Beiträge von Bibi

    Liebe Marion.

    Das knochenmaterial wurde in der pathologie abgegeben. Das Material war zu schlecht um etwas sinnvolles zu sagen.eben weil schon mal bestrahlt.

    Ich hatte den Eindruck, dass Ärztin meinte ,Tn tumoten andrrn sich wenig oft. Sicher nicht in Richtung hormoonpositiv. Ob ich noch eine Biopsie machen lassen will kann i ch selbst bestimmen. Ich habe noch ein paar fettähnliche " knubbel am bauch. Vielleicht läst sich da noch etwas holen

    An alle

    Ich lese bei vielen das sie so kämpfen gegen erschöpfung und lymphödem. .Da ich jetzt auch zu tun habe met ein Post

    Operatives lympfödem

    ( nach spontaner oberschenkelbruch an metastase)ist mir das Bein jetzt doppelt so di k. Und auch de re. Arm wird dicker. Dies nach 14 jaar. Meine mùdigkeit macht mich seht zu schaffen. Habe immer noch chemopause es wird aber seit 3 Monate nicht besser. Hätte heute morgen einen hals-thorax-becken ct auf Grund von Resultat wird entschieden ob und wann die Chemo weiter geht. Wenn es weitergeht, dann mit Caelix.

    Ich habe noch.nachgefragt ob das knochenmaterial was sie bei der Bohrung rausgenommen haben in die Pathologie geschickt wurde om es auf abnormitäten zu unterzsuchen. Ja das wird automatisch gemacht. Aber gefunden wurde nichts. Bestrahlt es knochenmark ergibt eh nur eine undefinierbare bröckelige masse ,so die antwort

    Liebe PrimKnochenMets im

    Ich danke dir ganz herzlich für den link. Mal schauen ob ich was damit machen kan. Liege momentan im Spital mit spontanfraktur oberschenkel dort wo metastase ist. Geflickt wurde mit einer marknagel. Es ist immer noch nicht entschieden betreffend Chemo. Ich hatte solche stark zunehmende schmerzen. Dass das zuerst behandelt werden musste.. glg Brigit

    Hallo Jule66 und andere,


    Metastasen, Rezidiv und biopsie. Bei mir wurde jeweils eine Biopsie gemacht . Sowohl beim Rezidiv als auch bei metas kam raus TN .wenn ich das anzweifeln muss wäre alles für die Katz gewesen. Und das bei 6.5 Jahr ruhe. Kann mir nicht vorstellen, dass alles so falsch gewesen ist. Was das mir macht ist, dass es mir sehr unruhig gemacht hat. Die evt magenmetsastasen sind gar nicht untersucht cq bestätigt worden. Die Frau die mir das gesagt hat das trotz ihrer Erfahrung als onko-pflege fachfrauen Gar nicht sagen dürfen. Aber ihr habt schon recht. Neue meta=biopsie. Bis jetzt muss erst meine Lebensqualität merkbar steigern. Werde ich dan immer nog so oft erbrechen dann wird chemo ja oder nein wieder ein Thema werden . Wünsche allen einen schönen Abend uns vorallem nicht so verrückt heiss.

    Lgr. Brigit

    Liebe Tinka66 ,liebe Jule66

    Die Knochenmeta's Verhaltens sich meinens Wissens ruhig. (CT anfangs Mai) . AllerdingS steht jetzt V.a magenmetsastasen im Raum. Ich erbrechen schon eine ganze Woche und essen tue ich nur nur herzlich wenig. Das Wenige wird dan sofort wieder erbrochen. Die Schmerzen im oberschenk reagieren nicht auf morphium und nicht auf sonstige schmerzmittel. Alles in allem bin ich noch genau so weit wie vor 2-3 Mnte. Da s finde ich auch komisch. Was für einen Typ meinTN Tumor ist, weisse ich nicht. Damals,vor 14. Jahre war das nicht relevant und um das jetzt wieder neu auzurollen. Ik bewundere die Frauen die den Mut und die Energie dazu haben. Ich mag schon fast gar nichts mehr.

    Lgr Brigit

    An @ alle

    Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich die nächste Chemokur machen soll. Nach paclitaxel, Avastin und Xgeva soll es nach

    3 Monate Chemo pause nächste evt. Weitergehen mit Caelix. Manchmal geht es mit aber so schlecht, Erschöpfung, Schmerzen, Verstopfung als Folge vom Morphium,dass ich mir nicht vorstellen kann, dass eine nächste Chemo mit seine Nebenwirkungen Besserung bringen wird. Kann jemand dazu etwas sinnvolles sagen? Ich weiss, dass solche Entscheidungen sehr persönlich sind aber vielleicht hilft mir der eine oder andere Aussage doch. Mein Hausarzt meint ,logisch??!!, wenn die Nebenwirkungen größer sind als der Gewinn, würde er es nicht machen.

    GLG brigit

    Liebe Tinka

    Gut ist die Biopsie gelungen aber ich verstehe deinen Ärger über das Verschieben von Ergebnisstermine. Ich hatte dasselbe vor kurzem. Auch die Festtage machen einem einen Strich durch die Rechnung. Wünsche dir trotz allem eine gute Zeit. Das Wetter soll auf jeden Fall besser werden 🌞😎

    Hallo

    Ich hatte an 16. Mai ein Kontroll - CT. Und habe jetzt erst das Ergebnis bekommen dafür aber gute Nachrichten : seit erste CT von anfangs januar ist der Status stabil. Es ist nichts dazu gekommen und es hat sich nichts vergrössert. Keine knochenmeta's und keine Lympfknoten .

    Ausser ein klein wenig wasseransammlung im kleinen Becken wovon die Ursache nicht richtig bekannt ist ist alles wie gehabt. Der onko meint wir können uns ein wenig Zeit lassen vor es weiter geht mit Gemzar oder mit Caelix

    Liebe grüße und genau so gute Resultate wie ich. Bibi

    Hallo Tinka

    Leider muss ich mich in Geduld üben. Die onkologin wurde krank und wiir haben es auf nächste Woche verschoben. Dabei ging er mir mehr um das Gespräch mit der Ärztin, das sie mir erklärt welche wirkstof für was gut is . Natùrlich wil ich auch gerne wissen wie genau die stand ist. Wir haben alles in allem 2 Monate Chemo pausen gemacht.,daar komt es auf 1 Woche auch nicht mehr darauf an. LG bibi

    Liebe #@tinka 66, harti269 und lieber RudiHH


    Vielen Dank fùr die Reaktionen. Es beruhigd mich, dass es wrs keinen Haarausfall geben. Ich weiss , dass es zweitrangig ist aber eben. Haben oder nicht . Dass ist für uns Frauen dann doch wichtig . Den smileys scheint es nichts auszu machen. 😊😄

    Gruessli Bibi

    Ich habe da eine Frage in die Runde. Ab Dienstag bekomme ich eine neue Chemo und zwar mit Gemcitabine. Kann mir Jemand etwas darüber sagen. Gibt es starke nebenwirkungen wie z.b Haarausfall.Übelkeit oder anderes?

    Danke für den Austausch eueren Erfahrungen.

    L G Bibi

    Hallo @allen

    Ich hatte letzten Donnerstag ein Kontroll- CT. Das vorläufige Ergebnis bekam meinem Man der Medikamente für mich abholte bei unserem Hausarzt : "gegen allen Erwartungen ????....... Gut" .

    Mehr höre ich erst am Dienstag von der Onkologin. Aber die drei Buchstaben haben mir so gut getan. Das nach 2 Monate chemo pause.

    Ich hoffe .dass die Nachricht stimmt.

    Am Dienstag soll es mit Chemo, mit gemcitabine weitergehen. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Chemo. Gibt es starke nebenwirkungen wie z.B. Haarausfall . Es wäre schade, wenn die Haare wieder verschwinden würden, jetzt wo sie gerade wieder 2 bis 3 cm lang sind.

    LG Bibi

    .

    Liebe die Belle


    Ich melde mich zwar nicht nicht so oft aber finde es schön wieder von dir zu hören. Liegend auf den Bestrahlungstisch wo man mir die Schädelbasis bestrahlt hat, habe ich oft an dich denken müssen . Es freut mich sehr zu hören,dass du alles so gut überstanden hast.

    Ich hatte eine Bestrahlungsmarathon von ca. 50x an verschiedensten knöchernen stellen,war anschiessend k.o. Meine Schmerzen in den Oberschenkel und Hüfte lassen nicht so schnell nach wie ich es mir erhofft habe. Ich bin jetzt ca. 100 Meter zu Fuss an den Stöcken mobil aber das ist es auch schon.


    Was mir mühe macht, ist dass wir nicht sagen können wie es in 2-3 Monaten aussieht. Man ist fertig mit planen. Wie geht ihr anderen damit um. Ich wünsche euch einen schönen Muttertag

    Bibi

    Interessant zu lesen, dass angeblich unter den verschiedensten Wirkstoffen diese Nasenverkrustungen auftreten. Ich bekomme Taxol -avastin - x- geva und seitdem habe ich auch das Problem. Die Frage stellt sich dann ob die Wirkstoffen die Auslöser sind oder dummweg trockene Heizungsluft. Mein HNO hat mir gesagt, ich solle die Salbe an der Nase aussenwand anbringen weil man sonst jedesmal die Äderchen verletzt. Vorsichtig schneutzen nur mit jeweils 1 Nasenloch. Bei mir hat es sich um 2/3 reduziert. Anstatt jeden Tag habe ich das Problem nur noch ca. Jeden Dritten Tag.

    Alle Daume sind gedrückt!

    Gute und schlechte Nachrichten

    Seit 4 Tage bin ich stationär im Krankenhaus weil mir alles zu viel wurde mit den bestrahlungen und dem ständigen hin und zurück fahren. Nebst den kop bestrahlungen hat man dan auch noch die re. Hüfte mitbestrahlt. Das ist die schlechte Nachricht : das Hüftgelenk ist total am A........ .Die gute Nachricht ist die, das man im Kopf mri von der letzten Woche keine weiteren Metastasen mehr gefunden hat😊😊

    LG Bibi

    Ich bin auch überzeugt,dass Stress eine Rolle spielt. Ich hatte 3x krebs (wovon 1x den primartumor, 1 x ein lokales Rezidiv und 1xmetastasen ) und alle 3 malen nach einer langen und intensiven Stressperiode. Gruss Bibi

    Liebe die Belle

    Danke für deine Reaktion. Ich habe auch eine eigene Maske. Sie haben ein ganz grosses Loch zum atmen rein gemacht. Ich habe immer Angst, dass ich keine Luft bekomme. Bis jetzt geht alles gut ausser dass ich erbrechen muss oder Brechreiz habe. Da ich auf der Grene vom Minimum Gewicht bin, gefällt mir das gar nicht.

    Dir geht es wieder besser?

    LG

    Hallo Hardi , hallo @Freunchen70

    Ich bekomme für die kopfmetastase 10 x 3 Gyn. Das wäre besser als 5 x ????. Würde länger vorhalten. Wahrscheinlich ist die nächste Bestrahlung schon in der Pipeline. Seit unsere Besichtigung von Lindau im letzten Wochenende tut mir die re. Hüfte ziemlich weh beim belasten. Ich habe es schon mal erwähnt, so dass sie kombinieren können. Sonst wird man nie fertig.

    LG Brigit

    liebe @sunshine, @erdmännchen, Fee71,

    Ich war gestern zum anpassen der Maske, etwas wovor ich allein schon Angst hatte aber es war gar nicht so schlimm. Ich bekam allerdings ein temesta vorher. Heute war dann schon die erste Bestrahlung. Und der war auch nicht schlimm. Hoffentlich gibt es dann auch wenig Nebenwirkungen. Ja,die Angst macht einem zu schaffen.

    Ich wünsche alle die warten auf Untersuchungen oder Ergebnisse nur Gutes

    Brigit

    Ich habe vor einigen zeit schon geschrieben über meine neue Metatase an der schädelbasis rechts und da niemand reagiert had,versuche ich es nochmals. Diese knochenmetastase drückt in ein Kanal auf den 10. Hirnnerv. Das ist der Grund warum ich schon so lange heiser bin. Ich war heute vor den Simulations CT und habe für morgen schon den ersten Bestrahlungstermin. Das Ganze ist schon mehr als spannend weil sie mit der Bestrahlung schon fast in den Kopf sind.Ich hoffe doch schwer, das sie die richtigen Strukturen erwischen und es als nebenwirkungen nicht kommt zu epileptische Anfälle. Die Ärzte gaben gut reden mit " alles is nur halb so schlimm" 😕. Es ist ja nicht ihr Hirn das bestrahlt werden muss.

    Ich Grüsse euch allen ganz lieb und hoffe für alle Metatasenfrauen nur gute Nachrichten.

    Bibi

    Ich lese jetzt, dass es noch mehr betroffene gibt die nicht so zufrieden mit sind Bestrahlungsresultat. Na ja,vielleicht kommt es ja noch. Bei mir kommt wieder was neues. Seit Monate bin ich heiser,die Stimme wird immer tiefer. Habe eine Stimmlipparese als Folge einer metastase in Bindegewebshülle um dem n. Vagus. Das ist ein Hirnnerv. Diese liegt knapp unter der Schädelbasis und soll demnächst bestrahlt werden. Habe horror dafür. Hat jemand schon davon gehört?

    Liebe Merlin1770Pepe

    Habe gerade versucht dich zu zitieren, leider ist es mir nicht gelungen. Aber ohne Zitat geht es auch. Du schreibst,dass erst 4 Monate nach Bestrahlung, der Schmerz weniger wird. Das gibt mir Mut. Mein Oberschenkel wurden vor 3 Wochen bestrahlt und ich merke bis jetzt noch gar kein Resultat. Manchmal meine ich sogar, dass es schlimmer wird. Dann kann es also sehr gut sein, dass ich mich noch Gedulden muss.


    Mal in die Runde gefragt, wer von euch mit Knochenmeta's ist ganz schmerzfrei am Ende der Chemo und Bestrahlung. Dabei gehe ich davon aus,dass alle die bestmögliche Behandlung bekommen haben. Ich bin ziemlich enttäuscht vom Resultat. Klar, wichtig ist, dass der Krebs Prozess gestoppt wird. Der Schmerz ist zweitrangig. Aber genau der nimmt mir viel von der vielgepriesenen Lebensqualität X/

    L gG an allen

    Bibi

    Liebe @allen

    Heute Morgen war ich beim HNO Arzt wegen meine Stimme. Diese ist nämlich seit 4 mnte sehr heiser. Bin der Meinung, dass das mit der Bestrahlung von der Halswirbel säule zu tun hat. Jetzt wo meine Chemo zu ende geht wurde es Zeit für etwas Neues 😅. Der Arzt diagnostizierte eine Lähmung der re. Stimmbänder. Na Super. Aber es wird noch besser. .... Ist da der nervus vagus (10. Hirnnerv) Schuld? Wenn ja, wo im Verlauf vom Nerv. Ich soll jetzt erst eine CT vom Kopf machen und anschließend zum fonetiker. Wegen dem CT mache ich mir schon in der Hose 😬. Was wenn sie tatsächlich Hirnmetastasen finden ?

    Bloß das nicht.

    Lieb's Gruessli Bibi

    an @ allen.

    Ich möchte auch mal wieder schreiben. Es war viel los. Es stehen endich alle Termine. Nachdem ich in der wascheküche wohl eine falsche Bewegung gemacht habe, hatte ich plötzlich starke Schmerzen in beiden Schultergürteln. Der onkologe meldete mich an in die Radiologie für Abklärung . Das war gar nicht so einfach. Nach viel hin und her telefonieren bekam ich einen Termin für 2 Wochen später. Die Chemo musste verschoben werden und dann doch wieder nicht. Enfin , ich musste überall selber hinterher rennen und war fix und fertig. Ab morgen bekomme ich

    3 Mri-s , eine besprechung und 5 Bestrahlungen. Dies bis Ende Februar. Ich hoffe, dass die Schmerzen dann auch weniger sind und dass ich endlich beginnen kann mit ein Aufbau vom Körper. Ich bin nach Monaten sitzen so schwach, dass ich fast durch die Beine sacken. Es ist halt so,dass die vielen Baustellen mich unsicher und ängstlich machen. Das Fitness ist bei uns um der Ecke, aber ich traue mich nicht, habe angst, dass noch mehr Rippen oder andere heikle Stellen kaputt gehen.

    Ab Morgen ziehe ich in den Kampf und nach 14 Tagen komme ich da wieder raus,

    wahrscheinlich auf den "Stümpen".


    LG Bibi



    .

    Guten Morgen Karin

    Das Problem mit dem Dauerschnupfen habe ich auch. Auch tut mir der Nase weh, habe viel Blut beim schneuzen. Ich bekomme paclitaxel , Avastin und Xgeva.

    Meine Ärztin hätte eher mit Lufttrockenheit zu tun. Ich versuche mit Nasensalbe das Problem anzugehen was aber nicht so erfolgreich ist.

    LG Bibi

    Liebe Nicole

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Bis jetzt habe ich gsd keine grosse Schmerzen weil ich natürlich schmerz mittel nehme. Wahrscheinlich hat man keine Schmerzen an den Rippen weil sich die Knochen auflösen und die bruchteilen aus einander wachsen. Vielleicht muss dann irgandwan mal eone Platte rein.

    Die Sintering von Th12 ist in die richtige Richtung gegangen. D.h das spinalkanal wurde nicht komprimiert.

    Da ich erst in der Hälfte der Chemo bin, will die onkologin so lange wie möglich warten mit evt. Operationen. Sie will die Chemo nicht unterbrechen wenn nicht unbedingt nötig. Es steht noch eine Bestrahlung an von der re. Schulter. Dies wird in der Chemo Pause geplant. Auch ein MRI lumosacral mit evt. Bestrahlung.

    Du siehst, ich werde rundum gut versorgt, man nimmt die Sache ernst und man tut alles um die Lebensqualität auf einem hohen Niveau zu halten.

    Liebe Grüsse

    Ich habe auch noch Ergebnisse vom CT zu melden. Viele Lymphknoten sind zurück zu ihren normalen Größe ,es verbleiben noch einzelne prominente im Thoxraum.

    Die Knochenmeta's sind jetzt "angeblich " stabil. Obwohl SWK1 dazu gekommen ist und die hüftkopfmeta sich vergròssert hat. Für 's erste ein gutes Resultat ☺☺

    Was mir aber Angst macht, sind die Frakturen. 5 Rippen und Th12 sind gebrochen. Wohin führt mich so ein Klapperskelet?

    Liebe Grüsse Bibi

    ,

    Liebe Grimmi

    Schade hast du den Rückfall am Thorax. Hoffentlich bringst du die Sz wieder auf 0. Bist du bestrahlt worden am Thorax oder hattest du das schon beim Primartumor?

    Ich finde die Idee von den Anaesthesist als Sz Therapeut gut und werde die onkologin fragen ob sie sich das vorstellen kann.

    Dir alles Gute, Bibi

    Hallo liebe Frauen

    Erst noch mal kurz zu meiner Situation. Ich habe seit 3 Monate Chemo bei verschiedensten Metastasen. Die kritische Stellen wurden bestrahlt, mit Erfolg. Meine Onkologin sagt, ich soll schmerzmittel nehmen ( inklusive morphium) um einen "Spiegel" zu erreichen. Da bin ich ehrlich gesagt nicht so konsequent und merke, dass ich gar nicht mehr so viel Schmerzen habe.???

    Meine Frage an euch, wie wird bei euch die Schmerztherapie gehandhabt : möglichst viel Sz.medi um ja keine Sz. zu spüren oder eher wenig um spüren zu können wo und wie stark es überhaupt noch weh tut?? Die Ärztin tendiert zu der ersten, ich zu der zweiten Möglichkeit

    LG Bibi

    Hallo liebe Frauen

    Ich habe da mal eine Frage. Kennt ihr den Begriff "Durchbruchschmerz"? Einen sehr heftigen Schmerz der immer im gleichen Moment auftritt. Der Schmerz ist lähmend, verschwindet aber nach ca. 30 Minuten. Dann kann ich die gleiche Bewegung den ganzen Tag lang machen und es passiert nichts mehr. Kennt ihr das Phänomen und welche schmerzbehandlung bekommt ihr.

    Liebe Grüsse Bibi

    Hallo liebe Frauen

    Nach monate langem mitlesen möchte ich mich mal wieder melden. Es ist in den letzten 3 Monate so viel passiert, dass ich es kaum noch auf der Reihe habe.

    Nach alle untersuchungen in August und September fing dann Ende September endlich die ersehnte :rolleyes: Therapie an mit Bestrahlungen von der 6. Halswirbel, der 12. BRustwirbel, der li. Hüfte und vom re. Knie. Ich hatte die Bestrahlungen nicht so schlecht in Erinnerung aber diesmal habr ich ziemlich darunter gelitten: ich war sehr müde und hatte schluckprobleme, mochte nicht essen. In kürzerste Zeit verlor ich 2-3 kg. Nicht so schlecht denken sich vielleicht Einige aber ich habe ja nicht so viel Gewicht.

    Anschliessend kam dann die Chemo mit Paclitaxel, Avastin und Xgeva. Die Chemo an sich vertrage ich gut. Nur die PIC- Einlage ist nicht so mein Ding. Sie ist ständig gereizt, auch an der Einstichstelle, so dass ich beschloss zu wechseln auf einen altbewehrtem Port. Dieser Eingriff fand vor 2 Tagen statt und ich bin vorerst happy. So weit so gut. Jeweils am Morgen habe ich sehr starke Schmerzen, 12 auf der scale von 1-10. 8o. Man entdeckte noch einen Tumor am Schulterblatt und dieser wurde dan wieder bestrahlt , die Chemo vorerst gestoppt und in dieser Chemo-freier Zeit den Port eingesetzt.

    Mein Körper kommt leider nicht so mit. Vom lauter sitzen wegen den Schmerzen bin ich sehr geschwächt. Gestern habe ich mit dem Enkel am Boden gespielt und konnte nicht mehr aufstehen:(. Erfahren zu müssen, dass ich als "Bewegungsmensch" so unten bin, so immobil, das hat mich doch sehr geschockt. Heute fängt der Physiotherapie an und ich hoffe schwer, dass das etwas bringt an Kraft und Kondition. Ich habe schon Respeckt dafür weil man genau sogut etwas kaputt machen kann. Wir haben ja keine Rö. Augen. Vielleicht habe ich zu lange gewartet aber die Ärzte haben gar nicht so richtig reagiert auf mein Vorschlag therapie zu machen. Und ich, ich wollte schon aber konnte mich andererseits nicht so aufraffen.

    Ab heute soll sich das ändern, Vorsichtig aber loss geht's.

    Liebe Grüsse Bibi

    Liebe Katzenmama

    Danke für deine Antwort. Ich hoffe tatsächlich, dass sie das Richtige finden.

    Obwohl ein fast gebrochenes kreuzzbein nicht lustig ist, sitzt man doch den ganzen Tag drauf, kannst du froh sein , dass du keine Schmerzen hast.

    Meine Schmerzen beim Schulterblatt sind am morgen bei 8 auf der Schmerzskala.

    Es ist der Schmerz und die Unsicherheit in den Beinen die mich davon abhalten einigermaßen aktiv zu sein. Es ist ein Teufelskreis, Eine Spirale die mein ganzes körperliches Wohlbefinden nach unten zieht. Eigentlich sollte ich leichte Physiotherapie machen aber sogar davor habe ich Angst.

    Hoi Karin

    Ich war heute in der Radiologie und der Arzt sagte mir ganz entschieden., dass das AvastIn für 1 oder 2 mal ausgesetzt werden muss. Er hat es der Onkologin schriftlich mitgeteilt. Bin sehr gespannt wie sie reagiert und hoffe dass er weiss was er macht. Da fühlt man sich schon ausgeliefert.

    Ich hoffe, dass du bald die richtige Therapie bekommst. Meinst du es sind knochenmetastasen im Rücken ?

    Lieber Gruss Bibi

    Hallo

    Ich bekomme seit 2 Mnt. Pacli - Avastin - Xgeva für zahllose Knochenmetastasen und lymphknotenmetastasen . Daneben benutze ich starke Schmerzmittel. Da der Schmerz vorallem am li. Schulterblatt immer noch heftig ist kam die Onkologin mit dem Vorschlag diese Stelle bestrahlen zu lassen. Der radiologe meinte, dass die Kombination Bestrahlung mit Avastin ungünstig ist wegen gefährliche nebenwirkungen. Habt ihr da Erfahrungen oder mal was gehört. Morgen muss ich zum ausmessen in die Radiologie und kann mich erst am Dienstag wieder mit der onkologin besprechen . Ich fühle mich ziemlich unsicher. Weiss nicht so richtig ob ich die Bestrahlungen überhaupt machen soll.

    Liebes Sternchen
    Ich habe heute mit der Ärztin gesprochen über die starken Schmerzen in der Schulterregion.
    Ich bekomme vorerst stärkere Schmerzmittel und nächste Woche wird beschlossen ob das MRI vorverlegt wird. Bestrahlung während der Chemo wird eher nicht gemacht weil dies die Wirkung der chemo negativ beeinflussen würde.
    Schauen wir mal ob die stärkere medi nützen.

    Hallo
    Ich möchte mich mal wieder melden. Habe jetzt 5 Bestrahlungen an 4 Stellen hinter mir und der 3. Chemo (pacli, avastin und Xgeva) ist auch drin. Mein Problem ist, das meine Schmerzen mehr werden anstatt weniger. Seit ca. 10 Tagen schmerzt mir der linke Schulter und den Nacken massiv v.A nachdem ich geschlafen habe und längere Zeit keine Scherzmedi genommen habe. Das war anfangs Chemo nicht so. Da habe ich die li. Schulter gar nicht gespürt. Nun habe ich natürlich Angst,dass die Chemo nicht anschlägt. Die Bild kontrolle ist erst in 2 Monate.
    Wisst ihr ob man auch Bestrahlung macht während der Chemo?
    LG Bibi

    Hallo ihr Lieben
    Was macht man wenn man Angst hat es nicht zu schaffen? Nach 5x Bestrahlung an 4 verschieden Stellen bin ich sehr müde und esse kaum etwas wegen völlegefühl im Magen. Und die Chemo kommt erst noch. Ich denke immer zurück an den beiden chemo's aus der Vergangenheit. Ja die habe ich auch geschafft. Aber es fällt mir nicht leicht hieraus Trost zu schöpfen weil das auch kein Zuckerschlecken war. Hat jemand Tipps wie ich meinen Appetit anregen kann. Ich brauche doch Energie.
    Liebe grüße Bibi