Beiträge von dagehtnochwas

    Hallo Alex, Simba

    herzlich willkommen auch wenn der Anlass bescheiden ist. Mittlerweile sind wir , glaube ich, nur noch Alecensa-Schlucker, zumindest was die ALK+ Leute betrifft. Ich bin vor ein paar Tagen von Zykadia, das ich seit Ende 2015 genommen habe, nach Alecensa umgestiegen.


    Lieben Gruß,

    dagehtnochwas

    Hallo Dackeldame ,

    Habe bei dir gelesen , dass du im Schwerbehindertenausweis 100 und Begleitperson „B“ hast

    Nicht schlecht mit der Begleitperson in den aktiven(?) Ski-Urlaub.

    Vielleicht nehme ich nochmal Anlauf ....und versuche das nachträglich zu beantragen

    eigentlich sind die Gründe für ein Merkzeichen "B" sehr eng gefasst, in der Regel erreicht das jemand, der wie wir medikamentös gut eingestellt ist, nicht. Schau mal hier: https://www.betanet.de/merkzeichen-b.html

    Aber vielleicht ist deine Situation wirklich so schlecht. Ansonsten hat Johnny allen Anschein nach wohl Glück gehabt bei der Vergabe der Merkzeichen - das kommt es immer wieder zu sehr verwunderlichen Unterschieden.


    LG DGNW

    Liebe BerliNette

    freut mich das dein Mann wieder zuhause ist und leider etwas unleidlich zu sein scheint. Trotzdem finde ich, dass es kein schlechts Zeichen ist wenn er nicht so daliegt und nichts machen will, sondern eher aktiv ist, auch wenn es derzeit nicht besonders erfolgreich erscheint und möglicherweise sogar etwas kontraproduktiv ist.

    Wenn einem bei der Erkrankungslage nicht sofort das ganze Leben um die Ohren fliegt, dann gehört man schon zur sehr standfesten Sorte Mensch - da habt ihr uneingeschränkt meine Bewunderung. Natürlich wäre es sehr wünschenswert gewesen, wenn du längerfristig hättest arbeiten gehen können.


    Das mit der Handhabung der Medikamente klingt jetzt echt furchtbar - ich hoffe ihr findet einen Ausweg. Und das mitt der möglichen Ursache ist schon ein ziehmlicher Graus.


    Alles Gute und hoffentlich ein sehr gutes Behandlerteam. Nötigenfalls doch noch einmal rumfragen bei der Bedrohungslage.

    LG DGNW

    Hi Johnny ,

    freue mich mit dir über dein gutes Ergebnis und hoffe natürlich das du über den Median hinaus profitierst.

    Naja, die Vorstellung man nimmt dann einfach den Nachfolger und es geht munter weiter ist wahrscheinlich nicht so ganz richtig. Ich glaube die Medikamente werden hauptsäche in ihrer Wirkung gegen Crizotinib verglichen (also gegen die erste Generation) und nicht höhere Generationen gegeneinander. Am Ende läuft es darauf hinaus das in der Erstlinie einfach das dabei am besten abschneidende Medikament gegeben wird und man hoffentlich viele Jahre Ruhe hat. Ich lasse mich da gerne korrigieren und habe nichts dagegen, wenn mir das Medikament 3 weitere Jahre schenken würde.

    Bisher würde ich die Verträglichkeit mit sehr gut beschreiben. Ich bin etwas müde und gefühlt etwas kurzatmig - allerdings könnte es für beide Symptome auch andere Erklärungen geben. Gegenüber Ceritinib, das dir den Tag versaut hast, wenn du es morgens genommen hast, ist das geradezu nichts an Nebenwirkung.


    Wir hoffe das beste

    DGNW

    Coole Sache :thumbsup:

    Es sind doch immer wieder erstaunliche Ergebnisse mit der Therapie erreichbar. Ich wünsche dir das sich diese Diagnose nie mehr ändert.

    Alles Gute auch mit den neuen Beißerchen - obwohl wohl du es dem Krebs auch ohne Zähne gezeigt hast 8)


    LG DGNW

    ihr beiden, Johnny und Tanne

    danke für die freundliche Aufnahme im Club ;-)

    Ja, bisher ist die Einnahme völlig komplikationslos. Wer Mal an Zykadia genascht hat weiß wie bitter Medizin schmecken kann - zumindest so lange man sich noch nicht daran gewöhnt hat und/oder das Zeugels nachts nimmt.

    Ob es wirkt werden wir sehen, falls es wirkt wäre es ja schön wenn sich das in einer ersten Tendenz bereits in einer Woche niederschlagen könnte. Damals mit Zykadia ist das sehr schnell gegangen.

    Aber insgesamt werde ich wohl einen Monat warten müssen.


    Bis denne,

    DGNW

    ...auf ein neues.

    IMAG2107.jpg


    das ist ja ein riesen Paket, da bekomm ich ja ordentlich etwas fürs' Geld geboten.=O

    Wenn es so gut hilft wie es auf dicke Hose macht, dann schließ ich noch einen Kreditvertrag ab 8)


    Ich habe nun also gemäß meines inneren Schwaben die Zykadia-Packung fast aufgeknuspert und kann nun guten Gewissens die neue große Wundertüte aufmachen. In einer guten Woche habe ich MRT und Labor, da kann dann kontrolliert werden, ob zumindest keine großen Nebengeräusche auftreten.


    Ansonsten ist das Wetter hier ziemlich trübe und ich kann etwas entspannen nach der ganzen Bauerei. Ein kleines Elektronikprojekt habe ich schon wieder am Gange und wenn es gut läuft, dann werde ich ein paar Feuchtigkeits-/Temperatursensoren im Haus verteilen um noch ein wenig genauer die Vorgänge und klimatischen Bedingungen zu verstehen. Wen es interessiert, das Stichwort lautet ESP01 und DHT22.


    Lieben Gruß,

    DGNW

    Liebe Karin,

    habe es erst jetzt gelesen und es tut mir leid das zu hören. Das ist natürlich alles andere als ein guter Start ins Jahr - ich hätte mir für dich besseres erhofft. Trotzdem wünsche ich dir Mut und Ausdauer für diese Diagnose - möge es von Erfolg gekrönt sein.

    Avastin wird meistens bei den Brustkrebsdamen gegeben - ich glaube fast, dass es sich im Lungenkrebs als nicht ganz so herausragend gezeigt hat. Aber da kenn ich die aktuellen Zahlen nicht. Jedes kleine Teilchen kann schließlich einen Beitrag leisten.


    Alles Gute!


    LG DGNW

    um das mal ins rechte Licht zu rücken...

    Wustet ihr schon das heute Nacht ca 17 der gesamten Feinstaubmenge produziert wird durch das Feuerwerk!

    Also nicht vereimern lassen bei den Diesel..

    Zitat

    Dabei werden rund 4.500 Tonnen Feinstaub (PM10) frei gesetzt, diese Menge entspricht in etwa 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge und circa 2,25 Prozent aller PM10-Emissionen (2016).

    Quelle: https://www.umweltbundesamt.de…/dicke-luft-jahreswechsel


    die von RudiHH genannten 17% können sich also nur auf die Feinstaubmenge des Fahrzeugverkehrs beziehen, über alle Feinstaubemmissionen sind es dann ungefähr 2,25 Prozent - sieht schon etwas anders aus. Trotzdem eine nicht unerhebliche Zahl. Der Anteil des Straßenverkehrs am Gesamtfeinstaubaufkommen liegt bei rund 20,5% - ebenfalls keine unerheblicher Anteil. Wer mehr wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/Feinstaub


    Allerdings wird der Diesel derzeit nicht wegen seiner (tatsächlich wohl öfters höheren Feinstaubemission) kritisch "beäugt", sondern wegen seiner NOx (also Stickoxiden) - VW-Skandal. Die Feinstaubmenge ist in diesem Zusammenhang bisher ohne jede Diskussion.

    Übrigens stoßen die neuen Benziner sogar oft noch mehr NOx aus als alte Diesel ,was kommt dann wohl als nächstes auf die Verbotsliste?

    Wenn bei dieser Aussage nicht mal Begriffe "NOx" und "Feinstaub" durcheinandergehen. Nach meinen Recherchen (https://www.auto-motor-und-spo…-autos-im-real-fahr-test/) ist das Problem bei den Benziner mit dem NOx keines, sie stoßen deutlich weniger aus - die Aussage entbehrt wahrscheinlich auch schon schlicht der Intension des Verfassers. Allerdings sind die Feinstaubemissionen des Benziners, gerade die der Direkteinspritzer, nicht unerheblich. Tatsächlich können Diesel wohl noch mehr Feinstaub als Benziner emittieren, doch wenn die Diesel abgemanaged sind, dann wird die Front bei den Benziner hinsichtlich ihres Feinstaub aufgemacht.


    Dieses Thema ist sicher kein ganz leichtes, deshalb kann es nicht schaden sich da etwas intensiver zu informieren.


    LG DGNW prosit

    Danke heidilara , harti269 , Johnny für eure lieben Worte.

    So ein bißchen Muffensausen habe ich ja schon, ich hoffe natürlich sehr das Alectinib noch eine (hoffentlich große) Weile wirkt und den kleinen Schmutzfink in den Hirnwindungen in Schach hält. Aber es ist eben schon auch eine deutliche neue Marke, die ich dankbare zwei Jahre nicht so vor Augen hatte - das ist natürlich schon ein großes Geschenk gewesen.


    Johnny , ich glaub' ich bin gefühlter Schwabe. Ich sehe ja die Rechnungen der Medikamente und dann habe ich schon Hemmungen mal eben 6000€ in die Tonne zu hauen. Das andere Thema ist ja, ich möchte ohne nahe medizinische Begleitung nicht mit einem neuen Medikament anfangen und schon gar nicht vor Weihnachten.


    LG DGNW

    Ihr Lieben,

    ist ja schon eine Weile her das ich mich hier das letzte Mal gemeldet habe...

    In der Zwischenzeit ist die Renovierung zum Ende gekommen und wir konnten Ende November umziehene. Bis dann aber wieder alles so steht wie es stehen soll, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Auch waren noch nicht alle arbeiten abgeschlossen, so das hier auch immer noch einiges an Unruhe gewesen ist. Zu guter Letzt haben wir dann unsere ehemalige Mietwohnung soweit für die Übergabe vorbereitet - obwohl wir nicht streichen mussten vergeht einiges an Zeit bis auch der letzte Krümel aus Keller oder Garange geräumt ist.


    Nun hatte ich am Montag Schädel-MRT und heute Besprechung. Leider war der Scan nicht ganz astrein. Eine "Miniläsion" ist wohl im ehemaligen Metastasengebiet festzustellen. Was das nun genau ist, lässt sich ohne Verlauf und bei der Größe kaum richtig feststellen. Bei steigenden Markern und auch mit dem Wissen das sich andere Lymphknoten vergrößern, ist der starke Verdacht natürlich nicht weit weg.

    Alles in allem hat das meinen Onkologen doch dazu bewogen mich auch auf die Liste der Alecensa-Schlucker zu setzen. Da ich aber gerade eine neue Packung Zykadia geholt habe, werde ich diese erstmal auffuttern und dann in das nächste Medikament einsteigen. So ist dann auch der nächste Kontrolltermin nahe am Einnahmebeginn.


    Diese Weihnachten sind also nicht ganz ungetrübt, allerdings gibt es Schicksale die noch ganz anders aussehen, deshalb werde ich das hoffentlich gut verdrängen und schöne Feiertage haben.


    Allen anderen natürlich auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch.


    LG DGNW

    Hallo Silland ,

    hat deine Mutter einen Harnwegsinfekt?

    Leider ist die Gabe von Ciprofloxacin immer noch verbreitet, obwohl es in der Urologie eigentlich wohl nicht mehr zuhause sein sollte, das es spezifisch wirkendere Antibiotika gibt. Allerdings sollte auch immer ein Befund (Labor) erhoben werden, um die richtige Indikation zu stellen. Du kannst dir in dem Zusammenhang ja mal die LL für HWI anschauen falls es darum geht). Cipro wirkt halt sehr breit und macht einiges nieder - speziell für den urologischen Bereich kommt es aber wohl m. W. nach auch sehr schnell zur Resistenzbildung.

    Also immer besser Urin abgeben, Anzahl Keime und Leukozyten ermitteln und ein Resistogramm (Kultur) fertigen. Dann kann man eben auch ein spezifisches Antibiotikum wählen.

    Soviel zum Thema HWI.


    LG DGNW

    Liebe doka25 ,

    Mein herzliches Beileid für deinen schweren Verlust. Ich persönlich finde die Form des Übertretens sehr tröstlich und beruhigend. Wir alle wissen, dass wir betroffenen mit einer sehr kurzen Lunte leben.

    Trotzdem ist dann natürlich alles anders und ich wünsche mir das dich in den dunklen Stunden liebe Menschen aufgefangen haben.


    Lieben Gruß

    dagehtnochwas

    ...Mir geht es sehr gut, ich frühstücken grad mit großem Appetit.

    ...es sei dir gegönnt :-)

    Du bekommst gege die Übelkeit wahrscheinlich Dexamethason, das ist ein Kortison und das kann den Appetit anregen. Bei einer solchen Erkrankung bzw Therapie ist das aber eher gewünscht als das Gegenteil. Also futtere gut und versuche dich zu entspannen und vielleicht ein paar Schritte zu gehen.


    LG DGNW

    Hallo Silland ,

    kann dadurch was kaputt gehen?

    leider bin ich kein Mechaniker aber feststeht, dass der Motor in einem nicht gewünschten Temperaturfenster läuft. Er wird sicher nicht gleich Schaden nehmen aber so richtig gut sein wird es auch nicht.


    in welcher Stellung er klemmt..

    ....genau Bella69 , wenn der Motor nicht mehr warm wird liegt es nahe, dass das Thermostat offen ist und dauernd der große Kühlkreislauf angeschaltet ist. Wenn das Thermostat nicht öffnet, dann arbeitet nur der kleine Kühlkreislauf und dem fehlt der Kühler infolgedessen der Motor überhitzt.


    LG DGNW

    Liebe heidilara ,

    Jeden Tag Baustelle nervt schon gewaltig - da muss ich auch mal etwas anderes sehen.

    Außerdem habe ich heute Mittag auf jemanden gewartet und heute Abend musste ich eh inhalieren, da habe ich Zeit vor dem Rechner gehabt.

    Endlich mal nicht nach irgendwelchen Dingen suchen, die auf der Baustelle benötigt werden...


    LG DGNW

    Hallo Tanne

    Muss ich dann meine ganzen gesammelten Lesezeichen wieder

    neu anlegen???


    Nein, musst du wohl nicht - zumindest wenn man nur das beschriebene liest und es nicht selbst ausprobieren muss. :-D


    https://support.apple.com/de-de/guide/safari/ibrw1015/mac

    (ganz unten steht wie die Lesezeichen als HTML exportiert werden)


    https://support.mozilla.org/de…er_HTML-Datei_importieren

    (hier steht wie du diese Lesezeichen aus der erzeugten HTML-Datei wieder importierst.


    Ob das wirklich funktioniert- keine Ahnung. :D


    LG DGNW

    Hallo Tanne ,

    wenn kurz klugscheixxen darf, Safari ist der Browser und MacOS ist das Betriebssystem...

    Mit Produkten der Firma Apple gibt es wohl immer mal wieder Schwierigkeiten - so mein Empfinden.

    Um das etwas einzugrenzen könntest du einen anderen Browser installieren bzw benutzen. Zum Beispiel Firefox, wie das geht steht hier:

    https://support.mozilla.org/de/kb/installieren-firefox-mac

    Wenn ich beispielsweise mit mouse over drop down suche, dann kann ich so ein paar Fehler finden, die wohl im Zusammenhang mit dem Safari auftauchen. Da es bei RidingGeli funktioniert, scheint es wohl eher kein generelles Problem zu sein.


    LG DGNW

    Hallo Newbieneu ,

    auch von verspätet eine herzliche Begrüßung.


    Der Vorteil eines solchen Forums ist immer, dort sind viele selbst Betroffene und jeder hat etwas anderes erlebt, so das sich hier Menge an verschiedenen Erfahrungen angesammelt hat. Ein Partner ist bestenfalls nicht selbst betroffen und hat wohl auch nicht die nötige Distanz - das macht schon einen großen Unterschied aus.

    Trotzdem hoffe ich natürlich das ihr beiden euch gut zusammenraufen könnt und gemeinsam dieser Erkrankung entgegensteht.


    Diese, wie lange ist der Krebs schon in mir, wie lange lebe ich noch, welchen Krebs soll ich mir wünschen oder warum gerade ich, ist verständlich aber leider total unsinnig. Darüber zu sinnieren bringt dich primär nicht weiter. Erst wenn du genau weißt woran du bist, kannst du entsprechend handeln - du musst wohl oder übel warten und geduldig sein, wie sagte Frau BerliNette , im eigentlichen Sinne des Wortes Patient - geduldig.


    Allerdings kann man sich durchaus Gedanken über eine mögliche Herkunft des Krebses machen, gibt es Noxen im Haus, kann meine Arbeit damit zu tun haben, Ist die Umgebung vielleicht kritisch (z.B. das Thema Radon). Für dich selbst bringt es wahrscheinlich nichts mehr, für deine Familie aber möglicherweise schon.


    Nebenbei bemerkt dürfte ein Kleinzeller eher die schlechtere Wahl sein. Zum einen gibt es dort bisher keinen wirklichen Behandlungsfortschritt und zum anderen ist die Überlebensstatistik dafür noch düsterer. Die Wirkung der Chemo gleicht da eher einem Strohfeuer - auch wenn es dabei immer wieder Ausnahmen gibt.


    Ich weiß zwar nicht wo genau über Sprays geschrieben wurde aber wahrscheinlich meinst du sogenannte Bronchodilatatoren - Bronchien erweiternde Sprays. Es gibt da mehre Wirkwege je nach Ursache der Verengung. Ein Beispiel ist Salbutamol als kurzwirksames Medikament. Die Frage ist aber, ob es etwas bringt wenn der Luftweg durch den Tumor eingeengt wird.


    Hoffentlich weißt du schnell mehr und kann mit der Arbeit am Ziel beginnen. Du wirst mit der Zeit besser mit der ganzen Situation umzugehen lernen und damit wird es auch etwas leichter.


    LG dagehtnochwas

    Hallo Tanne ,

    wenn solche fragen gestellt werden, dann sollte man dazu sagen, was genau man an Hard- und Software benutzt.

    Nutzt du einen PC/Laptop oder Tablet/Smartphone?

    Ist das Betriebssystem Windows/MacOS oder Android/IOS?

    Welchen Browser benutzt du, Windows Edge, Mozilla Firefox, Apple Safari oder anderen?


    LG DGNW

    Hallo Johnny ,

    Gratulation zum sehr guten Ergebnis. Warum ist nur gebremster Jubel ausgebrochen, ich finde das Ergebnis spricht eindeutig für einen riesen Jubel.

    Interessant finde ich, nebenbei bemerkt, dass du trotz eines ALK+ noch einen PD-L1 von 60% hast - mein Onkologen sagt, dass eine solche Konstellation sehr unwahrscheinlich ist. Du kannst dich also doppelt freuen solch vielversprechende Alternativen zu haben.


    Alles Gute weiterhin!


    LG DGNW

    Meine liebe heidilara ,

    ich kann ich dir wohl nichts recht machen.

    Hier gibt es mal ein etwas größeres Bild vom alten Mann, der übrigens Albertus Magnus heißt, https://de.wikipedia.org/wiki/Albertus_Magnus

    Selbstverständlich maße ich mir da nichts an - wer da dagestellt wurde habe ich erst jetzt recherchiert als du danach gefragt hast (vielleicht habe ich es auch gewusst als ich das Bild in Magdeburg aufgenommen habe, es ist mir aber entfallen).



    IMG_0520.JPG


    Ich bin noch auf der Suche nach einem besseren Avatar. Auf jeden Fall ist unsere Baustelle weit weniger Luftdurchlässig wie euer Parlament und das hier abgebildete Lagerhaus am Dom von "Irgendwo bei Warnemünde"



    Das Silibinin-Medikament heißt Madaus "LEGALON 158".


    Jetzt aber Tatort...

    LG DGNW


    allerdings bist du jetzt rein optisch leicht mit z.b. kati u wangi zu verwechseln

    ...mmh, rein vom Namen würden ich sagen das denen der Bart sicher nicht steht, den ich rein optisch habe. ;-)

    Habe aber den Avatar trotzdem mal ausgetauscht - weiterhin im maritimen Ambiente - falls du nichts dagegen hast :-D


    Geil - Wann - Wo - und was zieh ich nur an

    also am besten du ziehst dir eine Latzhose an, damit kann man einfach viel besser Möbel schleppen :-D

    Hallo allerseits,

    eins, zwei, drei im Sauseschritt, die Zeit geht weiter, wir gehen mit (W. Busch).

    Nachdem unser Renovierungsprojekt nun langsam auf die Zielgerade einbiegt, habe ich mich letzte Woche mal wieder in der Radiologie vergnügt. Ich durfte zum ersten Mal erleben das zwei Menschen so unfähig sind und drei Mal daneben stechen und zum Glück dann einen fähigen Kollegen geholt haben. Der Tag ist an dieser Stellen für mich schon etwas gelaufen gewesen. Das Ergebnis des Thorax-CT's gab es dann zusammen mit dem Auftritt des Onkologen eine Woche später. Im großen und ganzen unverändert und (noch) nicht alles, was das PET-CT vormals nahegelegt hatte, konnte im CT bestätigt werden. Es gibt im Bereich der Lymphknoten leider so einige Kollegen, die sich unschöner Weise aufblasen müssen. Demnach wäre also nun der Beweis erbracht, dass ein Progress festgestellt werden kann. Zunächst lassen wir das aber mal so weiter laufen wie bisher.

    Ich hatte ja probehalber mal eine 30iger Packung Silibinin konsumiert und im Verlauf des CEA konnte man auch weiterhin ein Dämpfung feststellen. Ich werde das jetzt mal erhöhen und sehen, ob eine weitere Beeinflussung möglich ist.


    Aber ansich haben diese Befunde für mich derzeit keine Relevanz.


    Bis demnächst...

    LG DGNW

    Hallo hoppas ,

    herzlich willkommen hier.

    Von Kleinzellern habe ich nicht so die Ahnung und habe auch noch keine Chemo in der Richtung "genossen". Eigentlich kann man aber immer sagen, dass die Chemotherapie ganz individuelle Wirkungen und Nebenwirkungen hat. Ich hatte am Tag der Chemo nie wirkliche Nebenwirkungen, die haben sich dann erst am Folgetag bzw. dann die ganze Woche über gezeigt. Ob eine Chemo so schnell wirkt das dein Freund eine solche Reise nach Schweden durchsteht wage ich mal anzuzweifeln, gerade weil er auch noch zusätzlich Sauerstoffpflichtig ist - aber vielleicht habt ihr ja ganz ganz großes Glück.


    Ich denke mal das die Spitzen für das Immunsystem so etwas sind wie der Wirkstoff Pegfilgrastim (Medikament Neulasta) gegen die Neutropenie.


    Ich habe jetzt nicht geschaut wie die Studienlage bei SCLC oder NSCLC ist, jedoch ist auch hier im Forum eine Mehrheit an einem nichtkleinzelligen Tumor erkrankt. Wikipedia nennt da ein Verhältnis 15% SCLC gegenüber 85% NSCLC mit deren Subtypen. https://de.wikipedia.org/wiki/Bronchialkarzinom

    Die größten Erfolge der (Bronchialkarzinom-)Medizin werden derzeit im Bereich der NSCLC , speziell der Adenos erreicht, bei allen anderen laufen wahrscheinlich schon Studien, der Durchbruch aber fehlt dort - meines Wissens nach. Hast du dir schon einmal die Leitlinie Lungenkrebs angeschaut?


    Alles Gute für euch und hoffentlich schnellen Erfolg.


    LG dagehtnochwas



    Hallo @Klaus58,


    meine private Krankentagegeldversicherung (KTG) zahlt noch bis Januar (dann sind es drei Jahre !!)


    mmh, mich macht gerade die Dauer deines KTG Bezugs stutzig. Zur Voraussetzung zum Bezug der Erwerbsminderungsrente der DRV steht folgendes

    Zitat

    In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung).


    guckst du hier: https://www.deutsche-rentenver…minderungsrente_node.html


    In der privaten Krankenversicherung wird kein Pflichtbeitrag an die DRV abgeführt, d.h . nach spätestens 2 Jahren musst du die Rente einreichen, sonst kommst du nicht mehr auf 3 Jahre Pflichtversicherung in den letzten 5 Jahren vor Rentenantrag, wenn du keine zusätzliche versicherungspflichtige Anstellung nebenher pflegst.


    LG dagehtnochwas

    Liebe @BerliNette,
    bessere Nachrichten wären schöner gewesen aber leider muss man mit dem vorlieb nehmen, was gerade da ist. In diesem Sinne drücke ich die Daumen und wünsche euch natürlich alles Gute.
    Ich weiß nicht ob ich es erwähnte, vielleicht forscht du noch einmal nach dem Thema Silibinin - dein Mann nimmt doch noch ein TKI, oder?
    Ich hatte mir probeweise mal 30 Tabletten gekauft und zwei Wochen genommen (es soll ja die Resistenz bei bestimmten Resistenzbildungen beeinflussen -zumindest weist eine Kleinststudie darauf hin). Was soll ich sagen, der Marker ist bereits nach zwei Wochen wieder ein Stück gesunken. Da das ganze aber nicht wirklich mit dem Onko abgesprochen gewesen ist, habe ich das dann nicht weiter gemacht - das sind selbstredend Selbstversuche. Bin gespannt wie mein CT in zwei Wochen aussieht und wie sich der Marker weiterentwickelt hat. Ich hätte allerdings nach diesem kleinen Anfangserfolg auch keine Scheu das länger durchzuziehen und die Dosis zu erhöhen.


    Auch jeden Fall denke ich an euch.


    LG DGNW

    Meine andere Baustelle...


    PS Was macht überhaupt die Baustelle? Ist das Problem mit dem Schacht behoben?


    Liebes @Samtpfötchen,
    am Samstag habe ich das schöne Wetter genutzt und ich habe mich mal um meinen Schacht gekümmert. Nachdem es günstig Sandkastensand im Baumarkt gab und der die selbe Körnung hat wie Schlemmsand, habe ich mich mit 300kg Sand eingedeckt und mich ans Werk gemacht. Die Domöffnung hatte ich ja schon längst mit Steinplatten abgedeckt und den noch vorhandenen Sand im Schacht verteilt und verdichtet. Manchmal fällt es ja schwer die richtige Menge zu schätzen, deshalb hatte ich mir erstmal 4 Säcke zu je 25kg Sand gekauft und in den Schacht geschüttet - tatsächlich ist das bereits eine nicht unerheblich Füllung gewesen, so das ich mich entschlossen haben noch einmal 200kg zu kaufen und zusätzlich eine Teichfolie. Ich habe nun bis an den Schachtrand aufgefüllt und um den Schacht etwas freigekratzt und eingesandet. Dann habe ich den Schacht mit der Teichfolie abgedeckt und auch diese mit dem restlichen Sand bedeckt.
    Am Ende noch die Erde draufgeschichte, die nicht in das Loch gefallen ist und einige gerettete Grassoden - leider ist das ganze nicht wieder auf die normale Höhe gekommen.
    Aber erstmal fällt keiner mehr rein und es kann kein Wasser mehr in den Schacht eindringen (hoffe ich jedenfalls).


    IMAG1787.jpgIMAG1791.jpg


    Es hat sich leider gezeigt, dass bei dieser Schipperei ein fünfter Lungenlappen nicht schlecht gewesen wäre.


    Ansonsten haben wir den Elektriker gewechselt und sind etwas im Verzug, kommen aber gut voran. Dem neuen Elektriker konnte ich bereits hilfreich mit meinem neuen Bohrhammer zu Seite stehen und habe mich wie damals in der Lehre gefühlt, als wir mit den großen Maschinen voller Freude Löcher in den Betonboden gebohrt haben - nennt mich Hilti-Hugo ;-)


    Alles Gut, wenn nur der Staub nicht wäre - aber mit der Maske, die ich habe sehe ich immer so alienhaft aus und das möchte ich den anderen nicht zumuten (gut, machen meinen es wäre genau anders herum...)


    LG DGNW

    Hallo @Einfach leben!
    es freut mich für dich wenn du Erfolge in der Therapie zu verbuchen hast - jeder Betroffene kennt hier das Gefühl.
    Ich weiß jetzt nicht wie das bei EGFR mutierten Tumoren ist, tatsächlich muss nicht immer der ganze Tumor diese Mutation haben und erst recht nicht eine Metastase, die kann leider wieder ein Wildtyp sein (so meine laienhafte Kenntnis). Ist die Metastase an der Niere in der Nebenniere? Das könnte auch mittel minimal invasiver Technik erledigt werden.
    Komisch ist ja schon ein deutlich zu großer Lymphknoten ohne Traceraufnahme im PET. Eigentlich deutet das eher darauf hin, das es sich nicht um einen malignen Prozess handelt - ich würde da auch nicht weiter drüber nachdenken. Wer sucht, der findet immer etwas - auch bei kerngesunden.
    Welche Laborwerte meinst du? Im allgemeinen, ist abgesehen von den TM, auch nicht viel zu sehen, es sei denn das passierte ungutes in der Leber oder Niere.


    LG dagehtnochwas

    Liebe @Heidi,
    danke das du dich gemeldet hast, auch wenn du in der letzten Zeit wieder arg gebeutelt wurdest - das tut mir sehr leid das dir der Ery so zu schaffen macht.


    Diese Zeile habe ich nicht ganz verstanden:

    Das heißt für mich, dass es 2015 keine Meta von z. B. meinem Eileiterkrebs wa


    Es ist doch lange klar gewesen, dass es sich nicht um eine gynokologische Neubildung handelte, sondern es sich um einen eigenständigen Tumor in der Lunge gehandelt hat, oder?
    Wenn ich mal das "bronchioloalveoläre Karzinom" google, dann sieht das doch mit den Aussichten nicht so schlecht aus. Hast du keinen Bericht der Pathologie bekommen - besog ihn dir, dort solltest du alles nachlesen können, was die Eigenschaften des Tumors betrifft.


    Insgesammt finde ich, dass es abgesehen vom massiven Kollateralschaden, nicht schlecht aussieht. Wenn das etwas wäre, dann hätte sich das bestimmt schon gezeigt. Ich würde keinen TM bis zur nächsten Kontrolle nehmen, das macht einfach nur wuschig.


    Ich drücke die Daumen das sich bezüglich dieses Lymphschadens doch irgendwie noch eine bessere Lösung ergibt.


    Fühl dich gedrückt.
    LG DGNW

    Liebes @Samtpfötchen,
    die Hoffung auf eine derart schnelle Wirkung der Chemotherapie halte ich für etwas verfrüht - ich will es aber auch nicht ausschließen. Für mich kommt eher die Wirkung des beigegebenen Kortisons infrage. Möglicherweise hat dein Mann aufgrund der EGFR TKI (GIOTRIF/TAGRISSO) etwas entzündliches in der Lunge, das einen permanenten Reiz setzt und aufgrund der Kortisongabe nun abklingt. Ein Blick in die Fachinfo TAGRISSO zeigt als Nebenwirkung eine Neigung zur interstitiellen Lungenerkrankung (ILD) bzw. generell einer Pneumonitis - das muss ja alles nicht wirklich ausgeprägt sein, kann sich aber vielleicht als eine leichte Entzündung festsetzen.
    Fragt mal euren Onkologen bzw. einen kundigen Pneumologen, der euch begleitet.


    Trotzdem wünsche ich euch einen tollen Erfolg mit der Therapie und möglichst wenig Nebenwirkungen. Ich habe selbst sowohl Carboplatin als auch Pemetrexed gehabt und fand es ganz erträglich.


    LG DGNW