Beiträge von Wangi

    Ich weiß ich bin spät dran, aber ich habe mit Enkel und Kreuzfahrt Vorbereitungen ein bisschen um die Ohren ;) ^^


    Also wollen wir auch dieses Jahr wieder? Und wenn Ja (wovon ich mal ausgehe) wo und wann?

    Vorschläge werden gerne angenommen :)


    Mir wäre auch eine Wiederholung des letzten Treffen recht, also Ort und zirka Termin


    Liebe Grüße


    Wangi

    @MS Habt ihr eigentlich auch einen Spezialisten für Lungenkrebs an Bord? Ein Radiologe wird immer zur Bestrahlung raten wie ein Chirurg immer zur Op, nur ein Vergleich. Sucht euch doch einen Spezialisten der auf die Krebserkrankung deiner Mutter spezialisiert ist. Da hat man doch heute sehr viele Möglichkeiten. Und da macht ihr einen Termin und fahrt mit allen Unterlagen der Erkrankung UND der Vorerkrankungen dorthin. Bevor ihr hier verzweifelt nach Alternativen sucht die für die Situation deiner Mutter keine sind. Alternative Heilmethoden sehe ich immer nur begleitend zur Schulmedizin, weil meist viel zu wenig erforscht und beweisbare Erfolge erzielt wurden.


    Alles Gute


    Wangi

    "Ich finde es schade, dass man direkt angegriffen wird und verurteilt wird." Das wirst du nicht, man versucht nur dass du nicht auf diverse Aussagen herein fällst.


    Das was Arzt 5, was ist das für ein Arzt, ein Spezialist?, sagt hört sich doch erst mal gut an und ja, Bestrahlung wirkt nach. Dann wartet doch die PET ab.

    Und kein guter Arzt wird dir eine Garantie dafür geben, das kann er nicht. Und wusste Arzt6 von den Schlaganfällen deiner Mutter?


    @ Angelika "Im Übrigen habe ich unter der sehr gesunden Ernährung nie aktiv gelitten" DAS hörte sich zwischendurch aber ganz Anders an!

    Das wars dann aber auch wieder mit uns Beiden. Ich wollte das nur nicht so stehen lassen was du greschrieben hast.

    @MS Deshalb seid ihr dann zu anderen Ärzten gegangen, aber auch die Meinung sagt euch nicht zu weil eurer Meinung nach sie es nicht richtig überprüft haben. Hast du aber auch schon mal daran gedacht dass ihr eigentlich gar nicht DIESE Meinung hören wollt weil ihr die Chemo eigentlich ablehnt?


    Angelika, empfiehlst du allen Ernstes jemanden der körperlich gar nicht fit ist, schon Schlaganfälle hatte, deine Therapie? Ich habe immer mal bei dir gelesen, nicht nur diesen Thread, dir ist es zwischendurch auch sehr schlecht gegangen und richtige Erfolge sind auch nicht zu sehen, ausser dass du noch lebst. Und wie ich schon geschrieben habe, hast du sehr viel Zeit und Energie in deine diversen Therapien gesteckt, meinst du dass eine ältere Frau, die ja ausser den Krebs noch andere Baustellen hat DAS durchziehen könnte?

    ICH DENKE NICHT!

    Wieso habt ihr keinen Druck? "Es wird von einem Lk Rezidiv gesprochen" hast du Ende Dez. geschrieben, hat sich das als falsch heraus gestellt?


    In eurer/unserer Situation reagiert man leicht empfindlich und empfindet manche Art als krasser als es gemeint ist. Ein Arzt aus meinem damalige Arzt Gremium die mir die Diagnose und nötige Behandlung gesagt haben war auch sehr deutlich und hat mir gesagt es bleiben mir 3 Optionen, Hals ausräumen, RadioChemo oder Tod! Fand ich auch krass, aber er hatte Recht, war auch ein sehr erfahrener Professor der auch dann für meine Bestrahlung zuständig war. Wie gut er das dann gemacht hat sieht man heute dass ich schon fast 10 Jahre den Krebs überlebt habe. Es gibt eben solche Art und solche Art Ärzte, das hat meist nix mit der Fachlichen Kompetenz zu tun.

    Und selbst wenn ihr bei der Zweitmeinung den Rat zur Chemo bekommt versuchst du noch andere, eher vielleicht noch schädlichere Therapien für deine Mutter zu bekommen? Und würdest statt mindestens 2 verschiedenen Arztmeinungen, meist ist das ja ein Arzt Gremium das darüber entscheidet, einer Aussage die hier im Forum getroffen wird glauben? Die ist nur auf EINEN Einzelfall getroffen worden. Die Arztmeinungen auf Erfahrungen von zig hundert Fällen.

    Ich kann verstehen dass du dir Infos holst und auch dass du auch Therapien in Frage stellst, aber wenn mehrere Ärzte euch schon gesagt haben dass die Chemo in eurem Fall das Beste ist solltest du darauf vertrauen.

    Was Angelika körperlich und auch geistig bei ihren verschiedenen Therapien, die sie aber auch sehr konsequent anwenden MUSS damit überhaupt ein Effekt stattfindet, erträgt würde deine Mutter wegen Alter und körperlicher Konstitution gar nicht durchhalten!


    Und diesen Satz: Und da würde Immer als erstes Chemo empfohlen. Egal welcher Krebs, welches Stadium. Leider. Kann ich sogar nicht nachvollziehen. VIELE hier im Krebsforum überleben diesen durch eine Chemo! Mal nicht zu vergessen!


    Sorry, aber meine Meinung


    Gruß Wangi

    Auch mein herzliches Beileid an die Angehörigen, besonders der Tochter.


    Liebe Birgit, da wo du nun hin gegangen bist wird es bestimmt einen schönen Garten geben den du pflegen und hegen kannst.


    Mit stillem Gruß


    Wangi

    Deshalb meine Frage, damit wir hier nicht im Dunkeln fischen

    Also bei uns war da von Allem was dabei. Es waren auch wirklich tolle Übungen dabei, nur wie gesagt, ich musste mich sehr darauf konzentrieren nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren und nicht abzutreiben. Und die Fuß Krämpfe vom festkrallen waren dabei nicht hilfreich ^^

    Die RehaGymnastik an Land jetzt bekommt mir viel besser, ist ja auch bei Jedem anders. Anstrengend ist die natürlich auch und auch da komme ich an meine Grenzen und das ist auch gut so. Die Trainer die die verschiedenen Reha Kurse machen sind auch gut. Erklären auch viel, einiges kenne ich schon von den Therapeuten bei den Rehas.


    Ich bin voll in der Planung meiner Kreuzfahrt ^^


    Schönen Sonntag


    LG Wangi

    Hallo Mona,

    schön dass du die Augen OP überstanden hast und das mit einem tollen Ergebnis. Freut mich sehr für dich. Ich kann dich verstehen dass man irgendwann auch eine Pause braucht zwischen den ganzen Untersuchungen. Ich drücke für dich ganz doll die Daumen dass die nächsten Untersuchungen gut ausfallen und du auch bald wieder das Tagrisso, das dir ja gut geholfen hat, nehmen kannst.


    Liebe Grüße


    Wangi

    Nun, meine AHB war ja im letzten Jahresdrittel und da war das schon ganz gut dass ich da die Zuzahlung nicht leisten musste, bzw. zurück bekam. Und ja, wie die Zuzahlung gehandhabt wird ist schon nicht so einfach. Kommt auch drauf an wie man versichert ist. Wollte damit auch nur noch einen Unterschied zur Reha aufzeigen.

    Trotz Allem achtet bitte darauf dass es eine AHB wird wenn der Sozialdienst mit euch spricht. Der würde auch den Schwerbehinderten Ausweis beantragen. Geht vom Krankenhaus aus recht unkompliziert, weil die ja eure ganzen Daten und Krankendaten haben.


    Hoffe euch geht es einigermaßen


    LG Wangi

    War AquaReha, Wasser ging über Brusthöhe, hab manches mal Wasser geschluckt und ich habe es wirklich lange versucht. Hab mich gefühlt wie ein Spielball der Wellen ^^. Wenn wir stehen bleiben mussten wurde ich durch die Wasser Bewegung umgerissen. Wenn wir durchs Wasser laufen sollten kam ich kaum von der Stelle, glaube meine Körpermasse ist zu klein ^^

    Ich bin dann aufs Land umgezogen und da macht mir die Reha Gymnastik richtig Spaß. Machen viel mit Dehnen und entlasten. Leider ist der Faszien Kurs eingestellt worden. Die eine Therapeutin will gucken was für mich noch gut ist. Bieten noch Pilates Stretch an, aber blöde Uhrzeit. Aber die geben sich da wirklich sehr viel Mühe. Und wir haben da neue Geräte bekommen, Egym, soll wohl was Neues sein, haben jeder einen Theoriekurs bekommen und eine Einweisung am Gerät. Ganz schön anstrengend die Dinger, aber auch gut. Und das gerade von mir Sportmuffel ;)


    Liebe Grüße


    Wangi

    Die Essigsache hilft ja bisher gut, das hatte ich davor nicht gemacht. Aber das was wirklich helfen würde wäre doch einfach mal eine Firma beauftragen die die Rohre bis zur Straße durchspült. Dafür bin ich doch nicht als Mieterin zuständig.

    Es ist auch ganz schön mühselig da unter der Spüle Alles abzubauen, sauber zu machen und alles wieder so zusammen bauen dass es auch nicht tropft. Die Spüle steht nicht frei und ist nicht groß, ist nur ein rundes Spülbecken, also da richtig dran zu kommen ist nicht einfach. Und wie gesagt, da hängt von links die Waschmaschine dran und von rechts der Geschirrspüler, viel Platz da unten ist da nicht. Sollte man sich nicht so einfach vorstellen


    Gruß Wangi

    Rückenschwimmen ist auch nicht besser, auch da müssen die vorderen Halsmuskeln sich anstrengen. Was für mich auch schwer ist wenn ich liege das Kinn nach unten aufs Brustbein zu drücken. Denke schon dass es an der Heftigkeit und auch an die Stelle der Bestrahlung liegt, Kehlkopf und darunter. Und die inneren Vernarbungen in dem Bereich werden ja mit den Jahren fester, deshalb auch immer noch die Übungen mit dem Logopäden.

    Ach und vor meine Reha Gymnastik hab ich Reha Aquasport gemacht. Auweia, das war gar nix für mich, ich bin im Wasser immer abgetrieben, gerade bei heftigen Bewegungen der anderen Teilnehmer. Irgendwie hab ich im Wasser zu wenig Widerstand. Ich habs wirklich mehrere Wochen versucht und musste mich um am Platz zu bleiben immer mit den Füßen festkrallen, da hab ich dann Krämpfe in den Zehen bekommen.

    Ich hätte mir Gewichte um die Hüfte binden sollen :):):):(


    Aber Sprossi versuche es auf jeden Fall, hörst ja dass es den Anderen gut getan hat. Und das mit dem Durchhänger hat sicher schon jeder hier gehabt und man darf auch ruhig mal durchhängen. Aber man sollte es auch schaffen aus dem Loch wieder heraus zu kommen und an die nächste Verbesserung denken. Und wenn man das alleine nicht schafft kann man ruhig Hilfe annehmen. Ich hatte gerade während der Reha immer gute Gespräche mit der Psychoonkologin.

    Oft hilft auch sich etwas Schönes zu gönnen. Bei mir sind es Ausflüge, Urlaube, etwas Anderes sehen. Das hilft bei mir wirklich sehr gut


    Schönes Wochenende


    LG Wangi

    Kurz nochmal zu den Abflüssen, "mein" Knie :), also die Rohre direkt unter dem Küchenabfluss sind in Ordnung und sauber, da hängt mein Geschirrspüler und meine Waschmaschine dran, das wird immer gut gespült. Der Schwachpunkt ist die Stelle wo das Rohr dann in die Wand geht und auf das Rohr der Allgemeinheit triff. Ich hatte unter der Spüle mal Alles abgebaut und hab dann Urschlamm da raus geholt. Sind halt alte Rohre in der Wand und auch bis zur Strasse. Müßten mal komplett durchgespült werden, macht mein Vermieter halt nicht. Kam mal ein Hausmeister, dem Vermieter gehören mehrere Häuser in BS, mit einem Kärcher den er an dem Küchenabfluss dran gehängt hat. Dafür durfte ich dann 80 Euro zahlen, Passus im Mietvertrag: Kleinstreparaturen werden vom Mieter übernommen. Nur wenn es immer wieder Rückstau durch die alten weiterführenden Rohre gibt ist das Problem damit nicht gelöst. Die Sache mit dem Essig hilft anscheinend recht gut immer für eine gewisse Zeit.

    Nur zum Verständnis


    Schönes Wochenende, Liebe Grüße


    Wangi

    Und wenn der Sozialdienst sich um eine Kur kümmern will, aufpassen dass das Erste eine AHB (Anschlußheilbehandlung) wird, dafür gibt besondere Zeiten die eingehalten müssen. Glaube bei Bestrahlung muss die erst nach 10 Wochen angetreten werden. Aber wenn ihr die gehabt habt steht euch im nächsten Jahre noch die 1. Reha zu. Wenn das Erste schon eine REHA ist, nicht mehr. Und bei der AHB wird die 10 Euro tägliche Zuzahlung mit dem vorherigen Krankenhausaufenthalt verrechnet.

    Das Pilzmittel würde ich auch weiter nehmen wie Bruni schon sagt, es schadet nicht


    Gruß Wangi

    Hallo Sprossi,


    bei mir ist es in der kalten Jahreszeit auch noch so dass es spannt. Weil ich wenns kalt ist immer die Schultern hochziehe und gerade in der Region hängt vieles zusammen, Dadurch ist meine vordere Halsmuskulatur auch dann verspannt.

    Mein Logopäde hat das mit speziellen Übungen hin bekommen. Die Muskulatur musste aus dem verkrampften Zustand durch die Bestrahlung raus kommen und trotzdem wieder gekräftigt werden zum schlucken. Und der Therapeut der bei mir die manuelle Therapie bei der Reha gemacht hat war nicht am Hals sondern im Gebiet darunter, eher so Schlüsselbein und trotzdem hatte ich ein sehr entspannten Gefühl im vorderen Halsbereich.

    Schwimmen ist bei mir ganz schlecht, weil ich ja dabei den Kopf aus dem Wasser heben muss und das nimmt mir mein Hals übel. Auch wenn ich im Zug sitze und lange in einer bestimmten Haltung aus dem Fenster gucke mag er das nicht.

    Eine Übung vom Logopäden ist z. B. : Kopf so weit es ohne Schmerzen geht nach hinten lehnen und dann den Unterkiefer langsam nach unten und wieder oben bewegen. Das kann ruhig ein bisschen ziepen, aber nicht richtig weh tun. Das wende ich auch im Winter draussen und zu Hause an, bei mir hilft es.


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Sanne, ich mache in den Abfluss den Stöpsel rein, dann eine halbe Flasche Billig Essig, 3 Pakete Billig Backpulver rein, das zischt dann und umrühren und in der Zeit mache ich Wasser heiß im großen Topf. Dann ziehe ich den Stöpsel raus, lasse das Essiggemisch abfließen, Stöpsel wieder rein, ein bisschen wirken lassen. Dann den Topf heißes Wasser in den Abfluss, Stöpsel ziehen und durch laufen lassen. Soll das Fett in den Rohren lösen. Bei meinen Abflüssen hilft es anscheinend.


    Gruß Wangi

    Hallo Rüdiger, hört sich spannend an

    Meine Abflüsse in der Wohnung halte ich mit Essig, Backpulver und hinterher heißem Wasser sauber. Ist um Einiges Umwelt freundlicher als das Chemie Zeug


    Lieben Gruß


    Wangi

    Was wird wegen der Blasen und Lippen getan? Ich würde jetzt sagen könnte ein Pilz sein, aber hat man da Blasen und geschwollene Lippen? ich hatte Gottseidank keinen. Vielleicht nutzt der Salbeitee, nicht gurgeln sondern den Mund lange damit spülen. Habe auch mal etwas mit Öl ziehen gelesen. Muss ich mal schauen ob ich das wieder finde. Das ist bestimmt sehr scherzhaft :(


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Bibbi, alles klar, dachte hätte etwas mit hören zu tun. Und danke für die netten Urlaubswünsche, bin schon aufgeregt und sehr gespannt :)


    Hallo Mischka, das ist bei mir etwas anders. Wenn man privat versichert ist ist man der Rechnungsempfänger und manches Mal muss man auch in Vorleistung treten.

    Aber hat sich auch wieder mal in Luft aufgelöst. Heute Morgen die Kk angerufen, die Dame an der Hotöine konnte es auch nicht nachvollziehen. Hat dann gesagt ich werde zurück gerufen, weil sie den MA der das bearbeitet hat nicht erreicht. Das ist dann auch passiert und mir wurde gesagt das war ein Versehen und man kann nicht nachvollziehen wie das da rein gerutscht ist ;). Ich glaube eher da war jemand übereifrig und hat aber nicht genau geguckt wer die Rechnung ausgestellt hat. Egal, muss nix unternehmen und war ja nur ein bisschen Aufregung, auch mal gut wenn man zu niedrigen Blutdruck hat :).

    Wolfgang, ich hoffe ich habe dich nicht zu dolle aufgeregt ;):).


    Ach, und um noch mal auf die Implantate zurück zu kommen. Da hat doch mal jemand (glaube es war Boebi) geschrieben dass durch ein Implantat das CT oder MRT nicht richtig dargestellt wurde. och ein Grund das nicht zu nehmen :)


    Liebe Grüße in die Runde


    Wangi

    Hallo renate,


    ich war das mit dem "Keine Implantate". Also ich kenne das von meiner Oma früher, die hatte ein Gebiss, auch oben, und da war kein Zahn mehr vorhanden.

    Was nutzt mir die qualvolle Anlage des Implantates wenn es nach ein paar Jahren wieder entfernt werden muss weil es nicht hält.

    Ich werde mir keins setzen lassen. Es gibt auch heute noch Vollprothesen, die ohne Implantate und eigene Zähne auskommen. Sicherlich nicht toll, aber besser als ein Implantat was wieder raus muss. Hatte nicht hier schon jemand von so etwas geschrieben?

    Renate, was meinst du mit den Ohren, hab gesucht aber von Bibbi da nix gefunden


    Liebe Grüße


    Wangi

    Ah, das mit dem Wohnwagen ist natürlich gut. Ich dachte ihr fahrt an einem Tag die 700 km, das wäre ja auch für dich eine Belastung. Wollte dir schon den Tipp schreiben eine kleine Pension in der Kh Nähe zum übernachten zu suchen.

    Wenn ihr in der Nähe nix habt ist das natürlich sehr verständlich dass ihr dann auch die Fahrerei in Kauf nehmt. Den Anstoß von Renate fand ich trotzdem gut, oft kommt man in der ganzen Stress Situation nicht auf jede Möglichkeit.


    LG Wangi

    Geht ihnen um die "logopädische Leistung durch einen akademischen Sprachtherapeuten"., bezahlt haben sie ja. Aber "für weitere Prüfung der Kostenübernahme", heißt ja wohl fürs nächste Mal, benötigen sie einen entsprechenden Nachweis.

    Ich glaube wirklich da war jemand übereifrig und/oder hat übersehen dass die Rechnung eben nicht durch einen privat arbeitenden Lögopäden ausgestellt ist.

    Ich rufe da morgen früh erstmal an, mal schauen was dazu gesagt wird.


    LG Wangi

    Vielen Dank lieber Wolfgang für deine Lieben Wünsche. Ich freue mich auch schon dolle auf die Reise :thumbsup:. Bin aber auch aufgeregt wie ich das hinbekomme da mit dem Essen, kann da ja nicht mal einfach in einer Laden gehen und mit Kaffeesahne holen. Aber die MAs da sollen sehr hilfsbereit sein und AIDA meint das klappt :).


    Wegen der Kk, ich kann eigentlich nur darüber lachen, da war wohl mal wieder jemand übereifrig. Man merkt auch am Telefon bei Nachfragen recht deutlich wen du am Telefon hast, jemand der dich nur abwimmeln will oder jemand der wirklich behilflich sein will, der vermittelt dich auch mal weiter oder ruft auch zurück wenn er mal etwas erst recherchieren muss. Ich habe schon sehr gute und auch schlechte Erfahrung mit der Kk gemacht. Deshalb sind solche Sachen nur lächerlich.

    Nur wecken die damit immer wieder meinen Kampfgeist :)


    Ganz liebe Grüße an dich und Gisi


    Wangi

    Ich wünsche Allen hier auch noch ein frohes neues Jahr :)


    Mal was Neues von der KKasse, nach über 9 ! Jahren wollen die jetzt eine Bescheinigung dass mein Logopäde eine Zulassung der gesetzlichen Kk hat, nur dann übernimmt es auch die Privatkasse. Der arbeitet im Krankenhaus und auch die Rechnung kommt von da, also nicht auf seinen Namen. Sorry, aber die spinnen doch!!! Rufe morgen bei der Rechnungsausstellerin im Kh an, die soll mir so eine Bescheinigung fertig machen. Aber das ist wirklich lächerlich.

    Als nächstes wollen sie garantiert noch eine Bescheinigung warum ich da schon so lange hin gehe, obwohl ich das ja immer über Rezept bekomme. Na dann schalte ich meinen Proff ein, der wird denen schon erzählen dass solche Nachwirkungen eben nicht mehr weggehen, sondern sich in den Jahren sogar verstärken können. Habe bei meiner Kk gerade das Gefühl dass die "alten" MAs aussortiert werden und die Neuen besonders geschult werden auf Ablehnung der eingereichten Sachen.

    Leider hört mein Logopäde im April ja auf, geht in Rente, Stelle ist schon neu ausgeschrieben, aber ob ich dann wieder so einen Guten bekomme bleibt abzuwarten.


    Lieben Gruß


    Wangi

    Regina, du managt das klasse! :thumbsup: :) Sehr schön wenn man so einen Partner an seiner Seite hat


    Ach ich hatte noch etwas vergessen. wenn dein Mann gerne Lebkuchen oder Kekse oder so essen mag, einstippen hilft gut das runter zu bekommen. Ich dachte erst Naja, ist ja das Gleiche wenn ich einen Schluck Kaffee/Tee hinterher trinke. NEE, weit gefehlt, mit dem Einstippen rutscht das wirklich sehr viel besser


    LG Wangi

    Hallo Mohnblume,


    so meinte ich das auch mit dem Taxi Service. Ich weiß aber nicht wie das bei einer Entfernung von 350km aussieht und da wäre Marinas Mann quasi fast den ganzen Tag alleine unterwegs und ich denke das möchten die Beiden nicht.

    Das mit der Arbeitsfreistellung ist ein guter Tipp, da kann Marina sicher nachfragen


    Lieben Gruß


    Wangi

    Ich bin nur Anfangs selber gefahren, allerdings war das bei uns im Ort. Ab der Hälfte spätestens hab ich den Taxi Service genommen, da war es mir schon zu unsicher, war schon recht platt, kam ja noch die Chemo wöchentlich dazu und das letzte Drittel war ich ja sowieso stationär.


    Warum ich das letzte Drttel 2x bestrahlt wurde weiß ich nicht genau, das haben die Ärzte, HNO, Onkologe, Bestrahlungschef so ausgetüftelt. Mein Tumor wurde ja nicht operiert, da war die Strahlenmenge schon hoch und um die Belastung niedriger zu halten wurde das wohl zum Schluß aufteilt. Zwischen den 2 Bestrahlungen mussten 6 Stunden liegen. War manches Mal nicht einfach, musste ja zwischendurch noch meine Mahlzeiten durch den Schlauch bekommen, das hat jeweils auch sehr lange gedauert.

    Ich bin meinen damaligen Ärzten wirklich dankbar, das hinzu bekommen war nicht selbstverständlich. Wurde mir immer wieder von anderen Ärzten gesagt. Auch deshalb kann ich mit den Neben-/Nachwirkungen gut leben und wie dir Viele hier bestätigen können ich bleibe auch heute noch am Ball und versuche sehr viel meine Einschränkungen zu verbessern, was auch heute noch passiert!

    Das muss dein Mann und ihr zusammen wirklich lernen zu haben VIEL GEDULD!!! Musste hier jeder lernen :)


    Alles Gute Weiterhin


    LG Wangi

    Hallo Ilse,


    du schreibst in einem anderen Beitrag dass du gerne Kontakt mit anderen Menschen hast. Sorry wenn ich das jetzt schreibe und das ist keinen falls Böse gemeint. Aber das funktioniert nur von beiden Seiten.

    Ich und auch J.F. haben dir geantwortet und versucht dadurch mit dir in Kontakt zu treten und auch dir unsere Hilfe hier im Forum anzubieten, leider antwortest du darauf nicht. Wenn du nicht möchtest ist das natürlich deine Sache und niemand hier wird dich dazu drängen. Auch nicht uns in deine Geschichte ein zu weihen.

    Aber vielleicht möchtest du uns ja andere Fragen stellen oder über andere Themen mit uns reden, wir sind da sehr offen.

    Wir haben hier auch einige "Cafes" wo man einfach mal rein gucken kann und auch über andere Sachen als Krankheit reden kann


    Ich möchte dir auf jeden Fall erst mal alles Gute wünschen


    Lieben Gruß


    Wangi

    Hallo Marina,


    ich kann euch so gut verstehen, ich habe mir das letzte Drittel, ab da war ich stationär, weil 2x Bestrahlung am Tag mit hin- und herfahren hätte ich nicht geschafft, ein Blatt Papier gemacht. Für jeden noch verbleibenden Tag ein Quadrat das ich dann täglich abgestrichen habe. Ich hab das Ende der Behandlung herbei gesehnt, musste dann aber noch knapp 3 Wochen drin bleiben zum wieder aufpäppeln. Aber das war auch gut so, zu Hause alleine hätte ich das nicht hinbekommen zu der Zeit.


    Alles Gute weiterhin für euch, die Daumen sind gedrückt, das 1. Drittel habt ihr schon geschafft


    Lieben Gruß Wangi

    Obwohl ich nicht der ängstliche Typ bin haben mir Gespräche mit Psychoonkologen, meist während der Reha, da wird Einem das ja auch angeboten, sehr geholfen. Selbst wenn man sich einfach nur mal auskotzen möchte oder zur Bestätigung dass man doch Einiges richtig macht/gemacht hat. Es ist mal nicht verkehrt wenn Einem mal jemand auf die Schulter klopft und Gut gemacht sagt :)

    Ich komme aus einem anderen Krebsbereich, aber die Angst dass er zurück kommt kennt hier jeder und jeder muss damit irgendwie klar kommen. Den sonst kann man das "neue" Leben ja nur bedingt geniessen und das wäre so schade :!:


    Liebe Grüße


    Wangi

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Habe auch schon einige Bekannte und Verwandte mit Krebs erlebt und verloren. Wenn du keine Reha hattest, hat du dann mal über ein Gespräch bei einem Psychoonkologen nachgedacht? Mir haben die immer sehr geholfen, wie auch die Rehas. Ich fahre gern in den Urlaub, vergleichen mit einer Reha kann man den aber nicht, mir hat jede Reha immer sehr viel gebracht und den Leuten die ich da kennengelernt habe auch. Obwohl da Manche erst skeptisch waren.

    Aber darum geht es hier ja nicht. Ich kann nur von meiner Chemo berichten, vor der Bestrahlung 6 Tage je 18 Stunden und dann 6 Wochen lang je einmal die Woche, glaube die lief so 6 Stunden. Waren die Wirkstoffe Cisplatin und 5FU, laut der Ärztin bei der AHB, eine Giftbrühe. Aber das hilft dir nicht weiter.

    Seid für die Freundin da, persönlich, telefonisch, schriftlich was auch immer, das ist so wichtig zu wissen es denkt jemand an Einen und das motiviert auch es durch zustehen.


    Liebe Grüße


    Wangi

    Ich weiß das manche Brustkrebs Patientinnen die Chemo als Tablette sehr lange bekommen. Bei meiner Chemo sind mir keine Haare ausgefallen, auch das hängt an der Sorte. Ich denke man kann die Frage gar nicht pauschal beantworten ohne dass man genaue Angaben zum Chemo Mittel hat.


    Liebe Grüße auch an die Freundin und alles Gute


    Wangi

    Hallo Ilse,


    du musst hier nicht die komplette Krankengeschichte offen legen wenn du nicht magst. Zu wissen unter welchen Nachwirkungen du leidest wäre aber hilfreich für uns um dir Tipps zu geben, da gerade Nachwirkungen, selbst bei gleichem Krebs, sehr unterschiedlich ausfallen.

    Wegen der Photodynamische Therapie, die wird wohl auch bei Speiseröhrenkrebs angewendet.


    LG Wangi

    Du hast da etwas überlesen: "solange kein Gegenvorschlag von meinem doc kommt, die Nachsorge bleiben zu lassen"


    Und imagia ist auch über die 5 Jahres Grenze hinaus wie sie schreibt. Ich mache übrigens auch nach 9 Jahren noch Nachsorge und finde das sehr gut.

    Und meine Meinung: Keine noch so tolle und spezielle Nahrung kann einen Krebs verhindern. Man kann aber wenn man sich gut und nicht einseitig ernährt und lebt das Risiko an Krebs zu erkranken eventuell verkleinern


    Gruß Wangi

    " und oooh, so schnell ist da ein neuer Lymphknoten befallen, das ist merkwürdig... "


    Glaubst du wirklich dass sich die Ärzte und das Krankenhaus UND das ganze Team das nur einfallen lassen um die Patienten zu quälen?

    Ein bisschen Vertrauen wäre da angebracht. Na klar findet man die Ergebnisse und die Behandlungen nicht toll, ist ja schliesslich lebensbedrohend, aber den Ärzten und das sind ja mehrere die an so einem Fall dran sind da Berechnung zu unterstellen finde ich nicht toll

    Hallo Jörg,


    danke für deine Antwort. Und du hast sicherlich Recht, wenn es heute nicht schon besser wäre hätten ich mir einen Notarzt raus gesucht, oder wäre in unsere Notfallklinik gegangen. Gut ist, die kennen mich da als Patientin, ist unter anderem auch meine HNO Klinik mit meinem Proff. Sind meine "Kundendaten" also vermerkt. Aber Gottseidank ist es heute schon besser geworden, werde mich aber noch schonen.

    Ich wünsche dir auch einen guten Start ins neue Jahr und natürlich Gesundheit.


    Lieben Gruß


    Wangi