Beiträge von Wangi

    Hallo Bella, gut dass du es geschafft hast. Die Schmerzen durch die PEG werden bald vergehen. Ich habe die aber im Gegensatz zu Bruni täglich gespült, mit lauwarmen Wasser, auch bei Nicht Benutzung. Wer pflegt die im Moment? Bist du noch im Kh? 1x in der Woche sollte sie neu abgeklebt werden, jetzt natürlich öfter, muss ja erst verheilen. Ich hatte mit der PEG kein Problem.

    Die Bestrahlung dauerte nur ein paar Minuten, die Vorbereitung dazu dauerte länger als die Bestrahlung selber. Ich sollte dabei aber die Augen schließen. Wirst du ja sehen. Ich habe dabei immer an einen schönen Ort gedacht, war bei mir ein menschenleerer Strand in Australien damals, dann ging die Zeit schnell rum. Die Bestrahlung selber schmerzt nicht. Nach der Chemo war ich auch total alle und musste danach auch immer eine Nacht im Krankenhaus bleiben. Schlimm waren die 5 Tage am Stück.


    Alles Gute weiterhin


    LG Wangi

    Cottbus ist auf Kopf Hals Tumore spezialisiert, deswegen sind wir schon da hin gewechselt, vorher waren wir in Bad saarow. Ich werde mit ihm nochmal reden das wir uns woanders noch eine zweite Meinung holen. Manchmal habe ich das Gefühl das die Ärzte nur Geld verdienen wollen und an die Heilung gar nicht interessiert sind. Ich danke euch für die Ratschläge.

    Das Gefühl hatte ich bisher nicht, aber manche Ärzte wollen zu viel und denken nicht daran wann es genug ist um dem Kranken noch Zeit für ein Leben zu lassen. Aber sie dürfen ja auch nicht sagen wir machen mal gar nix und gucken was wird. Ich hoffe für euch dass ihr schnell jemand für eine 2. Meinung findet, die für euch akzeptabel ist.


    Gruß Wangi

    Hallo Maja, schön von dir zu hören


    Ich kenne so etwas nicht. Tillidin kannte ich bisher nicht, hab kurz nachgelesen, ist ja schon ein Hammer Medikament, bitte vorsichtig sein.

    Für Montag Alles Gute und Daumen sind gedrückt für sehr gute Ergebnisse


    LG Wangi

    Na das hört sich doch schon viel positiver an. Immer schön wenn Einen das Personal gut betreut, hatte ich Gottseidank auch.

    Und wenn doch mal Einer dabei ist der nicht ganz so nett ist, abhaken.

    Und ganz klar drücken wir die Daumen :)


    LG Wangi

    Hallo Bella, ich habe die eine Woche vor der Bestrahlung 5 Tage je 18 Stunden die Chemo bekommen und dann während der Bestrahlung einmal pro Woche, 6 Wochen lang. Mir haben die Tropfen gut geholfen. Übergeben habe ich mich nie, ab und zu mal etwas Durchfall. Soll aber nicht heißen dass die Chemo spurlos an mir vorbei gegangen ist, war schon fies. aber immer dran denken damit gehts den Krebs an den Kragen! :)

    Tabletten kannst du mörsern und mit Wasser über die PEG nehmen, die MCP gibts auch flüssig, hatte ich auch. Ich habe als Chemo auch Cisplatin und noch 5FU bekommen. Das ist eine heftige Chemo, aber hat meinen großen Tumor gut bekämpft, zusammen mit der Bestrahlung.

    Ich wäre bei Zusatzgabe von Vitaminen usw. auch vorsichtig. Das kann kontraproduktiv zur Chemo sein. Wenn du mit der Ärztin nicht ganz zufrieden bist hole dir eine Zweitmeinung oder lass dir noch ein Gespräch geben. Ich habe meinen Ärzten damals vertraut und das war gut so und so sollte das sein. Heißt aber nicht dass man nicht auch nachfragen kann, das haben meine Ärzte auch nicht übel genommen, im Gegenteil.


    Gruß Wangi

    Bei mir ist ja nix an der Zunge operiert, aber ich habe manches Mal so etwas wie "Muskelkater" in der Zunge, kann das nicht anders beschreiben. Es ist ein Schmerz, aber nicht so richtig und ich habe dann auch das Gefühl als ob ich lispele, vergeht von alleine wieder, ist aber auch störend

    Hallo Nicole,


    habe deinen Beitrag gerade erst gesehen. Zu deiner Frage kann ich leider nicht viel sagen. Mein Halskrebs ist jetzt 10 Jahre her und kam nicht wieder. Er konnte bei mir nicht operiert werden, habe hohe Bestrahlung bekommen und Chemo. Mir wurde damals gesagt ich könne nicht mehr bestrahlt werden. Wo werdet ihr denn behandelt? Für schwierige Fälle wird hier immer wieder Heidelberg genannt, da vielleicht mal anrufen?

    Tut mir sehr leid dass ich euch nicht weiter helfen kann.


    Lieben Gruß


    Wangi

    Hallo Ingo, wie lange ist das jetzt her? So richtigen Zahnverlust habe ich auch erst so seit den letzten 2 Jahren, davor nur das "Normale"

    Aber kann schon sein dass das ein bisschen Schutz bietet und Bella61 fragen würde ich ruhig danach, oft muss man die Ärzte und Therapeuten auch erst auf Möglichkeiten hin weisen


    Gruß Charlynn

    Ich hatte weder die Eine noch die andere Schiene, war damals wohl noch nicht so verbreitet. Sorry wenn ich hier jetzt für Verwirrung gesorgt habe :).


    Bella61 Für die Pflege der PEG habe ich mir am Anfang einen Pflegedienst besorgt. Als es noch so frisch kamen sie öfter, verheilt aber ziemlich schnell, sieht auch nicht eklich aus oder so. Der Pflegedienst wird auch von der Krankenkasse bezahlt. Der kam später dann wöchentlich, hat mich dann auch "angelernt" ;) und dann habe ich das selber gemacht. Da gibts dann auch so spezielle Pflaster womit der Schlauch per Klettband befestigt werden kann, ist besser als den immer mit dem Pflaster festzukleben, schadet dem Schlauch. Und die Pflaster gibts dann auch von der Kk bezahlt. Wenn es soweit ist frag mich noch mal, dann gucke ich genau nach welche das waren, jetzt brauchste die ja noch nicht. und ich gebe dir dann noch Tips zur PEG, vor der brauchst du wirklich keine Angst haben. Aber wenn sie drin ist muss sie täglich gespült werden, auch wenn du sie noch nicht benutzt. Nimm warmes Wasser, ist angenehmer als Kaltes.


    Liebe Grüße


    Und einen schönen Sonntag in die Runde


    :) Wangi

    Hallo Bella,


    du machst das schon gut :)

    Wegen der Pumpe brauchst du eventuell eine Versorgungsbescheinigung vom Arzt, ich bin nicht gesetzlich versichert, da weiß ich das nicht so genau. Ich bin einfach zum Sanitätshaus gegangen. Den Rucksack muss man kaufen, hat aber "nur" 50 Euro gekostet, aber ich fand das es sich lohnt, weil du damit ja auch mobil bist. Könntest quasi auch wenn du gerade "angeschlossen" bist damit spazieren gehen. Den Rucksack würdest du aber nur brauchen wenn du auch die Pumpe benutzt, denn sonst müsste der Beutel ja höher hängen damit es läuft. Das mit dem langsam laufen lag bei mir daran dass es mir sonst wieder hoch kam, quasi direkt beim rein laufen. Und du solltest, wenn es so weit ist, verschiedenen "Nahrungen" testen, von manchen bekam ich Durchfall, nicht schlimm, gibt genug Auswahl ;) .

    Und wegen Zähne, es gibt so eine Schiene die man direkt bei der Bestrahlung trägt und da kommt ein Gel rein. Ich benutze Elmex Sensitive Zahncreme, auch damals schon, die Sensodyne ist mir zu scharf. Und du hast schon die Aldiamed Spülung erwähnt, leider wurde die mir erst bei der 1. Reha empfohlen, seit dem benutze ich die aber täglich.


    LG Wangi

    Hallo Bella,


    ich habe meinen Hals während der Bestrahlung nicht gecremt, nicht gepudert und auch nicht gewaschen. Am strahlungsfreien Wochenende habe ich ihn mit lauwarmen Wasser vorsichtig abgetupft. Bitte immer ALLES was du benutzt mit den Ärzten absprechen, sehr wichtig, die wissen am Besten was genau in deinem Fall richtig ist. Es kann etwas bei jemanden helfen dass für den Anderen nicht gut ist. Wir geben hier nur unsere Erfahrungen die WIR gemacht haben weiter, ob das für dich richtig ist wissen die Ärzte. Salbei trinken und mit gurgeln ist aber immer gut :) , das bekommt man auch im Krankenhaus ans Bett gebracht, so viel man will, je mehr du es benutzt umso besser.

    Ich bin auch ziemlich hoch bestrahlt worden weil der Tumor nicht zu operieren war, war schon zu groß. Welche Bestrahlung für dich passt hängt auch von der Zusammensetzung des Tumors ab.

    Ich bin auch nicht groß und sehr schlank und hab auch noch abgenommen, habe zum Schluß über die PEG 3 Beutel hochkalorische Nahrung genommen. Leider musste ich das sehr langsam laufen lassen, Dafür kann man sich aber eine Pumpe im Sanitätshaus ausleihen, dann muss man nicht dauernd kontrollieren ob es noch läuft. Und für zu Hause gibts auch einen Rucksack dafür, da passt Pumpe und Beutel und Schläuche und so rein und der hat Löcher für die Schläuche, die Pumpe hat übrigens auch einen Akku, und der Rucksack ist für zu Hause viel besser als so ein Infusions ständer, damit eckt man überall an. Will dich aber jetzt nicht mit Infos zu schütten. Wenn du bei etwas unsicher bist oder so noch Fragen hast, immer her damit.


    LG Wangi

    Hallo Bella,

    herzlich willkommen

    Einen Port hatte ich nicht, die PEG wurde unter Vollnarkose gelegt. Ich habe sie über ein Jahr benutzt. Die Masken Anpassung war nicht so schön, aber auch nicht so schlimm. Sag da auch gleich Bescheid dass du Ängste hast, dann gehen die sicher noch mehr auf dich ein. Meine direkte Bestrahlungszeit war recht kurz, das Vorbereiten hat länger gedauert :)

    Ich habe immer ein schönes Bild im Kopf gehabt von einem schönen Ort wo ich schon war, dadurch konnte ich das Alles gut ausblenden. Und wie Wolfgang und Renate schon schreiben, es ist Alles kein Spaziergang, aber man weiß ja warum man es tut, man will gesund werden.

    Wir sind hier eine gute Truppe, also schreib ruhig wenn du Fragen hast oder einfach nur um zu reden.

    Alles Gute


    LG Wangi

    Hallo Renate, wir haben uns ja schon gesprochen. Schön dass du zu Hause bist.

    Alles Gute für deine Reha und dir und Karli natürlich Alles Gute und dass ihr schnell wieder auf die Beine kommt.


    Liebe Grüße von Wangi

    Hallo Denise, auch ein liebes Willkommen von mir.

    Ich stimme Schnirkelis Aussagen zu. Mein Krebs saß 2009 am Kehlkopf und ich habe auch heute noch mit Speichel Problemen, Geschmacksproblemen und Schluckproblemen zu kämpfen. Aber ich führe trotzdem ein gutes Leben. Habe immer noch meine jährlichen Kontrolltermine. Gerade habe ich seit Februar mit Halsschmerzen zu kämpfen, war beim HNO und bei meinem HNO Professor. Alle Untersuchungen wurden gemacht, auch CT und Panendoskopie im Kh, mit reichlich Proben Entnahme. Es hat sich durch die Vernarbungen durch die Bestrahlung ein "Kragen" am Kehlkopfrand gebildet und das wird wohl die Ursache sein. Krebszellen wurden in den Proben nicht gefunden. Man könnte das weg machen und auch an den Verwachsungen herum schnippeln, aber dann würden ja wieder neue Narben entstehen und ob das besser wäre kann man nicht beantworten. Ich warte noch ab wie ich mich entscheide. Im Moment komme ich auch damit kar.

    Wegen deinen Ängsten wäre eine gute Psychoonkologische Betreuung schon gut. Warst du bei einer Rehamassnahme? Also AHB oder Reha? Die Therapien dort haben mir immer sehr gut getan, gerade weil man da auch genug Zeit hat mehrere täglich zu machen. Und der Kontakt mit anderen Betroffenen und deren Tips sind auch gut.


    Lieben Gruß


    Wangi


    Bibbi77

    Hallo Bibbi, es ist nett dass du Denise eine persönliche Ansprache anbietest, leider können dass dann aber andere Betroffene mit den gleichen oder ähnlichen Fragen nicht lesen und auch nicht im Forum finden. Ist natürlich okay etwas sehr Persönliches auch über PN auszutauschen, aber Antworten die Fragen zum Krebs betreffen sind, finde ich, besser hier im Forum aufgehoben, damit man damit auch Anderen helfen kann die danach suchen


    Lieben Gruß Wangi

    Hallo Ingopin,


    da kommt immer wieder Freude auf wenn wieder etwas geht, egal wieviel Jahre es her ist. Und Alles Gute für die Untersuchung, haben wohl Alle gerade unseren TÜV :).

    Die Speicheltabletten hab ich noch nicht ausprobiert, hatte und habe ja immer noch mit meinen Halsschmerzen zu kämpfen und keiner findet da so richtig was, trotz CT und Pan. Und im Moment spinnt mein Magen etwas. Hoffe auf dem Schiff wird der Hals besser, durch die Meeresluft, habe ich ja schon öfter an der Nord- und Ostsee gemerkt. und Magen ist glaube Stress bedingt und den kann ich ja auf dem Schiff auch ablegen :).


    Gruß in die Runde


    Wangi

    Deinen Beitrag möchte ich hervor heben :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    ...

    Du scheinst wohl noch in der DDR zu leben, mit der Wirklichkeit hat dein geschriebener Schwachsinn nichts zu tun. Sag mir mal ein Land in den Medien freier sind und kritischer mit der Regierung als in der Bundesrepublik.

    Es sind auch nicht selbsternannte Volksvertreter sondern von uns gewählte - du scheinst da regelmäßig etwas zu verpassen. Menschen, die eine ähnliche Meinung haben wie du, präferieren ja gerne eine bestimmte Partei(en), meinst damit wird Meinung freier? Wir haben gerade in Ö gesehen welchen Fantasien die Vertreter dieser Parteien nachhängen. Und noch etwas, sage mir ein Land in dem es mit populistischen, nationalistischen Regierungen besser läuft als bei uns, Russland, Italien, USA, Saudi Arabien, Iran, Philippinen ...? übrigen alle für ihre Qualitätsmedien bekannt ;-)


    LG DGNW

    Gottseidank denken noch Andere so :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ja, diese Stillstände hatte ich auch zwischendurch immer wieder. Dein Mann soll ruhig so gut es geht weiter probieren, dann kann es auch wieder besser werden. Ich konnte anfangs kein Eis essen, war unangenehm im Hals wegen Kälte, durch Zufall hab ich gemerkt dass es versteckt im Milchshake geht, da habe ich Monate lang jeden Abend Bananen Milchshake mit 2 Kugeln Vanille Eis gegessen und heute geht Eis auch wieder so.

    Ich würde auf dem Schiff auch so gerne ALLE Spezialitäten essen/kosten, aber nicht alle Gewürze kann man mit Sahne abmildern und Fleisch geht leider gar nicht, aber ich kam damit auf der MAR gut klar. Hoffen wir mal dass es dieses Mal genauso ist. :) Ich finde die Route soooo spannend und bin gerade dabei mich um Ausflüge zu kümmern, da sind ja Orte und Gegenden dabei, da kommt man wahrscheinlich nicht wieder hin.


    LG Wangi

    Hallo Emmelmann, zum Thema AHB/Reha kann ich nur sagen jede davon hat mir gut getan und hat mich weiter gebracht und ich konnte mich auch sehr gut erholen. Du schreibst du möchtest dir nicht das Jammern anhören wie schlimm doch Alles ist und ganz genau das Gegenteil ist der Fall. Du lernst Leute kennen die schon einen Weg gefunden haben mit der Krankheit und mit den Folgen umzugehen. ich habe immer von den Gesprächen profitieren können. Und denke bloß nicht dass da nur alte Leute sind, ich bin 62 und es gab immer sehr viele Jüngere und eher wenige die wesentlich älter waren. Aber natürlich sollte man auch positiv an die Sache heran gehen, wenn man schon mit negativer Einstellung antritt lässt sich das schwer ändern.


    LG Wangi

    Hallo Marina,


    das tut mir für den Jugendlichen wirklich sehr leid, ist bestimmt gerade auch in dem Alter nicht einfach.

    JA, ich freue mich total auf die Kreuzfahrt, vor Allem auch weil ich die Erfahrung von meiner Vorherigen schon habe und weiß dass es mit Trickserei funktioniert.


    LG Wangi

    Hallo Wangi, darfst du gar nichts an Gewürzen? Also ich hatte dieses Jahr in SPO leichte Vollkost, fand ich sehr fad, aber mein Geschmack ist auch durch die Dauertherapie beeinflusst.

    LG

    Kavallo Hat nix mit dürfen zu tun, Alles was normal gewürzt ist ist bei mir zu scharf und es brennt im Hals. Habe aber meine Tricks wie ich das abmildern kann. Nur ist das natürlich auch nervig immer darüber nachzudenken wie bekomme ich das jetzt hin dass ich das essen kann und da kann ich mich im Sonneneck halt richtig entspannt zum Essen setzen, weil die genau das so machen damit ich es essen kann


    @Bruni Hört sich wirklich sehr gut an was du von der Klinik schreibst und toll dass dir "mein" Trick auch schon helfen konnte ;)

    Wie ich schon an Kavallo geschrieben habe ist für mich das Sonneneck immer noch am Besten weil ich mir mal keine Gedanken machen muss wie ich das Essen runter bekomme. Die Empfindlichkeit beim Geschmack ist mir leider geblieben und nur wenig besser geworden. Ich teste und probiere ja wirklich viel, auch gerade wieder Weintrauben probiert und Nektarinen, es brennt.

    Hält mich aber nicht davon ab das Leben zu genießen :)


    LG Wangi

    Hallo Bruni,


    kochen die auch extra für Leute wie uns? Weil ich ja Gewürzarm und so brauche ist das Sonneneck immer erste Wahl weil die ja für Leute wie uns "extra" kochen. Zumindest werden da Portionen vor dem normalen Würzen abgenommen. Ich bekomme da immer Extra Essen, das beim Frühstück mit den Ernährungsberaterinnen besprochen wird. Hab mal die "normale" Bolognese, von der Alle gesagt haben die ist nicht scharf probiert, geht bei mir leider nicht. Wäre toll zu wissen. Hatte auch schon in der Klinik in SPO angefragt, die können nur Light Kost anbieten, aber nicht Gewürz arm.


    LG Wangi

    Dankeschön :)


    Naja, geht ja nicht nur um Fastfood, auch mal zum Italiener, Griechen, Türken, Jugoslawen geht ja nicht und auch wenn ich mal Appetit auf ein Stück Kuchen habe renne ich meist erfolglos durch die Gegend, Mit Obst, Alkohol; Zitrone geht nicht, zu trocken geht nicht und auf Manches hat man ja auch keinen Appetit. Aber wie schon gesagt, davon lasse ich mich nicht abschrecken und bin weiterhin oft unterwegs, muss halt voher planen.


    LG Wangi

    Hallo an Alle und Bibbi Danke der Nachfrage :)


    Also Krankheit abhaken wäre sehr schön, aber leider werde ich schon wenn ich durch die Stadt laufe und Bratwurst, Currywurst, Fischbrötchen, Pizza und so sehe und weiß dass ich die nicht essen kann, an das Thema erinnert. Das ist aber nicht so dass ich jede Minute daran denke und Angst habe, Nein, ich lebe wirklich ein schönes Leben trotz der Beeinträchtigungen.


    So, CT und Panendoskopie hatte ich ja weil ich seit Ende Februar Halsschmerzen habe und deshalb wieder schlechter schlucken kann. Die Pan war am letzten Freitag, das CT ein paar Tage vorher. Beides soweit gut überstanden, mehr Probleme als die Jahre davor hatte ich mit Kontrastmittel und Narkose. So richtig gut gehts mir immer noch nicht, wird aber. Der Prof kam dann am Freitag spät Nachmittag noch zum Gespräch ins Zimmer. Auf der CT ist am Kehlkopfrand, denke an der Öffnung, wie ein kleiner Kragen entstanden, er meint aber da sollte nix dran gemacht werden, wird sonst eher schlimmer weil auf das alte Gewebe wieder eine neue Narbe entsteht. Da ist die Speiseröhre mit den Vernarbungen schon nicht mehr so toll, aber auch da will er die Finger von lassen, aus dem selben Grund. Irgendwann werde ich ums bougieren wohl nicht drum rum kommen, aber das wollen wir so lange wie möglich raus zögern.

    Eine kleine Entzündung ist noch weiter unten zu sehen und deshalb gehe ich noch, mit den ganzen Berichten, zu meinem Haus HNO. Der Prof hat überall Proben genommen, das habe ich natürlich hinterher gemerkt und er muss mich ganz schön dabei verrenkt haben, am Samstag Abend konnte ich meinen Oberkörper kaum bewegen :).

    Gestern war ich dann nochmal hin wegen Laborergebnissen, es ist nix Krebssiges gefunden worden und das ist ja die Hauptsache :)


    Als Belohnung für die ganze Anstrengung habe ich mir dieses Mal etwas ganz Besonderes gegönnt ;)

    Eine tolle Reise werde ich machen, wollte ich zwar erst später machen, also nächstes Jahr oder so, aber die Route wird nur noch jetzt das letzte Mal angeboten.

    Und zwar gehts mit der AIDA von Hamburg über Schottland, Island, Neufundland nach Kanada. Das Ziel dort ist nach vielen tollen Städten auf der Reise Montreal. Und es geht schon bald los :thumbsup:

    Ich habe ja Anfang des Jahres sehr gute Erfahrungen gemacht und konnte mit Trickserei gut essen an Bord und deshalb gehe ich das jetzt entspannt an. Was soll ich warten, wenn ich nicht mehr schlucken kann kann ich mit Auto hier in Deutschland Urlaub machen.

    Deshalb strenge ich mich auch gerade sehr an dass es besser wird.


    Hallo Bruni, mir geht das mit den Zähnen genauso. Habe das ja lange raus zögern können, aber in den letzten 2 Jahren habe ich viele Zähne eingebüßt. Unten sind nur noch 4 vorhanden :(. Vor der Erkrankung hat mir 1 Zahn gefehlt, ganz hinten und ich hatte eine Krone. Irgendwann gehe ich dann wohl ohne Zähne ins Bett, aber dann ist es eben so. Habe einige Zusatzversicherungen und somit haben sich die Zuzahlungen bisher in Grenzen gehalten. Mein Zahnarzt tut auch schon Alles um sie so lange wie möglich zu erhalten, aber es muss halt genug Substanz noch da sein. Mit deiner Bemerkung hast du absolut Recht!


    Ach, noch ein Zusatz. Damit es mir SO gut geht ;) unternehme ich sehr viel und wenn es nur Spaziergänge oder kleine Ausflüge in die Umgebung sind. War früher ein Stubenhocker, das hat sich total geändert und das ist auch gut so ;):thumbsup:. Gerade DAS hilft mir mit der ganzen Sache umgehen zu können. Bei den Ausflügen habe ich oft einen ToGo Becher Cappu und einen Muffin und/oder Banane mit, denn draußen essen geht oft nicht. Zu Hause kann ich mich aber sehr gut und umfangreich ernähren


    Ganz liebe Grüße in die Runde und ich wünsche Allen ein schönes Wochenende

    Hallo Martin.


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Leider kann ich dir bei deinen Beschwerden nichts sagen, mein Krebs saß am Kehlkopf.

    Wir sind hier aber eine gute Gemeinschaft und ich denke es werden noch Tips kommen von Anderen.

    Dich hier erst mal umzusehen ist eine sehr gute Idee.


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Bibi,

    meine Erfahrung ist auch so. Es ist immer wieder mal anders. Hab gerade seit Wochen Halsschmerzen und die Ärzte sehen nur einen leicht geröteten Hals. Schlucken ist deshalb wieder schwieriger geworden, hab Anfang Mai wieder eine Panendoskopie, der HNO Proff hat einen geschwollenen kehlkopf gesehen. Mal schauen was dabei raus kommt. Richtig Ruhe hat man eigentlich nie.


    Alles Gute für dich, lass es vielleicht doch nochmal kontrollieren


    LG Wangi

    Wegen Osteopathen, meine Krankenkasse zahlt die Behandlung auch nicht, aber wenn die osteopathische Behandlung von einem Heilpraktiker der auch Osteopath ist durchgeführt wird übernimmt sie 70%. Vielleicht solltet Ihr mal bei der Kk diesbezüglich nachfragen. Mir haben osteopathische Behandlungen auch schon sehr geholfen. Beim 1. Mal war das ein Therapeut bei einer Reha, ich hätte ihn am liebsten mitgenommen.


    LG Wangi

    Krebsmäßig bin ich da eher nicht besorgt, hatte im November Check Up beim Proff und im Januar noch Ultraschall vom Hals, waren beide sehr gründlich, war nix zu sehen. Ich glaube da eher an eine Entzündung, aber das stört halt gewaltig wenn man dauernd Schmerzen beim Schlucken hat.

    Mir wurde Montag im KH gleich für den Kh Aufenthalt Blut abgenommen und so wenig gemerkt wie bei der Assistentin habe ich noch nie. Wollte sie gleich für Ende April "reservieren" aber Zugänge darf sie leider nicht legen, schade ;)

    Steffi, so wie du es machst machst du es richtig, geh nach deinem Gefühl. Meine Blutanalyse macht meine Hausärztin und das reicht mir auch, wenn etwas mit meinem Hals ist gehe ich zum HNO, und wenn der mir so wie jetzt gerade nicht weiter helfen kann gehe ich zu meinem Proff ins Krankenhaus, der hat nun mal auch mehr Apparate zur Verfügung als ein niedergelassener Arzt.


    Hab Ende April mal wieder ein unplanmäßiges CT und Panendoskopie :(. Hab seit Wochen Halsschmerzen, richtig fies beim Schlucken und HNO sieht nur eine leichte Rötung. Proff will aber zur Abklärung Beides machen, wäre sowieso im Herbst wieder dran. Toll, und weil Ct nicht am selben Tag gemacht wird brauche ich 2x einen Zugang, ICH HASSE ES ;(


    LG Wangi

    Hallo Steffi,


    herzlich Willkommen hier im Forum. Super dass du deine Behandlung schon erfolgreich abgeschlossen hast.

    Ich komme aus dem Kehlkopf Krebs Bereich, hatte auch eine NeckDiss und RadioChemo, das Ganze ist in diesem Jahr 10 Jahre her :thumbup::)

    Kann nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich hatte während der Behandlung einen tollen HNO Proff zur Seite und zu dem bin ich auch zu jeder Kontrolle gegangen. Der ist dann in Rente gegangen und ich bin bei der jetzt jährlichen Kontrolle bei seinem Nachfolger der auch sehr gut ist, beide waren/sind Chefs von einer HNO Klinik.

    Zusätzlich habe ich einen guten HNO Arzt der mir bei "Kleinigkeiten" hilft wo ich denke dazu muss ich nicht den Proff in der Klinik aufsuchen. Bei Rezepten für z. B. Logopäde hab ich meine Hausärztin mit im Boot. Einen Onkologen hatte ich die ganze Zeit nicht. Wenn du dich aber wohler fühlen würdest wenn du noch einen Onkologen mit ins Boot nimmst mach das.

    Hier im Forum kann ich dir unsere Selbsthilfegruppe Zungengrund empfehlen, da reden wir Halskrebsler eigentlich über Alles was so anliegt :)

    Selbsthilfegruppe Zungenkarzinom


    Lieben Gruß


    Wangi

    Sorry, aber das kommt gerade andersherum rüberX( WO war denn bei mir etwas agressiv???


    wie ich schon geschrieben habe es war gar niemand persönlich gemeint, oder hast du dich angesprochen gefühlt??? Sorry, aber bist du dann nicht der getroffene Hund???


    Reiss das Zitat nicht aus dem Zusammen Hang, DAS hab ich geschrieben:

    " Ändern will ich hier auch nix, ach nee, nicht wahr, vielleicht fasst sich ja mal jemand an seine Nase wenn er solche Gedanken liest und überlegt etwas besser bevor er/sie schreibt. Ich meine jetzt niemanden persönlich hier, nur allgemein."


    Dieter, du weißt, ich bin auch ein User der ersten Stunde hier und fühle mich hier auch wohl. Mir gehts auch gar nicht um Datenschutz und ich denke Simon und Anne auch nicht. Ändern will ich hier auch nix, ach nee, nicht wahr, vielleicht fasst sich ja mal jemand an seine Nase wenn er solche Gedanken liest und überlegt etwas besser bevor er/sie schreibt. Ich meine jetzt niemanden persönlich hier, nur allgemein.

    Das Wetter macht mich wohl ein bisschen gedanklich


    LG Wangi

    Nun, ich denke ein Forum wie unseres, wo wir auch viel von uns preisgeben ist schon anders als z. B. ein Forum mit Thema Kino oder Bücher. Ich meine auch nicht dass hier jemand aus Schadensfreude schreibt, aber kann es nicht sein dass es Leute gibt die meinen hier etwas besteuern zu können weil sie denken sie helfen damit? So eine Art Samariter Syndrom? Ich meine auch nicht dass das Thema Krebs ein Tabu Thema ist, aber ich denke man sollte damit auch vorsichtig umgehen KÖNNEN, deshalb hab ich Simon und Anne auch ein bisschen verstanden. Nicht alle hier können damit so öffentlich umgehen oder noch nicht.

    So manchen Leuten geben hier ja auch oft wenig von sich preis, versuchen aber überall mitzureden, da weiß ich immer nicht was ich davon halten soll.


    Sind nur Gedanken von mir

    Gummibären und Fruchtgummis gehen auch nicht und Wackelpudding =O


    DAS habe ich mir gestern gemacht :thumbsup: Ein bisschen abgewandelt und nur die Hälfte genommen, immer gut wenn nicht ein Ei rein muss ;). Ist super saftig der Teig und die Creme ist auch toll, dazwischen hab ich noch Bananenscheiben gemacht. Ist wirklich lecker und für heute ist noch was da :thumbsup:

    Ach, die Schokoflocken die bei dem Packungsbild oben drauf liegen hab ich mit eingebacken :)


    20190316_223958.jpg20190317_132828.jpg



    Ingopin65 Könntest du mir mal 2 von den Tabletten einfach im Briefumschlag zuschicken zum testen? Ich ersetze dir natürlich das Porto. Nimmst du Minze oder Ohne? Ohne wäre sicher für mich besser. Weißte ich habe mir schon so oft Sachen gekauft die dann doch wieder nicht gehen und dann wandern sie in den Müll, ist schon blöd. Wäre toll wenn das ginge


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Maja,


    sehr gut dass die Schluckbeschwerden besser geworden sind, sonst hätte ich dir einen Logopäden mit Schluckausbildung vorgeschlagen.

    Sehr schade ist dass du auf die AHB verzichtest, dort wird man wieder auf die Beine gestellt und auch psychologisch betreut, denn die Diagnose Krebs richtet Einiges an. Gerade auch dass man sich dort mal nur um sich kümmern kann ist sehr gut.

    Hast du die Tabletten die Ingopin empfiehlt schon ausprobiert, die klebt man sich über Nacht wohl unter den Gaumen.

    Spülst und gurgelst du am Tag auch mit Salbeitee? Ich bin da ja kein Fan von dem Geschmack, aber um den Zustand der Schleimhäute wieder zu verbessern hat der mir sehr geholfen.


    Hallo Marina,


    "Die haben ihm jetzt frigo brause empfohlen und an einer Zitrone oder an Ingwer lutschen" Auwei, das würde bei mir heute noch nicht gehen :). Hab letztens mal als der Ingwer bei meinem Sohn rum lag nur den Finger dran gerieben und dann versucht, aber geht nicht.


    Aber wenn er keine Probleme damit hat, ich habe auch schon gehört dass das helfen könnte. Meine Empfindlichkeiten gegen Säure und Schärfe, wobei muss ja nicht mal Schärfe sein, das was jemand normal essen kann ist für mich zu salzig und scharf, ist nach so langer Zeit wohl nicht so häufig. Hat meine Geschmarksnerven wohl richtig erwischt.


    Allen ein schönes Wochenende


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Maja,

    schön dass du die Behandlung hinter dir hast. Wurde schon etwas wegen AHB unternommen? Da gibt es ja Zeit Grenzen. Und nur wenn die erste Rehamaßnahme eine AHB ist steht dir ein Jahr später noch eine Rehamaßnahme zu.

    Deine jetzigen Beeinträchtigungen werden sich sicher noch verbessern. Hast du auch Schluckbeschwerden? Wie sieht bei dir mit der Aldiamed Mundspülung aus, wenn man so wie ich die Abends anwendet hilft die bei den Speichelproblemen über Nacht und tut den Zähnen und Zahnfleisch gut, die leiden ja auch unter dem Speichelmangel. Ingopin hat da auch noch etwas, er wird sich bestimmt noch melden.

    Das mit dem "Probieren" ist genau richtig und wenn etwas jetzt noch nicht so gut geht später noch mal versuchen. So habe ich es wieder hin bekommen dass ich Eis essen kann :)


    Liebe Grüße


    Wangi