Abschied von Wolle2

  • Einschlafen dürfen, wenn man müde ist und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache.

    (Hermann Hesse)


    brennende_kerze.jpg


    Wolfgang, ein technikbegeisterter Mensch, der auch für die Erhaltung alter Radiogeräten lebte und sich im Technikmuseum sehr stark engagierte, alte Musiksendungen liebte, durfte gehen - nach drei Jahren zunehmender Einschränkungen. Der Verdacht auf Lungenkrebs bestätigte sich nicht, aber er litt an einem Lungenemphysem und COPD im Stadium IV, ein Zustand, der ihn zunehmend von öffentlichem Leben isolierte. Den Weg in Krebsforen fand er über Ecki, ein Technikfreund, der auch zu früh gehen musste. Obwohl Wolfgang sicher für viele Menschen tröstliche Worte fand, so sehr verzweifelte er in den letzten Monaten an seiner Lebenssituation. Nun durfte er mit 69 Jahren Ecki folgen - zu früh - aber befreit von seinen gesundheitlichen Fesseln.


    Mein Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Schwester, mit der er innig verbunden war.


    Ein letzter stiller Gruß

    Anhe





  • Möge der Himmel die schönste Deiner Wohnungen sein in der Du erlöst sein kannst von allem Kampf und aller Qual.


    Ich werde Dich nie vergessen, Du großer Kämpfer.


    Mein Mitgefühl gilt all jenen, die ihn gern hatten.



    :ka

  • Wolle2 / Wolfgang


    Erlösung von all deinen Schmerzen und Qualen. Ein Mensch mit vielen Facetten. Unbeugsam, empathisch. Nicht zu verbiegen.


    Mein tiefstes Mitgefühl gilt deiner Schwester.



    Ruhe in Frieden, Helmut

  • Ruhe in Frieden, lieber Wolfgang!


    Du warst einer der Guten hier auf dieser Welt. Hast immer an andere gedacht und fandest tröstende Worte, obwohl es Dir selbst nicht gut ging.


    Ich weine, weil ich so unendlich traurig bin, aber ich freue mich für Dich, dass Du nun erlöst wurdest.


    Mein herzlichstes Beileid an Deine Schwester!


    Ein stiller Gruß


    Heidi<3

  • ...auch ich möchte mich von dir verabschieden, Wolfgang. Mögest Du nun tanzen, lachen, atmen können. Und auf uns herab schauen und denken "wenn ihr wüsstest wie schön es hier ist ".... machs gut...

  • Lieber Wolle... auch ich zünde ein Kerzchen für Dich an und mir ist danach zu schreiben: "endlich frei". Mögest Du an einem besseren Ort den Kaffee mit uns trinken, wo nicht jeder Tag so viel Kraft kostet.

    Dein Wortwitz und Deine Ironie werden mir fehlen.


    Mein Beileid an seine Familie, an der er so viel Freude und Trost hatte.

  • Du fehlst! Vielleicht stehst Du uns jetzt von irgendwo anders bei. Herzliches Beileid der Schwester und der Familie.

    Ich werde Dich sicher auch nicht vergessen.

    Nicht nur Krebs ist eine elende Krankheit.

    Ich hoffe der Tod war Erlösung. Die Vorstellung, dass Du unter den Engeln weilst ist schön.

  • Lieber Wolle... meine herzliche Anteilnahme gilt Deiner gesamten Familie. Ich wünsche ihr viel Kraft für die nächste Zeit.


    Dir wünsche ich, dass Du - wo auch immer Du jetzt sein magst - mit einem leckeren Käffchen in der Hand "frei" und unbekümmert sein kannst.

  • Lieber Wolle,


    gerade eben habe ich es mit Bestürzung gelesen .... ich hoffe, Du bist nun in einer besseren Umgebung, kannst dort wieder tun, was Dir Spaß macht ohne die ganzen Einschränkungen, die es hier auf Erden für Dich gab.


    In Gedanken sehe ich Dich auf einer tollen Blumenwiese sitzen umgeben von ganz vielen Radios, die Du mit Freude alle ganz laut aufdrehst und uns damit einen Gruß nach unten schickst.


    Ich vermisse Dich <3

  • Lieber Wolle,


    ich habe erst durch Mausbärs Tod vom deinigen erfahren und bin schwer getroffen. Du hast mich getröstet und aufgebaut, egal, was von anderen kam. Du hattest für so viele tröstende Worte und das, obwohl dir niemand aus diesem Forum wirklich helfen konnte. Das wird auf deinem weiteren Seelenweg dir sicherlich zugute kommen. Und da sieht man wieder, wie sinnvoll ein Leben sein kann, auch wenn man dermaßen eingeschränkt ist und auch gelitten hat wie du es hast. So viel Gutes hast du bewirkt, ich bin sehr traurig...

    Angelika

  • lieber Wolle deine 'Kaffee-Ecke' ist jetzt so leer!! Mein Mann hatte die gleiche Erkrankung wie du und als sein Arzt uns die Diagnose sagte meinte mein Mann damals, Gott sei Dank kein Krebs -da sagte der Arzt 'Krebs kann manchmal geheilt werden, COPD leider nie'. Heute weiss ich, wie recht er hatte -es war ein schreckliches Ende und ich wünsche euch beiden, daß ihr jetzt von dieser bösen Krankheit erlöst seid.Du warst bei allem so geduldig und verständnisvoll, obwohl du zum Schluss ja ga rnicht mehr sprechen konntest. R.I.P lieber Wolle 2.

    Dino

  • ... Ich denke auch oft an unseren Wolle.... Kaffee schwarz und stark ....

    und an Mausbär58 (Jürgen) auch.


    Ja, das Leben beutelt manchmal schon sehr, aber ich will daran glauben, dass "da oben" alle sind die wir vermissen.


    <3