Beiträge von Sternchen 81

    Guten Morgääään,

    Jen86 und RESI !

    Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten! Ich bin so froh über eure Unterstützung hier im Forum ☺️

    Jetzt hab ich mich auch wieder ein wenig runter gefahren! Auf jeden Fall sind die Tabletten postwendend in der Tonne gelandet!

    Das mit den Rauchern habe ich auch gelesen... da falle ich schonmal raus 😉

    Jetzt ist das Kind ja eh schon in den Brunnen gefallen und die paar Wochen werden jetzt einfach als kurze Kur gesehen!!

    Solche Situationen machen für mich diese Krankheit einfach so unüberschaubar!!

    Man will alles tun damit der Schei.... nie wieder kommt und könnte sich unter Umständen mit ein paar „harmlosen“ und gut gemeinten Viraminen gefährden!

    Verrückt!!!

    Jetzt werde ich erstmal zum Yoga gehen!

    Ohm!

    Lg Sternchen

    Hallo, ich hoffe ihr habt die Feiertage schön verbracht ❤️


    Ich hätte mal wieder eine wichtige Frage an euch die mich seit gestern viel zum grübeln bringt .

    Jetzt muss ich bisschen ausholen: aufgrund meiner ständigen ich nenne es mal Nervenschmerzen ( Kribbeln (Gesicht, Hand, Fuß)

    Habe ich mir in der Apotheke eine Packung Vitamin B komplex ( hochdosiert, 500 Mikrogramm VB/ d ) gekauft und diese auch täglich genommen. Es hat auch super geholfen

    ABER jetzt hab ich natürlich gegoogelt und mit riesen Entsetzen festgestellt dass Vitamin B Tumorzellen beim Wachstum unterstützt und dringend bei Krebspatieten abgeraten wird !

    Ich könnte mir selbst sooo in den Hintern treten !!!

    Ich habe das Produkt bestimmt 10 Wochen genommen ;(;(;(

    Kennt sich jemand von euch da ein bisschen aus?

    Wieso wird man von seinem Onko nicht ausdrücklich vor Vitamin B gewarnt?

    Ich hoffe nicht dass ich mir jetzt quasi „ mein eigenes Grab geschaufelt „ habe ( sorry für den Pessimismus 😬)

    Das beschäftigt mich sehr =O

    Ganz liebe Grüße von einem leicht in Panik verfallenem Sternchen

    Guten Morgen Chippendale,

    eigentlich war das ursprünglich mein Gedanke, euch diesen Link einzustellen .

    Hab’s aber iwie mit meinem Handy nicht rausgefunden wie das hier funktioniert.

    Deswg. auch der gescheiterte Versuch der Kopie :S.

    Es geht darum das Bisphos wohl die Schleimhäute reizen ( wobei vermutlich eher die Tabletten gemeint sind, aber Wirkstoff ist Wirkstoff) und unter Umständen eine Reflux-Störung begünstigen können.

    D.h. Sodbrennen, Gastritis...

    Ich habe halt komischer Weise genau seit der Gabe echt Probleme mit Gastritis und Sodbrennen.

    Aber das ist so meine pers. Theorie :D

    Bin nur zufällig gestern darauf gestoßen und es hat gepasst.

    Lg Sternchen

    Ich hab da mal was Interessantes gefunden 🙈

    Und zwar hab ich seit meiner Zometa-Gabe im August eine latente Übelkeit und ab in zu Sodbrennen. Kein Arzt konnte mir diese doofe Übelkeit erklären, Blutwerte ok, Leber Sono ok, SD ok ,usw. ich hab es jetzt einfach hingenommen, wenn’s ganz schlimm ist gibts ne Vomex 😉


    Ich hatte zwar schonmal erwähnt das die Symptome seit Zometa bestehen, hat aber iwie keinen so richtig interessiert.


    Nur zur Info, falls andere nach Zometa auch länger unter Beschwerden leiden..



    Lg Sternchen

    Hallo ihr wundervollen Mutmacher!

    Es ist mir immer eine Freude eine positive Mutmachgeschichte hier im Thread zu lesen ❤️

    Gestern vor 1 Jahr lief meine hoffentlich (✊🏻)

    letzte Chemo durch meine Adern!

    Nach einer anstrengenden Zeit konnte ich mich richtig auf Weihnachten freuen!

    Dieses Jahr freue ich mich auch dass ich mein 1. Jahr „ überstanden „ habe.

    Man ist irgendwie sentimentaler ☺️


    Ich wünsche euch allen besinnliche Feiertage!


    Lg Sternchen

    Hallo zusammen!

    @ Käthe , wow wie toll! 3 Wochen Südafrika, traumhaft!! Ganz ganz toll dass du deine Reise gemacht hast und du /ihr so eine wünderschöne Zeit hattet! Das schreit nach mehr 😛 gleich mal den nächsten tollen Urlaub planen 😝

    allgaeu65 alles gute nachträglich zum Hochzeitstag ❤️

    Jen86

    Jule66 hat dir ja schon alles wichtige gesagt ( wir sind so froh darüber ❤️)

    Ich hoffe ihr konntet das Ganze etwas sacken lassen und jetzt gestärkt und bestens. Informiert dem Mistvieh den Kampf ansagen!


    @ all vielen Dank auch für die zahlreichen Tipps zwecks dem Port... ich bin täglich hin und her gerissen zwischen rausmachen und einfach alles so zu lassen 😝

    Kennt ihr das ?: irgendwie will ich ihn nicht los werden , aus „ Angst“ es könnte ein schlechtes Omen sein .... verrückt oder ?!


    ... muss jetzt gleich los zum vierteljährlichen „Mopstüv“

    Lg Sternchen

    Liebe durch,

    bei mir ( auch TN) hat es auch ein wenig Überzeugungsarbeit gekostet bis ich meine Bisphos bekommen habe! Aber dank Jules 66 Statistik welche ich meiner Gyn letztendlich vorgelegt habe, hat es zum Glück doch geklappt. Ich bekomme ein „ off Label use“ welches ich auch selbst bezahle.

    Wenn dein Onkologe es nicht verordnet dann wende dich an deinen Gyn, HA oder Orthopäden!!!

    Ich habe meine erste Infusion 8 Monate nach der letzten Chemo erhalten... bzw 4 Monate nach Therapieende ( hatte ja noch Op und Bestrahlung)

    Bitte am Ball bleiben...

    Lg Sternchen

    Hi ,

    brrrr bei uns in Bayern ist es auch „zapfig “ geworden! Aber ich freu mich ehrlich gesagt schon voll auf den Winter! Ich hoffe ich werde die Saison auch wieder mal auf den Skiern stehen . Hab mich das letztes Jahr während der Chemo nicht getraut .

    Apropos Chemo... am 21.12.17 hab ich die Letzte Dröhnung erhalten... wahnsinn wie die Zeit rast! Jetzt muss ich mich ein bisschen zusammen reißen das ich das Positive Denken nicht vernachlässige🙈

    Ich war heute zum ersten Mal beim Spülen meines Ports..., natürlich in meiner „ alten“ Tagesklinik.... puhhh ich musste im Anschluss schon ein paar Tränchen lassen. Tränen für die Patienten die sich aktuell einer Therspie unterziehen müssen, Tränen für die Jenigen die es vorerst zum Glück hinter sich haben, aber gebrannte Kinder bleiben ... ich muss gestehen das hat mich schon etwas geflasht.

    Habt ihr denn noch euren Port wenn ich fragen darf?

    Mir wurde die Option/ Frage bis dato gar nicht gestellt ob der raus kommt oder nicht .

    Stören tut er mich zwar nicht... aber alle 6 Monate zum Spülen..., ich weiß nicht ob ich das so möchte 😬


    Ganz liebe und zapfige Grüße Sternchen

    Liebe PrimKnochenMets,


    einfach nur schlimm diese doofe Krankheit!

    Zum Glück geht es dir körperlich soweit gut, dass ist schön zu hören!

    Man muss tatsächlich im Hier und Jetzt leben... das funktioniert die meiste Zeit auch ganz gut, aber sobald solche Fragen wie die deiner Tochter kommen schnürrt es mir auch manchmal die Kehle zu und man wird sich wieder einmal bewusst in was für einer verzwickten Lage man befindet! Man kann weder vor noch zurück!

    Manchmal denke ich darüber nach wie es wäre falls man mit dieser Diagnose keine Kinder hätte, würde man dann noch viele Reisen unternehmen? Sich mehr Auszeiten gönnen? Einfach das tun wozu man Lust hat ?

    Ich habe mich dafür entschieden für meine Familie da zu sein, habe tatsächlich ein schlechtes Gefühl ein paar Tage ohne die Kids zu sein. Mein weiß ja nie wie lange man noch zusammen hat , usw...,

    Aber andererseits wäre mal ein bisschen Auszeit für einen selbst sicherlich von positiven Nutzen!

    Ich finde den Spagat sehr schwierig!


    Mein „Großer“ , er ist jetzt Erstklässler, hat schon mitbekommen dass Mama krank ist , aber die ganze Tragweite ist ihm sicher nicht bewusst. Derzeit befinde ich mich in einer hoffentlich krebsfreien Phase. Ich habe/ hatte einen Triple Negativ BK, es gab 6 Monate Chemo. Jetzt hat man wieder Haare auf dem Kopf und das bedeutet für das Umfeld... alles wieder gut .

    Wie geht es jetzt bei dir therapietechnisch weiter wenn ich fragen darf?

    Meine Onkologin sagte damals zu mir das BK ( also zumindest die meisten, ich gehöre aber leider nicht dazu) trotz evtl. Metas sehr gut therapierbar sei. Das wünsche ich dir von Herzen !!!!

    Alles liebe Sternchen

    Hallo ihr Lieben!

    Da ich selbst an Krebs erkrankt bin und 2 kleine Kinder habe, würde ich mich über einen Austausch mit Gleichgesinnten freuen.

    Wie geht ihr mit euren Ängsten und Sorgen um? Wird das „ K“ Wort im Familienalltag eingebracht?

    Ich finde es ist nochmal eine ganz neue Herausforderung, die ganze Therapie mit Familie und Kindern zu meistern!

    Ich freue mich über hoffentlich regen Austausch, Hilfe, Und gute Tipps!

    Lg Sternchen

    Hi Mohnblume,

    ich hab jetzt mal in meinen beiden Muttiheften gestöbert (hat voll Spaß gemacht, schöne Erinnerungen) und mein Hb war zuerst 13, dann 11 und dann bei 9.

    Ich habe damals diesen Floradex Eisensaft getrunken... aber eigenmächtig. Ich denke du brauchst dir überhaupt keine Sorgen zu machen... gegen Ende hat man ja meist schon ein paar Untersuchungen in der Geburtsklinik ... und die werden dich super gut behandeln ( ganz besonders mit der Vorgeschichte)

    Und Salat mit Zitrone und Petersilie hört sich lecker an .

    Bei Prothesen oder ähnlichem bin ich leider raus.

    Lg Sternchen

    Hi Annett,

    das Kopf in den Sand stecken habe ich auch ! Muss die Diagnose quasi immer noch verkraften... dass geht mal mehr mal weniger!

    Nein, ich habe meinen Tumor nicht eingeschickt! „ Schlimmer“

    als die 3fach Negativ-Komponente kann’s ja nicht werden 😬

    Oder was kann man dort noch so wichtiges erfahren? Ich hatte ja die Chemo neoadjuvant und weiß somit dass der Tumor gut drauf reagiert hat.

    Manchmal möchte ich einfach nicht mehr ständig mit dieser Sache zu tun haben!

    Ich bekomme alle 6 Monate noch Zometa und hoffe dass alles gut wird!

    Das mit deiner Sehne ist ja krass! Wie lange ist denn deine Bestrahlung her? Ich wünsche dir auf jeden Fall schnelle Genesung!

    Ganz liebe Grüße Sternchen

    Guten Morgen Mohnblume, schön zu hören dass es euch so gut geht !

    😂😂 ein wenig musste ich schmunzeln was die Bewegungsfreiheit betrifft! Kannmich nur zu gut selbst daran erinnern .... und es wird noch viel „ schlimmer „. Das lustige ist, wenn das Mäuschen da ist und der Bauch wieder weg verhält man sich immer noch so als würde man einen riesen Medizinball verschluckt haben😂

    Weithin ein fröhliches Gedeihen!

    Ganz liebe Grüße Sternchen

    Guten Morgen,

    schön zu hören dass die Op gut verlaufen ist und du schon wieder fit und munter durch die Gänge spazierst. Zum Glück keine Drainage!

    Für die Patho sind natürlich alle Daumen gedrückt.. dauert dass auch wieder 10 Tage bis zum Ergebnis ?

    Weiterhin gute Erholung!

    Lg Sternchen

    @ Engelchengesicht 3

    dein Threat ist ja jetzt schon eine Weile her und ich hoffe dir geht es wieder gut!

    Wollte nur berichten dass ich nach Therapie ( auch TN) ähnliche Probleme mit der Lunge hatte und habe! Es wurde schon 2 x ein CT gemacht und zum Glück alles ok!

    Ich habe vom Lungenarzt ein Spray bekommen und das hilft. Ich habe außerdem einen Allergietest gemacht und zu meinen Erstaunen war ich tatsächlich auf alles allergisch !! Hätte ich vor der Erkrankung nicht! Mein Hausarzt meint dass evtl. auch eine leichte Allergie/ Asthma diese Beschwerden verursachen können!

    Zum Thema trockene Schleimhäute gibt es wie ich finde ein ganz tolles Mittelchen: Mult Gyn Acti Gel 😉

    Ganz liebe Grüße Sternchen

    Hallo Hope, Danke fürs feste Daumen drücken, das wünsche ich uns allen ❤️


    Wegen der 12x Taxol + Platin Chemo... erstmal super dass deine Mama das Platin mit dazu bekommt!!!

    Ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung sprechen, aber die wöchentliche Gabe war überhaupt nicht schlimm! Wäre ich nicht jede Woche in die Tagesklinik gefahren hätte man meinen können ich wäre gesund!!!

    Ich hatte quasi null Nebenwirkungen!

    Wobei 😝 die Schleimhäute waren trocken ( manchmal minimal Nasenbluten) und einmal musste tatsächlich die Chemo eine Woche pausieren wg der Blutwerte) wobei ich davon nix bemerkt habe )

    Also kein Vergleich zu EC !!!

    Ich habe während der Taxol Zeit ganz viele Ausflüge gemacht! Auch mal übers Wochenende, ging super und ich konnte viel Energie tanken.

    Ich hoffe deiner Mama geht es auch so gut ✊🏻

    Diese allseits befürchtet Neuropathie hatte ich erst gaaaaanz zum Schluss und es war nicht schlimm. Ist jetz auch wieder vorbei.

    Zometa bekomme ich seit Ende der Bestrahlung bzw. 3 Monate nach Bestrahlung hab ich damit angefangen ( man nimmt halt mit was geht )

    Ganz viel Durchhaltevermögen an deine Mutter ! es ist alles zu schaffen!

    Und falls der worst case eintreten sollte und keine pcr erreicht werden sollte gibt es heutzutage noch einiges im Nachgang.... aber darüber bitte erst Gedanken machen wenn es dazu kommen sollte!

    Step by step sagte mein Onko damals immer!

    Übrigens erhöht das Platin wohl die pcr Rate!

    Also deine Mama ist therapeutisch in besten Händen!

    Lg Sternchen

    😝😝😝Moko ... da bekommt man ja richtig Angst!!! Da sieht man mal wieder die Künstlerin in dir! Mega tolles Make-up!!!!


    @ Sabrina juhuuuu!!! Ich freu mich total für dich !!!! Was für eine elendige Warterei !

    Aber zum Glück ist alles gut! Diese nervenaufreibenden Untersuchungen werden leider unser ständiger Begleiter bleiben 😩


    @ Allgaeu mmmh lecker , hab den Käse auch schon im Kühlschrank! Den gibts gemütlich am Wochenende! Lasst es euch schmecken!


    Lg Sternchen 😘

    Ach herrje was muss ich da lesen ! Das ist ja wirklich total schlimm! Giftköder ! Wir haben auch 2 Kätzchen und die fressen sich durch die ganze Nachbarschaft 😂

    Die würden sich auch über so einen Köder hermachen, da darf man gar nicht drüber nachdenken! Ich hoffe ihr könnt das aufklären und dieser Jemand wird zur Rechenschaft gezogen!

    Viel Freude mit eurem neuen Familienmitglied ❤️


    Lg Sternchen

    Guten Morgen Hope !

    Ich habe / hatte quasi ähnliche Tumordaten wie deine Mama! TN , 2,8 cm, keine LK

    Chemo ist fast ein Jahr her.

    Bei mir war damals nach der 2.oder 3. EC nichts mehr vom Tumor zu sehen.

    Ich hätte allerdings einen sehr hohen KiWert von 90% !

    ABER das hat jetzt bei euch überhaupt nix zu heißen!!!!

    Es gibt Tumore die sind im US nicht mehr zu sehen und nach der Operation findet der Pathologe noch einen aktiven Rest von 10mm ( alles ein Beispiel!!!) und es gibt Tumore da wird bis zum Schluss im US was erkannt was sich letztendlich als Narbengewebe, Zellschrott o.ä. ohne aktive Zellen ( das wäre denn pcr ) herausstellt.

    Das ist leider die Kehrseite der Medaille bei einer noeadjuvanten Chemo.

    Wichtig ist dass es deiner Mama gut geht, sie aktiv bleibt während der Chemo, immer positiv eingestellt bleiben! Das macht schon eine Menge aus !

    Es sind vermutlich jetzt noch 12x Taxol geplant oder? Ich hatte damals von Anfang an Platin mit dabei ( kein Gendefekt!). Das wäre evtl. noch zu beachten falls euer Onko das nicht eh schon mit eingeplant hat!

    Deine Mama hat noch 3 Monate Chemo vor sich! Da tut sich bei dem Mistkerl noch ordentlich was !!!!

    Bitte nicht verrückt machen lassen... das letzte Wort hat immer der Pathologe... egal was man im US evtl. sieht !!!!!

    Ganz liebe Grüße Sternchen

    Guten Morgen !

    @ Drachenenkopf .... ja das mit der Psychotherapie ist ein schwieriges Thema. Hab mich bis jetzt auch davor gedrückt da ich am Anfang der Diagnose eine mehr als unfähige Person kennenlernen musste.

    Diese Aussagen dass man lernen muss mit der Krankheit umzugehen und dass auf der Welt tausende dieses Schicksal teilen weiß ich ersten selbst und zweitens bringt es mir in diesem Moment keinen Trost .... die große Frage ist ja dass WIE ! WIE gehe ICH am besten mit der Diagnose und den Folgen um!

    Aber ich habe gemerkt, dass ich selbst die Ängste und Sorgen nicht wirklich gut kontrollieren kann und habe mich jetzt wieder um einen Termin bemüht. Mal sehen wie dass so klappt. Viele berichten ja dass ihnen die Therapie sehr geholfen hat.

    @ Sabrina , oh je da hast du ja zur Zeit sehr viel um die Ohren!

    Schlimm das mit Deinem Schwiegervater!

    Aber vlt. würde ja genau in dieser Situation ein guter ! Psychologe weiter helfen....

    Die ganzen Sorgen und der Stress sind nicht gerade gut für uns!

    Ich hoffe dass du bald Gutes berichten kannst!


    @ alle

    Ich war gestern zur Nachsorge bei meinem Onkologen...

    War diesmal ein junger sehr engagierter Arzt

    Und er meinte das Sport das aller aller aller wichtigste nach der Therapie sei !

    Es sei sogar der Chemotherapie gleichgestellt!!!

    Da werde ich mich heute doch gleich mal ins sportoutfit schmeißen 😂

    War tatsächlich in letzter Zeit etwas bequem!


    Lg Sternchen

    Guten Morgen nnina 73,


    Ich bin auch eine TNlerin und BRCA1/2 negativ. Mir wurde von allen Seiten geraten mit ca. 40 Jahren ( bin derzeit 37) die Eierstöcke entfernen zu lassen.

    Scheint also derzeit die Empfehlung zu sein.

    Ich hoffe es melden sich noch ein paar, damit du weitere Infos bekommst .

    Ganz liebe Grüße Sternchen 81

    @ Sabrina, och Mensch ! Das tut mir leid dass du heute nicht die erhoffte 100ige Entwarnung bekommen hast ! Jetzt wieder auf das MRT warten. Ätzend ! Kann man das „Ding“ nicht Stanzen? Dann hast du wenigstens eine klare Aussage.Ich drücke natürlich weiterhin die Daumen dass nix Unschönes bei raus kommt! Du hattest PCR, keinen LK Befall, hast AHT, hattest Masektomie ... also die besten Vorraussetzungen dass sich alles zum Guten wendet!

    Ich denke auf jeden Fall ganz fest an dich!


    @MK cooooool Halloween 🎃👻!

    Wir werden morgen mit den Kids ein wenig um die Häuser ziehen und hoffentlich ein paar Süßigkeiten ergattern !

    Mein Mann hat schon fleißig Kürbisse geschnitzt!

    Viel Spass beim Feiern!

    @ Allgaeu

    Dein Mann ist aber fleißig! Ich hoffe ihr seid bald fertig und könnt dann eine mega tolle Sylvester Party feiern


    @ Käthe , wie gehts deinem Arm?

    Ich war jetzt ein paar mal zur Akkupunktur zwecks meinem kribbeln im Gesicht ... es ist besser!

    Mal schauen.... ich werde berichten!


    Einen schönen Abend euch noch!

    Lg Sternchen

    @ Käthe, das sind doch tolle Nachrichten juhuuu!
    Diverse Kribbelattacken Nervenschmerzen usw. kenn ich auch nur zu gut ! Meine Erfahrung war dass zum Glück wie bei dir bis jetzt nix tragisches rausgekommen ist! Damit ist dann auch für die Ärzte das Thema vom Tisch !
    Aber die Bescherden sind ja trotzdem vorhanden!
    MeineTheorie ist dass ich komplett verspannt bin!! Diese ständige innere Anspannung., auch unterbewusdt mavht sich irgendwann bemerkbar!
    Versuchs doch mal mit Physio, Magnesium, Vitamin B und Entspannung!
    ich meine es hilft ein wenig!
    wenn ich mich wieder zu sehr stresse und angespannt bin kommen die Symptome mit kribbeln und taub sein usw. wieder !
    Schädel MRT zur Abklärung vorallem für dein Seelenwohl kann ich verstehen! Aber da wird sicher alles ok sein!
    @ Sllgäu, weiterhin gute Besserung an deinen Fuß!
    Lg Sternchen

    Hallo,
    erstmal wünsche ich allen schmerzgeplagten ob Zahn, Fuß, Elternhaus ausräumen oder what ever gute Genesung ❤️


    Ich durfte dieses Jahr einen wunderschönen Sommer und Herbst verbringen... fast die ganzen Ferien waren wir mit unseren Wohnwagen unterwegs, im September durtfe ich meinen Großen zur Einschulung begleiten und als schönen Abschluss würde unsere Kleine noch getauft.
    Nur so viel zu dem Thema Ankerpunkt/ Herzensangelegenheit
    von den ganzen wunderschönen Augenblicken werde ich ganz lange zerren können!
    Also Käthe... viel Spass in Afrika!!
    die Belle hätte es nicht passender formulieren können!

    Ich wünsche euch einen schönen Abend
    lg Sternchen

    Hi Mohnblume, schön zu hören dass es euch gut geht ❤️
    Ist ja witzig dass sich das Mäuslein nicht zeigen will ( bei uns in Bayern sagt man „ gschamig „ ) Aber du hast ja bis zum Endspurt noch ein paar US vor dir, da wird es sich bestimmt mal zeigen!
    wegen der Zweitmeinung wäre ich auch tiefenentspannt, ich finds ja ganz gut dass dein Arzt da auf Nummer sicher gehen will!
    Aber die Medaille hat wie immer 2 Seiten... das doofe Kopfkino.
    Heutzutage sind die US Geräte so phänomenal, da wurde bestimmt alles super gesehen ( bis auf das Geschlecht )
    Ich habe die Termine immer kaum erwarten können! Das ist wirklich ein Wunder und super schön seinen Zwerg wachsen zu sehen ( heul, jetzt werd ich gleich sentimental)
    weiterhin alles alles Gute und genieße weiterhin diese außergewöhnliche Zeit
    lg Sternchen

    Liebe @ Käthe
    Ich kenne deine Gefühle nur all zu gut ! Auch ich habe seit Beendigung der Therapie andauernd ein anderes Wehwehchen! Voll ätzend ! So Plage ich mich gerade seit 3 Wochen mit ständiger Übelkeit herum, ein Taubes Ohr und kribbeln im Gesicht ist auch dabei ! Aber Hno Befund und Blutwerte plus US Leber sind ok !
    Du hast vor kurzem mit deiner Chemo aufgehört.... jetzt weißt du das dein Körper auf sich alleine gestellt ist .. ob man will oder nicht unser Unterbewusstsein spielt verrückt!!!!
    Auch wenn man nicht willkürlich an den Krebs denkt, unterbewusst ist diese scheiss Angst da!!!
    Geh zu deinem Internisten/hAoder Onko und lass es abklären! Es wird bestimmt nichts sein!!! Es sind bestimmt die Nerven, Anspannung, Verspannung!
    mittlerweile warte ich immer 4 Wochen ab, meistens verschwinden die Zipperlein von selbst... so wird es bei dir auch sein!!! Vitamin B und Magnesium Mängel machen unter Umständen auch solche Symptome!
    Liebe Käthe bitte mach dich nicht verrückt, ich weiß es ist einfacher gesagt als getan... aber ich könnte dir ein Liedchen singen mit welchen eigenartigen Beschweren ich seit Ende der Therapie zu tun habe! Bis jetz war alles gut und bei dir wird das auch so sein! Ganz bestimmt!
    ganz liebe Grüße und fühl dich verstanden
    sternchen

    @ Conny
    ja das finde ich auch!!! Ist aber bei meiner Gyn so als auch bei meinem Onkologen in der Tagesklinik! Keine Ahnung warum! Vielleicht ist das in Bayern so ?!?
    Ist halt mittlerweile alles eine Igel -Leistung!
    ( Igel steht für Individuelle Gesundheitsleistung)
    Aber mir bleibt ja so gesehen keine andere Wahl! Ich versuche die Kosten bei meiner Zusatzversicherung einzureichen!
    lg Sternchen

    Guten Morgen,
    also ich bin TN und war vor Erkrankung “praemeno“. Durch die ganzen Therapien bin ich derzeit „postmeno „
    Ich habe meiner Gyn die Schweizer Studie von Jule66 ( Danke nochmal dafür) vorgelegt und wir waren uns schnell einig dass ich ab jetzt die halbjährliche Bisphosphonat Therapie bekomme.
    Das Medikament und aber auch die Infusion muss man selbst bezahlen.
    Ich habe ein sogenanntes „off label use
    Das Bisphosphonat kostet in etwa 35 Euro und die Infusion ca. 100 Euro.
    Also 135 Euro im Halbjahr!
    Ich bin froh alles mitnehmen zu können was geht! Und wenn es nur ein bisschen hilft ist das ja schon mal toll!
    ganz liebe Grüße Sternchen

    Hi Conny, dir natürlich auch herzlichen Glückwunsch zum 3 Jährigen ❤️
    Das gibt mir immer sehr viel Kraft von euch glücklichen und gesunden Mitkämpferinnen zu hören.... ich werde in 3 Jahren hoffentlich auch nur positives zu berichten haben!


    Aber alle die jetzt gerade in der Therapie stecken oder erst kürzlich mit der Diagnose konfrontiert wurden... es ist alles zu schaffen... ich habe meinen kleinen 1. Geburtstag im Juli „gefeiert „....
    Ich hoffe das macht auch ein wenig Mut
    Einen schönen Sonntag noch allen mutigen Mädels!
    Lg Sternchen

    Liebe Vanessa!
    Ganz ganz toll von dir so positive News zu hören!!!! Gratulation zum 3 Jährigen!
    Es gibt ja diesen sogenannten Healthy Mother Effekt ❤️
    Ich wünsche Dir und deiner Familie noch alles Liebe ...
    lg Sternchen

    Hey Kati 81 das sind ja super gute News !!!
    Das freut mich für dich ! Ich empfinde die 3 monatlichen Untersuchungen auch als „anstrengend „!
    Und das mit deiner prophylaktischen Op wird sich sicher auch bald klären....die Daumen dafür sind gedrückt!
    Jetzt genieße den schönen Herbst erstmal ohne lästige Untersuchungen!


    @ Allgaeu, die ersten Arbeitstage nach dem Urlaub sind immer etwas schwierig, ! Aber ist doch auch ein gutes Zeichen dass du quasi voll erholt bist und mit einem Teil seines Kopfes noch im schönen Urlaub
    viel Spaß heute beim lecker Portugiesen!
    lg Sternchen

    Hi, Danke für die zahlreichen Antworten. Dann scheint der Zometa-Spuk ja nur beim ersten Mal so schlimm zu sein. @ Mo-Ko wenn du magst kannst du ja gerne mal berichten wie es dir beim 2. mal ergangen ist. Ich drücke dir natürlich feste die Daumen dass nix kommt!
    @ bibba, Danke für den Tip, werde ich beim nächsten Mal sagen dass die Infusion langsamer laufen soll



    @ Resi ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub, lass es dir gut gehen und erhol dich von deiner Galle


    Lg Sternchen

    Guten morgen,


    @ Engelchengesicht3/ liebe Anett na dann wird’s beim nächsten mal hoffentlich erträglicher ! Bei mir waren zum Glück auch ab dem 3 .Tag alle NW verschwunden...
    so was verrücktes aber auch


    @ Bengerl erstmal Daumen hoch zu allen guten Nachsorge Untersuchungen! ! Danach geht es einen wieder viel besser wenndie ganze Anspannung abfällt!
    Und die Dolomiten die haben ihr Übriges dazu beigetragen. Oft ist es ja auch so dass die Muskeln, Bänder und Sehnen so stark schmerzen und es evtl gar nicht vom Knochen kommt?! Und wenn es durchswWandern in den wunderschönen Bergen weg ist ... Perfekt!!!


    @ Resi wie gehts deiner Galle? Hoffe du kannst die paar Wochen bis zur Op gut und schmerzfrei ohne Koliken überbrücken.

    einen schönen Tag allen noch, liebe Grüße Sternchen

    Guten morgen
    @ Resi oh man was machst du für Sachen!
    ich wünsche dir natürlich auch ganz schnell gute Genesung!
    Aber wenn der Störenfried raus ist sollte Ruhe sein !
    Erhol dich gut !


    @ all ich habe am Freitag meine erste Zometa Infusion bekommen! Bin in meinem jugendlichen Leichtsinn ganz entspannt der Sache entgegen gegangen... aber das die NW so krass sind hätte ich nicht erwartet!!!
    Ein richtiges Teufelszeug
    Während meiner ganzen Chemotherapie ging es mir nicht so bescheiden
    Hattet ihr da auch so Probleme mit?
    ( mega extreme Gliederschmerzen, ich könnte mich gestern kaum bewegen und hab den ganzen Tag im Bett verbracht!)
    jetzt genug gejammert


    ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag
    Lg Sternchen

    Guten morgen ,
    @ Bienchen ich kann dich total gut verstehen! Habe wegen der Kinder bis jetzt auch noch keine AHB/ Reha gemacht. Bin jetzt seit April mit der Behandlung durch.
    Es ist gar nicht so einfach eine Einrichtung mit Kids zu finden. Meine jüngste ist erst 2 geworden, bei den Einrichtungen die mir empfohlen wurden ist die Betreuung erst ab 3 Jahren! Ich hätte mir evtl. eine Mutter-Kind-Kur vorgestellt... kann mich aber irgendwie nicht so ganz entscheiden ob dass das richtige ist!
    Kannst ja mal berichten wenn du doch eine passende AHB gefunden hast


    was die Augen betrifft : geht es tatsächlich um eine Ablatio? Ich meine Netzhautablösung?
    das ist natürlich nicht schön!
    Aber die Chemo ist soooo wichtig!
    ich drücke dir ganz feste die Daumen das mit den Augen soweit alles gut geht bis die doofe Chemo rum ist!
    lg Sternchen