Beiträge von Dinosaurier

    an alle, die es interessiert: also die Radon-Therapie kommt für mich leider nicht in Frage, denn es werden keine Patienten behandelt, die Krebszellen im Körper haben!! Das gilt auch für den weissen Hautkrebs an der Nase, der ja angeblich nicht metastasiert, sondern 'nur' wächst und sich bis auf den Knochen durchfrisst. Ich soll mich in einem Jahr noch einmal melden, wenn die OP länger zurück liegt?? Wer weiss, was bis dahin passiert. Aber ich muss das rein wissenschaftlich leider akzeptieren. Schade drum.

    Liebe Grüße und allen einen schönen Wochenanfang mit viel Sonne wünscht

    Dino

    an Resi: Das mit dem 'fitsein' ist nur äußerlich -mir ist wirklich manchmal mehr zum Heulen zumute! Ich war kürzlich so voller Hoffnung, als ich von der Radon-Therapie in Bad Kreuznach gegen Schmerzen gehört habe. Habe gleich dort angerufen und mußte mir sagen lassen, daß für mich wohl wenig Hoffnung besteht, dort teilnehmen zu können wegen der anstehenden Basiliaom-OP!? Ich muss aber in den nächsten Tagen noch einmal mit der zuständigen Badeärztin telefonieren, ob das so stimmt, denn das an der Nase ist ja weißer Hautkrebs ohne Metastasen. Es könnte jedoch sein, daß diese angebotene

    Schmerztherapie wegen des Radongases von Nuklearmedizinern überwacht wird, sich für Krebspatienten evtl. nicht anbietet. Na mal sehen, ich halte euch auf dem Laufenden. Die Radontherapie nach Sanitätsrat Dr. Jöckel-Stollen ist einzigartig in Deutschland und ich habe schon von vielen Leuten gehört, die nach der Behandlung fast schmerzfrei waren.

    LG Dino

    an Heike und Rudi: genauso macht ihr es richtig: einfach weitermachen, was sollt ihr denn auch sonst tun? ich denke, die richtigen Ärzte habt ihr jetzt gefunden, so daß ihr sicher sein könnt, die bewegen etwas. Mehr geht dann eben nicht.Also lass Heike das Leben so weiterführen mit essen gehen, Klönen usw. und du kurierst deine Männergrippe aus. wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und .......ihr beide seid doch hartnäckig, der liebe Gott will weder mich noch euch jetzt schon haben, also tanzen wir erstmal (wenn auch mit Rollator) in den Mai ok?Alles Liebe für Euch -wir packen das schon.

    hallo lieber Rüdiger lasst euch bitte nicht unterkriegen. Ich hätte auch nie gedacht, daß ich in meinem fortgeschrittenen Alter noch einmal eine solche Tortur durchstehen muss. Ich kann z.Zt. keine Arztpraxis und kein Krankenhaus mehr sehen. Und diese fiesen Schmerzen, gegen die ich wegen der Niereninsuffizienz nur wenig Mittel einnehmen darf, bringen mich noch um den Verstand. Nach zwei MRT's (Plural?) hat man nun festgestellt,dass ich an der re. Hüftpfanne einen frischen Bruch aufzuweisen habe, der wohl auch z.T. für die Schmerzen mit verantwortlich ist.Dann gibt es Wassereinlagerungen an der Wirbelsäule und eben dieses Illio-sakral-syndrom. Ich weiss, dass es sicher schlimmere Dinge gibt, aber ich mag auch nicht mehr. Mein Ziel, nach der Krebs OP 80 zu werden, habe ich ja nun erreicht.

    Aber ihr beide müsst euer Ziel (goldene Hochzeit) auch noch erreichen!!!versprochen??? ok dann weiter nach vorn schauen und liebe Grüße von mir.

    dino

    hallo liebe Marie999: Gott sei Dank hast Du uns die Ängste nehmen können, die wir deinetwegen hatten. Glaub mir, so ist es besser.Ich habe Ähnliches wie du hinter mir und bin immer wieder erstaunt, dass es schon bei einer zweiten Arztmeinung so oft Unterschiede gibt! Aber letztendlich haben wir ja nur diese Strohhalme. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es mit dir aufwärts geht. Du bist sehr tapfer.

    LG Dinosaurier

    @Heikes Freundin: viel Spaß beim Umzug wie sagt man so schön, zweimal umziehen ist wie einmal abgebrannt. Bei mir war es hoffentlich der letzte Umzug. Was mir in deinem letzten post auffiel,war, daß du offensichtlich auch 'schludrige' Kloputzer als Vormieter hattest? Hatte ich ebenfalls und habe gleich darauf bestanden, alles, was 'versifft' war auszutauschen und das hat geklappt, die Regendusche war völlig verschimmelt und die Toilette bah... ich finde es ist eine Zumutung, eine Wohnung so zu hinterlassen. das gehört sich einfach nicht. Ich habe also ein neues Porzellanbecken, eine neue Klobrille und eine komplett neue Duschanlage bekommen, sogar die gesamten Fliesen erhielten eine Generalreinigung -aber alles nicht auf meine Kosten: Der Makler sagte mir damals, es gäbe sogar vom Gesetzgeber für den Wohnungs-Sanitärbereich bestimmte Hygienevorschriften. Nur von allein macht das weder ein Verkäufer noch ein Vermieter einer Wohnung. Man muss das schon einfordern . also versuch es einfach.

    LG dinosaurier

    Ich gratuliere ebenfalls zur Geburt Eurer Tochter und wünsche alles Gute! Die Ergebnisse deines Mannes klingen m.M. vielversprechend, zumindest nicht negativ. Man wird bei einer solchen Diagnose atomatisch bescheiden und freut sich über jede noch so kleine gute Nachricht.

    LG von Haus zu Haus

    dinosaurier

    hallo @ Rudi den Vorschlag von Emmelmann würde ich an deiner Stelle annehmen. Es tut bestimmt gut, sich mal auszuquatschen, zumal wir ja hier in unserer 'Fraktion' fast alle den gleichen background haben.

    Mach es und gönn dir ein schönes kühles Bierchen bei dem sommerlichen Wetter. Liebe Grüße auch an deine Heike

    dinosaurier

    @ Heikes Freundin, ich habe meinen Hausarzt auf einen Osteopathen angesprochen, lehnt er ab mit der Begründung, wäre derzeit wohl 'in' und eine Modeerscheinung;deshalb laufen viele zum Osteopathen. Es wird immer unterschiedliche Meinungen geben. Außerdem habe ich mal gecheckt, wie hoch der stundensatz ist: 80 - 100 Euro pro Stunde. leider habe ich seit über 40 jahren einen Tarif OHNE Heilpraktikerkosten bei der PKV -und ein brennendes Haus kann man nicht versichern d.h. nachversichern geht nicht mehr. Und ich bin auch skeptisch, ob mir überhaupt noch jemand helfen kann. Mein hausarzt hat mir gestern als Schmerzmitel Tramal verordnet. finde ich ga rnicht gut und ich denke, dass es bei meiner Niereninsuffizienz auch nicht unbedingt zu empfehlen ist, das zu nehmen. Aber nach 3 Wochen Dauerschmerz greife ich nach jedem Strohhalm. Laufen geht nur mit Stock oderRollator und jede unbedachte Bewegung tut einfach nur weh.

    LG dino

    hallo Pet1968 mein Sohn ist z.Zt. mit Frau und 2 Kindern in Australien, um den vor ca. 6 Jahren ausgewanderten Bruder seiner Frau u.a. dort zu besuchen. Ich bekomme es einfach nicht 'gebacken' mit den 4 Zeitzonen bei euch. Der Bruder lebt in Brisbaine und ich denke, das sind zu uns in Deutschland 8 Stunden Zeitunterschied?? Mein Sohn scheint es nach 10 Tagen aber auch noch nicht ganz gerafft zu ahben, denn sonst würde er mich

    nicht zu nachtschlafener Zeit jetzt zum 3. Mal nachts um 4 (nach unserer Zeit) anrufen. Wenn ich morgens so gegen 8 Uhr aufstehe, habe ich schon eine whats up mit der Anfrage, bist du schon wach? wir gehen gerade zum Abendessen? vielleicht hast du für die nächsten 3 Wochen einen Zeittipp für mich?

    Auff jeden Fall haben die dort jetzt 29 Grad und einen wunderschönen Strand und wollen wohl auch möglichst viel vom Land erkunden mit bereits hier gebuchten Inlandsflügen. Sie haben zwar jetzt schon etwas Horror vor dem Rückflug, weil sie dann ohne Unterbrechungen ca. 15 Stunden unterwegs sind.

    LG Dino

    hallo @Rudi HH du kennst dich ja so gut aus. ist dir schon mal ein Illio-Sakral-Gelenksyndrom untergekommen?. Das soll sich bei mir in der rechten Leiste angesiedelt haben mit ganz unanständigen Schmerzen, gegen die es offensichtlich kein (??) Mittel gibt? zumindest keines, was mir jemand mit meiner bekannten Niereninsuffizienz verschreiben würde. Die mir zugebilligten Novalgintropfen helfen überhaupt nicht. Ich habe heute noch einen MRT-Termin, um jetzt endlich mal 'Ursachenforschung' wegen der Schmerzen zu betreiben(?) Der Orhtopäde meint, es sei eine Ischialogie (nie vorher gehört), der Hausarzt tippt auf eine neurologische Sache, leider führen die Neurologen in der MHH keine ambulanten Untersuchungen bei mir durch, vielmehr empfiehlt man mir stationären Aufenthalt -und das ist für mich derzeit nicht das Mittel der Wahl.

    Es ist zum aus der Haut fahren, draußen blüht und grünt alles und bei meinem Körper tut sich nichts in Richtung schmerzfrei.

    Ich freue mich, dass es euch relativ gut geht.

    Liebe Grüße

    Dino

    hallo @Rudi HH du kennst dich ja so gut aus. ist dir schon mal ein Illio-Sakral-Gelenksyndrom untergekommen?. Das soll sich bei mir in der rechten Leiste angesiedelt haben mit ganz unanständigen Schmerzen, gegen die es offensichtlich kein (??) Mittel gibt? zumindest keines, was mir jemand mit meiner bekannten Niereninsuffizienz verschreiben würde. Die mir zugebilligten Novalgintropfen helfen überhaupt nicht. Ich habe heute noch einen MRT-Termin, um jetzt endlich mal 'Ursachenforschung' wegen der Schmerzen zu betreiben(?) Der Orhtopäde meint, es sei eine Ischialogie (nie vorher gehört), der Hausarzt tippt auf eine neurologische Sache, leider führen die Neurologen in der MHH keine ambulanten Untersuchungen bei mir durch, vielmehr empfiehlt man mir stationären Aufenthalt -und das ist für mich derzeit nicht das Mittel der Wahl.

    Es ist zum aus der Haut fahren, draußen blüht und grünt alles und bei meinem Körper tut sich nichts in Richtung schmerzfrei.

    Ich freue mich, dass es euch relativ gut geht.

    Liebe Grüße

    Dino

    @Rudi -lange nicht gehört/gelesen? Ist viel passiert. Versuch mal nicht zu verzweifeln. Aber du hast ja recht, das was du von deiner Bekannten schreibst, kenne ich nur zu gut. Ichhabe ja auch fast 2 Jahre alle meine eigenen Behandlungen 'auf Eis' gelegt und jetzt überrennt mich alles. Seit ca. 14 Tagen kann ich es vor Schmerzen kaum aushalten,und zwar in der rechten Leiste. Lt.Röntgenaufnahmen ist knochenmässig alles ok, drei Ärzte sagen alle etwas anderes von Weichteilquetschung bis Gelenkkapselriss usw. Das nervt, wenn man allein lebt und sich nur mit Stock und Rollator bewegen kann.Ganz 'liebe' Freunde haben mir schon empfohlen, doch mal über ein Seniorenheim naczudenken!!! Und gerade das will und wollte ich nie.

    Lass dich nicht von vorlauten Sprüchen wegen des Gewichtes deiner Frau ärgern, seid froh, daß sie wieder zugenommen hat.Und ich denke, wenn sich jetzt demnächst die Sonne wieder häufiger sehen lässt, wird es dir auch wieder besser gehen, gelle??

    ganz liebe Grüße zu euch nach Hamburg

    dino

    Liebe Marie, was man dort mit dir macht, ist ja schon unterlassene Hilfeleistung!! Ich weiss nicht, wo du lebst, aber wende dich bitte an das zuständige Gesundheitsamt. Man kann und darf dich nicht ohne Behandlung bei den von dir geschilderten Schmerzzuständen lassen. Vielleicht können unsere Ad-Min's hier dir helfen? Heikes Freundin hat Recht, manchmal hilft es, wenn sich Außenstehende einschalten.

    Liebe Grüße und viel Mut

    dinosaurier

    @Frau Nilson: Lass dich nicht entmutigen . Ich habe auch die Erfahrung bei privaten Versicherern gemacht, daß zunächst einmal alles abgelehnt wird, was 'nicht wissenschaftlich' erwiesen ist?? Natürlich müssen die KK auch wirtschaftlich denken aber hier geht es um mehr und ich denke, ihr werdet alle Möglichkeiten ausschöpfen, um die Kostenübernahme zu erreichen. Wir drücken euch alle Daumen, dass es klappt!

    LG

    dino

    hallo Frau Nilson, ob ich will oder nicht, mir laufen beim Lesen deiner Texte die Tränen herunter!

    BSDK muss nicht immer ein Todesurteil sein. Ich habe diesen Krebs seit dem 12.11.1998 jetzt nach einer Pancreas-CA-OP mehr als 20 Jahre überlebt!!Ich denke, man muss diese Krankheit einfach annehmen, denn es sind ja unser eigenen entarteten Zellen -tja und dann nach vorn schauen. Ihr seid eine so tolle Familie -ihr schafft das bestimmt.

    Alles Liebe für Euch

    dinosaurier

    hallo Renate, normalerweise ist das auch so.Ich möchte jedoch hier nicht alles, was ich derzeit zu verkraften habe, offen legen. glaubt mir einfach, ich muss es so hinnehmen -es steht für mich zu viel auf dem Spiel.Es ist schade, daß die Anmeldung durch mich zeitnah zum mir mitgeteilten OP-Termin lag. vielleicht klappt es ja doch noch mal;aber z.Zt. muss ich mich dieser Terminierung fügen.

    Liebe Grüße

    dino

    hallo Wangi, das ist nur eine 'Anzahlung' in Höhe von 36,50 Euro für ein Einzelzimmer =2 Nächte mit Frühstück. Das kann ja am 20.9. der Gruppe in form eines Getränkes gutgeschrieben werden.Ich habe über TUI gebucht. Abwarten kann ich leider nicht mehr, da ich mehrere' Baustellen' habe, die miteinander passen müssen, daher auch jetzt bereits der Termin für den 13.9. als OP-Termin. tut mir leid - aber so ist das Leben.

    LG dino

    hallo liebe Anhe, wenn ich mich schon 'mal auf etwas freue, kommt fast immer etwas dazwischen?!? Ich bekam gestern eine mail von der Uniklinik in Göttingen für einen OP-Termin am 13.9.!! wegen einer Basaliom-OP an der Nase. diese OP musste aus anderen Gründen schon mehrmals aufgeschoben werden (Hautverpflanzungen etc.), so daß ich leider keine Alternative habe. Schade, denn ich habe bereits eine Hotelreservierung mit Anzahlung getätigt usw. Ich denke jedoch, daß aufgrund der Vielzahl der bisherigen Anmeldungen mein reservierter Platz noch gut unter zu bringen sein wird? Es tut mir wirklich leid, zumal ich mir auch schon Fahrverbindungen herausgesucht habe usw. Vielleicht gibt es ja in nächster Zeit noch einmal ein Treffen, an dem ich teilnehmen kann?? bis dahin herzliche Grüße für Euer Verständnis.

    dinosaurier

    hallo Marie, die Ankündigung deiner Ärztin, dich zurück zu rufen, war gestern um ca. 11.00 Uhr?? Hat sie sich inzwischen bei Dir gemeldet? Falls nicht, musst Du selbst so schnell wie möglich aktiv werden. Denn ein Anstieg der Tumormarker in so kurzer Zeit in dieser Größenordnung deutet vermutlich auf eine Entzündung hin. Das müsste sich jedoch anhand einer schnellen Blutuntersuchung fix klären lassen können, sind z.B.die Entzündungsparameter gestiegen?

    Ich denke, du hast dich bisher immer den Ärztern gegenüber gut durchsetzen könmnen so dass es dir auch jetzt wieder gelingen sollte.

    Wir sind alle in Gedanken bei dir.Schreib oder melde dich per Telefon -ich denke, es wird immer jemand für dich da sein,wenn du dich austauschen möchtest.

    Ganz liebe Grüße

    dinosaurier

    hallo @liebe Hamburger (Heike und Rudi HH)! Bei Wind und Wetter muss man ja auch nicht draußen 'herumstromern'. macht es euch zu hause gemütlich und kuschelt mit euren Katzen auf dem Sofa -soll auch mal ganz schön sein.:k

    Liebe Grüße und gute Besserung

    dino

    hallo Rudi HH, Ihr könnt euch ja bald ein Dauer-Abo in einem Khs eurer Wahl aussuchen, oder? Aber Spaß beiseite, im Augenblick scheint das ganze Land mit Grippe-Viren aller Art 'verseucht' zu sein. Mit der plötzlich versagenden Stimme habe ich in den letzten Tage häufig gehört, soll sich um Kehlkopfentzündungen handeln?? Zum anderen ist ja ein khs auch oft en Bazillen-Mutterschiff. dort werden von den Patienten, den Besuchern und auch dem Personal Bakterien rein- und rausgeschleppt. Wichtig ist ja bei deiner Heike, dass man sie vorsorglich noch etwas länger dort behält, weil sie ja leider eine Vorgeschichte hat. Das spricht ja für das Khs. Und du lieber Rudi, nutze die Zeit und gehe bei Wind und Wetter raus in die Natur, mach Fotos oder geh spazieren -so bekommst du den Kopf auch schön frei.

    Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und bleibt eurem Motto treu:nicht verzagen, weiter machen.

    LG dinosaurier

    hallo Sanne, mein Bild hier ist ca. 3 Jahre alt und ich denke, die schlimmen Dinge, die ich inzwischen erlebt habe, zählen an Jahren doppelt. Ich werde demnächst mal ein aktuelles Bild einstellen.

    Ansonsten neige ich dazu, zumindest nach außen, positiv zu sein und ich hoffe, dass mir noch ein wenig (oder vielleicht etwas mehr?) Zeit vergönnt sein wird.

    Dir und allen anderen hier nochmals alles Gute für das neue Jahr.

    LG Dino

    ein fröhliches 'Hallo' an alle ! Auch ich wünsche allen ein gutes neues Jahr mit hoffentlich erfüllbaren Wünschen und weiterhin Optimismus und Geduld. Das Thema Geduld wurde bei mir in den letzten Wochen überstrapaziert, so daß ich es geschafft habe, für einige Tage Krankenhausurlaub zu bekommen. morgen oder übermorgen geht es dann wohl weiter. So versuche ich, nach und nach viele einzelne 'Baustellen' abzubauen und hoffe, daß ich es schaffe, denn der seit 20jahren anvisierte 80. rückt ja immer näher und es wäre doch gelacht, wenn ich den nicht schaffe.

    Also nochmals, allen hier toi toi toi und liebe Grüße

    dinosaurier

    hallo @alle: ich war 3 Wochen im Khs und lese soeben mit Schreck, daß unser Wolle nicht mehr bei uns ist. Ich kenne seine Krankheit durch meinen leider ebenfalls verstorbenen Mann sehr gut und weiss, dass man sich -wenn das Ende naht - nur noch den Tod wünscht. wolle 2 hat mir einige Male über PN geschrieben, wie klein sein Lebensmut geworden war und wie demütig er sich über die nicht immer leichte Pflege um ihn herum gefühlt hat.

    So schwer es uns auch fallen mag, wolle-Wolfgang RIP -ruhe in Frieden -wir werden dich hier im Forum nicht so schnell vergessen, vor allem deine täglichen Kaffeeangebote werden vielen fehlen.

    Dinosaurier

    hallo Bärbel, tut mir leid, dass du so viele schwere Schicksalsschläge verkraften musstest.

    Ich lebe übrigens auch in Hannover und hatte vor genau 20 Jahren eine pancreas-ca-OP, jedoch wurde ich in Ulm von Prof. Beger operiert, der damals DER Spezialist für Pancreas war. Er hat mir ja auch das Leben gerettet. Bevor ich den Termin durch private Beziehungen so schnell in Ulm bekam, hatte ich einen Termin bei Prof. Klempnauer in Hannover (er ist Nachfolger von Prof. Pichelmaier). K. ist ein weltbekannter exellenter Bauchchirurg -ganz wichtig ist auch, daß er menschlich super eingestellt ist. Ich war einmal zur Nachsorge (Verdacht auf Vernarbungen im Bauchraum ) bei ihm als Patientin -super genau und super freundlich und er hat mich sogar am Untersuchungstag abends um 20.00 Uhr noch angerufen, um mir das Ergebnis mitzuteilen mit dem Hinweis, er versuche immer, sich in die Gedankenwelt seiner Patienten hinein zu versetzen.

    Also alles nur positiv, versuch an ihn heranzukommen, notfalls geh einfach in die MHH und sag einfach seinem Vorzimmer'drachen' du seist Privatzahler und hättest im Zusammenhang mit einer Pancreaserkrankung eine wichtige Frage zu klären! Und dann bleibst du einfach sitzen, bis er Zeit für Dich hat. Sollte er zufällig im OP sein, gehst du einfach in die Cafeteria, Beharrlichkeit führt oft zum Ziel. Wenn ich an deiner Steller wäre, würde ich es so machen -du schaffst das denn du hast nur ein Leben!

    Ich fühle mit Dir, denn ich habe im Februar nach 60 Ehejahren meinen geliebten Mann verloren, den ich selbst 3 Jahre zu Hause gepflegt habe.

    Viele Grüße

    dinosaurier

    hallo liebe Lilly, tu mir einen Gefallen und versuche, wieder 'runter' zu kommen! Es hilft

    deinem Vater wenig, wenn die Familie nicht zusammen hält (in eurem Fall scheint seine neue Frau >'die Hosen' anzuhaben). Also suche bitte zunächst das Gespräch mit dieser Frau und mach ihr klar, dass es sich um deinen leiblichen Vater handelt und du in alle Entscheidungen, die zu treffen sind, einzubeziehen bist!!

    Was Zusammenhalt oder auch nicht in einer Familie bedeutet, weiss ich genau. Ich bin 79 Jahre und und hatte 1998 eine BSDK-CA-OP, Tumor 4,5 cm groß, eigentlich gar nicht mehr operabel. Ich habe mir dann 2 Tage Auszeit zugebilligt und weltweit alle Hebel in Bewegung gesetzt, so daß es mir damals schon gelang, den damals besten Operateur in BSDK zu bekommen. Es war Prof. Beger in Ulm, der hat mir das Leben gerettet, er hat NICHT nach whipple operiert, sondern organerhaltend. Und wie du siehst, ich lebe immer noch. Meine ganze Geschichte ist ein abendfüllendes Thema, zumal ich in diesem Jahr nach 60 Ehejahren meinen geliebten Mann und vor 6 Jahren meinen jüngsten Sohn verloren habe.

    Ich bin kein Reaktionär, aber ich habe beruflich seit40 Jahren mit Ärzten zu tun. Beratung, Finanzierungen,Vorträge nd Standespolitik und glaube mir, in einer solch langen Zeit blickt man auch bei den Ärzten mal hinter die Kulissen. Ich wusste z.B. auch nicht, daß ein Chirurg in der Facharztausbildung (dauert 3 Jahre nach dem Studium) um seine Anerkennung zu erhalten, mindestens 40 (!!) komplizierte OP's nachweisen muss. Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht sagen. Ärzte sind auch nur Menschen und wissen nicht alles. Und wenn sich ein Arzt gegen eine zweite Meinung wehrt, hat er in meinen Augen schon verloren. Ich weiss nicht, wo dein Vater lebt. Es gibt in Heidelberg das europäische Pancreascentrum unter Leitung von Prof. Dr. Markus _Büchler, 06221-566200) Hier sollte man wegen schwieriger Terminvergabe versuchen, den Adlatus von Büchler, Dr. singer tel. vorab zu erreichen. Sie können gern meinen Namen als Weiterempfehlung nennen. Ich denke, er wird sich nach 20 Jahren noch erinnern Hildegard aus Hannover), weiter geht es regional mit Prof. Uhl in Bochum, er hat sehr sehr gute Resonanzen und soll menschlich ok sein (ist wichtig). Ich weiss nicht, ob Prof. Beger in Ulm nach seiner Dienstzeit noch praktiziert (er hatte nach der Unizeit eine Privatpraxis in ULM mit seinen 4 Oberärzten aus der Klinik gegründet. Er ist inzwischen auch 80, aber wenn er noch lebt, ist er sicherlich bereit, Hilfe und Information zu geben (Tel. 0731-715760.In Hamburg Prof.Klapdor (040-4102558).Ich meine, das reicht vorerst, um möglichst schnell eine zweite Meinung zu hören. Üblich ist es, vom Erstkrankenhaus eine -CD zu erhalten, die man dann dem entsprechenden Prof. zuschickt und schnell eine Antwort erhält.

    Hier im Forum haben wir es nur mit Laien zu tun, deren Empfehlungen oft sehr hilfreich sind, aber bitte bitte nicht in die Behandlung eingreifen aus Verzweiflung.

    Sollten Sie in Niedersachsen leben, gibt es hier in Hannover die Med.Hochschule mit sehr guten Ärzten, z.B. Prof. Klempnauer (Nachfolger von Prof.Pichelmaier) ein hervorragender Bauchchirug.

    Nun lesen sie alles und versuchen zu allererst die Familie unter einen Hut zu bekommen, denn alles, was ihr Vater z.Zt. nicht gebrauchen kann, sind Divergenzen innerhalb der Familie.

    Sie können mir falls Fragen sind, gern eine PN (Privatnachricht) schicken unter dinosaurier (weil ich schon so alt bin)

    Liebe Grüße und nicht die Nerven verlieren. ICH habe am2.11. 20 Jahre !!!!überlebt und vor der OP hat mir keiner einen Pfifferling für mein Leben gegeben.

    Dino

    @ Rudi HH:Ich kann zwar nicht hellsehen, aber gerade bei deiner Heike lag ich schon einige Male richtig, oder?Ich fühle einfach, dass deine Heike trotz aller fiesen Probleme im Zusammenhang mit BSDK den richtigen 'Biß' hat und einfach kämpft. Fragt mich bitte nicht, wie man so etwas macht, aber meistens hilft es, denn 'Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger'. Ich habe z.Zt. auch drei Baustellen, mit denen ich viel zu tun habe.Manchmal glaube ich, es geht nicht mehr, aber es geht trotzdem weiter.Mein nächstes Ziel ist der 80.Geburtstag -und dann schaun 'mer mal..

    Ich freue mich riesig, daß man deine Heike von der Last mit der Galle befreien konnte.

    LG Dino

    Rudi HH leider darf ich wegen der inneren Blutungen im Augenblick gar keinen Kaffee trinken, dann eben Tee. Manchmal werden einem die kleinsten Freuden nicht mehr gegönnt; gerade Kaffee war meistens morgens immer so wichtig für mich. Dann trink du mit Pet1968 für uns alle mit und versuche, mit einem winzig kleinen Lächeln im Gesicht, deine Heike heute zu begrüssen. Unsere Kranken lesen sehr genau unsere Mimik und haben für alles einen siebten Sinn. Es bleibt ihnen selten etwas verborgen.Mein Mann hat einmal seinem Freund kurz bevor er für immer ging gesagt, hoffentlich gelingt es mir, meiner Frau eine gewisse Zuversicht zu vermitteln - sie hat es verdient?! Tja so sind 'alte' Ehepaare eben, die spüren alles, auch wenn man nichts sagt. Und so soll es auch bei euch bleiben -ich wünsche es euch.

    Liebe Grüße von Haus zu Haus

    Dino

    hallo@all: also wenn ich das hier schaffe mit dem neuen outfit klar zu kommen, dann kann das jeder. Ich bin fast 'Horror-Gaby' für alles was mit dem PC zusammen hängt - sehr zum Leidwesen meines EDV-Betreuers, der sich bei mir einloggen kann.

    Also Leute wer wagt, gewinnt. Ein dickes Danke an die 'Mods'.

    dino

    @marie, lass das bitte möglichst bald abchecken! Ich hatte ca. 8 Jahre nach meiner OP plötzlich innerhalb von wenigen Tagen einen relativ hohen Tumormarker (260);mein damaliger Hausarzt geriet in Panik und rief an um mir zu sagen, es sei etwas 'schlimmes' passiert, Tumormarker usw...., Ich habe dann gesagt, ich ginge zwar sofort ins Khs, aber bestehe darauf, ganz durchgecheckt zu werden. Als das geschehen war, blieb eine leider übliche schlimme Gallenweginfektion 'übrig', die ganz konkret mit Antibiotika behandelt wurde; d.h. eine Entzündung jeglicher Art kann die Tumormarker auch hochtreiben. Also versuch, Ruhe zu bewahren und lass das prüfen .Dann bist du auf der sicheren Seite.
    Liebe Grüße
    dino

    na endlich lieber Rüdiger! du hast für DICH den ersten richtigen Schritt getan. Warte mal ab, du wirst bestimmt von Tag zu Tag wieder stärker und das kommt auch deiner Heike zugute! Wir sind hier alle bei euch.Wir können nicht selbst dort sein - aber in Gedanken schon und manchmal hilft es, wenn man weiss, dass viele Menschen hinter einem stehen.
    good luck
    Dino

    @ Rudi HH:Falls nicht bereits versucht, koch Heike einen Tee (Kombination Fenchel, Anis und Kümmel), wirkt bei mir Wunder (habe ja auch mit Blähungen wg. Gallenwegsinfektionen zu tun).
    Toi toi dass irgend etwas hilft. Blähungen können auch sehr schmerzhaft sein.
    Liebe Grüße
    Dino

    @Rudi HH, richtig so, was du zuletzt geschrieben hast. Aber es ist doch auch gut für euch zu wissen, daß hier ein ganzes Bataillon aus dem Forum hinter euch steht und ich denke, es ist wohl auch immer jemand da, wenn ihr reden/schreiben möchtet??
    Ganz liebe Grüße nach Hamburg und ein Hoch der tapferen Heike und ihrem bärenstarken Mann!
    Dino

    Ach lieber Wolle 2 beglückwunschen kann man dich ja wohl wirklich nicht zu dieser langen Zeit - aber wir alle hier haben eine gewaltige Hochachtung für deinen Ausdauerkampf gegen diese miese Krankheit, halte weiter durch - hoffentlich künftig mit weniger Problemen.
    alles Liebe für Dich
    dino

    @ Rudi HH: Kopf hoch und stark bleiben, Heike braucht dich jetzt mehr denn je.
    Alles Liebe und alle Daumen sind für Heike gedrückt. Jede noch so kleine OP bedeutet immer ein Risiko, aber angeblich gehen 97 % aller OP's gut!
    LG dino

    @ Rüdiger - kaum ist man mal ein paar Tage nicht online, lese ich hier von deiner Heike. In den letzten 20 Jahren nach meiner Pancreas-CA-OP habe ich mindestens 1 - 2 x im Jahr eine Gallenwegsinfektion, lt. erfahrenen Ärzten, die ich hier wirklich habe, ist das für Panceas-Tektomierte die normalste Sache der Welt! (leider) aber bisher ging das mit Anitbiotika immer rec hat schnell wieder vorbei.-Jetzt -nachdem ich nach dem Tod meines Mannes etwas zur Ruhe gekommen bin, hat man leider innere Blutungen bei mir festgestellt -und heute erfahre ich nach einer Magenspiegelung, daß ich ein 12-Fingerdarm sowie ein Magengeschwür habe, das die Blutungen verursacht. Ab sofort stehe ich unter Medikamentenhochdruck und hoffe, daß die Blutungen schnell zum Stillstand kommen
    . Lieber Rudi, das mit den Gallenwegen bekommen die Ärzte normalerweise schnell wieder hin.
    In der Hoffnung, daß es nichts anderes weiter ist wünsche ich deiner Heike alles Liebe und weiterhin viel Tapferkeit.
    Dino

    @HeikesFreundin Das hast Du wunder-wunderschön geschrieben. Ich hoffe, daß es bei Marie gut ankommt! Ich denke auch, daß sie weiss, wie viele von uns hier mit ihr fühlen und ihr wünschen, dass sie genug Kraft für alles hat. Wir denken auch an all die anderen, die schlimmer dran sind hier im Forum wie z.B. Rudi und seine Liebe.
    Wenn es stimmt, daß Gedanken und Wünsche evtl. doch in Erfüllung gehen können - dann könnte es hier im Forum beginnen.
    LG Grüße @ all
    Dinosaurier

    'Ich lag von 2-5 wach und bin dann noch mal eingeschlafen. Fühle mich wie zerknautscht'


    hallo Bella69 : morgens wenn ich aufstehe und in den Spiegel schaue, denke ich auch oft 'die kennst du doch von irgendwoher??' Ich habe mir jetzt allen Ernstes aus dem Internet ein sog. 'Antiknautschkissen' bestellt, angeblich Bezug aus reiner Seide und wenn man direkt darauf schläft, hat man morgens nicht so viele Knitterfalten ehrlich - oder nach dem Motto 'Einbildung ist auch 'ne Bildung'?Aber ich denke wirklich, daß man entweder das Kopfkissen ganz weg lassen sollte, oder aber eine glatte Fläche für den Kopf haben sollte. Versuchs mal. Viel Spaß
    LG Dino

    Liebe Heike,Lieber Rudi, es gibt nichts, was ich Euch zur Ermutigung sagen kann. Manchmal denke ich, wir sind der Club der Einsamen und Verlorenen! Was haben wir denn nur verbochen, das einzelne von uns so viel kurchmachen müssen?? Du kämpfst mit Deiner Heike wie ein Berserker gegen den Sch..-Krebs an mit allen HÖHEN und Tiefen an und erreichen letztendlich nichts!"!" Da fragt man sich manchmal schon, warum was soll das noch??
    Schau, ich habe meinen Jürgen 5 Jahre gepflegt - und das war nicht immer einfach.Durch die vielen Voll-Narkosen wurde er zuletzt immer verwirrter. Ich habe mich damals sogar erkundigt, ob wir beide zusammen in die Schweiz fahren können. Ich hatte auch schon eine Firma in Bremen ausfindig gemacht, die auch liegend Transporte machten. Aber irgendwann ging auch das nicht mehr, weil mein Mann wenigsten sitzend und nicht liegend dorthin wollte. Und irgendwann war es zu spät.Ich kann Menschen verstehen, die an ihre Grenzen kommen. Ich weiss jetzt auch nicht, was ich Euch sagen soll?Als ich damals am 2. Tag die Cheme in Ulm abgebrochen habe wegen völliger Unverträglichkeit, gab es bei den Ärzten eine Palastrevolution!Einstimig gab man mir nach Abbruch der Chemo noch 4 Wochen Überlebenszeit, aus denen jetzt am 12.11. -20 Jahre geworden sind. Es gibt einen Artikel von einem Prof. Abel, der schreibt als Krebsspezialist, er würde seiner Mutter bei BSDK nach einer OP KEINE Chemo zumuten wollen und etliche betroffene Ärzte denken ebenso. Aber woher nehmen diese Ärzte das Recht, Ihren Krebspatienten die Chemo als non plus Ultra zu nennen? Ich weiss es nicht - und so gut wie niemand erhält darauf eine Antwort.
    Wenn Du in einer solchen Situation bist, musst du als Patient eine einsame Entscheidung treffen - nur für DICH ALLEIN.Man kann als Angehöriger, der einen schwer kranken Partner pflegt, auch daran zugrunde gehen.Das kann nicht jeder, Obwohl ich meinen Krebs so lange überlebt habe, kämpfe ich jetzt mit schweren Folgeerscheinungen der Erkrankung und bin oft sehr verzweiflet.
    Ich habe mein Haus jetzt verkauft und lebe in einer schönen Wohnung. aber die Einsamkeit habe ich mitgenommen - nichts ist mehr wie es einmal war.
    Ich mag Euch beide sehr - aber ich weiss leider nicht, was ich Euch raten oder sagen könnte.
    Liebe Grüße
    Dino

    hallo at all: Es ist geschafft ich bin umgezogen und habe bisher alles gut geschafft. Einige Pannen gab es jedoch leider so hatte ich Order gegeben, in der Küche einen größeren Schrank nicht auszuräumen (mit Zetteln markiert usw.). Aber es war heiss sie kamen zu spät und haben mit 6 Leuten sofort eingepackt natürlich auch meinen Schrank mit Medikamenten. Kartons warn nicht richtig beschriftet, so daß sofort bei ca. 15 Küchenkartons akribisch nach meinen Medikamenten gesucht wurde. Mir ging es immer schlechter und irgend jemand hatte die gute Idee, mich ins KHS z bringen, Infusionen wg. Hydrierung und Schmerzen - d.h. wie heisst es 'las mir arbeiten oder lass mich arbeiten? --lass andere Arbeiten.Nach einem knappen 3/4 Tag durfte ich nach Hause und mein lieber -Sohn mit -Familie hatte fast allesfertig, Mein neues Bett stand da, ebenso ein wunderschöner -Blumenstrauß mit einer gemalten Karte: Mama/Oma wir haben dich lieb und möchten dich noch ganz ganz lange behalten. du bist und warst immer fröhlich und unser Mutmacher -und wir sind immer für Dich da. wir kochen jetzt (Jungen) in der -Schule (Schule ist nur 1 Stra0e von mir entfernt) und wir kommen nach der Schule zu Dir und kochen dir was schönes und machen anschließend Hausaufgaben mit Dir.Die Eltern sind beide selbständig mit Fulltimejob und so kann ich zwei Dinge miteinander verbinden,die mir gut tunwerden.
    Ansonsten kann ich niemand empfehlen, mit knapp 80 Jahre umzuziehen. Ich musste ja zwei Nachlässe sichten, einmal alles von unserem Sohn und einmal für meinen>Mann.
    Egrüßt Ech eie völlig geschaffte.Dinosaurier.Bis demnächst mal wieder.