Beiträge von April

    Danke Klaus58 für die schnelle Antwort. Bin mir nicht ganz sicher wegen der Mutationen, meine mich aber zu erinnern, dass der Onkodoc davon gesprochen hat. Auf jeden Fall bekommt mein Mann auch eine Immuntherapie mit Pembrolizumab (alle drei Wochen) Ein Kontroll-CT ist Anfang Januar geplant. Wir sind gerade dabei, einen Ordner mit den ganzen Arztbriefen usw anzulegen. Sonst verliert man ja komplett den Überblick. Der Tip mit Ingwer ist gut. Ingwerbonbons mag er eh gerne. Was bedeutet bei dir Therapiepause? Ist der Primärtumor geschrumpft? Und die Knochenmetas? Entschuldige bitte meine Neugier, aber für mich ist das alles noch so neu. Ich wünsche dir nur das Beste. Herzliche Grüße.

    Hallo an alle,

    bei meinem Partner wurde ein mässig differenziertes nicht kleinzelliges Adenokarzinom rechtszentral festgestellt, das in die Lymphknoten gestreut hat. Formal cT4 cN3 cM1a. Der Verdacht auf Pleurakarzinose hat sich nicht bestätigt. Dafür kommt noch erschwerend die beidseitige COPD hinzu. Stadium hier bis jetzt noch nicht bekannt. Beide Diagnosen wurden von einem zertifizierten Lungenkrebszentrum gemacht, die Therapie erfolgt aber bei einer onkologischen Schwerpunktpraxis hier vor Ort, die aber in ständigem Austausch mit dem Lungenkrebszentrum steht.

    Am 22.10. begann die Chemo: Carboplatin, Alimta und Pembrolizumab alle drei Wochen. Diesen Montag gab es nur Carboplatin. Bis jetzt halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen. Er ist zwar sehr erschöpft und schläft viel, kann aber alles essen und behält alles bei sich. Was gut ist, da er in den letzten Monaten doch stark abgenommen hat. Vielleicht hat jemand hier eine ähnliche Diagnose und kann Erfahrungen austauschen und Tipps geben. Wäre sehr dankbar dafür, da wir - obwohl die Krankheit schon so weit fortgeschritten ist - irgendwie doch total am Anfang stehen und ich mich doch recht hilflos fühle. Obwohl wir natürlich Unterstützung haben.

    Danke und herzliche Grüße

    Hallo. Habe mich hier angemeldet, da bei meinem Partner ein Adenokarzinom der Lunge diagnostiziert wurde. Letzten Montag hatte er die erste Chemo. Er bekommt Carboplatin, Alimta und Pembrolizumab alle drei Wochen. Diesen Montag nur Carboplatin. Bis jetzt so gut wie keine Nebenwirkungen. Vielleicht hat jemand eine ähnliche Diagnose und Therapie und kann Erfahrungen austauschen und Tipps geben. Danke und Grüße