Beiträge von glaube39

    Danke liebe Monika,

    Danke auch Dir liebe Blume, oh ist das schön wenn sich im Alter auch noch zwei Menschen finden und ihre Zeit zu zweit erleben dürfen.


    Eine Kirchliche Trauung, darf auch heute noch nicht ohne den Standesamtlichen Trauschein stattfinden, aber man darf sich Kirchlich einsegnen lassen. Der Ablauf ist wie bei einer Trauung nur darf der Pastor uns nicht fragen ob wir..... das Gelübde halt abnehmen und wir dürfen auch keine Ringe Tauschen/ aufsetzen.

    Uns war auch nur Gottessegen wichtig und den bekommen wir.

    Ich bin überwältigt, von so viel positive, liebe Resonanz von euch....

    Ich Danke euch ❤️

    Durch die Vorbereitung unserer Einsegnung ( geht in meinen Kopf schon Monate 🤫)

    Rückt der Termin nun immer näher und ich fühle mich in diesem Zusammenhang wie eine 20 jährige , Familie, Verwandte und ein Großteil unserer Freunde werden dabei sein, so ein Fest hatte ich noch nie.... und dann noch mit Gottes Segen ..... das muss gut werden.

    Nach so viel Traurigkeit noch über den Tod unserer Lieben Partner hinaus..... sind nun Wolfgang und ich noch einmal dran..... glücklich sein zu dürfen ..... wir leben und fangen an dieses geschenkte Leben ( so sehen wir das) anzunehmen, genießen und dankbar dafür zu sein..... und es ist auch ein schönes Gefühl unsere Verlorenen Partner im Herzen immer dabei zu haben.

    Liebe Jessie,

    Das auch noch, aber Du liebe Jessie machst alles richtig, dein Sohn macht alles richtig in eine Wohngruppe gehen, das wird ihm hoffentlich gut tun. Manchmal braucht es den Abstand von zu Hause um andere Wege und Möglichkeiten anzunehmen. Ich weiß es ja nicht, kann mir aber vorstellen, das der Verlust von seinem Papa ihn in dieser Handy, Computer Welt festhält.

    Ja Jessie Menschen die wir geliebt haben, bleiben für immer ein Teil von uns.

    Ich drücke dich 🍀

    Hallo Silke.....

    Man oh man.... beim lesen deines post wurde mir ja ganz schwindelig 🙀 Hilfe

    Wann isst und schläfst Du ?

    Ich weiß aber garnicht was Du hast, konntest eine Zeitlang besoffen durch die Gegend laufen ohne Alkohol getrunken zu haben und gekostet es auch nichts 😉

    Ne sorry, ich weiß aus Erfahrung was das für ein doofes Gefühl ist, habe ich selbst erst erlebt als ich meine neue Brille bekam, die nicht richtig eingeschliffen war.


    Ja in den Situationen wie Du es beschrieben hast, fehlt einem der Papa besonders, nur zu gut kenne ich das auch .... freue mich dann aber denken zu können „ Papa Du hättest gewusst was zu tun ist „


    Pass auf dich auf und schlafe nachher gut, ohne Kopfkino

    Richtig .... unsere 🌞 wird auf jeden Fall scheinen.

    Ich Danke euch für eure lieben Zeilen, sie tun mir gut.....

    Diese Gemeinschaft hier im Forum, gehört auch zu mir, also ihr 😊 seit mir wichtig.

    Sicher ich schreibe nicht überall, sondern nur da wo ich entweder zufällig drauf stoße oder wenn jemand von meinen abonnierten Usern etwas geschrieben hat und ich meine etwas dazu schreiben zu können, oft fällt mir leider auch die Zeit zum Schreiben. Fehlende Zeit als Rentner 🤔.

    Ja Wolfgang und ich freuen uns riesig auf unseren gemeinsamen besonderen Tag, den wir mit Familie, Verwandten und mit ganz lieben Freunden feiern werden. Mir war bis jetzt noch keine Feier möglich und darum freue ich mich jetzt besonders, diese in meinen 55+ Lebensjahren feiern zu dürfen..... die Vorbereitungen habe ich schon sehr intensiv genossen und genieße sie noch , wie schon gesagt, aufgeregt bin ich wie eine 20 jährige....😉

    Ich möchte hier etwas schreiben, den einen Interessiert es, den anderen nicht.

    In der Zeit wo es mir als Angehörige sehr schlecht ging waren einige/ viele hier im Forum für mich da, ich war mit meinen Sorgen, mit meiner Angst , meiner Hilflosigkeit und Kummer nicht allein.

    Ich war und bin so dankbar dafür, nun gibt es bei mir etwas schönes wie ich finde, zu berichten und möchte euch auch daran teilhaben lassen.

    Darf ich mir wünschen, das wenn mich jemand nicht versteht oder mir dazu etwas negatives schreiben möchte, seine Gedanken für sich behält.


    Mein Mann Werner und ich waren 27 Jahren zusammen, davon 24,5 Jahre verheiratet. Dann trennte uns im Febr.15 sein Tod. Mein Schmerz war sehr groß, war ja hier zu lesen.

    Als sich Ende April 15 der Körperliche Zustand von unserer Lieben Peggy ( ich hatte mit ihr eine Enge Mail Freundschaft) Zunehmens verschlechterte.

    Sie schrieb mir, dass sie jetzt ins Hospiz müsse weil der Arzt die Verantwortung, dass sie weiterhin zu Hause blieb, nicht mehr übernehmen konnte, wegen ihrer Luftnot, bräuchte sie Fachpersonal in ihrer Nähe. Peggy wusste dass ihr Kampf gegen den Krebs zu Ende war 😔 ich schickte ihr einen bunten Blumenstrauß , mit fast den gleichen Zeilen wie sie ihn mir schickte als ich auf einmal alleine war „ etwas Farbe in deiner traurigen Zeit“ als Der Strauß zwei Tage später bei ihr ausgeliefert wurde, hat ihr Mann den Strauß Entgegengenommen weil Petra die Nacht zuvor ins Krankenhaus kam. Über den Strauß hatte sich Petra sehr gefreut, wie mir ihr Mann Abends am Telefon sagte. Denn auf Grund meines Absenders hat er meine Telefon herausbekommen und mir erzählt wie schön der Strauß ist, Petra leider ins Krankenhaus musste , er den Strauß aber sogar auf die Its mitbringen durfte. Nach zwei Wochen Krh. Konnte Petra ins Hospiz verlegt werden, zum Glück ging es ihr den Umständen entsprechend gut, sie fühlte sich, wie sie am Telefon erzählte dort wohl, weil man sich sehr lieb um sie kümmert. Nur noch drei Wochen waren ihr dort vergönnt, dann ist sie aus dem Schlaf nicht mehr aufgewacht. Ihr Mann und ich waren im Telefon Kontakt geblieben, er konnte überhaupt nicht verstehen, dass seine Petra nicht mehr lebt, am Abend zuvor hatte es dafür überhaupt keine Anzeichen gegeben.

    Von nun an telefonierten wir als zwei Menschen die gerade ihre Partner verloren hatten. Erst telefonierten wir noch, dann schrieben wir uns noch, dann telefonierten wir wieder und ab Sommer merkten wir, das wir uns trotz unser Trauer auch sympathisch waren. Dann begannen wir zu Face Timen und lernten viele Gemeinsamkeiten an uns kennen, im Herbst haben wir uns dann, das erste mal pers. gesehen.

    Jetzt leben wir zusammen 🏡, lieben uns und sind beide dankbar dafür, das jeder von seinem verstorbenen Partner erzählen kann, ohne das der andere etwas missversteht. Werner und Petra gehörten eine sehr lange Zeit , wir hatten uns geliebt, gelacht , hatten gestritten, das Leben miteinander verbracht.

    Jetzt gehören sie weiterhin zu uns, in unserem Herzen, in unseren Gedanken und Worten, aber trotzdem haben es Wolfgang und ich geschafft das In unseren Herzen genug Platz für eine zweite liebe, eine lebendige Liebe 💕 unsere Liebe ist.

    Aus diesem Grund möchten wir diese auch vom lieben Gott segnen lassen und werden wir uns am 28.09. 19 in unserer Kirche von unserem Pastor einsegnen lassen ( Einsegnen ist wie heiraten nur ohne Trauschein) wir freuen uns sehr darauf und fühlen uns noch mal wie 20 Jahre ....

    Werner und Petra werden in unserem Herzen auch dabei sein.

    Hallo liebe Angie,

    Mit einem traurigen Lächeln habe ich gerade deine Zeilen gelesen, wieder eine Seele mehr im Himmel, aber einer der mindestens zwei wünsche erfüllt werden konnten, einer dank Dir.... die Weinbrand Bohnen.

    Also Peter,

    Nun ist aber wirklich gut.... Du musst nicht für alle anderen die Baustellen mit über nehmen, gut verteilt ist es nicht für den einzelnen nicht so schlimm, aber wenn Du alles übernimmst 🤔 wird es so langsam Zuviel.

    Ich wünsche Dir schöne Zahnvolle Tage in Österreich

    Lieber Rüdiger,

    Du weißt wie wichtig mir deine Zeilen hier sind, sie beschreiben wie es Heike und auch Dir geht. Oft sind sie gespickt mit deinem Humor, das machen deine Zeilen so liebenswert.

    Es ist immer eine Freude zu lesen wenn es Heike besser geht und ganz besonders, wenn die Chemo ihre Arbeit tut. Meine / unsere Daumen bleiben gedrückt für weiterhin gute Ergebnisse. 🌻

    Hallo Angie,

    Entschuldige, ich habe das ? Vergessen ,nach selbst ausgesucht.

    Ich konnte aber mir auch nicht vorstellen wer sonst für einen noch lebenden schon solch eine Vorbereitung trifft.

    Es war und ist ja auch nicht ok von mir Stellung dazu zu nehmen.

    Hallo Maja ,

    Auch ich möchte Dich begrüßen, ja diese Hilflosigkeit ist das was uns Angehörigen so zu schaffen macht. Bei Fragen zur Krankenkasse weiß ich vielleicht Antworten, aber bei Lungenkrebs habe ich ich keine Erfahrung und kann Dir dazu nichts sagen. Ich wünsche Dir aber Menschen hier im Forum, die Dir mit ihren Erfahrungen helfen können.

    Liebe Angie.

    Dein Körper hat gesagt Stop... ich brauche eine Pause und hat sie sich geholt.

    Ich kenne das auch Tränen tun sooooo gut, wenn man sie weinen kann, bei mir sitzen sie oft zu lange fest bis ich sie loslassen kann. Hört sich bei Dir ähnlich an.

    Oh je der Grabstein ist schon fertig, dann hat Mo ihn sich selbst ausgesucht, dann wird es ein besonderer für Mo sein.

    Ich bete für sie, das sie wenn es so weit ist, einfach im Schlaf nicht wieder aufwacht.

    Dir viel Kraft, auch zum Gesund werden

    Text hatte ich schon Freitag geschrieben nur vergessen abzuschicken....


    Siehst Du lieber Rüdiger, Licht am Ende des Tunnels , wie sagte Heike gerade am Telefon in ihrer spaßigen Art- Erbse im Kopf gefunden- sonst aber nichts 👍

    Nun kann sich deine Heike zu Hause erholen, Chemo gibt es frühestens nächste Woche wieder. Lieber Rüdiger und kannst wieder aufatmen. Heike meinte die Ärzte hätten gemeint das ihre Sprachstörungen auch von den vielen Antibiotika kommen können welche man ihr zur Vorsicht und wegen dem Fieber gegeben hat.


    Jeder Mensch vergisst, der eine mehr, der andere weniger, das ist vor allem dann wenn man so/zu viel in seinem Kopf hat wie Du, normal. Also schmeiß bitte negativ Müll wie, könnte, aber und vielleicht im negativen Sinn raus aus deinem Kopf, dann ist wieder Platz.

    Du bist ein Mensch kein Computer, hab vertrauen zu Dir, bis jetzt konntest Du dich immer auf dich verlassen, wenn es wichtig war.

    Hallo Peter,

    Ja Zahnschmerzen sind gemein braucht keiner, wünsche Dir schnelle Besserung.

    Gut das Du beim Krebs und der Chemo wenigstens in der Vergangenheit sprechen kannst, wenn Dir die Nebenwirkungen/ Nachwirkungen auch noch zu schaffen machen.

    Hoffentlich sind die auch bald Vergangenheit.

    Liebe Angie,

    Ich freue mich für den Herrn , der er im Serengeti Park war und wahrscheinlich mit sehr viel Genuss die Weinbrandbohnen vernascht hat, das sind diese ganz besonderen Momente im Leben und wenn die jemand auch auf seinem letzten Weg erleben darf ist das etwas ganz besonders schönes, wie ich finde.


    Ja deine Freundin Mo ist tapfer wie ganz viele andere Menschen auch, schön wenn es Menschen gibt die in dieser schweren Zeit, Zeit für sie haben .

    Tolle Idee mit dem Plüschkissen.

    Ich wünsche auch dir weiterhin viel Kraft.

    Genau lieber Peter, das ist es Spaß haben im jetzt.....

    Leider gibt es beim Rüdiger nicht so viele Zeiten wie bei uns, wo es ihm und Heike gut geht, aber sobald solche eine Zeit da ist, versuchen das wenn und aber auszublenden und leben, Spaß haben.

    Ich weiß das Heike dass kann und du Rüdiger mitmachst.... immer öfter , immer mehr 💪

    Genau lieber Rüdiger, der liebe Gott ist bei jedem, nur nicht so , das er Leid verhindert kann, aber er begleitet gibt Kraft, macht Mut.

    Selbst in der Zeit des Abschieds ist Gott da. Erinnerst Du dich an Werners Engel, den er ein paar Tage vor seinem Tod gesehen hat. Er gibt dem Kranken , den Angehörigen, den leidenden Kraft und das Gefühl nicht allein zu sein. Er hat mir schon in vielen Situationen beigestanden, mir Kraft und Mut gegeben und getröstet und „gesagt“ ohne Worte, es geht immer weiter, an jedem Tunnel kommt am Ende das Licht wieder.

    Lieber Rüdiger,

    Danke für deine lieben Zeilen.


    Deine / eure Situation, geht nun schon 6 Jahre so, immer ein Achterbahn fahren.

    Da ist es gut das deine Fahnenstange so biegsam ist, ich weiß, manchmal droht sie in den letzten cm der Biegsamkeit abzubrechen. Doch dann fährt die Bahn wieder aus dem Tal und die Fahnenstange richtet sich wieder auf. Leider nur die Fahnenstange, Du schaffst es nicht so wirklich dich wieder aufzubauen, deine Sorge/Angst ist ja auch berechtigt. Du bist mit deinen Gedanken immer dabei „ wie lange geht das gut, wann fährt sie wieder ins Tal und dann ? „ Statt aufzuatmen, diese Zeit zu genießen, Luft holen- aufatmen. Deine Heike schafft es sich in diesen Phasen, immer wieder aufzurappeln, neue Kräfte zu sammeln, sie lebt und plant.

    Wie schon gesagt deine Heike ist nicht dumm, Sie weiß wie Krank sie ist, aber sie ist bereit zu kämpfen, für das Wunder, ihre goldene Hochzeit feiern zu können. Möchte ( denke ich ) so wenig wie möglich daran erinnert werden, wie Krank sie ist, damit sie die Kraft behält weiterzukämpfen, sie möchte egal wie lange ihre Zeit hier auf Erden ist, leben.... einfach nur leben und das macht sie wie ich finde wunderbar.


    Ich bin immer wieder überwältigt, ( mein Denken) wie Gott sich kümmert, er hilft nicht in dem er den einen Gesund macht und den anderen nicht, so eine unmögliche Entscheidung würde Gott niemals treffen. Nein, er ist aber in der Not bei uns, auch wenn wir es oft nicht wahrnehmen wie. Auch glaube ich, das wir alle hier auf Erden sind um zu etwas zu lernen. Zum Thema Lernen, deine Aufgabe könnte sein, mehr vertrauen zu haben, Verantwortung auch mal abzugeben und nur ein Auge drauf haben, Dir wenn möglich Auszeiten zu nehmen, positiver zu denken. Wie kann das Aussehen ? altes Kopfkino - was in deiner Kindheit war in eine große Kiste packen, diese Kiste mit einer großen Kette umwickeln, so das sie nicht aufgehen kann und in ein reißenden Fluss schmeißen und dabei zusehen wie der alte Scheiß für immer davon fließt.

    Ich schreibe es mal kurz, deine positiven Ansetzte die in deinem Text oben ja schon stehen umzusetzen...... und wenn ich so drüber nachdenke, bist Du schon einige Zeit auf diesem Weg, in diese richtige Richtung unterwegs..... zumindest Kopfmäßig... zumindest Kopfmäßig. Das umsetzten bekommst Du auch noch hin, ganz bestimmt.

    Jetzt zur Not, wo Gott uns hilft...... Gott sieht deine Not, Heike musste eh operiert werden , warum nicht etwas früher wie geplant. Sie hat jetzt nette Gesellschaft auf ihrem Zimmer. Eine Freundin lag eine Etage tiefer , Heike hat die OP gut überstanden, braucht aber noch Zeit um nach Hause zu dürfen. Alles Zufall 🤔 du brauchtest eine Auszeit, bist Erkältet, brauchst Zeit deine neuen positiven Erkenntnisse, die Du in deinen letzten Post schon geschrieben hast zu verinnerlichen. Und wieder passt der lange Satz von eben 😉 wenn ich so drüber nachdenke, bist Du schon einige Zeit auf diesem Weg, in diese richtige Richtung unterwegs..... zumindest Kopfmäßig. Das umsetzten bekommst Du auch noch hin, ganz bestimmt.

    Nun will ich meinen Roman mal zu Ende bringen...

    Gut das Du heute zu Hause bleibst...... ich sage doch du bist auf dem richtigen Weg

    Liebe Rüdiger,

    Sonntag waren wir bei deiner Heike ( meiner Freundin )

    Deine Heike dieser Sonnenschein, wenn man sie sieht , glaubt man nicht wie krank sie ist. Sie ist eine gut Aussende, schlanke , fast immer lächelnde , selbstsichere, intelligente, kämpfende Frau, mit Schwachstellen ( etwas vergessen) die ja wo jeder hat. Wir haben über Gott und die Welt geredet, ganz wenig , fast garnicht 🤔über ihre Krankheit. Sie weiß und bekommt immer zu spüren welches große Paket ihren Schultern liegt, wir wissen.

    Mein Gefühl ist, Heike braucht dich Rüdiger, ihren Mann, ihren Partner, der für sie da ist, sie versteht, sie so gut es geht normal behandelt, ein Stück Normalität in ihrer kämpfenden Zeit. Den Pfleger Rüdiger Ehemann braucht sie nur wenn es wirklich nötig ist. Im Gespräch hätte ich es bestimmt besser beschreiben können was ich meine. Wie Du schon selber sagst oder Peter geschrieben hat, 24 täglich, nur abzüglich der Schlafphasen.... Zusammensein, das ist zu viel..... ihr braucht beide kleine Auszeiten.

    Deine Zeilen....

    Dieser dauernde Wechsel von, alles ist oder wird gut, zu hoffentlich überlebt sie das, in so kurzen abständen ist sehr kräftezehrend.

    Ja Rüdiger, das ist es - was euch beiden da abverlangt wird ist nicht in Worte zu fassen und ich bewundere euch beide wie ihr das immer wieder hinbekommt, das es weiter geht. Darum nutze bitte die wenn auch nur kurzen Abstände wo Heike jetzt im Krankenhaus ist oder wenn sie zu Hause ist und es ihr einigermaßen gut geht . Für dich.... setze dich in dein Auto mit oder ohne Heike und fahr/t raus..... was schreibe ich da... das macht ihr ja....

    Heike hat uns erzählt, was sie/ihr für tolle Pläne habt....

    Heike plant auch schon ordentlich für eure goldene ..... das ist so schön und macht Mut in eurer sorgenvollen Zeit.


    Ich hoffe deine Baustellen heilen schnell aus und deine Heike ihr Fieber ist nur ein gutes Zeichen .

    Genau liebe Angie,

    Man freut sich zwar über Rückmeldungen, aber wichtiger ist es das man im übertragenen Sinn hier erzählen kann, da ist man nicht allein in der Situation.

    Deine Mo, ist ein tapferer Mensch, braucht wohl noch etwas Zeit bevor sie gehen kann, solange es für Mo gut ist , ist es gut so.

    Wie Rüdiger und Blume schon sagten , gut das es dich gibt. Du bist in meinen Augen ein Engel auf Erden.


    Das Wünschemobil , ist so eine tolle Einrichtung, ein dickes danke an die Wunscherfüller.

    Moin,

    Ich will noch keinen Schnee, ich wünsche mir 23 Grad und Sonne. Ich höre die Möwen schreien und freue mich darauf gleich nach Scharbeutz zum Bummeln zu fahren, heute Nachmittag wollen wir einen Strandkorb mitten..... also fort mit dem Schnee.

    IMG-20190829-WA0019.jpg

    Guten Morgen an alle,


    Hier im Nord/West, regnet es seit einer Stunde ..... das freut uns sehr 👍

    Gestern Abend habe ich noch die Kübel gut gewässert , weil wir uns in ca 2 Stunden auf machen, um uns eine kleine Auszeit bis Sonntag in Scharbeutz zu gönnen 🤗 ich freue mich wie Bolle.... ich liebe das Meer und den Strand. Meine Mama kümmert sich um Katz und Hund.... und notfalls gießt sie auch den Garten.


    RudiHH , man Du armer was musst Du wieder aushalten,“ Männergrippe „ gibt es überhaupt etwas schlimmeres 🤔 ich glaube nicht. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und schnelle Genesung ..... denn ich möchte euch doch am We treffen.


    RESI , ich war gerade in Gedanken , bei euch, gestern am Lagerfeuer..... was für ein schöner Moment.... ich freue mich für euch


    Allen eine gute Zeit mit ganz viel schönen Momenten

    Oh je, ja so ungerecht ist die Wasserverteilung von oben, die einen bekommen Zuviel auf einmal und andere wie wir bekommen garnichts ab. Ich habe gerade bis eben draußen gegossen und der Rasenspränger läuft ab jetzt die ganze Nacht , sonst verbrennt der Rasen total, dazu war er zu teuer.


    Ich wünsche allen eine Schlafreiche Nacht 🤫😴😴😴😴😴

    Hallo lieber Rüdiger,

    Memo.... Erkältung.... da wünsche ich Dir schnelle Genesung, du armer.

    Besonders die Männergrippe ist ja sehr gefährlich, hatte Peter glaube ich geschrieben 😉

    Also soll Heike dich heute gut pflegen, damit ihr ab morgen wieder die Rollen tauschen könnt. Sonst Alternative , du weißt die gibt es....


    Hallo Mayana ,

    Ich denke auch da hast du etwas falsch verstanden. Sich kümmern heißt, sich zu melden , anrufen.... sich Zeit nehmen, das ist schon ganz viel wert. Du warst Schwanger, musstest an dein Kind denken, 100 km sind man nicht gerade um die Ecke.

    Das verstehe ich. Du warst da für deine Pflegemutter ihr habt Zeit miteinander verbracht, der Umstände wegen am Telefon. Sie hat es verstanden, sie war doch deine Pflegemutter , mit Schwerpunkt auf Mutter.


    Mit 29 ist man auch noch jung, muss noch viel Lebenserfahrungen sammeln, auch solche die schlimm sind, aber diese machen einen dann reifer und stärker fürs weitere Leben.

    Als ich meinen Papa zu erst im Krankenhaus und dann zu Hause mit meiner Mutter Palliativ versorgt habe, war ich Anfang 40. hatte zu der Zeit schon 20 Jahre in einem Pflegeheim gearbeitet und trotzdem , war ich als mein Papa dann verstorben war, psychisch ganz schön fertig, es hat keiner gemerkt, aber ich war nicht mehr wirklich die ehrliche fröhliche Heike, nur für andere habe ich noch geschauspielert. Ich fühlte mich schuldig ohne Grund, nur durch ein Psychotherapie habe ich es geschafft, wieder normal zu werden, bis der nächste Hammer in mein Leben kam.


    Heute bin ich eine von denen die versucht zuzuhören, da zu sein, für Menschen, die froh sind , das ich da bin. Erst gestern hat mich eine Ja schon Freundin angerufen, ihre Freundin hat Krebs, nach dem Gespräch sagte sie , „Danke das Du, für mich gerade da warst“ was gibt es schöneres, wie mit so wenig helfen zu können.


    Freundschaft bedeutet in meinen Augen , sich für den anderen Zeit zu nehmen, das kann auch ein Telefongespräch sein ....

    Lieber Rüdiger,

    💚

    Der Freund:

    Ich kann nichts machen?

    Der Kranke:

    Doch kannst du, sei einfach einen Augenblick für mich da!

    💚

    Das ist so wahr und schön....doch für manche so schwer.


    Auch Werners „bester Freund „ hatte sich nicht mehr gemeldet, nachdem Werner nicht mehr zu Arbeit kam durch seine Diagnose. Ich hatte einige Gespräche mit ihm geführt, aber , er sagte nur „ tut mir Leid Heike, ich kann das nicht „ was , was konnte er nicht, seinen Freund in der schwersten Zeit seines Lebens mal besuchen, erzählen was es Neues gab.... er hatte sich auch einfach zurückgezogen.

    Ich kann Menschen nicht verstehen, die sich zurück ziehen und behaupten, ein Freund oder eine Freundin zu sein. In meinen Augen sind solche Menschen keine Freunde, sie ziehen es vor, das einfachere Leben zu leben, ohne sich für einen kranken Freund, etwas Zeit zu nehmen.

    Ich durfte zum Glück das Gegenteil erfahren, selbst eine depressive Freundin, hat mich in der schwersten Zeit meines Lebens unterstützt, ich sagte ihr das ich es verstehe, wenn sie mir zur Zeit nicht beistehen kann, das war für meine Freundin aber undenkbar. Meine Freundinnen sind meine Engel auf Erden.

    Lieber Rüdiger, gut wenn du mit den sich zurückgezogenen „Freundinnen „ von Heike mal Kontakt aufnimmst und sie darum bittest, ehrlich zu sagen warum sie den Kontakt zu Heike einschlafen lassen haben, vielleicht gibt es eine Erklärung, vielleicht wissen sie einfach nicht wie wichtig gerade jetzt, ihr ehrlich gemeinter Kontakt für Heike wäre, mit Betonung auf ehrlich. Wenn das nicht möglich ist, sind das waren es keine richtige Freundinnen und ihr Rückzug ist sogar gut.

    Wie sehr ich mich über den Anruf von eurem Prof. freue ist ja selbstverständlich 🙏🙏👍👍😘😘




    Hallo Silke,

    Ja Häuslebaue ist anstrengend, mein Mann und ich hatten vor 30 Jahren auch ein Haus selbst gebaut, nur mit Hilfe von Kumpels und meinen Bruder als Maurer nach Feierabend ... nebenbei habe ich voll gearbeitet und eine Teilzeit- Umschulung gemacht. Das war eine verdammt harte Zeit, aber auch eine schöne, mit dabei zu sein wie das eigene Haus wächst und ich war (bin😉) Stolz das ich jeden Stein mindestens 1x in der Hand hatte 💪

    Ich glaube Dir das Dir dein Papa jetzt wieder besonders fehlt, er wäre so stolz gewesen seiner Tochter beim Hausbau zu unterstützen, er sollte nicht sein 😔 nun seit ihr beiden in deinen Gedanken verbunden. Erzähle ihm was du auf dem Herzen ist wenn dir danach ist ( so etwas tut mir immer gut)

    Wie Rüdiger schon sagt, deine Augen/ Bilder wollen Dir etwas sagen..... pass auf dich auf und versuche mit weniger Stress auszukommen.

    Hallo Petra,

    Gut das Du Ärzte hast, die sich kümmern. Ich kenne auch jemanden da ging die Immuntherapie auch aufs Herz ( Stolpern) und bei ihm noch auf die Leber. Jetzt bekommt er eine Tabletten Chemo, die er gut verträgt. Drücke dir die Daumen das Du bald Aussagekräftige Ergebnisse bekommst, das deine Beschwerden einfach und ohne großen Aufwand zu behandeln sind und deine negativ Symptome verschwinden.

    Lass dich mal drücken 🥰

    Lymphi66 , mach Dir keine Sorgen, ich Denke Peter E. hat es geschafft, so ein Schnitzel von innen wird oft Wunder .


    Peter, bestimmt , war das Mitleid von Angie ernst gemeint.... meins kommt heute erst... aber ich weiß ja, Du bist ein ganzer Kerl, du schaffst es diese schlimme Verletzung zu überstehen. Lass Dich heute noch gut von deinen zwei Frauen 👩‍❤️‍👩 pflegen, dann kannst du morgen sogar wieder tapfer zur Arbeit gehen 🍀

    Liebe Angie, das hat sich aber gerade entspannt lesen lassen, sicher ändert es nichts an der traurigen Tatsache auf welchem Weg sich Mo befindet, aber sie hatte gestern mit Dir zwei schöne Stunden, der Ablenkung, konnte wieder draußen sitzen und was ich sehr wichtig finde es hat ihr jemand geholfen, das sie wieder schicke Nägel hat. ( mein Gefühl dazu „ ich bin es wert noch schicke, gepflegte Findernägel zu haben“ du weißt Angie was ich damit meine ? ) ich freue mich für Mo und für dich das ihr das gestern erleben durftet.

    Auch das Du noch bei der Aufführung von dem Patenkind warst, das war nicht nur für deine „ Maus“ schön sondern auch für dich.

    Auch wenn du total erledigt warst, diese schönen Stunden sind deine.

    Ach man Angie, möchtest Du wegen Mo evtl. nicht fahren ?

    Du bist doch immer für Mo da, morgen beginnt das Wochenende , sind da nicht auch ihre Jungs ( Junge ?) bei ihr ? Ich wünsche Dir von Herzen das Du für beide Seiten eine Lösung findest, dein Patenkind (denke ich ) ist auch wichtig. Wenn ihre Patentante beim ihrem Auftritt zusieht, als Überraschungsgast 👍 So schnell sind Patenkinder erwachsen, dann gehen sie ihrer Wege und der Enge Kontakt wird oft weniger, ganz normal aber schade.

    Oh je Angie, was muss das für ein Gefühl sein, auf den Tod zu warten, zu merken , ich werde immer weniger, meine Zeit hier auf Erden wird immer kürzer. Arme Mo , der liebe Gott möge bei ihr sein.


    Ja wir möchten oft so viel gleichzeitig, für den einen da sein, Kontakte pflegen, selbst hat man für sich ja auch ein paar einige wünsche, meist gibt man aber sein bestes für andere da zu sein und bleibt mit seinen Wünschen auf der Strecke. Ich freue mich, das Du heute zu deinem Patenkind fährst, ein paar unbeschwerte Stunden erleben wirst.

    Sie werden Dir gut tun. Auch Engel brauchen mal eine Pause .

    Emmelmann , musste bei deinen Zeilen ja schmunzeln 👍 du weißt ja wo es beim Zwischenstopp gute Pizza gibt 😉👍


    Ach man lieber Rüdiger,

    Ja die vielen Chemos deiner Heike, hinterlassen ihre Spuren, solange deine Heike die Kraft hat zu kämpfen, ist „ ist er Weg, eurer Ziel“ mit schönen zwischen Stationen.... eine Ende September bei uns 😊, ein Bambi Besuch usw bist zu eurer goldenen . Ich wünsche euch von Herzen, das ihr jedem einzelnen Tag etwas schönes abgewinnen könnt so wie gestern den Hafen Besuch. Licht 🌞 in einer grauen Zeit ist überlebenswichtig.

    Der liebe Gott möge Dir weiterhin Kraft schicken.

    Liebe Angie,

    Was du geschrieben hast ist so bedeutet, geht ins Herz.

    Ich wünsche euch zwei tapferen Freundinnen, weiterhin ganz viel Kraft auf euren sehr unterschiedlichen , traurigen aber doch herzlichen Weg .

    Oh je, Angie.... pass bloß auf dich auf.


    Heute war ein Stress Tag bei mir..... jetzt trinke ich noch meinen geliebten Eiskaffee, draußen, das muss sein.... ich hoffe das ich trotzdem schlafen kann 😉


    Euch allen einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht

    Hallo lieber Wolfgang,

    Hier wo ich wohne , darf schon lange nicht mehr zu Hause geschlachtet werden. Meine Eltern hatten früher auch Hausschlachtung. Aber es gibt im Nachbarort noch eine humane Schlachterei, da wird immer nur 1 Tier zur Zeit getötet , so das es das andere Tier nicht mitbekommt. Auch gibt es dort keine Massenanlieferung von Tieren, sondern zB. Immer nur ein Rind. Also Human gibt es noch, ich hoffe es wird auch wieder mehr.

    Ich esse ja Veggie Wurst und Fleisch.... ( stimmt nicht ganz , ich esse ab und zu Fisch und seit einigen Wochen auch mal reine Hirschsalamie ) Fleischersatz ist ja auch sehr umstritten. Aber ich möchte nicht drauf Verzichten.... das habe ich die ersten 10 Jahre getan, da konnte man/ich das Fleischersatzzeug noch nicht essen und hat lieber drauf verzichtet, aber jetzt gibt es einiges was mir schmeckt, das ist dann sogar Wolfgang mit 😉


    Ich stelle für alle noch eine Kanne frischen Kaffee auf den Tisch.... .....

    Liebe Renate,

    Ich freue mich sehr über deine Fortschritte.

    Kennst Du den Spruch „ als der Liebe Gott die Geduld verteilt hat, bin ich vorher gegangen , hat mir zu lange gedauert bis ich an der Reihe gewesen wäre“

    Ist Dir bestimmt auch so ergangen 😉 mir auch.....

    So müssen wir wohl unser ganzes Leben lernen , geduldig zu sein.

    Denn Du machst so tolle, schnelle Fortschritte , das kann doch garnicht schneller gehen...

    Ich schicke Dir ein Riesenpaket gefühlt mit ganz „ ganz viel Geduld „

    Meine Daumen fürs KIZ treffen, für dich sind gedrückt

    Noch einmal zu dem was Mausi und Mayana geschrieben haben.

    Durch eure Zeilen, in eurem letzten Post, sollte einigen ganz viel klar geworden sein.

    Man sollte sie kopieren und öfter mal wieder lesen um den inhalt nicht zu vergessen ( auch ich )

    Und .....

    Wir alle sind hier wirklich in einem ganz sensiblen Bereich unterwegs.... traurig wenn Missverständnisse zu Unstimmigkeiten führen. Oft können diese durch nachfragen geklärt werden.