Beiträge von Silland

    Hey hey,

    sc versteh ich, ich meinte das avo Teil, das kenn ich nicht ;)

    Und ich fragte mich sowieso wieso das sc erfolgt und nicht iv oder meinst du das? Ich dachte immer sc bekommt man nur Injektionen, aber keine Infusionen?! Man lernt nie aus..

    Ihr habt euch auf alle Fälle viel T

    Mühe gegeben.

    Und zur Niere.. Das ist auch klar nur das ist ein blöder Kreislauf. Zu wenig Flüssigkeit und die Nierenwerte sind schon dadurch schlechter..

    Bzgl der Demenz. Im KH war ein Fall eines jungen Mannes der sich nicht auskannte.

    Wusste nicht einmal seine Adresse bzw seinen Namen. Verdacht auf Schlaganfall etc. Was wars? Extremer Flüssigkeitsmangel. Nach paar Tagen wurde er fit entlassen.


    Helmut, das Heim hört sich wirklich schön an. Sowas gibt es bei uns weit und breit nicht. Und natürlich auch immer den Gedanken dabei, ob ein Heim wirklich schön sein kann.. Weißt schon wie ich das mein..

    :)

    Grüße

    diese Nachricht hatte ich gestern anscheinend nicht abgesandt :whistling:


    Hallo Helmut,

    Oma ist auf so einer Station, deshalb auch meine Rede, dass mehr Personal vorhanden ist.


    Mir ist es leider nicht möglich zu verschiedenen Zeiten zu kommen, da das nicht in unserem Ort ist. Eine solche Station gibt es bei uns nämlich nicht. Und wenn Oma einen Klecks auf dem Oberteil hat kann ich das noch nachvollziehen. Nur wenn dann wieder niemand was weiß.. Das ist schon ärgerlich. Und erst recht wegen trinken und essen... Da fehlt mir das Verständnis. Ich hoffe Oma übersteht das alles einigermaßen gut..

    Grüße

    Hallo Angie,

    reg dich bitte nicht auf ;)

    Wir hatten die letzte Zeit durch Papa nicht wirklich viel Nerven dafür und mit dem Pflegefall Zuhause..

    Was meinst du mit der Infusion bzw welche?

    Das Heim kostet bestimmt einiges. Ist auch eine spezielle Einrichtung bzw Station..

    Achja, sie wurde entlassen.

    Fragt mich nicht wieso. So kurz nach der Op?? Nach der Aussage vom Samstag?! Ich versteh es nicht mehr.

    Grüße

    Nein, hab ich nicht. Finde es nur merkwürdig, dass sie bei uns auch ganz brav isst und trinkt. Obwohl ich für sie auch "Personal" bin.. Mama kennt sie noch öfter, mich meist nicht mehr.. Wenn man im Heim was fragt wissen sie immer nichts. Entweder die Pflegekraft hatte erst kurz vorher Dienstbeginn, oder Urlaub, oder sie sagen wirklich, dass sie es einfach nicht wissen. Nur wenn es von denen niemand weiß, wer betreut sie dann?! Ist extra eine Station mit weniger Patienten und mehr Pflegekräfte. Wir müssen mit denen nochmal reden, das ist mir klar. KH sagte damals auch, dass Patienten manchmal verweigern, meine Oma gehört da aber nicht zu..

    Ich hoffe es wird wieder. Mama ist erst recht wieder am Boden

    Guten Morgen,

    ich meinte das dehydrieren. Meine Oma ist in solchen Sachen nicht auf Zack. Sie ist dement und isst und trinkt ganz brav, wenn man sie füttert. Obwohl sie jetzt zusätzlich Flüssigkeit bekommt, da sie schon wieder etwas ausgetrocknet war.. Ansonsten nimmt meine Oma nichts zu sich.. Nur durch füttern und das klappt (WENN man es macht) super, nur es dauert. Und ich glaube das ist das Problem im Heim.

    Grüße

    War wohl wieder dehydriert und ist gestürzt und musste deshalb operiert werden.

    Wie sowas im Heim passieren kann ist unverständlich! Sättigung ist immer noch nicht so gut.. Hab mir heute die Blutwerte zeigen lassen vom Bereitschaftsarzt. Selbst konnte er ja nicht nachsehen - sprich er wollte nicht. Ist ja schließlich nicht zuständig.. Erst als ich über die bestimmten auffälligen Werte zu sprechen kam sah er es sich wirklich an. Dann wurde er aber schon "gesprächiger".

    Und Sättigung wollten wir nochmal messen lassen - hatten sie heute noch nicht gemacht, aber auch keinen Sauerstoff angeschlossen -.-

    Was soll das noch werden?!


    Ich danke dir, wie gehts bei euch?

    Ach Leute, meiner Oma gehts gar nicht gut und das Personal macht es sich wirklich einfach.. Mama fährt zu jeden Mahlzeiten zum füttern. Als sie kam war das Fenster offen, sie hatte eiskalte Hände -.- Sättigung ist nicht gut. Alles sch..e.

    Tabletten bekommt sie "ohne" nicht runter. Anstatt dass sie es auf einen Löffel Pudding legen oder so ?(

    Und die andere Oma weint und weint..

    Ach Mensch ;(

    War bei uns genauso.. Mein Vater hat vorher kein Gewicht abgenommen, hat gearbeitet wie ein wahnsinniger (wie sonst auch) und hatte trotz bekannter Diagnose fast einen Monat keine Chemo, weil ihm nichts fehlte. Zufallsbefund. Erst als auch wir es erfuhren fing er Chemo an.. Und als die Schmerzen kamen.. Er hatte zu diesem Zeitpunkt bereits multiple Lebermetas und vereinzelt Knochenmetas. Durch Chemo nahm er ca 10 kg zu und Schmerzen verschwanden ebenso obwohl die erste Chemo nicht wirkte. Gewichtszunahme und Schmerzlinderung brachte am Anfang nur das Kortison, weil es abschwellend wirkte.. Zuerst dachte man es wäre die Wirkung der Chemo, leider nicht.

    Wie schon gesagt wurde, es gibt viele verschiedene Gesichter. Am besten liest du dich etwas ein, dann kannst du dir am besten eine Meinung verschaffen.

    Ich meinte auch nicht, dass es zwingend Lungenmeta sein muss. Das schriebe ich, FALLS es eine wäre.. Grüße

    Herzlich Willkommen,

    ihr habt auch schon einiges hin und her erlebt..

    So wie es sich anhört kann ich mich Bella nur anschließen, ihr seit auch in keinem Zentrum, oder?

    Mein Papa war bei Diagnose genauso alt wie deiner X/

    Und er hat die Chemo wie dein Vater jetzt auch als Zweitlinientherapie erhalten und doch sehr gut vertragen. mein Vater war aber in keiner Studie und hat Gemzar + Abraxane ganz normal bekommen ohne Wechsel wie es in der Studie erfolgt..

    Es kann vorkommen, dass nur Lungenmetas vorhanden sind ohne Leber sauber ist.. Ist aber eher selten, obwohl ich gelesen habe, dass es wohl sogar "besser" sein soll für die Prognose, wenn Leber frei ist und nur Lunge was hat.. Vll findest du dazu was im Netz. Ich weiß leider die Seite nicht mehr. Alles Gute

    Hey Sara,

    das gleiche war bei uns auch. Kaum war das mit Papa musste meine Mama ins KH. Und Oma war und und und..

    Ich weiß wie du dich fühlst. Mein Thread hat so nen ähnlichen Inhalt. Damals meinten sie bei uns, dass ggf Not-OP notwendig werden könnte.. Ja, ich weiß wovon du sprichst.. Kann dir heute leider nicht mehr Trost dalassen, ich bin selbst etwas am Boden. Bei uns lässt es auch nicht nach..

    Ich drück euch die Daumen

    Was mir noch einfällt.

    in der Betriebsanleitung hab ich vorhin kurz nachgesehen. Da steht aber nur was, wenn die dementsprechende Kontrollleuchten bedeutet, wenn sie aufleuchtet. Obwohl ich das noch selbst gewusst hätte.. Von defektem Thermostat stand da natürlich wieder nichts;)

    Und Helmut, da muss ich dann in ne Werkstatt jep;)

    Ich bin nur gerne vorher etwas informiert. Ein Beispiel.. Als mir das Seil der Winde riss mussten wir mehrere Sachen kaufen u.a. so einen Ring", damit man die Schlaufe wieder befestigen kann, ich weiß nicht wie man das nennt. Der Typ hat das sofort gemerkt, dass ich mich nicht auskenn und hat 5 Euro verlangt.. Ein Bekannter kauft das auch ab und an ein und zahlt nur 2,00. für die gleiche Stärke /Größe wohlgemerkt..

    Manche nutzen das echt aus.. Das ist fies :(

    Also danke euch und Gute Nacht

    Hallo ihr zwei,

    jep, das hat Papa alles gemacht. Ich hab bei meinem Auto nichts machen müssen. Nur Spritzwasser aufgefüllt.


    Die Heizung heizt nicht mehr so stark wie früher, das stimmt. Nur noch lauwarm.. Bzw braucht ewig bis es mal "warm" wird.

    dagehtnochwas kann dadurch was kaputt gehen? Ich meine, darf ich damit noch längere Strecken fahren oder soll ich lieber das Auto von meinem Freund nehmen? Der hat viel kürzere Strecken.

    Ich danke euch beiden, wirklich

    Am Dienstag ist mir beim nach Hause fahren aufgefallen, dass meine digitale Anzeige im Auto bzgl der Temperatur der Kühlerflüssigkeit keine Balken anzeigte. Dachte mir aber, dass ich mich vll geirrt hätte, war schon etwas später und vll hab ich einfach nicht richtig darauf geachtet. Normalerweise hab ich Sommer wie Winter zumindest ein paar Balken in der Anzeige. Ich weiß, dass sie nicht ganz hoch gehen dürfen, aber gar keine Balken??

    Wenn vll jemand eine Ahnung hat was das sein könnte bitte gern her damit. Kühlerflüssigkeit geht bis - 25 Grad ungefähr, falls das relevant ist, ich hab keine Ahnung.

    Grüße

    Hallo,

    was gürtelförmige Schmerzen sind beschreibt eigentlich bereits das Wort. Der Gürtel (überwiegend Hosengürtel :S) verläuft einmal rundherum um den Körper, daher der Begriff. Man könnte sich ggf auch einen Ring vorstellen, der Gürtel ergibt ja dann auch eine Art Ring ;)


    Grüße

    Nach über 15 Stunden geht ein langer Tag zu Ende. Ich bin jetzt froh Zuhause zu sein und meine Füße endlich mal hochlegen zu können (hört sich bisschen nach alter Oma an:saint: wobei das ausdrücklich keine Omas herabsetzen soll, ihr wisst ja wie ich das meine)...;)

    Heute war das Erste mal seitdem Papa nicht mehr ist, dass es so spät wurde.. Wie viele erste male wohl noch kommen? Bestimmt unzählige :( jetzt erst mal kurz auf die Couch zum "runterfahren" und dann ab ins Bett, sonst komm ich morgen nicht aus den Federn - wird wohl nochmal ein längerer Tag werden. Aber hey, ich will mich nicht beschweren, Papa wäre froh, wenn er solange arbeiten könnte, denn dann wäre er noch da.

    Schönen Abend euch allen

    Erster Advent...

    Erster Advent , der ziemlich lustlos vorübergeht.

    Erster Advent, der einem klar macht, dass Weihnachten immer näher kommt.

    Erster Advent, an dem ich mich darüber so gar nicht freue.

    Erster Advent, der mich eher etwas beunruhigt, wenn ich an Weihnachten denke.

    Erster Advent ohne meinem Papa seit über einem viertel Jahrhundert.

    Wie soll man sich über sowas freuen, wenn die Familie nicht vollständig ist:(

    ich vermiss dich Papa, wir vermissen dich

    So gehts mir auch^^

    Ich halte davon so gut wie gar nichts, weil ich mir das einfach nicht vorstellen kann, hab aber dann doch Respekt davor, sodass ich sowas nicht mache. Das ist mal ne verdrehte Logik, geb ich zu.. Es ist wie in Wirklichkeit. Einen Moment glaube ich, dass es vll was gibt.. Und dann wieder nicht.. Ich hadere da selbst etwas mit mir.. Dir gehts wohl genauso 😉

    Achso, ok.

    Gut, dann entschuldige ich mich trotzdem nochmal dafür, ich hab das echt nicht gewusst.. Hab mich nur ab und zu gewundert, dachte mir dann nur, man muss ja nicht alles verstehen 😉

    Also danke.


    Hey Bella, du kennst das? ich hab das glaube ich noch nie gehört obwohl ich englische Lieder beim Autofahren sehr oft übersetzte und mir immer wieder denke wie bescheuert bzw inhaltslos manche Texte sind die aber echte "hits" sind bei uns..

    Das war wohl Zufall..


    Heute hatte ich zum ersten mal die Gabel dran am Traktor. Bei Papa sah das immer so einfach aus.. Wars aber ganz und gar nicht..

    Grüße

    Hey Sara,

    die Weihnachtszeit macht mich auch ganz alle.. Kann dich sehr gut verstehen. Weihnachtsmärkte muss ich wirklich nicht haben.. Bei dir ist es was anderes, klar😉


    Hat das Medium dir nur etwas über die Vergangenheit erzählt, oder auch über "aktuelleres".. Ich hoffe du verstehst die Frage Michaela 😉

    Alles Gute

    Hey,

    kein Problem. Wie gehts dann euren Vierbeinern?


    Helmut

    Ich hab irgendwo in einer Ankündigung oder so gelesen, dass in den Reitern der selbst erkrankten zu viel geschrieben wird von Angehörigen oder so. Hab mich schon immer gefragt wieso es selbst erkrankte und Angehörige und Erkrankte gibt.. Jetzt leuchtet mir das etwas ein. Soll heißen als Angehöriger darf man den selbst Erkrankten nicht mehr schreiben? Ich frag nur, weil ich das bei Bsdk und bei Luise bisher schon gemacht habe:/ ich wusste das gar nicht, sorry 😳


    Achje, die ersten Weihnachtsmärkte beginnen -.-

    Im Radio hab ich ein Lied gehört von hurts.all i want for Christmas is new year day oder so.. Als ich das jetzt das erste mal gehört hab passte ein Teil des Textes wirklich wie die Faust aufs Auge. Müsst ihr aufpassen, wenns im radio wieder läuft.

    liedertitel darf man nennen, oder? Ist nichts anderes wie ein Buch.. Falls nein bitte löschen, ich bin mir da immer etwas unsicher.. Helmut?

    danke für die Antwort und schönen Abend

    Hey, mir ist das immer zu umständlichen bzgl der Teilzitate..

    Ärzte sind auch nur Menschen.. stimmt vollkommen.. nur "diese Menschen" können unsere Leben retten.

    Ich möchte mich in diese Diskussion hier nicht einbringen, wollte das nur einmal gesagt haben. Und ja, sie machen Fehler was meines Erachtens in so einem Beruf nicht passieren "darf", aber wir sind doch alle froh, dass es sie gibt - ich zumindest bin es 😉


    Grüße

    Hallo ihr,


    Angie, was hatte denn dein Hund überhaupt? Hast du einen kleinen oder großen? Hoffentlich hat sich das Hundi heute schon mehr erholt.


    Du hast geschrieben, dass niemand so einsam sein sollte wie du es mal warst. Sprichst du vom Verlust eines Angehörigen? Da konnte ich dir nicht ganz folgen..

    Im übrigen super Einstellung:thumbsup:


    Um nochmal auf Kübler Ross zu kommen.. Wie darf ich mir das Buch inhaltlich vorstellen? Ich dachte das wär auf wissenschaftlicher Basis, als ich mir aber Daten zur Autorin durchgelesen habe und da eben stand, dass sie von Geistern geleitet wurde oder irgendwie sowas fing ich schon etwas an zu zweifeln. Auch dass es wohl einige Kritiker gab bzgl der Vorgehensweise mit den Patienten?!

    Wisst ihr, sollte ich mir ein solches Buch zulegen dann nur auf wissenschaftlicher Basis ohne dass jemand seine persönliche Meinung miteinbringt.. Einfach ein neutrales Buch und kein Werk indem jemand einfach schreibt was man vll gerne hören würde als Trauernde/r.


    Ja Bella, das kann ich sehr gut verstehen. Ich hab etwas Bammel vor Weihnachten. Trotzdem werden wir uns einen Baum zulegen, für Papa.. Er mochte sowas auch immer gern. Und meine Eltern kamen dann immer zum "Begutachten" wie er denn dieses Jahr aussieht.. Und nun kommt leider Papa nicht mehr :(


    Ich hab heute Nacht sowieso etwas merkwürdig geträumt, nämlich dass Papa wieder da war. Ich wusste im Traum, dass er ... ihr wisst schon was ich meine..

    Und im wirklichen Leben stelle ich mir ja immer wieder die Frage ob Papa das irgendwie mitbekommt wie es uns geht, vll als ob er von oben zusieht und zuhört?!

    Im Traum erfuhr ich dann aber, dass Papa die letzten drei Monate gar nichts mitbekam und wir haben ihm alles erzählt was die letzten Monate passierte. Vom defekten Frontlader begonnen bis zu zick anderen Sachen. Er wollte dann irgendwas machen wegen Tüv vom Traktor. Da winkten wir dann ab und sagten, dass das schon alles erledigt ist. Er war dann erstaunt und fragte mit "grinsendem" Tonfall, ob ich denn jetzt schon "richtig" Traktorfahren kann - wenn ihr euch erinnert, ich wusste nicht mal wo man tankt..

    Ich war so positiv aufgewühlt im Traum um ihm alles erzählen zu können, auch Mama und mein Freund waren dabei. Trotzdem hab ich im ganzen Traum sein Gesicht nicht gesehen, ich weiß auch nicht warum. Und meine Schwester und Oma kamen merkwürdigerweise nicht vor. Hab heute etwas gegrübelt was mir mei Unterbewusstsein damit sagen wollte nur ich kam auf keinen Nenner.

    Was mir aber klar wurde: im Traum hab ich mich so sehr gefreut über "Papas Rückkehr" - im wahren Leben seit Papas Tod hab ich mich über nichts mehr gefreut. Mir wurde jetzt erst klar, dass freuen und lachen zwei total unterschiedliche Dinge sind. Gelacht hab ich seitdem schon wieder zB wenn wir von Papa was lustiges erzählen oder manchmal in der Arbeit. Gefreut hab ich mich seitdem nicht mehr, außer in Träumen von Papa ;)

    UND dass ich die letzten drei Monate soviel dazulernte mit den ganzen Geräten wie wohl in meinem ganzen Leben noch nicht.. Nur diese beiden Erkenntnisse helfen mir da nicht wirklich weiter.


    Grüße

    Ich weiß jetzt nicht genau um was es geht, in manchen Posts lese ich Verdacht auf BK raus. Kann nur beisteuern, dass wir im Bekanntenkreis jemand mit so einen Verdacht hatten der sich zum Glück zerschlagen hat nach zwei Wochen.

    Wieso solltest du so lange warten??

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft.

    Grüße

    Hey, ich melde mich morgen ausführlich.


    Angie, dein Hund hat hoffentlich alles gut überstanden?

    Dir wünsche ich viel Gesundheit mit deinem Herzen und für alle weitere Baustellen.


    Bella, ich gebe mir Mühe, nur manchmal vergesse ich das bis es wieder schmerzt.


    Zu Kübler Ross. Hab mich mal mit der Person selbst befasst.

    Ist das Buch wirklich empfehlenswert?? Sie selbst sagte sie wurde von Geister geführt?? Mit Wissenschaft hat das wenig zu tun. Irre ich mich?!


    Grüße bis morgen

    So, hab heute mit meinem Freund Plätzchen gebacken. Vorhin fertig geworden.

    Kann euch leider keine hier lassen, da es bestimmt zu groß wäre 😉

    Wir haben zwar einen Teil gemacht, aber Spaß gemacht hat es nicht.. Hab halt auch welche gemacht, weil sonst mein Freund alles gemacht hätte.. Oma wartet schließlich auch auf Plätzchen, auch wenn sie uns manchmal zur Weißglut bringt.

    Und auch, weil ich nicht einfach mal Ruhe geben kann. Ich brauch was zu tun, sonst werd ich bekloppt 😕


    Und Mama war übrigens am WE bei Bekannten zum Kaffeetrinken, die sie schon von früher kannte aus der Kindheit. Das tat ihr wirklich gut.


    So und jetzt ist Sonntag Abend, mein zuletzt gekauftes Buch hielt "immerhin" vier Tage, da ich nur abends Zeit hab?( und mein Bücherregal quillt immer mehr über

    Grüße

    Genau das meinte ich. Respekt:thumbup:

    Ich fand es bei einer Person schon schrecklich, wobei es sicherlich schon einen Unterschied macht ob man die Person privat kennt bzw wie nah man dieser Person stand.

    Hat es dich all die Jahre nicht "eingeschüchtert"? Hmm, das ist das falsche Wort.. Ich weiß nicht wie ich es formulieren soll.. Haben die vielen

    Menschen, ihre Angehörigen, die Schicksale etc nicht "belastet" bzw im privaten "verfolgt"?? Oder wenn der letzte Weg wie bei meinem Papa kein einfacher/schöner/ruhiger war? Ist man da selbst nicht irgendwie hilflos?

    Schwierig zu definieren..


    Das ist sehr löblich, das ist toll, wenn es solche Menschen gibt.

    Bist du selbst auch gesundheitlich angeschlagen? 8|


    Ich denke der Mensch war sehr froh nicht alleine gewesen zu sein in seinen letzten Stunden.:saint:

    Du machst wirklich den Eindruck, dass du deinen Beruf zur Berufung gemacht hast..


    Ich melde mich später nochmal, Plätzchen rufen

    Hey Bella,

    auch du bestätigst wieder, dass es wohl nie weggehen wird dieses Gefühl.. Deine aktuelle Gefühlslage kann ich sehr gut nachvollziehen, ist es momentan bei mir auch wieder schlimmer.

    Ich glaube es ist ganz normal,.. deine Gedanken. Eigentlich müsste ich schreiben dein Grübeln sollte ein Ende haben, du sollst zur Ruhe kommen. Das wünsche ich dir auch, Ruhe. Nur ich kann mir nicht vorstellen, dass man darüber nicht mehr nachdenkt.. Vll ist es bei mir einfach zu frisch, ich weiß es nicht.

    Alles Gute wünsch ich dir

    Darf ich dir eine persönliche Frage stellen? Wie viele Personen hast du schon begleitet ungefähr? Ich hab überhaupt keine Ahnung davon. Du musst darauf auch nicht antworten..


    Das ist für mich unverständlich, wenn man erst auf diesen Gedanken gebracht werden muss. Mein Horizont ist dahingehend doch etwas beschränkt, das muss ich mir selbst eingestehen. Genau dieser Gedanke beschäftigte Mama und mich andauernd während der Krankheit, wenn es für uns schon so schlimm war.. Für den Kranken muss es doch der blanke Horror sein.


    Ja, wenn man so überlegt hast du recht. Ich bin schon froh über die Zeit die ich mit ihm und der gesamten Familie haben durfte. Und ich bin unendlich froh über die gemeinsamen Urlaube mit meinen Eltern, denn diese Erinnerungen kann mir keiner nehmen. Obwohl viele Leute in meinem Alter eher selten mit den Eltern wegfahren;)

    Nur man muss ja nicht immer aufeinander hocken.. Und als Papa damals dem Tod lt Ärzten bereits näher war als dem Leben sieht man das dann als Tochter bzw damals als kleines Kind schon anders. von daher bin ich über diese Zeit wirklich froh<3 nur ich bin sehr traurig über das schnelle Ende. Wenn man bedenkt, dass Papa vor 3,5 Monaten noch da war bzw dass vor 15 Monaten die Welt noch in Ordnung schien 😪

    So wird es aber vielen hier gehen bzw gegangen sein.


    PS. Mein Tag war wenig arbeitsreich, da mein Lendenwirbelbereich immer noch "hier" ruft, dafür war er umso tränenreicher. Immerhin konnte ich mich aufraffen für Plätzchen einzukaufen:|


    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend

    Saraj

    Diesen Gedanken kenne ich nur zu gut, nur es bringt nichts mehr.. Hinterher ist man immer schlauer und vorher hat man die damalige Zukunft und zugleich jetzige Vergangenheit nicht gekannt. Wäre man wieder zurück in der Vergangenheit ohne das Wissen der Zukunft würde man wohl wieder genauso reagieren und handeln, da man es zu diesem Zeitpunkt nicht besser wusste. Damals ging man davon aus es sei das Beste. Der Gedanke was wäre wenn,.. Hätten wir doch.. etc bringt mich auch heute noch oft aus dem Konzept. Ich versuche mir aber dann das oben geschriebene vor Augen zu halten.. Es hat lange gedauert bis mir das selbst klar wurde.. Was hatte ich Schuldgefühle.. Vll hilft es dir


    Entschuldige bitte, dass ich das in deinem Thread geschrieben habe.

    Euch wünsche ich natürlich bessere Zeiten, dass es wieder aufwärts geht.


    Hat dein Papa die Pumpe nicht kontrolliert? Wir sahen regelmäßig nach, damit sie sich korrekt entleert. Bei uns musste da nicht extra was aufgedreht werden.. Es wurde angeschlossen und dann lief es

    Hallo Angie,

    DAS muss man zuerst jemanden erklären??? Die Menschen wissen schon, dass es auch noch andere gibt als sie selbst!? Dass manche Verzweiflung noch schlimmer ist als die eigene? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.. Ist doch der normalste Gedankengang in so einer Situation.

    Es handhabt jeder so wie er es für richtig hält. Ich habe ausgenommen beim Todeskampf vor Papa nie geweint, denn ich weiß, dass er sich große Sorgen machte wie es uns geht.. Und er hat auch manches vor uns verheimlicht. Manchmal nachts saß er am Bettrand, den Kopf in beide Hände abgestützt, wenn Mama dann fragte was ist sagte er immer "nichts". Obwohl sie die Tränen auf dem Boden fallen hörte.. Das nur ein Beispiel.. Und der Gedanke an diese Verzweiflung die er gespürt hat bzw haben muss macht mich ganz verrückt.


    Ich wollte auch nicht, dass Papa leiden musste, es tut im Herzen weh.. Wir alle wollten das nicht. Ich denke mir oft welche wahnsinnigen körperlichen Schmerzen er gehabt haben muss, wenn es ihm schon manchmal so weh tat nur die Haut zu berühren.. Und mein Papa war wirklich nicht zimperlig. Die Metastasen am Rücken waren einfach richtig besch...

    Trotzdem kann ich mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass ich jemals "froh" sein werde, dass Papa mit 55 "erst" gehen durfte.

    Für mich ist das kein Alter und was mir auch immer in Gedanken bleibt. Es ging ihm schon so schlecht und er sagte immer wieder "wenn es nur so bleiben würde". Obwohl es ihm von mal zu mal schlechter ging, weil er eben so gerne hätte leben wollen.

    Zu Mama sagte er ein paar mal, sie soll sich keine so großen Sorgen machen, ändern kann man sowieso nichts.. Und trotzdem hat er gekämpft bis zum Schluss..

    Grüße

    Hey,

    ihr Gesichtsausdruck war schon eher erstaunt. Als ich sie aber eben an ihre Erzählung erinnerte mit den Tabletten, über meines Erachtens eine echt lange Zeit, meinte sie dann eben, dass sie das sonst gar nicht gepackt hätte.. ich glaube wirklich, dass die Tabletten da ihren Teil dazu beigetragen haben. Sie erinnerte sich dann aber daran, dass es ohne nicht gegangen wäre, weil die Zeit sehr schwer war für sie.

    Ich möchte niemanden verletzten oder angreifen der bereits mal mit anti-depressiva oder ggf auch mit Benzo in Verbindung kommen musste. Für mich wäre das aber nichts. Ich wollte nicht mal Codein für meinen damals andauernden unproduktiven Husten nehmen nach einer Erkältung, obwohl jeder versicherte, dass auf so kurze Zeit nichts passieren kann.. Wer weiß, wer weiß;)

    Außerdem denke ich mir, dass Papa derjenige war der krank war. Für mich bzw uns als Angehörige ist es wirklich schlimm, aber für ihn??

    ER musste uns verlassen, ER musste die Strapazen der Chemo aushalten, ER hatte die letzten Wochen unerträgliche Schmerzen, IHM fielen die Haare aus, IHM sah man die Krankheit zum Schluss an.. Und trotzdem war er für uns tapfer und nahm keine Antidepressiva oder dergleichen. Ich frage mich oft wie ein Mensch das nur aushalten kann ohne jegliche Mittel zur Beruhigung.

    Mein Papa war ab und zu verzweifelt, das merkte man ihm an. Einmal hatte er auch mal eine richtige Wut im Bauch, das merkte man ihm auch an. Aber er hat sich immer beherrscht vor uns. Selten, dass er vor uns weinte. Ich weiß noch als wir im Dezember hörten, dass folfirinox nichts brachte. Das war nachmittags im Krankenhaus. Und als wir gingen fing Papa am Gang an zu weinen als ihn niemand sah. Das hat mir damals so weh getan und der Gedanke daran katapultiert mich sofort wieder in ein Tränenmeer, wie auch jetzt wieder -.- Mensch was hab ich damals geweint im Badezimmer, ich konnte mich gar nicht mehr einkriegen. Aber vor Papa war ich die Ruhe selbst und hab ihn aufgebaut, dass es noch andere Chemos gibt.. Meine Gedanken waren gerade wieder auf Umwegen.. Schon alleine deswegen nehme ich nichts.. Im Vergleich dazu ist das doch "auszuhalten", Papa hatte viel mehr zu ertragen.


    Die letzten Tage hatte ich außerdem ein anderes Problem. Mein Rücken schmerzt im Lendenwirbelbereich ?( und erst dann merke ich wieder, dass ich etwas übertrieben habe. Früher, so vor ca acht Wochen, konnte ich nicht mal die Kreissäge über die Steigung ziehen, weils im Rücken schmerzte und mittlerweile heb ich Hölzer die ich eigentlich nicht heben sollte bzw nur mit müh und Not heben kann. Heute hab ichs aber jemanden gesagt, dass er zieht und ich hebe und schieb. Ich bin mittlerweile wieder bei der Kreissäge.. Meine Gedanken springen heute sehr schnell hin und her.

    Vll auch weil ich heute erfahren habe, dass ein Bekannter mit Anfang 50 verstorben ist. Vor zwei Wochen hab ich noch mit ihm telefoniert. Er war so ein liebevoller, ruhiger und wirklich anständiger Mensch... Da bekam ich Gänsehaut als sie mir das erzählten. Er war noch jünger als Papa und soweit ich weiß hatte er KEINEN Krebs. Vor ein paar Jahren hatte er mal HE. Da war es schon mal knapp..

    :(

    Grüße


    Hallo,

    achja Bella. Das ist so ne Sache. Ich weiß, wenn Papa hier wäre hätten wir wieder einen Baum. Und Mama und Papa natürlich auch.

    Einerseits denke ich mir für Papa, andererseits ist gar kein Interesse vorhanden dafür.


    Ich dachte immer, dass ich mich bisher relativ passabel gehalten habe. Nur die letzten Tage und wahrscheinlich auch die nächste Zeit lassen mich daran zweifeln.


    Eine Kollegin von mir hatte vier Wochen am Stück Urlaub. Sie bringt mir immer die Akten bzw schafft sie weg. Dabei kommt man eben manchmal ins Gespräch. Nach ihrem Urlaub fragte sie mich eben wie es mir geht und ich geh damit offen um.

    "Fremde" bzw nur Bekannte meinen vll, dass es mir schon wieder gut geht und dass ich ja alles so "meistere" nur ich gehe damit offen um bei meinen Kollegen und sagte ihr eben, dass ich immer noch jeden Tag weine - und unter uns hier - das auch mehrfach. Ich geb auch zu, dass zuhause nicht alles so locker flockig von statten geht. Da war sie ganz erstaunt als ich das mit dem Weinen sagte und meinte darauf "was? Immer noch?"JA, immer noch.

    ich kann auch nichts dafür. Ich sagte dann aber auch, dass sie doch seeehr lange Zeit Benzo genommen hat als das mit ihren Eltern war. Tabletten an sich hat sie über Jahre genommen. Ich glaube zwei oder so? Davon hatte ich bereits mal berichtet.. Dann kuckte sie mich an, sagte ja, das stimmt. Ohne hätte ich es ja gar nicht ausgehalten, meinte sie.

    Aber bei mir war sie erstaunt, dass ich nach drei Monaten noch weine..

    Sie ist aber wirklich eine nette, vom Alter könnte sie meine Mutter sein.


    Grüße

    die Fragestellung war etwas unklug.. Ich meine konkret ob er dir nicht zurückschreibt oder -ruft.

    Ich hab nämlich eine zeitlang direkt in die Praxis gerufen. Als er mal "auswärts" war, also nicht in der Stadt, hab ich ihn auch zwei Tage nicht erreicht. Er meinte dann ich soll immer am Handy anrufen und da war er immer erreichbar. Auch als ich ihn um halb 7 angerufen habe ca an dem Abend als Papa verstarb ;(