Beiträge von Anhe

    Hallo Claudi_85 ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum immer mit Krankheit, Ängsten und Nöten verbunden ist. Hab Dank für Dein ausführliches Posting, das macht es den Mit-UserInnen etwas leichter, gezielt zu antworten, wenn Du Fragen hast. Mir fiel dieser Satz auf:


    Zusätzlich spritze ich ihm noch Mistel und er nimmt Selen, Sulforaphantabletten und CBD-Tabletten.

    Ich hoffe, daß Ihr das mit dem Onkologen abgesprochen habt. Das soll kein erhobener Zeigefinger sein in Form von Kritik, nur der Hinweis, daß auch alternative Mittel oft kontraproduktiv zur klassischen Therapie sein können.


    Wir wünschen Dir einen hilfreichen Austausch hier bei uns. Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Gesa ,


    auch von Moderatorenseite möchten wir Dich herzlich im Krebs-Infozentrum begrüßen und wünschen Dir einen hilfreichen Austausch hier bei uns.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Roya ,


    auch im Namen von J.F. möchte ich Dich herzlich im Krebs-Infozentrum begrüßen, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum immer mit Ängsten und Nöten verbunden ist. Alles in allem liest es sich gar nicht mal so schlecht, wenn man die Aussagen der Ärzte berücksichtigt. Aber wir haben ganz viele Mitstreiter, die Dir sicher noch antworten. So wünschen wir Dir einen hilfreichen Austausch hier bei uns.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Wangi ,


    gestern hatte exakt Mona die gleiche Frage gestellt. Und ich habe folgendes geantwortet:


    Freitag = Abendessen im Hotel? Wenn es geht, wieder im separaten Raum...

    Samstag = Frühstück im separaten Raum?

    Samstag = Abendessen in der Weinstube Kirchner (wie letztes Jahr)....


    Allerdings bin ich wegen knapper Terminlage in diesem Jahr auch nur übers Wochenende da und nicht wie sonst 10 Tage. Die Reservierung im Kirchner könnte ich übers Telefon klären. Wäre aber toll, wenn der Rest im Hotel vor Ort von jemandem geklärt würde....


    Anhe

    Hallo Leyla18 ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum. Natürlich hoffen wir mit Dir, daß Du nicht Genträgerin bist, halte uns doch bitte auf dem laufenden. Aber vielleicht ist ja auch ein Austausch hier nützlich, denn jetzt haben sich doch einige UserInnen zu dem Thema hier gefunden. Fühle Dich in unserer Mitte wohl.


    Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Yvonneie ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Grund einer Registrierung bei uns immer mit Nöten verbunden ist. Wie ich sehe, hast Du schon die ersten Kontakte geknüpft und ich hoffe, daß sich noch andere User melden, obwohl ich kaum glaube, daß noch jemand in so jungen Jahren eine Whipple - OP über sich ergehen lassen musste. Aber es ist auch manchmal so, daß jemand von außen mitliest und sich dann registriert, weil er einen ähnlichen Krankenverlauf hat. Das ist schon das eine oder andere Mal passiert.


    So wünschen wir Dir einen guten, hilfreichen Austausch hier im KIz.


    Viele Grüße

    Anhe

    Moin Ihr Klönschnacker,


    bitte tut uns den Gefallen, und schreibt die Namen aus. Wer bei Amazon oder Saturn einkauft, der darf das auch so benennen. Das stufen wir nicht als Werbung ein. Wir sind hier im KIz und es wurde schon immer so gehandhabt, daß auch Markennamen ausgeschrieben werden dürfen. Das fördert eine normale Unterhaltung, im Realleben "piepsen" wir ja auch nicht im Gespräch, wenn wir erzählen, daß wir einen Eierbecher bei WMF gekauft haben. :thumbsup:


    Viele Grüße

    Anhe

    Ihr Lieben, Waldbaer Foerster 1 hat versehentlich ihr aktuelles Posting an ihre Pinnwand geheftet und bat mich, es irgendwie hierher zu schieben. Geht leider nur so........


    Hallo Sannte ,


    dann reichen Sie doch bitte bei Ihrem Anwalt auch die Nutzungsbedingungen des Krebs-Infozentrums ein, die Sie bei der Registrierung anerkannt haben.


    Gruß, Anhe

    Das Hotel ist auf am Berg, boaah, ich will aber zum Treffen mitkommen, aber weiss noch wie ich es schaffen.

    Muss zur Not per Taxi nach den Treffen.

    Liebe Renate,


    es gibt doch den Shuttle-Bus zum Hotel. Ich bin mir sicher, daß sich alle Teilnehmer freuen würden, Dich wieder zu sehen und es sind ja auch noch 4 Wochen bis zu dem Treffen. Und ich bin mir weiterhin sicher, daß Dich jeder vor Ort unterstützen würde, wenn Du Dir die Reise zutraust. Aber bitte achte weiterhin so gut wie bisher auf Dich. Und wenn es dieses Jahr mit dem Treffen nicht klappt, dann eben nächstes Jahr :ka


    Weiterhin alles erdenklich Gute,

    herzlichst Anhe

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.

    (Immanuel Kant / Lucius Annaeus Seneca)


    Beileidskerze.gif


    Ich wünsche den Hinterbliebenen Kraft in dieser so schweren Zeit und viele glückliche Erinnerungen, die ein wenig den Schmerz mildern können. Mein aufrichtiges Beileid.


    Ein letzter stiller Gruß

    Anhe

    Hallo Archie ,


    es tut mir sehr leid, das zu lesen. Was darf/kann man Euch wünschen? Ich weiß es nicht wirklich......vielleicht daß Deine Kraft nicht schwindet und Deine Frau keine Schmerzen und Ängste aufgrund der Medikamente hat.....


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Bella61 ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung hier kein schöner ist. Hilfreiche Antworten hast Du ja schon bekommen und ich bin sicher, Du wirst einen guten Austausch hier vorfinden. Fühle Dich einfach wohl in unserer Gemeinschaft.


    Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Herzlich willkommen, liebe Frifra im Krebs-Infozentrum. Nun hast Du es geschafft und im richtigen Strang gepostet. Du wirst sehen, daß hier ganz nette UserInnen sind, die Dir bei Fragen sicher weiterhelfen. Nur Mut....


    Viele Grüße

    Anhe

    Nutrischonist.

    Du meinst Nutritionist = Ernährungswissenschaftler. Könnte durchaus aber auch an der Schilddrüse liegen. Am besten die Blutwerte der Schilddrüse bestimmen lassen, die Werte werden bei einem normalen Blutbild nicht erfasst.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Denise ,


    auch im Namen der hier zuständigen Moderatorin, J.F. , möchten wir Dich herzlich im Krebs-Infozentrum begrüßen. Natürlich gibt es hier die Selbsthilfegruppe Zungenkarzinom noch, die letzten Beiträge sind vom Montag. Also ganz mutig Fragen stellen, die Gemeinschaft hier ist zum einen sehr erfahren, zum anderen sehr hilfsbereit. Ich wünsche Dir einen guten, vielleicht auch tröstlichen Austausch.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Tuhanti ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum immer mit Ängsten und Nöten verbunden ist. Wir wünschen Dir einen hilfreichen Austausch in unserer Gemeinschaft.


    Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Liebe Renate,


    großer Mist, den ich da lesen muss. GsD ist es gut ausgegangen. Lasse es jetzt langsam angehen, Dein Körper braucht jetzt Ruhephasen, Dein Köpfchen auch, denn das muß man alles erst einmal verarbeiten. Ich wünsche Dir eine rasche Besserung, pass gut auf Dich auf oder lasse gut auf Dich aufpassen. Gruß auch an Karli.


    Herzlichst,

    Anhe

    Hallo Renate,


    ich bin auch ziemlich erschüttert über das, was ich lesen mußte. Tinka hatte mich ja im Vorfeld angeschrieben. Im Mai war ich ja auch auf "unserer" Insel und habe schon das eine oder andere Mal an Dich gedacht. Mir bleibt nur, Dir die bestmögliche Therapie zu wünschen und dass Dein Bruch problemlos verheilt. Alle Daumen sind gedrückt.


    Viele Grüße

    Anhe

    Liebe Foris,


    könnten die Plaudereien bitte ins Klönschnack verlegt werden? (Soll kein Rüffel sein, verstehe schon, daß man Rüdiger ein wenig aufrichten will, wir müssen aber aufpassen, daß die Fachthreads als solche noch erkennbar sind). Dankeschön.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Enya09 - Andrea,


    eigentlich war dieser Strang hier gedacht, nach der KIz-Eröffnung Krankengeschichten kurzgefasst einzustellen, da sich einige aus einem anderen Forum kannten. Ich habe Dir einen eigenen Thread eingerichtet, den Du hier findest Enya09: Lungenkarzinom Stadium 1A2 . Dort kannst Du fortlaufend über Dich und Deine Erkrankung berichten und hast einen "eigenen" Heimat-Thread. Alle Postings wurden dort zusammengefasst.


    Viele Grüße

    Anhe

    Narbe zieht sich von Schulter bis kurz vor Brust,hatte 60 Tacker drin.

    Außen verheilt es relativ schnell, aber innen braucht es wesentlich länger und man glaubt kaum, was vom Bewegungsapparat/Muskeln alles beansprucht wird. Also bei mir waren es wirklich fast 6 Monate, bis es nicht mehr unangenehm war. Aber wie Ms.Verzweifelt schon gesagt hat, Hauptsache der Primärtumor ist draussen. Der Rest wird :thumbup:


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Enya09 - Andrea,


    herzlich willkommen als aktives Mitglied im Krebs-Infozentrum. Du mußt Dich nicht "schämen", weil Deine Prognose günstiger ist, als bei anderen Erkrankten. Krebs ist Krebs und gerade auch die seelische Befindlichkeit eint uns, die Ängste und Sorgen. Was die Nachwirkungen der Lobektomie angeht, das wird definitiv besser (obwohl eine bestimmte Mißempfindung in diesem Bereich auch bleiben kann) und auch das Gefühl, nicht richtig durchatmen zu können, wird sich bessern. Du mußt Deinem Körper einfach nur noch ein bisschen Zeit geben, rechne mal mit 6 Monaten....


    Wir wünschen Dir einen guten, hilfreichen Austausch in unserer Gemeinschaft.


    Viele Grüße

    Anhe

    Moin,


    der "klassische Gutmensch" findet eben nicht alles gut und schweigt. Und deshalb jetzt: Ich bitte darum, hier nicht das Thema Flüchtlinge dahingehend zu thematisieren, daß man (Frau) Angst haben muss "vor dunkelhäutigen Männern, deren Nationalität man nicht kennt" Es gibt genug dunkelhäutige Menschen, die in Deutschland geboren sind und die immer noch wegen ihrer Hautfarbe angegriffen werden. Generell davon auszugehen, daß dunkelhäutige Menschen eine andere Nationalität haben, ist schlicht dumm. Und es gibt bei allen Nationalitäten gute und weniger "liebe" Menschen.....


    Desweiteren bitte ich darum, sich entweder politisch weiterzubilden, oder sich den Vergleich BRD mit der ehemaligen DDR zu verkneifen.


    Sollte meine Bitten ignoriert werden, ignoriere ich meine Toleranz und werde ohne weitere Ankündigung Beiträge löschen, notfalls verwarnen oder sperren. Und ja, jetzt kann der Aufschrei "Zensur" kommen oder der Hinweis, daß im KIz die freie Wortwahl unterdrückt wird. Damit können wir in diesem Zusammenhang ganz gut leben.


    Grußlos, weil angeprasst,

    Anhe

    Hallo Emmelmann ,


    also ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen - ich hatte seinerzeit die AHB abgelehnt, aus ähnlichen Gründen, die Du anführst. ICH hatte doch nichts mit "kranken, alten Menschen" zu tun, die sich durch "Klinikgänge" schleppten. Ich war 2003 gerade mal 46 Jahre alt, Operation und Chemo waren durch und der Job rief. Nun gut, lange Vorrede...die Quintessenz war, ich erholte mich nicht wirklich, im Job nahm irgendwann niemand mehr Rücksicht und als die Haare wieder da waren, sah man mir meine Krebserkrankung nicht mehr an. Ich quälte mich zu diversen Meetings mit Mitgliedsunternehmen und irgendwann klappte ich zusammen (allerdings erst Monate danach). Dann habe ich eine Reha beantragt und war überrascht. Klinik hatte mehr Hotelcharakter, die meisten Mitpatienten waren nett, über die Krankheiten wurde - außer in therapiebedingten Gruppengesprächen - kaum bis gar nicht gesprochen. Und erst dort erkannte ich, daß ich nicht immer stark sein muß, Verantwortung abgeben kann und Job nicht Lebensinhalt ist (ich liebte meinen Beruf). Und ich lernte, meine Prioritäten anders zu setzen, mein "Kümmerer-Gen" etwas zu beschränken und mehr auf mich zu achten.


    Ich wünsche Dir, daß Deine Entscheidung für/gegen AHB die richtige ist. Solltest Du Dich dagegen entscheiden, bleibt ja noch eine Reha.


    Am Freitag habe ich einen Übernachtungsstop in Hamburg eingelegt und auch RudiHH und Gemahlin getroffen, allerdings haben wir Schweinske gemieden (hängt irgendwie von der Filiale ab, ob man das Essen genießen kann oder nicht). Euch Männern ein gutes Gespräch und Spaß beim Treffen.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Dzme90 ,


    der CRP Wert (C-reaktives Protein) sollte bei einem jüngeren, gesunden Menschen bis 5 mg/l Blutserum liegen. Bei älteren Menschen kann er sich auch um die 10mg/l Blutserum einpendeln. Bei 50 mg/l liegen entzündliche Werte vor, die u.a. auch von einer Thrombose herrühren können (aber auch durch eine Tumorerkrankung).


    Warum sollen eigentliche die Beine Deiner Mutter geröntgt werden? Normalerweise wird per Ultraschall der Venenfluß überprüft. Gerade bei Thromboseverdacht wird oft die Ultraschall-Doppler-Sonographie angewandt (hatte ich übrigens auch schon). Dann gäbe es noch die farbkodierte Duplex-Sonographie. Damit kann man auch tieferliegende Venen farblich darstellen. Ein Phlebologe kann damit ganz zuverlässig eine Diagnose zu den Gefäßen und auch zu Veränderungen feststellen.


    Viele Grüße

    Anhe


    Hallo Biggi1962 ,


    Kopfschmerzen und Übelkeit können leider als Nebenwirkungen bei Keytruda-Infusionen auftreten. Also ein Grund zur Besorgnis ist das noch nicht. Allerdings solltest Du im Auge haben, wenn die Übelkeit zunimmt oder die Kopfschmerzen unerträglich werden. Dann sollte ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Erkältungen würde ich immer einen Arzt konsultieren, weil ja die Lunge bzw. dann die Bronchien betroffen sind.


    Viele Grüße

    Anhe

    Die Hausärztin meiner Mutter, gleichzeitig eine gute Freundin, empfahl bei Lungenkrebs unbedingt Cannabis.

    Hallo Dzme90,


    warum empfiehlt die Hausärztin das? Cannabis wird manchmal verschrieben, um Appetitlosigkeit aufzuheben oder Schmerzen zu bekämpfen. Ich wüsste nicht, was es sonst für Sinn machen würde, denn diverse Aussagen, daß es eine tumorbekämpfende Wirkung hätte, sind durch nichts bewiesen. Allein in Laborversuchen kann eine positive Wirkung bestätigt werden, allerdings nicht am Menschen. Generell sollte nichts eingenommen werden, ohne Rücksprache mit den Onkologen, denn Wechselwirkungen sind möglich und dann könnte es kritisch werden.


    Zudem ist es gesetzlich nicht erlaubt, daß diese Wirkstoffe "mal eben über die Grenze" nach Deutschland eingeführt werden. Ich möchte hier gar nicht den Zeigefinger heben und den Moralapostel spielen, aber da das Krebs-Infozentrum ein öffentliches Forum ist, möchte ich auf diese Problematik hinweisen.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Dzme90 ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum immer mit Ängsten und Nöten verbunden ist. Wir wünschen Dir einen guten, hilfreichen Austausch bei uns und hoffen, daß Du Dich in unserer Gemeinschaft wohl fühlst.


    Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Wie sieht es denn aus mit Haarausfall?

    Also, da ich vorher Cisplatin hatte, war ich zu Beginn von Carboplatin/Etoposid schon kahlköpfig. Aber einen Charakterkopf kann ja quasi nichts entstellen 8o . Ich habe bei Mitpatienten sowohl ausdünnendes, aber nicht gänzlich verschwundenes Haar erlebt, als auch totalen Haarausfall bei Carboplatin. Richte Dich auf Haarausfall ein, wenn sie "nur" dünner werden, umso besser.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Sulpicia ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum. Wir wünschen Dir einen hilfreichen Austausch mit vielen Antworten auf Deine Fragen. Fühle Dich wohl in unserer Gemeinschaft.


    Viele Grüße

    Anhe

    Carboplatin soll verträglicher sein als Cisplatin.


    Hallo Angi,


    zumindest war es bei mir so. Cisplatin habe ich gar nicht toleriert, da mußte nach einem Zyklus abgebrochen werden. Carboplatin war für mich erträglich. So wünsche ich Dir durchschlagende Erfolge mit o.g. Therapie. Toi toi toi.....


    Viele Grüße

    Anhe

    Das einzig Wichtige im Leben sind Spuren von Liebe,

    die wir hinterlassen,

    wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.

    -Albert Schweitzer-


    Beileidskerze.gif


    Liebe Berlinette,


    ich wünsche Dir hilfreiche Menschen an Deiner Seite, die Dich stützen, um den schmerzlichen Verlust zu ertragen. Mein aufrichtiges Beileid.


    Stille Grüße

    Anhe

    Hallo mcerno - Martin ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß Deiner Registrierung kein sehr schöner ist. Die auch hier zuständige Moderatorin, J.F. , wird Dich sicher auch noch begrüßen. Ob hier UserInnen mit Fistelbildung schreiben, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedoch sind viele mit Zungengrundkarzinom in unserer Gemeinschaft, so daß vielleicht doch noch hilfreiche Antworten kommen, die ich Dir von Herzen wünsche. Vielleicht magst Du Dich bis dahin mal hier einlesen: Selbsthilfegruppe Zungenkarzinom .


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Leicht ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum nie ein angenehmer ist. Hab Dank für Dein ausführliches Erstposting, dem man entnehmen kann, daß der Weg bis zur Diagnose ein verwirrender war. GsD ist bisher alles gut gegangen und so soll es auch bleiben.


    Wenn Du magst, kann ich Dein Posting in einen eigenständigen Strang umwandeln, so daß Du quasi einen "Heimathafen" hast, den Du, ungeachtet anderer Postings in anderen Threads, immer wieder ansteuern kannst, um unsere UserInnen auf dem Laufenden zu halten.


    Nun wünschen wir Dir erst einmal einen guten Austausch hier in der Gemeinschaft. Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Nici88 ,


    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß Deiner Registrierung hier mit vielen Sorgen, Nöten und Ängsten verbunden ist. Leider oder Gott sei Dank kann niemand von uns sagen, wie lange ein Leidensweg ist. Aber nach Deinen Schilderungen geht es Deinem Vater mehr als schlecht. Vermutlich kommen die Blutungen vom Zungengrundkarzinom, ich könnte mir vorstellen, daß Nahrungsaufnahme für ihn sehr schmerzhaft ist.


    Wird Dein Vater von einem Palliativteam betreut? Das könnte eine Möglichkeit sein, seine Situation ein wenig zu mildern und Euch auch ein wenig entlasten, denn als Angehörige(r) hinterfragt man ja auch immer, ob man alles richtig macht. Da es die Entscheidung Deines Vaters ist, sich nicht stationär versorgen zu lassen (und diese Entscheidung muß man respektieren), wäre eine mobile Palliativ-Versorgung vielleicht geeignet, ihm auch seine Schmerzen zu nehmen.


    Es tut mir sehr leid für Deinen Vater und natürlich auch für Euch.


    Viele Grüße

    Anhe

    Hallo Lale78 ,


    auch im Namen von Jule66 , der Hauptmoderatorin im Brustkrebsbereich, möchte ich Dich herzlich im Krebs-Infozentrum begrüßen. Wir wünschen Dir einen guten, hilfreichen Austausch und hoffen, daß Du Dich in unserer Gemeinschaft wohl fühlst.


    Auf ein gutes Miteinander.


    Viele Grüße

    Anhe