Beiträge von Angi0612

    Liebe Fanny,


    die 4-fach Therapie hab ich noch nicht begonnen .... ist ja auch nicht mein sehnlichster Wunsch 8o


    Letzte Woche habe ich jetzt erstmal die Liquid-Biopsie gemacht - die Auswertung dauert ca. 4 Wochen - dann sehen wir weiter ...


    Für Deinen Paps drücke ich ganz fest die Daumen, dass die Therapie gut und schnell und ohne Nebenwirkungen anschlägt.


    Aber wie man sieht, gibt es ja laufend neue Medikamente ... das beruhigt schon sehr :thumbsup:

    Liebe Karin,


    ich drück die Daumen, dass Du deine Darmprobleme und die Schmerzen von der Bestrahlung schnell in den Griff bekommst.

    Cortison ist echt ein teufelszeug - hab ich auch immer schlechter vertragen als die Chemo.


    Und wie man sieht, hat jede Medaille 2 Seiten ... aber übernimm Dich nicht mit dem Umbau.


    :ka:ka:ka

    Liebe Mona,


    ich hatte nur ein einziges Mal leichte Überkeit (war genau an Silvester) aber war nicht schlimm - konnte sogar 2 Std. später wieder Raclette vertilgen - sonst gar nichts.


    Wegen des Ergebnisses der Liquid Biopsie werde ich berichten - dauert aber 4 Wochen.


    Alles liebe für Dich und weiterhin wenig oder gar keine Nebenwirkungen :ka

    Liebe Mona,


    ich hoffe, dass Du die erste Gabe von Alimta gut überstanden hast ...


    Ich hatte meine erste Chemo mit Cisplatin und Alimta - ich habe beides sehr gut vertragen - meine Nebenwirkungen waren wirklich leicht und überschaubar.


    Ich drück die Daumen, dass es Dir auch gut geht dabei und dass sie gut und schnell anschlägt.

    Liebe Heidi,


    erstmal werden die Daumen für den 21.3. gedrückt - wieso ist die Besprechung denn so spät?


    Dann natürlich auch, dass im Kopf alles ok ist - aber ich finde es auch wichtig, dass der Schwindel etc. erstmal abgeklärt wird - lieber einmal zu oft als einmal zu wenig.


    Das mit Deinem Papgeienmädchen klingt so traurig ... da sieht man, dass auch Tiere ihre Partner vermissen :ka einmal in Gedanken knuddeln ....

    Liebe Tanne,


    ich habe mich nach der Gallenblasen-Entfernung 3 Monate strikt an folgendes gehalten:

    1. keine großen Portionen

    2. sehr sehr wenig Fett oder fetthaltige Nahrungsmittel

    3. kein frittiertes oder scharfes Essen

    4. keine schwerverdaulichen oder blähende Lebensmittel

    5. absolut kein Alkohol


    Nach 3 Monaten habe ich langsam angefangen, wieder "ein wenig ungesünder" zu essen .... das habe ich teilweise aber wieder mit Verdauungsproblemen büßen müssen ...

    Auch heute (jahrelang nach der OP) bin ich noch sehr empfindlich: fettiges Essen vertrage ich gar nicht - auch einige Mahlzeiten wie z.b. Pfannkuchen oder Blätterteigsachen sind sehr sehr problematisch.

    Auch mit Alkohol bin ich immer noch vorsichtig.


    Aber so 100%ig ist meine Verdauung seit den Entfernung der Gallenblase nicht mehr - aber man kann durch Ernährung das ganz gut in den Griff bekommen.

    .... Piep .....


    Liebe Petra,


    alles gut bei mir - sorry, dass ich so ruhig bin im Augenblick - aber ich "bin Strohwitwe" mein Mann ist ne Woche auf Baltrum - und ich kann tun und lassen was ich will .... deshalb einfach weniger PC und so ... :thumbsup:


    Aber nun gleichmal ein Update:


    Ich war bei meinem Onkologen, weil ich ja Atemprobleme hatte.

    Er hat mich aber total beruhigt: das kommt auf keinen Fall von der Lunge - abhören und LuFu alles gut - Sauerstoff auch gut - und er sagt, da meine Rundherde soooo langsam über Jahre hinweg wachsen, kann da seiner Meinung auch nix sein!

    Ich hatte mein letztes Ct - in dem Fall Pet Ct im Oktober ... Kopfkino und so 8o

    Er hat auf Magen getippt - weil wenn der Magen aufgebläht ist, dann drückt er gegen das Zwerchfell und alles hat weniger Platz - ergo auch schlechter atmen.

    Ein neues Ct empfiehlt er erst, wenn ich die Therapie ändere ... aber nun erstmal die Ergebnisse von der Liquid Biopsie abwarten!


    Die Liquid Biopsie als auch diese 4er Chemo-Kombi wurden mittlerweile sowohl von der Privaten als auch von der Beihilfe genehmigt.

    Termin für die Biopsie habe ich am Mittwoch, den 20. Februar.


    Dann war ich am Montag, den 11.2. beim Kardiologen, weil meine Hausärztin gesagt hat, meine Kurzatmigkeit kommt entweder vom Magen oder vom Herz .... und ich halt sicher sein wollte (da mein Mann auch am Dienstag früh in den Urlaub gefahren ist) dass alles ok ist.

    Es wurde EKG gemacht und auch das Herz geschallt ... alles gut - auch die Bauchschlagader, die Halsschlagader - alles bestens von der Blutdurchflussgeschwindigkeit.

    Er hat dann noch den Magen geschallt und gesagt, dass sehr viel Luft im Magen ist und der Magen ganz oben ist.


    Also haben wir das Problem!


    Ich habe dann am gleichen Tag noch mit "weniger Essen" - und magenfreundlicher Diät angefangen (hat auch noch den Zusatzeffekt, dass ich bisher 2 kg abgenommen habe) und was soll ich sagen: der Blähbauch ist ziemlich weg und die Kurzatmigkeit ist auch schon viel viel besser.


    Dann habe ich Ende letzter Woche mit "meinem Radiologen" telefoniert - der hat mich "betreut" als ich nach der Bestrahlung die ganzen Biopsien hatte - ein sehr sehr netter Arzt, der meiner Meinung auch sehr viel Wissen hat.

    Er hat mir geraten, ich soll jetzt erstmal die Liquid Biopsie abwarten - aber er würde die 4er Chemo nicht machen, dafür sind meine Rundherde zu klein und wachsen einfach zu langsam und diese Chemo soll sehr sehr aggressiv sein ....


    Jetzt wart ich erstmal ab ... und bespreche dann alles mit meinem Onkologen nochmal ... aber ich mach mir im Augenblick keine Sorgen ....


    Euch alles eine dicke Umarmung und eine schöne Woche :k:k:k

    Lieber dagehtnochwas ,


    das mit den Nebenwirkungen ist zwar nicht schön (ich bin übrigens auch mit den Flohsamen sehr gut zurecht gekommen - helfen irgendwie immer, egal in welche Richtung) aber viel viel wichtiger ist doch, dass Du "nix im Kopf hast" :thumbsup:

    Herzlichen Glückwunsch dazu und dass Du die Nebenwirkungen bald gut in den Griff bekommst.

    Liebe Tanne,


    gottseidank hast Du nun alles überstanden und Dein Kreislauf macht bestimmt auch wieder mit.


    Ich habe auch seit Jahren keine Galle mehr ... und damit so gar keine Probleme - am Anfang noch ein wenig mit Essen aufpassen .... aber das regelt sich dann alles von alleine :thumbsup:

    Liebe Ratte,


    jo das mit den Nebenwirkungen ... das hab ich mir auch schon gedacht, das könnte lustig werden .... aber ich gehe jetzt einfach noch davon aus, dass ich eine andere Therapie machen kann .... :P

    Das von Johnny werde ich mir durchlesen, und bei Bedarf meinem Onkologen zeigen, danke Dir.


    Ansonsten hab ich glaube ich eh grad ne Nebenwirkung von Nivo .... war heute schon beim Arzt (Hausarzt), nachdem ich um 5.30 Uhr mit schrecklichen Magenschmerzen und Luftnot (war irgendwie total verschleimt) aufgewacht bin. Hab mich dann so richtig schön reingesteigert bis ich zum Schluss noch Galle erbrochen habe ....


    Meine Ärztin hat dann sofort ein EKG und einen Bluttest gemacht, um einen Herzinfarkt auszuschließen .... puh ... also da ging mir dann doch die Düse .... aber alles ok - kommt alles vom Magen. Und laut Aussage von meiner Ärztin ist man "total im 'A..." und fühlt sich totkrank und sterbenselend, wenn was mit dem Magen ist .... da kann ich ihr nur Recht geben ....


    Jetzt noch die Blutwerte abwarten, wie es mit den Enzündungswerten aussieht, und dann kann ich ja am Freitag nochmal mit meinem Onkologen sprechen.

    Ich arbeite ja auch schon länger nicht mehr (war immer selbständig) ... und habe kurz nach der Prognose meinen Schwerbehinderten Ausweis 100% Merkmal G bekommen.

    Arbeitslosengeld etc. bekomme ich nicht - aber ich habe im November meine Rente beantragt (kann man mit 63 wegen SchwerbehindertenAusweis bekommen - und ich nehme 3 Jahre Abschlag in kauf .... ich hoffe, die Zeiten reichen aus - dürfte aber alles gut gehen.) Der Bescheid dürfte Februar/März kommen ... :)


    Mein Finger wird langsam besser .... könnte zwar immer noch in die Luft gehen, wenn ich an bestimmte Stellen komme, aber zumindest muss ich die Schiene nicht mehr 24 Std. tragen .... dauert halt alles.


    Die 4fach Therapie ist genehmigt worden - also wenn ich die machen müßte, können wir zumindest sofort loslegen.

    Dazu warten wir aber erstmal die Biopsie ab (ärztl. Attest habe ich nun auch - jetzt waren wir auf die Genehmigung) - denn lieber wäre mir natürlich eine zielgerichtete Therapie als Chemo .... aber wir werden sehen.

    Juhuuuuuu .... mensch Petra, ich freu mich so für Dich .... krebsfrei .... mensch gigantisch .... das ist soooooo toll <3<3<3<3


    Und das bleibt jetzt so die nächsten 50 Jahre .... ich drück Dich ... und nun geh feiern - saufen - was immer Du tun möchtest :love::love:

    Liebe Tanne,

    der Finger tut zwar noch weh, kann ihn immer noch nicht richtig bewegen aber das wird schon wieder 8) - am meisten nervt einfach nur die Schiene tagsüber (nachts hab ich die schon verbannt .... kann ja kein Mensch schlafen damit).

    Die Biopsie wurde noch nicht genehmigt ... jetzt haben sie zwar den Kostenvoranschlag - aber nun wollen sie noch eine Schreiben vom Onkologen, wieso und warum die gemacht werden soll .....


    Liebe Ratte,

    also Ablauf der Kostenübernahme sieht eigentlich ganz einfach aus, wenn man es weiß: einen Kostenvoranschlag und ein Schreiben vom Onkologen dazu mit Begründung warum und wieso - dann wird es auch genehmigt. Dauert halt ....

    Das mit dem Finger wird auch wieder - es muß nicht operiert werden, was ja befürchtet wurde - die Nerven regenerieren sich wieder, dauert halt - das ist auch ein Grund warum ich sowenig schreibe im Augenblick - bin halt kein 1 Finger Schreiber ..... :P:P


    Liebe Petra,

    das ist toll, dass Du wieder Beisserchen hast ... das mit dem Essen dauert bestimmt nicht solange, bis das wieder gut klappt!


    @all

    Ich hoffe allen geht es gut - und alle sind gut in das Neue Jahr gerutscht <3<3

    Ich bin im Augenblick etwas faul mit schreiben (mit einem Finger ist das etwas nervig) .... nicht böse sein - ich lese bei jedem mit und denke an jeden und halte kräftig den Daumen, wenn nötig :*

    Nun muss ich mich aber noch entschuldigen, dass ich gar keine persönlichen Weihnachtsgrüsse gepostet hab .... sorry Ihr lieben ... aber ich hatte etwas Stress ... <X


    Ich hab mir am 23. ein Messer in den Finger gestochen, blöd wie ich bin, bis zum Knochen .... fragt nicht .... ich dachte noch, naja halt ein Schnitt ... kräftig geblutet - dann einfach desinfiziert und Pflaster drauf ....

    Dir Schmerzen wurden jedoch nicht besser sondern schlimmer .. also zum Hausarzt am Freitag und Tetanus-Impfung abgeholt - und zur Vorsicht mal ein Jodpflaster drauf, falls eine Entzündung drin wäre ....

    Entzündung ist aber gottseidank keine .... wahrscheinlich habe ich mir die Nerven und die Sehne/Band durchtrennt ... am 2.Januar Termin beim Orthopäden/Handchirurgen .... das hab ich jetzt noch gebraucht ....


    Euch allen einen guten Rutsch, ein supertolles, glückliches, gesundheitlich viel viel besseres und gutes Neues Jahr mit wenig Schmerzen und nur guten Nachrichten <3<3<3

    Dateien

    • aua.jpg

      (101,7 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Ihr lieben ....


    nein, steht noch nix fest X(


    Erstmal muß die Biopsie genehmigt werden (sind wieder schlappe 4.000 Euro) - dann muß die gemacht werden und das Ergebnis abgewartet werden und in der Zwischenzeit muß die neue Therapie erstmal genehmigt werden.


    Aber ich genieße jetzt erstmal die Feiertage - am 28.12. hab ich ja wieder Immuntherapie .... und es ist ja nicht so, dass sie gar nicht wirkt - manche Rundherde schrumpfen ja ....

    Liebe Ratte,


    also dass sowas durch einen Port passieren kann ... da wäre ich ja jetzt mal nicht draufgekommen.

    Man den Port für mich nochmal unsympatischer .... ich mochte ihn ja nie und hab ihn mir auch rausnehmen lassen.

    Ich drück Dir die Daumen, dass der neue Port dann 100%ig funktioniert und dass Dir so ein Mist nie wieder passiert - braucht man ja nicht auch noch!


    Ich wünsche Dir und Deiner Familie jetzt geruhsame und entspannte und vor allem schöne und glückliche Weihnachtstage ... das kannst Du gebrauchen. Entspann Dich und lass Dich am A..... lecken :saint:

    Lieber DGNW,


    erstmal herzlichen Glückstrumpf zum Einzug in die "neue Bude" - so ein neues Haus ist nach den ganzen Irrungen und Wirrungen schon toll - ich wünsche Dir und Deiner Familie ein immer tolles, und glückliches Leben darin.


    Dass Du Alecensa erst im neuen Jahr, also nicht mehr so kurz vor Weihnachten anfängst finde ich auch sehr vernünftig und ich drücke Dir jetzt schon die Daumen, dass das Mittelchen sehr gut anschlägt.

    Hallo Ihr lieben,


    ich weiß nun aus welchen Komponenten diese 4-fach Therapie aus den USA besteht:

    Carboplatin, Paclitaxel, Atezolizumab und Bevacizumab - diese wurde am 7.12.2018 in den USA, aber in Europa noch nicht zugelassen.


    Carboplatin und Paclitaxel sagen mir jetzt was - aber die beiden anderen Mittelchen kenn ich nicht.

    Hat da jemand schon Erfahrung damit?

    Denn soviel ich da rausgehört habe, sind ja die Komponenten dieser Therapie nicht neu, sondern nur die Zusammensetzung.

    Liebe Heidi,


    so ein Mist ... mensch, so kurz vor Weihnachten hätte das auch nicht mehr sein müssen ....

    Ich drück Dich mal :ka


    Aber man muß auch das positive sehen - Du hast noch die Option der Bestrahlung.


    Ich hatte auch tägliche Bestrahlungen , insgesamt 30 Stück und ich hab die ohne Nebenwirkungen weggesteckt (ich habe zum Schutz der Zellen hochdosiert Selen genommen - 300 µg.

    Die Bestrahlung ist nicht schlimm - dauert auch nur wenige Minuten - liegst nur da und um Dich rum fährt so ein Gerät und bestrahlt (ist auch groß genug - kein Gefühl von Beklemmung.

    Wo genau wirst Du denn bestrahlt?

    Liebe Petra,


    mich macht das auch wütend ... aber man kann es leider nicht ändern.

    Mit der Nebenniere ....mhh ... ich hoffe ja mal, dass da was rauskommt, dann wüßte ich endlich wieso ich nicht abnehme, und die Wahrscheinlichkeit, dass es ein gutmütiger Tumor ist ist dann sehr groß ... und das wäre vllt. auch ein Grund, wieso die Nebenniere leuchtet im Pet-Ct ... aber es ist halt auch ebenso gut möglich, dass es doch eine Metastase ist.

    Wir werden sehen ....

    Deine Migräne muss ja, genau wie das husten nichts schlimmes bedeuten .... die Daumen sind gehoben für das nächste Ct - Du sagst bitte rechtzeitig Bescheid ...und das mit dem Schlafen/Müdigkeit ... naja - es ist einfach der Winterschlaf ....

    Ich wünsche Dir natürilch auch noch eine schöne Vorweihnachtszeit mit Deiner Familie - stress Dich nicht und lass es Dir einfach gut gehen <3


    Liebe Anette,

    naja- ich muß halt warten - aber ich denke mal, so kurz vor Weihnachten passiert da eh net viel .... kann man halt nicht ändern!

    Lieber Wolle,


    gerade eben habe ich es mit Bestürzung gelesen .... ich hoffe, Du bist nun in einer besseren Umgebung, kannst dort wieder tun, was Dir Spaß macht ohne die ganzen Einschränkungen, die es hier auf Erden für Dich gab.


    In Gedanken sehe ich Dich auf einer tollen Blumenwiese sitzen umgeben von ganz vielen Radios, die Du mit Freude alle ganz laut aufdrehst und uns damit einen Gruß nach unten schickst.


    Ich vermisse Dich <3

    Hallo Ihr lieben,


    tja - es läuft halt doch nicht immer alles reibungslos .... :/


    Die Liquid-Biopsie konnte ich am Freitag nicht machen, weil sowohl die Krankenkasse als auch die Beihilfe vorher einen Kostenvoranschlag möchte .... kann sich also nur um Wochen handeln.


    Und solange da keine Ergebnisse da sind, weiß man halt wieder nix - sprich weiß man nicht, ob in den diversen kleinen und in der einen größeren Metastase Mutationen vorliegen ....

    Da ja sowohl Giotrif als auch Nivolumab gemischte Ergebnisse gebracht hat, wäre eine neue oder wieder aufgetretene Mutation laut meinem Onkologen denkbar, weil ja unter beiden Therapien einige Metastasen ganz verschwunden sind ....


    Mein Onkologe ist auch von dieser neuen, nur in Amerika zugelassenen 4er Chemo nicht überzeugt, da die dortigen Studien nur als Erstlinie durchgeführt wurden und man keine Erkenntnisse hat, wie der ganze sich in einer laufenden Thrapie auswirkt oder nützt.

    So verschieden sind die Meinungen ...

    Aber da mach ich mir erstmal keinen Kopf ... da heisst es jetzt erstmal abwarten.


    Zum anderen bin ich Montag und Dienstag in der Onkologie, weil die Nebenniere jetzt auf ihren Cortisolwert untersucht wird.

    Wäre ein Grund, warum ich absolut nicht abnehme ....

    Wenn dem so ist, dann werde ich wohl erstmal Dauerpatientin beim Endokrinologe .... Gott ich bin grad von allem angekaaaast <X


    Und ich sehe mich schon wieder in der Chemoschleife: Cisplatin und Alimta .... braucht ja auch kein Mensch ....

    Lieber Oliver,


    das ist echt doof ... solche Nachrichten braucht man nicht und schon gar nicht vor Weihnachten.


    Bei mir hat ja Nivolumab auch nur ein gemischtes Ansprechen und nun werde ich eventuell eine neue Therapie machen, die aber in Europa noch nicht zugelassen ist: weiß leider nicht mehr wie die genau heisst, weiß nur das es eine 4er Therapie ist (mit Carboplatin und 3 anderen Mittelchen) die sehr gut auf die verschiedenen Mutationen wirken soll .... vielleicht wäre das ja auch was für Dich?

    Wenn es Dich interessiert, frage ich nochmal genau nach ...

    Liebe doka25 ,


    mein allerherzlichstes Beileid ... es kann oft so schnell gehen .... das ist gut für den Krebskranken - aber umso schlimmer für die Angehörigen.


    Ich hoffe, Du hast alles einigermaßen überstanden und liebe Menschen um Dich, die Dich auch die nächste Zeit begleiten ....

    Huhu Ihr lieben,


    Termin war echt gut - die Frau Doktor ist eine sehr liebe und kompetente Frau (aus Kanada) und kennt sich offensichtlich sehr gut aus.

    Jetzt wird am Freitag erstmal eine Liquid-Biopsie gemacht .. dann warten wir da auf das Ergebnis .... wird ja nicht vor Januar kommen.

    Aber sie hat gesagt, eilt alles nicht, weil ja alles so arg langsam oder gar nicht wächst .... ich soll mir da keine Sorgen machen.


    Ihr Idee wäre eine neue Therapieform aus Amerika (ist bei uns bzw. in Europa noch nicht zugelassen) - und deshalb hat sie gleichmal vorsorglich einen Antrag auf Genehmigung bei der Krankenkasse gestellt.

    Diese Therapie geht auf verschiedene Mutationen gleichzeitig los - und bei mir ist es ja so, dass die Chemo sehr gut angeschlagen hat, Giotrif und auch die Immuntherapie ein gemischtes Ansprechen hatte.

    Wir werden sehen.

    Aber erstmal warten wir die Biopsie ab - ich kann also entspannt ohne große Änderungen (bis dahin wird weiterhin Nivo genommen) die Feiertage genießen.


    Mein Rücken ist wesentlich besser geworden - muckt noch ab und zu ein wenig, aber ich komme wieder ohne Schmerzmittel aus.


    Liebe Petra,

    ich hoffe, es geht Die mit Deinen Zähnen mittlerweile gut und Du kannst wieder einiges essen .... bis Januar hältst Du das schon durch! Wir haben schon mehr geschafft, als so ein paar Zähne ....

    Liebe Käthe,


    das ist nicht schön, was Du alles hinter Dir hast.

    Aber nun geht es aufwärts - die Therapie schlägt an und der Tumor wird sich auch noch verkleinern, das dauert ja nach der Bestrahlung - kann noch bis zu 3 Monaten nachwirken.


    Erhol Dich gut und sehe zu, dass Du wieder auf die Beine kommst :ka

    Hallo Ihr lieben,


    vielen herzlichen Dank für die ganzen Glückwünsche.


    Mein Geburtstag ist sehr ruhig verlaufen, weil ich im Augenblick Dauergast bei meinem PhysioT'herapeuten bin (verhakte Lendenwirbel) und mich kaum rühren kann.

    Eigentlich wollten wir den Tag im Westbad verbringen (Sole/Außenbad, Whirlpool, diverse Saunen ect) und abends schön essen gehen ... aber sitzen ist zur Zeit was, was ich nur kurz kann und sollte!

    Also hab ich es mir zuhause gut gehn lassen ... Sohnemann hat gekocht - war genial gut!


    Am Dienstag hab ich den Termin bei der zweiten Onkologin/Lungenspezialistin - mal schaun, was dabei rauskommt und sie mir rät ....

    Heidi64

    Liebe Heidi,


    Physiotherapie schadet ganz sicher nicht und wenn mit Wirbelsäule oder Muskeln was nicht stimmt - das kann überall hin ausstrahlen und die Lebenqualität ganz furchtbar beeinflussen. Also tue Dir was gutes.


    Das mit der Frage, wann ich eine Wirkung von der Immuntherapie gemerkt habe ist bei mir nicht zu beantworten, weil ich ja keinerlei Beschwerden ect. hatte .... aber man sagt, bis sie anschlägt, dauert es ca. 6 Zyklen.

    Liebe Petra,


    das mit den Zähnen ist schon blöde .... aber Hauptsache ist, dass Du keine Schmerzen hast - das mit dem Essen überstehst Du :thumbsup:und für Donnertag sind die Daumen schon wieder in Stellung und werden kräftig gedrückt.


    Für Deine Heidi drücke ich auch ganz fest die Daumen, dass alles wieder wird. Wenn Tiere leiden, leiden wir immer mit, ich finde das auch immer ganz schlimm wenn mit meinen was ist :ka

    Liebe Petra,


    tja .... ich bin nicht mehr die jüngste :P aber sobald ich Angie gelesen habe, hab ich mir auf die Stirn geschlagen ....


    und prima, dass Du die erste Reihe durch hast ... hoffentlich hast Du nachts keine Schmerzen gehabt und konntest schlafen. :ka