Beiträge von waldi5o

    Ihr Lieben,
    ich möchte nur kurz mitteilen, daß ich nicht mehr am KIZ Treffen
    teilnehme. Mein Psychiater hat für mich eine psychosomatische Reha beantragt.
    Liebe Grüße und viel Spaß wünsche ich Euch.
    Waltraud

    Ihr Lieben,
    gestern war ich zum CT Thorax.


    Den Bericht habe ich heute schon erhalten. Darin steht:
    Voruntersuchung 20.3.2018


    1. Im Vergleich zur Voruntersuchung keine wegweisende Befundänderung. Der Tumor Atelektase Komplex im
    rechten Unterlappen hat an Größe tendenziell etwas abgenommen und ist jetzt mit 56 mm Längsausdehnung auszumessen.
    Konstante Darstellung einzelner unspezifischer Lungenrundherde. Keine neu aufgetretenen intrapulmonalen
    Verdichtungen.
    2. Deutliche narbige Veränderungen und Medialstinalverlagerung nach rechts, größenkonstante
    Lymphknoten mediastinal sowie retrokural < 10 mm Kurzachsendurchmesser.
    3. Unauffällige anteilig dargestellte Abdominalorgane. Geringe Degeneration des Achsenskeletts ohne
    tumorverdächtige Osteolysen oder Sklerosierungszonen.
    Zusammenfassend stabile Erkrankung.
    Ich kann es kaum fassen. Seit September ohne Therapie und es hat sich nichts verändert.
    Ich freue mich wahnsinnig.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Hi Oliver,
    ich schließe mich auch den anderen an. Schön, daß es Dir gut geht.
    Ich hatte auch schon des Schlimmste befürchtet.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß es so weiter geht.
    Alles Gute
    Waltraud

    Lieber Matthias,
    Kraft, Begleitung und gute Gedanken, die auch über diesen einen Tag hinausreichen und die der Familie und den Angehörigen helfen mögen,
    die nächste nicht einfache Zeit des Begreifens und Loslassens nach diesem so plötzlich zugemutetem Abschied zu erleben und anzunehmen.
    Stille Grüße
    Waltraud

    Liebe Angi,
    Mönsch, was Du alles geschafft hast. Das kann ich nicht mehr.
    Als mein Mann vor 10 Jahren starb, hab ich unser Haus verkauft. Nun wohne ich zur Miete,
    und wenn was ist, ein Anruf genügt.
    Das gefällt mir entschieden besser.
    Liebe Grüße und ruh Dich aus
    Waltraud :)

    Liebe Ratte,
    auch von mir vielen Dank für die Liste.
    Aber Deine Frau kann ich gut verstehen. Ich habe auch nichts mit Heavy Metal am Hut.
    Ich wünsch Dir weiterhin alles Gute. Was macht die kleine Ratte?
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Ihr Lieben,
    ich kann mich noch mal mit gutem Ergebnis melden.
    Ich war heute mal wieder zur jährlichen HNO Kontrolle. Alles in Ordnung. Sieht alles im Hals so aus, wie es aussehen
    muß. Da es jetzt 10,5 Jahre her ist, daß ich ein Plattenepithel Karzinom am Stimmband hatte und seit dem nie wieder was, hab
    ich gefragt, ob ich noch regelmäßig kommen müßte. Meine HNO Ärztin meinte darauf hin, sie glaubt nicht, daß da jetzt noch was kommt. Ich
    würde ja weiterhin von meiner Onkologin betreut, das würde reichen.
    Nur wenn irgendetwas ungewöhnlich wäre, Halsschmerzen oder heiser,. dann solle ich mich melden.
    Toll, einen Arzt Termin weniger im Jahr.
    Dann habe ich das Stimmband Karzinom wohl besiegt.
    Liebe Grüße
    Waltraud :)

    Hallo Ratte,
    das finde ich ganz lieb von Dir, daß Du Dich nach mir erkundigst. Mir geht es super!! Ich hatte einfach keine Lust zum Schreiben. Inzwischen habe ich alle hinter mir. CT Abdomen, CT Thorax und auch
    Knochenszintigram. Alles unverändert.
    Ich schreib Dir mal am Besten ein Teil des Berichtes meiner Onkologin ab. Ich war am 23.3. bei ihr zur Besprechung wie es weiter geht.



    Zusammenfassung:
    In den aktuellen Restaging-CTs zeigte sich - trotz Aussetzen jeglicher Tumortherapie seit mittlerweile 10 Monaten - kein Progress der Befunde gegenüber den VU von 11/2017 oder 5/2017.
    Nach Diskussion in unserem Tumorbord bestehen daher mittlerweile Zweifel an der Wertung der pulmonalen Läsionen als Tumormanifestationen.
    Auch in der Interpretation der CT-Thoraxbilder von 5/2017 im Vergleich zur VU von 11/2013 ist statt einer sog. minimalen Größenzunahme der weiterhin < 1 cm kleinen bipulmonalen
    Läsionen ein Partialvolumeneffekt diff. diagn. nicht ausgeschlossen.
    Und selbst das Ergebnis des PET-CTs von 8/2017 sei letztendlich nicht beweisend für pulmonale Tumoraktivität, da die jeweils gemessenen SUV-Werte der pulmonalen Läsionen unterhalb
    des 2-fachen Leber-SUV-Wertes liegen, diff. diagn. käme auch eine chronisch entzündliche Genese der Aktivitätssteigerung in Betracht. Und schließlich konnte trotz 2-mal erfolgter
    TBB und EBUS-TBNA in 10/2017auch histologisch keine pulmonale Malignität nachgewiesen werden.
    In diesem Kontext und angesichts weiterhin stabiler thorakaler Befunde, halten wir eine weiter abwartende Haltung bzgl. einer erneuten invasiven Thoraxdiagnostik mit entsprechenden
    Komplikationsrisiken für gerechtfertigt . Es wurde eine CT-Thorax Kontrolle in 3 Monaten vereinbart.
    Zusammenfassend könnte die Wertung (von 10/2013) einer ausschl. ossären Metastasierung also weiterhin Bestand haben, insofern wurde aktuell die Wiederholung eines
    Knochenszintigrams vereinbart (VU 1/2017)
    Interessant ist noch zu bemerken, daß die erste Mutationsanalyse der Beckenkammmetastase von 12/2012 keine aktivierende EGFR-Mutation hatte nachweisen können.
    Die aktuell veranlasste hybrid-capture-Analyse am gleichen Probenmaterial wies diese nun aber doch nach, was letztlich das gute und lange Ansprechen auf die Erlotinib-Therapie erklärt.


    In der Liquid-Biopsie von 12/2017 war ausschließlich eine TP53-Mutation nachweisbar, keine EGFR- oder T790-Mutation.Da aber in der nachträglichen hybrid-capture.Analyse der Probe aus
    2012ebenfalls eine TP53-Mutation aufgedeckt werden konnte, dürfte es sich in der Liquid-Biopsie tatsächlich um Tumor-DNA des bek. Adenobronchial-Carzinoms gehandelt haben.
    Leider war aber auch nach nochmaliger Erhöhung des Sensitivitätsniveaus weiterhin keine EGFR oder T790M-Mutation nachweisbar. Dafür wäre demnach die Gewinnung von Tumorgewebe
    aus einer größenprogedienten(!) Metastase erforderlich.
    Angesichts der anhaltend stabilen Befunde besteht jedoch im Moment noch keine zwingende Indikation für die Wiederaufnahme einer zytoreduktiven Therapie zB. Osimertinib
    diesbzgl. bleiben die weiteren Verlaufskontrollen abzuwarten.



    Kein Nachweis neuer Skelettmetastasen.


    Also im Moment tut sich nichts. Ich bin sehr froh darüber und warte einfach auf die Dinge, die da kommen oder nicht.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Liebe Angi,
    7. Stock würde ich nicht mehr schaffen. Ich habe früher geraucht und habe jetzt COPD.
    Ich wohne im 1. Stock. Das geht noch ganz gut. Allerdings mit
    schwerer Einkaufstasche habe ich da schon Probleme.
    Alles Gute wünsch ich Dir-
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Danke für Eure lieben Wünsche.
    Heute war ich ja noch mal zum Blut abnehmen, wegen der Liquid Biopsie.
    Die Schwester hat beim Vorbeigehen gesehen, daß ich im Wartezimmer saß und hat
    mich gleich rein gerufen. Damit ich nicht so lange warten muß. Sie hatte das
    Päckchen schon fertig gemacht, brauchten nur noch die Blutröhrchen rein.
    Es sollte dann sofort per Express nach Hamburg gehen. Dann müßte
    das Blut morgen da sein. Nun warte ich wieder auf das Ergebnis.
    Liebe Grüße
    Waltraud :)

    Ihr Lieben,
    ich war heute 4 Std.!!!! in der Augenklinik Ambulanz in Münster.
    Das linke Auge ist wieder in Ordnung nur das rechte macht noch etwas Probleme.
    Ich muß jetzt noch 3 Wochen die Medikation weiter nehmen, langsam ausschleichend.
    Danach kann ich dann zu meiner Augenärztin gehen zur Kontrolle.
    Es war wirklich Herpes. Allerdings ist noch ein Blutwert
    erhöht, der darauf hinweist, daß ich evtl eine Katzen Allergie habe.
    Das soll meine Hausärztin noch mal testen.
    Ich brauch also erst im neuen Jahr noch mal mit meinen Augen los.
    Bis dahin kann man wahrscheinlich auch die richtige
    Brillenstärke feststellen.
    Ich bin jedenfalls froh, daß ich wieder gucken kann.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Lieber DGNW
    Danke Dir für Deine Antwort.
    Ja da hast Du recht, lieber die Probe als ich.
    Ich hab nur bedenken, ob das über Weihnachten klappt mit der Probe. >Ich weiß ja nicht genau, wie schnell die Post ist und ob das Hamburger Institut über Weihnachten arbeitet.
    Aber Sorgen mach ich mir eigentlich nicht. Mir geht es sehr gut zur Zeit.
    Und wenn es denn sein soll, geb ich auch noch Blut ein drittes Mal nach Weihnachten ab.
    Schaun wir mal.
    Liebe Grüße
    Waltraud :love:

    Ihr Lieben,
    kann ja wohl nicht wahr sein. Leider hat Euer Daumen drücken nicht geholfen.
    Ich habe gerade einen Anruf vom Klinikum erhalten. Leider konnte die
    Blutprobe nicht verwertet werden. Die muß irgendwie auf dem Postweg
    gelitten haben.
    Jedenfalls muß ich am Donnerstag noch mal ins Klinikum zum Blut abnehmen.
    Morgen muß ich ja noch einmal in die Augenklinik nach Münster.
    Und das alles noch vor Weihnachten.
    Muß ich doch eigentlich nicht haben.
    Aber nun, wat mutt, datt mutt.
    Liebe Grüße
    Waltraud ;)

    Ihr Lieben,
    ich bin super glücklich. Wenn es die Bilder nicht gäbe, auf denen zu sehen ist, daß ich
    Krebs habe, würde ich sagen ich bin gesund.
    Frau Doktor hat mich gründlich untersucht. Alles im grünen Bereich. Ultraschall
    hat sie nicht gemacht, weil auf dem CT alles mit drauf ist. Und da ist nichts (Leber, Niere usw.)
    Dann wurde Blut abgenommen. Das kam in so ein Röhrchen mit einer Flüssigkeit
    und geht nach Hamburg zur Untersuchung. So wie ich das verstanden habe wird die
    DNA untersucht nach Mutationen Ob PD-1 und PDL-1 Status auch, weiß ich nicht.
    Wie lange es dauert, bis das Ergebnis da ist, konnte mir auch keiner sagen.
    Frau Doktor meldet sich, wenn sie etwas weiß. Ich soll mich aber in 10 Tagen noch
    mal in Erinnerung bringen, wenn bis dahin noch kein Ergebnis da ist. Dann ruft sie noch mal
    in Hamburg an.
    Knochenmetastasen sind tot. Im letzten Pet hat nichts mehr geleuchtet.
    Tarceva, x-Geva und auch Calcium brauch ich nicht mehr zu nehmen. Im Moment also keine Therapie.
    Meine Augen werden auch langsam besser. Mein Sohn hat mir eben den Computer wieder so eingestellt in
    der Größe, wie er vorher war und ich kann alles lesen.


    Ihr könnt mir glauben, mir geht es super gut.
    Weihnachten kann kommen.
    Liebe Grüße
    Waltraud :D:D:D

    Ihr Lieben,
    vielen Dank für Eure lieben Wünsche.
    Ich war von Freitag bis Sonntag im Thüringer Wald. Eine Busreise mit 3 Weihnachtsmarkt Besuche und 1 Konzert mit den Amigos. Es war wunderschön. Nur die Rückreise hat witterungsbedingt etwas länger gedauert. Aber wir hatten einen hervorragenden Busfahrer und sind
    heile zu Hause angekommen.
    Ich melde mich, wenn Mittwoch die Liquid Biopsie war. Wie das vor sich geht.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Hallo Ihr Lieben,
    ich war heute morgen wieder in der Uni Klinik.
    Jetzt wird aber aus allen Rohren gefeuert.
    .Das Gute, meine Augen sind etwas besser geworden.
    Zusätzlich bekomme ich jetzt noch Kortison Tabletten.
    Die Aciclovir Tabletten 5 mal am Tag muß ich weiter nehmen. Zusätzlich
    Kortison Tabletten. 100 mg für 5 Tage, 80 mg für 5 Tage 60 mg für 5 Tage usw.
    Dann noch 5 mal tgl. Kortison Augentropfen.
    Jetzt muß es aber doch endlich entschieden besser werden.
    Und am 20. muß ich wieder zur Kontrolle.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Liebe Renate,
    ich danke Dir.
    Ich hoffe Dein Unterkiefer macht Dir inzwischen weniger Beschwerden.
    Lieber Rudi,
    schön daß ihr heile zu Hause angekommen seit.
    Ich höre immer NDR 1, das ist furchtbar was dort
    immer im Verkehrsfunk gemeldet wird.
    Einen schönen 1. Advent wünsche ich allen.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    Hallo Mieze,
    so ganz langsam geht es besser. Richtig gucken kann ich immer noch nicht.
    Am kommenden Mittwoch hab ich Kontroll Termin in der Uni Ambulanz. Ich
    hoffe, bis dahin wissen sie, was es genau ist. Im Moment werde ich ja
    auf Herpes Viren behandelt.
    Ich wünsche Dir auch alles Gute für Deinen Zeh.
    Liebe Grüße
    Waltraud :)