Beiträge von Wangi

    Hallo Petra,

    Der Film war Super , die Handlung war gut, alles aus den 70ger Jahren und die Musik einfach klasse, ich fühlte mich wie ein Teenie von 15.....

    Als ich 15 war, war meine Welt noch fast in Ordnung, es war ein tolles Gefühl für eine Zeit wieder in den 70gern zu sein.

    Hallo Glaube39,

    ich würde mir als absoluter Queen Fan den Film eigentlich auch angucken, habe aber Bedenken, da ich noch größerer Fan von Freddie Mercury bin, zu sehr zu vergleichen. Wie haben die denn das beim Gesang des Darstellers gemacht? Ist das dann original Freddies Gesang oder der neue Sänger von Queen? Leider wird auch jetzt im Radio eher selten das Original gespielt.


    LG Wangi

    Liebe J.F.,


    ich wollte dich mal fragen ob du das Kauschwitzen noch hast? Also ich habe es immer noch, mal mehr mal weniger und an einer Stelle wo gar nicht operiert wurde, um Einiges höher. Manches Mal nervt es, besonders in der Öffentlichkeit, weil die Stelle etwas oberhalb der Schläfe ist, in den Haaren. Ich tupfe dann mit Serviette damit die Haare nicht nass aussehen. Ist aber nur die rechte Seite, bei der die Metastase und Lymphknoten operiert wurden.


    Liebe Grüße, auch in die Runde


    Wangi

    Hallo Sprossi,


    Bruni hat das TOLL zusammen gefasst und Wolfgang den Rest dazu gesagt, besser gehts nicht :thumbsup:. Und sie haben Beide absolut Recht!

    Ich kenne eigentlich niemanden der nicht gestärkt aus einer AHB/Reha zurück gekommen ist. Oft merkt man es erst wenn man wieder zu Hause ist, wie gut es Einem getan hat. Ich habe schon einige Leute bei den Rehas kennengelernt. Da waren auch welche dabei die eigentlich nur auf Drängen zur Reha gefahren sind, bereut hat das niemand. Im Gegenteil, sie haben da erst gemerkt wie nötig es war und wie gut es getan hat.

    Und gibt deinem Körper ansonsten etwas Zeit um mit der neuen Situation klar zu kommen. Dann wird das mit dem Appetit auch besser, ist doch toll dass du essen kannst :thumbup:


    LG Wangi

    Hallo Don, schön von dir zu hören :) Das mit dem Rezidiv lassen wir Mal schön bleiben ;)

    Ansonsten scheinst du ja sehr gut zurecht zu kommen, super. Das mit der Müdigkeit tritt bei mir auch immer noch mal auf.

    Ich tanke gerade wieder einmal Kraft an der Ostsee.


    Lieben Gruß

    Wangi



    Hallo Sprossi,


    wie lange wir nach der Bestrahlung gebraucht haben, da frage ich wie Bruni Wozu?:)


    Die Liste die Bruni aufgestellt hat ist schon gut, die Zeitangaben sicher bei jedem anders. Ein Beispiel? Ich habe zirka 3 Wochen nach Bestrahlungsende gebraucht um einen Löffel Wasser schlucken zu können, aber damit war ein Anfang gemacht. Mein Logo hat dann sehr viel mit mir dazu getan damit ich so wie heute essen kann. Nicht wieder wie vorher, aber okay, bin sehr zufrieden.

    Nicht mehr so belastbar bin ich heute noch, aber damit muss man einfach umgehen. Ich mache nicht so viel Sport wie Bruni, aber lasse mich auch nicht hängen :)

    Das finde ich auch wichtig, etwas zu tun. Bin heute noch wöchentlich beim Logopäden und mache 2x die Woche Sport und gehe viel spazieren. Für mich ist das Alles wichtig geworden und tut mir auch gut.

    Und wegen einer Reha für dich gebe ich Bruni und Schnirkeli Recht, die Rehas haben mich auch immer ein großes Stück voran gebracht. So effektiv wie in den 3 bis 4 Wochen bekommt man das zu Hause nicht hin, meiner Meinung nach.


    Alles Gute für dich und liebe Grüße in die Runde


    Wangi

    Hallo Wolfgang,


    herzlichen Glückwunsch zum langweiligen Ergebnis, ich freue mich sehr für euch :thumbsup: und du weißt es ja seit Jahren: Weiter so :thumbup::)

    Und liebe Grüße auch an :)Gisi.


    Liebe Pet,


    das ist ja eine tolle Kennlern Geschichte und super dass das so gut geklappt hat. Wenn ich die Möglichkeit hätte wäre Australien auch mein Wunschkontinent :). Und wegen Brot und Wurst, als wir vor 20 Jahren durch Australien gedüst sind waren wir auch in dem Ort Hahndorf, liegt in der Nähe von Adelaide. Da gabs einen deutschen Bäcker und Fleischer :).

    Was uns so gar nicht geschmeckt hat war Vegemite als Brotaufstrich =O.


    Liebe Grüße


    Wangi

    ich komm jetzt auch noch mit einer Frage um die Ecke. Ungelesene Beiträge, wie kann ich die löschen die ich nicht lesen möchte?

    Im Navigationsmenü (die drei waagerechten Striche oben links) gibt es unten "Optionen". Dort lassen sich Foren auf "gelesen" setzen. Wirkt sich jeweils von der aktuellen Ebene nach unten aus.

    Witchi, meine Frage ist nicht so wichtig, geh erst einkaufen und vor allen Dingen ESS WAS :*

    Aber wo finde ich den Punkt Optionen denn auf der Laptop Version? Bei mir gibts links keine Striche :(

    Reicht aber wenn du mir das nächste Woche oder so sagst, komme so schon klar :)


    Ah, ich glaube ich hab da etwas gefunden, rechts auf der Forum Gesamtseite gibts so ein Auge, da kann man etwas aussuchen, ist das damit gemeint?

    ich komm jetzt auch noch mit einer Frage um die Ecke. Ungelesene Beiträge, wie kann ich die löschen die ich nicht lesen möchte?

    Im Navigationsmenü (die drei waagerechten Striche oben links) gibt es unten "Optionen". Dort lassen sich Foren auf "gelesen" setzen. Wirkt sich jeweils von der aktuellen Ebene nach unten aus.

    Witchi, meine Frage ist nicht so wichtig, geh erst einkaufen und vor allen Dingen ESS WAS :*

    Aber wo finde ich den Punkt Optionen denn auf der Laptop Version? Bei mir gibts links keine Striche :(

    Reicht aber wenn du mir das nächste Woche oder so sagst, komme so schon klar :)


    Ah, ich glaube ich hab da etwas gefunden, rechts auf der Forum Gesamtseite gibts so ein Auge, da kann man etwas aussuchen, ist das damit gemeint?

    Ich werde mir vom nächsten Einkauf mal eine Nektarine mitbringen und das mit der Mikrowelle austesten, ob sie dann noch im Hals brennt. Denn das ist ja mein Problem bei vielen Obstsorten. Und eine Nektarine hab ich letztens erst probiert und es ging wieder nicht. Das Gute ist wenn ich etwas nach trinke ist das Brennen schnell wieder weg.


    Gruß Wangi

    Hallo Luise,


    ich möchte aus der Nachbarschaft auch einen lieben Gruß hier lassen.

    Ich war Ende September noch am Meer und kann nur sagen das tut immer wieder gut. Aber wir haben ja ein "kleines" Meer in unserer Nähe ;), das ist für einen Tagesausflug auch immer sehr schön, Steinhuder Meer meine ich. Den letzten schönen sonnigen Sonntag hab ich übrigens am Allersee verbracht, auch das war sehr schön.


    Ganz liebe Grüße


    Wangi


    20181014-1_145838.jpg

    Endlich kann ich auch die Avartar bilder erkennen..Danke

    Die sind aber bei mir auf dem Laptop sehr unscharf, auch bei geputzter Brille :). Und jetzt beim Schreiben fällt mir auf dass ich nicht so wie bisher sofort auf die Smileys zugreifen kann. Aber schauen wir mal wies am Ende wird. Ich meckere nicht, will doch von Anhe keinen Anranzer bekommen =O;):) Die Smileys sehen beim Aussuchen übrigens auch komisch aus. Liegt aber auch vielleicht am Browser, ich bin am Laptop mit Firefox im Internet. Ist vielleicht noch jemand mit Firefox im Internet? würde mich interessieren ob derjenige auch Schwierigkeiten hat, Bei mir sieht Alles irgendwie vergrössert aus, deshalb auch die unscharfen Avatare.

    Und Witchi, ganz großen Dank an Dich ums kümmern, kenne mich zwar nicht aufs Bearbeiten von Webseiten aus, hab aber früher Präsentationen herstellen müssen und das war schon stressig wenns nicht so geklappt hat wie gewünscht war.


    LG Wangi

    Meine 3 wöchige Grippe im letzten Jahr hätte die Impfung auch nicht verhindert, da es ein neuer Virus war. Meine Schwester war trotz jährlicher Impfung kurz nach mir 3 Wochen krank. Hab die Grippe dann aber auch nicht mit Pillen bekämpft, meine Ärztin meint das hilft sowieso nicht. Hab Erkältungstee getrunken, waren alle möglichen Sachen drin. Der hat auch gut geholfen. Meine Schwester hat ihre Grippostat geschluckt und hatte die Grippe genauso lange ^^ .
    Komischerweise war das sogar die erste Grippe nach meiner Erkrankung. Und ich hatte in den Jahren nach der Erkrankung auch keine Erkältungen, höchstens eben mal Halskratzen, da bin ich dann aber auch empfindlicher, immer noch. Dachte schon die Chemo wirkt noch so lange nach und tötet Alles ab ;)^^:D
    Aber muss jeder selber wissen


    LG Wangi

    Hallo Resi,


    ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen, weder vor noch nach meiner Krebs Erkrankung. Meine Schwester lässt sich jedes Jahr impfen. Bisher war ich weder mehr noch weniger krank als sie.


    LG


    Wangi

    Ich renoviere gerade meine Küche. Die vom Vormieter übernommene Ikea Küche mag ich nicht mehr sehen, leider gibts dafür keine neuen Fronten mehr. Aber es gibt Pinsel, Rollen und Farbe und damit bin ich gerade dabei sie zu überstreichen. Leider hält die Vorarbeit sehr lange auf, gerade das Abschleifen ist doof !!!
    Aber ich halte durch und freue mich wenn es geschafft ist :thumbsup:
    Und ausserdem hoffe ich dass das schöne Wetter noch sehr lange anhält, regnen kann es gerne nachts ^^ und der Winter soll auch noch lange im Winterschlaf bleiben :D



    LG Wangi

    Gerade wieder im Geschäft gesehen, die Saison von Khaki bzw. Sharon Früchten geht wieder los. Wer wie ich Probleme mit Fruchtsäure hat sollte die mal probieren, eine der wenigen Früchte die ich essen kann und schmecken lecker :thumbup: .


    Liebe Grüße
    Wangi

    "die normalen Psychotherapeuten kennen sich mit so was nicht aus" Doch, tun sie. Denn bei dir geht es nicht um Nachsorge bei Krebs, bei dir geht es um Angst vor einer Erkrankung. Danach solltest du den Psychotherapeuten aussuchen. Aber ganz ehrlich, du willst ja gar nichts Anderes hören als dass du Krebs hast, sorry wenn ich das so krass sage, aber so kommt es rüber! Wie schon gesagt, du hattest während einer Untersuchung ein schlimmes Erlebnis, da aber gleich von "getötet" zu sprechen beweist doch dass deine Psyche damit nicht fertig wird. Wie soll denn jetzt, nach all den Untersuchungen noch Krebs festgestellt werden? Warum akzeptierst du nicht dass du Keinen hast? Wie ich und auch Andere hier schon mehrfach gesagt haben, bei den Beschwerden die du hast würden die Ärzte den Krebs längst sehen.
    Wenn du deshalb so verunsichert bist verstehe ich nicht wieso du nicht zu einem Psychotherapeuten gehst, das muss kein Psychononkologe sein, denn die beschäftigen sich mit den Problemen die man hat um mit dem Krebs umzugehen. Dein Problem ist ein Anderes.
    Aber ich glaube wir drehen uns hier wieder im Kreis
    Alles Gute weiterhin


    LG Wangi

    Hallo Wolfgang,


    dass wir nach unserer Behandlung da gefährdet sind ist klar, aber wenn man 1x vor langer Zeit geröngt wurde glaube ich nicht dass 20 Jahre danach der Krebs unbemerkt und nicht auffindbar auftritt. Schon gar nicht bleibt der trotz heftiger Beschwerden, die ja auch schon lange bestehen, unentdeckt. Mein Halskrebs bliebt ein Jahr unentdeckt, hatte aber außer einen vergrößerten Lymphknoten und fast zum Schluß ein Kitzeln im Hals gar keine Beschwerden. Bis dann die Metastase kam.


    Anne-Mie, du hast bei der Röntgen Geschichte etwas Beängstigendes erlebt und ich denke deshalb wird deine Psyche damit nicht fertig. Ich würde mir wirklich einen Psychotherapeuten suchen, am Besten jemand der sich damit auskennt. Damit auch endlich Ruhe in dein Leben kommt. Du machst viele Untersuchungen, was sie dann aussagen beruhigt dich aber nicht, also hilft es auch nicht. Wie lange soll das noch so gehen?


    Gruß Wangi

    Auch bei einer psychischen Erkrankung leidet man körperlich und gerade weil du so auf die Röntgenuntersuchung pochst könnte das sein. Wenn man fest der Meinung ist durch irgendetwas krank zu sein kann das auch körperliche Folgen haben. Es kann zu Symptomen kommen die durchaus auf diese Krankheit hin deuten. Du solltest eben auch mal in Erwägung ziehen einen Psychologen hinzu zuziehen, andere Untersuchungen hast du ja auch gemacht. Ich kann mir nicht vorstellen dass man über 20 Jahre Krebs haben kann und er nicht festgestellt werden kann, ja nicht behandelt wird und man lebt trotzdem noch.
    Ach, und wieso " ... vor 23 Jahren. Das kommt genau hin... und ist für mich die Erklärung. " ???


    Gruß Wangi

    Anne-Mie, hast du auch schon daran gedacht dass die Ursache für deine Beschwerden psychisch sein kann? Das ist jetzt ganz und gar nicht blöd gemeint, denn so etwas kommt häufiger vor als man denkt.


    Gruß Wangi



    * Moderation: gelöscht *

    LG Wangi

    * Moderation: gelöscht*


    Gruß Wangi



    Hallo Schnirkeli,


    ich könnte mir nicht vorstellen mit etwas im Mund zu schlafen, aber ich habe auch Nachts nicht mehr so große Probleme mehr mit Speichel. Aber für Andere kann das ein guter Tipp sein :thumbup: . Ach, und wegen der kratzigen Stimme hat mir der Inhalator mit einer Lösung mit Meersalz mit Ectoin und zusätzlich Bepanthen Lösung sehr gut geholfen.


    LG Wangi

    Hallo Sprossi,


    Super, dann hast du die Behandlung ja bald geschafft. Ich hatte damals so einen Zettel mit Zahlen und hab die letzten Bestrahlungstage abgestrichen ;) . Setzt dich und deinen Körper danach aber nicht unter Stress von wegen das muss jetzt aber schnell besser werden. Der Körper braucht seine Zeit um das zu verkraften. Willst du danach eine AHB machen? Ich war danach noch zum Aufpäppeln im KH und als ich da entlassen wurde bin ich 4 Tage später zur AHB gefahren und das war für mich genau richtig.
    Alles Gute für dich weiterhin


    Hallo Schnirkelin und Ingopin,


    benutzt ihr die Mundspüllösung Aldiamed? Die ist speziell für Leute mit zu wenig Speichel, ist ohne Alkohol und Menthol, wurde mir damals bei der 1. Reha empfohlen und ich benutze sie immer noch. Merke es auch wenn ich sie ein paar Tage nicht benutze, wird der Hals sehr schnell trockener. Und sie tut den Zähnen und Zahnfleisch auch gut, hat mein ZA bemerkt und empfiehlt sie seitdem in seiner Praxis.
    Auch euch alles Gute weiterhin


    * Moderation: gelöscht*


    LG an Alle


    Wangi

    Hallo Ihr Lieben,


    Vielen Dank für die lieben Grüße und Glückwünsche Ich habe mich sehr gefreut. Ich hatte einen sehr schönen Tag mit meinem süßen Enkel, er hat mir sehr viel Freude gemacht, da vergisst man alle "Nebensächlichkeiten" ;) .


    @schnirkeli
    Vielen Dank auch dir und natürlich ganz liebe Geburtstagsgrüße nachträglich.
    Die schicke ich auch an alle anderen Geburtstagskindern von heute und den vergangenen Tagen. Ich wünsche Euch genau so einen schönen Tag wie ich hatte ;)


    Herzliche Grüße


    Wangi

    Hallo Ingopin,


    toll dass das für dich so gut geht :thumbsup: . Reibekuchen gehen bei mir mühsam, Zwiebeln merke ich deutlich und Äpfel, da muss es eine Säure arme Sorte sein, und ohne rutscht es nicht so gut. Hatte aber gerade heute gesehen dass es sogar Reibekuchen von Süßkartoffeln gibt und da ich die sowieso besser essen kann, werde ich das mal ausprobieren, Zwiebeln lasse ich dann weg und Apfelmus mache ich mir aus Äpfeln dann selber. ^^ Man muss sich nur etwas einfallen lassen :D


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Sprossi,


    Super, so muss dass sein ;) .
    Alles Gute für den Rest der Behandlung.


    Ach, und eine richtige fiebrige Erkältung hatte ich letztes Jahr im November das erste Mal nach der Behandlung wieder. So einen leichten Halsinfekt aber leider schon öfter und wie gesagt, leider merke ich denn dann auch. Schmerzen, schlechteres Schlucken und Heiserkeit hab ich dann sofort.
    Aber geht ja Alles vorbei ;)


    LG Wangi

    Hallo Biggi,


    J.F. hat leider mit Allem Recht. Und wir merken leider den kleinsten Infekt viel mehr.



    Hallo Sprossi,


    erstmal gut, Hälfte haste geschafft, haben mir damals auch jetzt noch anwesende User auch zu gratuliert ;)
    Hast du eigentlich eine Magensonde?
    Ich habe das letzte Drittel der 6 Wochen auch im KH verbracht. Habe da 2x am Tag Bestrahlung gehabt und da war ich schon absolut platt. Das war auch absolut richtig, denn so konnten die Krankenschwestern und Pfleger sich gleich nach Bestrahlungsende gut um meinen Hals kümmern. Hatte als Erstes einen GelVerband, dann einen Cremeverband. Hat Beides sehr gut geholfen. Vielleicht bringst du das bei dir im KH mal zur Sprache.Konnte damals auch nichts mehr schlucken.Mein Logopäde hat später zu mir gesagt, man hätte da schon mit den Übungen zum entspannen der Halsmuskulatur anfangen sollen, dann wäre das nicht ganz so schlimm geworden.


    Alles Gute für euch weiterhin


    Lieben Gruß


    Wangi


    Hallo Wolfgang,


    meintest du bei " ** " wirklich die Bauchlage? Bei mir wird der Halsbereich in Rückenlage bearbeitet, auch mit Ziehen ohne Öl und das geht bis runter zum Schlüsselbein und noch weiter. Frage nur weil, wenn es so ist, zeigt es ja wie unterschiedlich das ist.


    Liebe Grüße auch an deine Frau


    Wangi

    Die Faszien umspannen eigentlich Alles, Muskeln, Knochen, Sehnen und auch Organe. Wir machen verschiedene Sachen um sie zu "entknoten" Und dabei gehts nicht direkt um den Kehlkopf, sondern um die Schlundmuskulatur mit der er bewegt wird. Die hängt eben auch mit der Schulter zusammen, deshalb auch meine Schwierigkeiten jetzt wenn es kälter wird.
    Die Therapeuten machen mit uns Dehnübungen und wir benutzen so Bälle mit denen ich sie "ausrollen" kann. Für den Hals und die Schultern sind die handlicher als die Rollen. Auch bei meinen Rehas hatte ich einen Therapeuten der Osteopath ist und auch der hat mit mir da solche Sachen gemacht.
    Bei mir spürt man dass die Muskeln an der vorderen rechten Seite des Halses deutlich "strenger", fester sind als links. Meine Bestrahlung war wohl mehr rechts als links weil der Tumor eher rechts gelagert war.
    Ich tue aber auch etwas für die Faszien im ganzen Körper, dafür gibts auch Übungen und solche Rollen, Faszien- oder Pilates Rollen, die helfen sehr gut. Beim ersten Ausrollen tat das ganz schön weh, wird aber im laufe der Zeit besser ^^ . Viele meinen ja, ach Faszien ist wieder so ein neuer Kram, Irrtum, hieß früher nur anders, nämlich Bindegewebe^^ .
    Also seit ich das Alles mache gehts mir deutlich besser und wenn ich mal länger Pause habe, weil die Urlaub haben oder so merke ich das deutlich.


    Ach, das mit dem Konzentrieren beim Essen kenne ich auch, muss ich auch aufpassen, teilweise dann wieder hoch husten ^^ Hat bis jetzt immer gut geklappt


    LG Wangi

    Hallo Ingopin,


    ich kann auch die Behandlung mit einem Osteopathen empfehlen, ich kenne da eine Massage nach Marnitz, da werden die vorderen Halsseiten bis runter zur Brust massiert, ist sehr gut und lockert die Muskulatur auf und manuelle Therapie, die wird bei jedem unterschiedlich gemacht so wie ich das bis jetzt gelesen habe. Wolfgang kann dir da auch etwas zu sagen.
    Ausserdem mache ich Sport/Rehasport, da habe ich gute Therapeuten. Bin in einem Faszien Kurs das ist richtig gut. Ich werde das jetzt die nächsten Wochen wieder merken, wenn es kälter wird ziehe ich immer automatisch die Schultern hoch und schon verkrampft sich die Schlundmuskulatur. Mein Logopäde macht da aber auch Übungen mit mir, zum Lockern und zum kräftigen.



    Hallo Kay,


    hatte ja letztens auch zu kämpfen mit Heiserkeit, was mir am Besten geholfen hat war die Nordsee Luft ;)^^ und mein neuer HNO Arzt hat mir ein Rezept für einen Inhalator ausgestellt und da gibts eine Lösung dafür, mit Meersalz, Wasser und Ectoin und ich füge noch Bepanthen Lösung hinzu, das hat gut geholfen. Ich habe den Pari Boy als Inhalator und dazu gibts die Ampullen Pari Protect, da ist Alles drin, nur Bepanthen füge ich hinzu.


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Don,


    schön dass du dich mal wieder gemeldet hast und natürlich sehr schön dass es dir gut geht :thumbup: .


    Liebe Grüße


    Ingopin, machst du beim Logopäden Übungen zum Entkrampfen und stärken der Schluckmuskulatur? Ich gehe da heute noch hin und merke wenn wir mal wegen Urlaub Pause machen.



    Nicht dass sich Einige hier wundern, das runter schlucken des Salbeitees ging natürlich erst wieder als schlucken wieder ging. Als ich nix schlucken konnte habe ich aber trotzdem gegurgelt und gespült, da waren die Schwestern im Kh auch immer hinterher ^^ und das war auch gut so.


    Lieben Gruß


    Wangi

    Hallo Kay,


    wie gehts dir mittlerweile?


    Ich bin ein Salbeitee Befürworter ^^ . ich mag den Geschmack gar nicht, aber nehme ihn noch heute wenn ich Hals/Mund Beschwerden habe. Ich gurgele erst ausgiebig, bewege ihn auch im Mund hin- und her und schlucke ihn dann. Ich glaube auf jeden Fall dass er sehr hilfreich ist. Er heilt auch die Schleimhaut.


    LG Wangi

    Hallo Frank,


    Glückwunsch zum Ergebnis der Kontrolle und zum Wechsel in den Halbjahres Rhythmus, bin mittlerweile im Jahres Rhythmus ^^ .
    Weiter so :thumbup:


    Liebe Grüße auch an die Familie


    Wangi



    Hallo Blumi,


    meine Bestrahlung ist jetzt 9 Jahre her, mit 72 Gy, war schon heftig. Wurde erstmal nur durch die PEG ernährt, deshalb weiß ich auch nicht ob ich zwischendurch den Geschmack verloren hatte. Nachdem ich einen guten Logopäden mit Schluckausbildung gefunden hatte ging es mit dem Essen aufwärts. Bin auch heute noch eingeschränkt, scharf, sauer, fest und trocken geht nicht gut, aber ich lebe sehr gut damit.
    Der Speichel war anfangs fast ganz weg bzw sehr verdickt, aber das ist sehr viel besser geworden. Ich merke sicherlich noch die fehlenden Speicheldrüsen, aber die noch Vorhandenen gleichen sehr viel aus. Man hat ja nicht nur die 6 Großen, Gottseidank ^^ .
    Hab aber auch heute noch eine kleine Wasserflasche immer dabei, als psychologische Stütze ^^ .
    Hab hier so einen kleinen Thread zum Thema Essen aufgemacht, wenn es Probleme beim Schlucken gibt Tipps fürs Essen bei Schluckproblemen
    Was Schnirkeli wegen der AHB schreibt sehe ich auch so. Kann schon der Sozialdienst im KH für dich beantragen und auch den Antrag für den Schwebehinderten Ausweis stellen.
    Ich wurde bei der AHB damals gut wieder auf die Beine gestellt, hätte ich zu Hause nicht so gut geschafft und es wurden mir viele Ängste um die Zukunft genommen.


    Alles Gute für Dich


    Liebe Grüße


    Wangi

    Hallo Sprossi,
    ich hatte so etwas Flüssiges das ich mit so was wie einem großen QTipp im Mund verteilt habe, weiß den Namen nicht mehr, hatte auch nicht so ein großes Problem damit, eher zur Prophylaxe. Die Schwestern und Pfleger im Kh haben meist gute Empfehlungen.


    LG Wangi

    Ah, okay, mit Mac kenne ich mich wiederum nicht aus ^^ . Das Tanne so etwas hat hatte ich überlesen.
    Ich ziehe mir die Handyfotos meist auf den Laptop und stelle Einträge dann darüber her. Mit Android, mein Betriebssystem auf dem Samsung Handy und Tablet, wüsste ich nicht wie ich damit Bilder verkleinere.


    LG Wangi

    Hallo @Tanne,


    du du kannst die Datei mit der App Vorschau öffnen und dann unter "exportieren" eine Größe und anderen Dateinamen wählen.


    Das ist dann bei der Handy/Tablet Version? Wo habe ich eine AppVorschau beim Laptop? Meinst du die Vorschau der Nachricht? Wie genau geht das dann? Bin für einfachere Arbeitsweisen immer offen ^^
    Wenn du die Vorschau auf ein Foto meinst, gibt es bei mir den Punkt exportieren unter Datei nicht.


    Gruß Wangi

    Hallo Tanne,


    arbeitest du mit Windows? dann mache ich das z. B. so: Foto doppelt anklicken damit es sich öffnet, dann gibt es oben rechts einen Button Öffnen, da drauf gehen und Microsoft Pictures Manager öffnen, dann öffnet sich das Foto mit dem Programm. dann gibt es den Punkt Bilder bearbeiten, da drauf klicken, da gibt es dann links eine Leiste mit verschiedenen Sachen, Helligkeit/kontrast, Farbe, Zuschneiden usw. und weiter unten kommt dass Größe ändern, da drauf klicken. Dann öffnet sich wieder etwas Neues, da steht dann links Größen Einstellungen. Ich nehme immer das mit Prozent von..., anklicken und aus der 100 dann z. B. eine 50 machen, dann steht da unter Zusammenfassung der Größeneinstellungen die alte und die neue Größe. Auf ok klicken und ich würde dann aber das NEUE Bild unter Datei, Speichern unter, einen neuen Namen geben damit du das Original Bild behältst. Hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber ganz einfach wenn du es ein paar Mal gemacht hast.Vielleicht kennt hier jemand noch einen einfacheren Weg, ich mache das immer so.


    Lieben Gruß


    Wangi

    @Bibbi77,
    das freut mich sehr für Dich!! Weiter so, die Daumen sind immer gedrückt!


    Zu unserem Diskurs: Wangi und Schnirkeli, zunächst vielen Dank für die Belehrung, wie ein Forum funktioniert, aber die ist unnötig, das ist nicht das erste und einzige Forum, in dem ich unterwegs bin. Und ganz ehrlich, Ihr habt nicht "Bedenken" geäußert, sondern den Tipp regelrecht zerpflückt, und das, obwohl Ihr es nicht kennt. Bei Ingopin65 ist das bspw. völlig anders gelaufen - er hat es probiert, es hat gebrannt und wird es deshalb nicht mehr benutzen. Das ist ein Erfahrungswert. Ihr habt in meinen Augen nur gestänkert.


    Aber lassen wir es gut sein, ich will das nicht verteidigen bis aufs Blut, ich hab ja auch nix davon. Ich würde mir nur ein bisschen mehr Fairness wünschen und das auch bei Tipps, die Ihr nicht kennt.


    Also ganz ehrlich, das lasse ich jetzt mal nicht so stehen!!!


    DU hast auch noch keine Erfahrung damit, also wie kannst du es dann weiter empfehlen und dann noch quasi davon abraten mit den Ärzten VORHER darüber zu sprechen?


    Und Schnirkeli und ich haben ganz normal geschrieben, sorry, aber stänkern tust du gerade, um deine Worte aufzugreifen. Wir haben ganz normal über einen Tip von dir, der aus einem Buch stammt, nicht aus eigener Erfahrung zustande kam, diskuttiert.
    Und Schnirkeli und auch ich haben durch unsere intensive Bestrahlung, die wir hinter uns haben, schon Erfahrung, und wir haben sicherlich mit unseren Ärzten einige Möglichkeiten durchgesprochen wie wir die Behandlung "gut" überstehen und es hat ja auch geklappt. Anscheinend hat das Hören auf die Ärzte doch auch Vorteile

    Ich bin nicht dagegen, hab ich nicht geschrieben, als EMPFEHLUNG würde ich es nicht weiter geben und ICH würde es nicht nehmen!
    Und ich habe schon verstanden dass du es NACHHER drauf schmieren willst, aber 24 Sttunden später hast du die nächste Bestrahlung, da ist das Kram noch in der Haut. Und NEIN, ich habe mir keine Chemie Creme drauf geschmiert wie schon geschrieben.
    Und mit den Ärzten absprechen und sie FRAGEN ist für mich etwas Anderes und meine Ärzte waren und sind neuen Sachen sehr aufgeschlossen und auch wenn sie damit noch keine Erfahrungen haben, würden sie es nicht einfach aus schliessen. Sie würden sich schlau machen und ich denke sie haben in dem Fall, wie die bestrahlte Haut auf Öl reagiert und dann noch weiter bestrahlt wird, schon Erfahrungen!
    Und DU hast doch auch noch gar keine Erfahrung damit gemacht, was regst du dich auf dass wir skeptisch sind? Du prangerst mich an weil ich den Ärzten eher vertraue als einem Bericht in einem Buch? Von einer Frau die ich nicht kenne? Sorry
    Und das hier über eine Meinung sachlich diskutiert wird, wie geschehen, ist ja wohl Sinn eines Forums.


    Gruß Wangi

    "Ob es hilft die Ärzte zu fragen, weiß ich nicht, denn ich glaube nicht, dass sie damit viel Erfahrung haben"


    Ich würde bei ALLEM was ich zusätzlich zur Therapie anwende die Ärzte fragen und zu etwas Anderem würde ich hier auch niemanden raten. Und du meinst wirklich dass die damit keine Erfahrung haben? Aber du vertraust der Erfahrung aus einem Buch, von einer Frau die das 1x bei sich so erfahren hat?


    Ich würde mir auch kein Olivenöl auf die Haut schmieren wenn ich mich in die Sonne lege und auch danach nicht und die Bestrahlung ist deutlich geringer in dem Moment.
    Was du machst ist natürlich deine Sache, vielleicht gehts gut, aber eine Empfehlung dafür aussprechen würde ich nicht.


    Gruß Wangi