder krank - Mama ist es ja immer noch, aber ihr geht es mittlerweile auch gefühlt wieder besser. Darf auch sein nach ca 4 Wochen:thumbup:

    Ich hab wieder Probleme mit Sinusitis und auch Bronchitis.

    Am Wochenende musste ich mich sogar aus heiterem Himmel übergeben bei einem meiner Hustenanfälle.. War weniger gut da man ja die wenigste Zeit in seinem Leben einen Eimer für alle Fälle mitschleppt.

    Wenn ich selbst krank bin denke ich mir immer wieder wie es all denen geht die so krank sind, die die NW von Behandlungen ertragen müssen etc. Die Welt kann ungerecht sein..


    Außerdem hatten wir letzte Woche den ersten Geburtstag in der Familie seit Papas... . War nicht sehr berauschend, außerdem verbrachte das Geburtstagskind den Tag fast alleine, da alle im Haus krank sind..


    Ich hoffe sehr, dass es nicht mehr schneit, wer soll denn sonst räumen?!


    Mensch, ich vermisse Papa so<3 diese Woche sind es SECHS Monate. Es fühlt sich immer noch so unreal an, als ob es ein blöder, langer, schlimmer Traum ist.:(

    Grüße

  • Hallo Silke,

    Krank sein und kranke um sich herum , drückt bestimmt noch einmal die Stimmung, denn wenn man krank ist, fühlt man sich miß und niedergeschlagen und dazu noch die Trauer.

    Deine/ eure Zeit ist eine schwere Zeit . Zum Glück steht das Frühjahr vor der Tür, mit seinen Farben, der Wärme, Sonne und Aufgaben ...... die hoffentlich in euren traurigen Gedanken wieder Licht zu lassen.

    liebe Grüße v Heike


    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehrLeben geben
    ( geht immer )

  • Das stimmt Heike, wir sind alle noch etwas geknickter als sonst.:(


    Morgen ist der erste Valentinstag an dem Mama keine Kleinigkeit von Papa bekommt. Das Geschenk des letzten Jahres wächst und gedeiht.

    Mich beschäftigen immer wieder die gleichen Gedanken. Das Geschenk ist da, die Kleidung ist da, vieles noch neu, zog er zum arbeiten immer das Alte an.."ist ja zu schade.." und jetzt liegt es im Kasten rum.. Damit hätte einfach keiner gerechnet.. Seine ganzen Sachen zum Arbeiten, einfach alles, nur das wichtigste fehlt. PAPA;(

    Ich wünschte mir so sehr, dass er einfach noch da wäre, damit man ihn umarmen kann, damit er uns sagen kann wie das und das geht..

    Manchmal träume ich, dass er wieder da ist.. Leider ist es nur ein Traum, auch wenn ich darüber schon froh bin.

    Außerdem haben wir diese Woche noch einen Geburtstag ohne Papa, alles blöd:(


    Und während ich wieder viele Zeilen von mir gegeben habe sitz ich mit Bettdecke im Wohnzimmer und lüfte. Und man hört vom Wald eine Motorsäge. Das weckt unheimlich das Gefühl, dass er es ist, wie in alten Zeiten <3

    Obwohl es mehr eine Sehnsucht ist, denn ich weiß sehr wohl, dass Papas Motorsägen anders klingen und we nn auch Papas Sägen laufen ist es anders, da jeder anders schneidet.. Papa konnte uns zuhause immer sagen wer in dem Moment schnitt.. Er kannte auch daran ob derjenige wirklich Profi war oder nicht. Ich hab keine Ahnung. Weiß nur, dass das entfernte Geräusch eine uneimliche Sehnsucht verursacht an früher, an Papa<3

    Grüße

  • Die letzten Tage war überwiegend schönes Wetter. Die Sonne scheinte bereits morgens. Ich dachte, wenn Sonne kommt fühlt man sich besser.

    Die Vögel sind dann immer schon sehr fleißig morgens am Singen. Ist aber leider auch nicht so. Eher bedrückend. Was früher Freude bereitete ist momentan eher bedrückend, weil man dadurch an das "Glück" von damals erinnert wird und man ganz genau weiß wie man sich darüber freute über einen solchen Start in den Morgen.


    Naja, zum Thema grippaler Infekt. Seit Tagen hab ich Schmerzen links unter der Brust beim tieferen Einatmen, Schneuzen oder ganz schlimm beim Husten. Gestern war ich kurz bei Mama unten, da musste ich wieder husten als irgendetwas links knackste und dann konnte ich mich nicht mehr gerade hinstellen bzw richtig einatmen. Mir kamen die Tränen, Mama hat mir ein Kissen unter den Kopf gelegt (war am Boden, weil ich mich gekrümmt hab). Durch das Kopfablegen lies der stechende Schmerz dann nach. Sie wollte mich ins KH fahren, da kein Doc mehr offen hatte. Hab dann Novalgintropfen genommen, da wurde es erträglicher. Sowas hatte ich bisher auch nicht.. Am Boden hab ich dann gleich gesagt was Papa bloß ausgehalten haben muss. Manchmal durfte man gar nicht ankommen an ihm :(

    Ich hab mir gestern vll was eingeklemmt.. Dachte die letzten Tage an Muskelkater, weil ich dort auch eine Verhärtung spürte. nur es wird immer schlimmer vorne und wieso sollte ich Muskelkater nur Links im Brustbereich bzw seit heute auch im Schulterbereich haben? Noch dazu hatte ich letztes Jahr durchs arbeiten oft Muskelkater, das ist aber kein Vergleich zu diesem Schmerz. Ist irgendwie anders, obwohl ich auch nicht denke, dass es was schlimmeres ist.. Nur ich hab den Drang zu husten, jetzt wo sich was lösen würde..-.- versuche es aber so lang wie möglich zu unterdrücken, weils einfach ziemlich schmerzt..

    Wieso einfach, wenns kompliziert auch geht?!

    Grüße

  • Bei mir ist es eine Nervenentzündung zwischen/an den Rippen.

    Heute mit Mama zum HA. Sie hatte solche Schmerzen im Rippenbereich.. Von dort ins KH wg. Verdacht auf Rippenfraktur. Chef konnte sich leider Bilder nicht ansehen, da er dann schon im Op war. Assistenzärztin meinte evtl angebrochen. Man kann es nur schwer sagen?! Keine Ahnung. Jetzt Therapie mit Novalgin.

    Wie war das? Immer positiv sehen: Es ist zumindest kein kompletter Bruch und Lunge ist frei, keine Entzündung..

    Ändern kann mans anders auch nicht :(

  • Hallo Silke

    Mist bei dir und deiner Mutter.

    Vielleicht kommt es auch vom Stress um den Papa?

    Wenn ich zur ruhe komme geht alles mögliche bei mir los incl. Herzkasper wie 2017.


    Ja immer Positiv sehen! Was bringt dir das Negative gutes? :?:

    Ich konnte nichts entdecken und ich bin ein Meister des Schwarzsehens.:cursing:

    Du schreibst es doch schon selber zumindest auf die Beschwerden bezogen,

    Wie war das? Immer positiv sehen: Es ist zumindest kein kompletter Bruch und Lunge ist frei, keine Entzündung..

    Jo und da ist auch noch mehr, schau mal genau hin sei offen.

    Ich war auch immer viel zu sehr auf das offensichtliche aus und es hat ewig gedauert bis ich sogar im großen Unglück noch die andere Seite sehen konnte.

    Alles hat immer zwei Seiten, so ist jedenfalls meine Erfahrung.


    Jetzt aber erst einmal alles gute zu deiner Mutter und zu dir.

    Erhole dich gehe pfleglich mit dir um.


    Lieben Gruß aus dem Norden Rüdiger

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.


    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

  • Hey Rudi,

    lt Doc ist es wohl so, dass im KH viele Menschen mit Rippenfrakturen auftauchen durch husten =O auch bei gesunden Menschen ohne Osteoporose oder so. Wahnsinn..

    Der Bruder einer Ärztin hat sich die Rippe gebrochen als er sich ans Fenster lehnte:/

    Meine Nervenentzündung kommt wohl von den Hustenanffällen.

    Und Mama ist ja schon über einen Monat krank..Kommt auch davon..

    Was aber vll schon damit zu tun hat ist, dass der Körper etwas "runterfährt" und man dadurch anfälliger wird für Erkältungen.

    Deswegen wird man viel häufiger im Urlaub bzw wie ich früher in den Ferien krank.

    Negative Gedanken bringen nichts, stimmt schon. Ich versuch auch das positive zu sehen.Sonst wird man8o


    Danke dir, Bella;)

  • Ich hock jetzt schon seit Stunden im Bett und kann nicht schlafen.

    Wie bereits mehrfach erwähnt ist meine Oma eine schwierige Person. War sie schon immer. Durch ihr Verhalten hat sie sich wieder mal selbst geschadet. Sie macht einfach alle ganz verrückt und wenn man fragt wieso sie das und das gemacht hat sagt sie einfach sie war das nicht/sie weiß es nicht mehr etc. Problem: Meine Oma weiß das sehr wohl, nur sie gibt es erst zu, wenn man wirklich einen "Beweis" hat. Sie nützt ihr Alter gern aus, das gab sie selbst zu, nur leider natürlich nicht vor Fremden. Und Ergo meint dann, sie weiß es nicht mehr und hat dann einfach mal (5, 10 min später einen lichten Moment) wenn sie es dann doch zugibt.

    Jetzt meint die Dame von Ergo Oma sei Dement. Gestern musste sie von ihr aus einen Test machen. Sie hat wohl sehr schlecht abgeschnitten. Als ich später zu Oma ging sagte ich wieso sie das gemacht hat.

    Tja, "wenn i ned mag, dann mag i ned". Genau das ist meine Oma. Stur bis zum geht nicht mehr. Nur wie soll ich ihr das klar machen? Der von Ergo mein ich jetzt. Sie meinte auch das Oma bis Punkt X nicht gehen kann. Hab an dem Tag extra ein Beweisfoto gemacht, dass sie es selbst sieht. "das hätte ich nicht gedacht" meinte sie dann. Ja und? Ist aber so, wir kennen Oma. Meine Oma ist geistig fit und sie weiß sehr wohl wie sie es machen muss, nur wir kennen sie von früher.. Sie war schon immer "schwierig", sehr "schwierig" nur was sollen wir machen, dass Ergo uns glaubt.. Ich versteh einfach nicht wieso solches Fachpersonal auf das reinfällt:rolleyes: die vom Pflegedienst sagen auch, dass Oma mehr weiß als sie zugibt. ja danke, dass die es merken.. Löst nur leider mein Problem nicht.

    Wenn ich der von Ergo das auch sage von gestern und Oma stellt auf stur bin ich wieder die Blöde. Also was tun?!

    Grüße

  • Achja was ich vergessen habe. Gestern kam noch Omas Freundin, die war ganz perplex wie die Dame auf solche Gedanken kommt und das sie einfach nicht ehrlich ist.. War schon ihr ganzes Leben so und sie muss es wissen, sie kennt Oma seit über 80 Jahren. Und Oma sagte dann zu mir, ich bzw Mama und ich müssen ihr helfen.. Ach Mensch-.-