Beiträge von mausi69

    Bella69 Esszimmer, gute Bezeichnung :thumbsup:

    Ninjetta das ja Mist und gerade Entzündungen an der Wurzelspitze ist schmerzhaft. Ich habe auch eine und die Spitze wird im April auch gleich entfernt.


    Ja mir gehts jetzt wieder besser und der Rest sind Kleinigkeiten.


    Derzeit machen hier ganz andere Familienmitglieder Sorgen. Mein Papa ist heute zum mrt und ich warte auf Ergebnisse.


    Meine kleine Nichte liegt seit gestern im KH. Sie ist Montag gefallen hat ein großes horn auf der stirn. Und gestern wurde sie auf dem Wickeltisch ohnmächtig. Es liefen sofort Untersuchungen und wahrscheinlich "nur" eine Gehirnerschütterung. Heute sollte noch ein EEG gemacht werden. Auch hier warte ich auf einen Anruf.


    Wie gesagt Langeweile kenne ich schon lange nicht mehr.


    Mausi

    Es gibt ein ein paar Neuigkeiten. Vor ab erst einmal vielen Dank für die heimlich und offiziell gedrückten Daumen. Meine Gyn hat fürs erste Entwarnung gegeben, da vielen mir so viele Steine vom Herzen. Ihr natürlich auch, denn sie erzählte mir das sie in den letzten Wochen so viele schlimme Diagnosen gestellt hatte und sie so gehofft hat, das mit mir endlich diese Phase endet. Es folgte eine spontane Umarmung ;)


    Heute nun der Termin beim Oralchirurgen, Aufklärung und Vorbereitungen zur Op. Termin ist am 05.04 geplant Knochenaufbau, Implantatsetzung und eine Wurzelresektion. Mir graust jetzt schon. Einheilungsphase bis zu 6 Monate, dann erst kann der Zahnarzt seine Arbeit beginnen. Also vermutlich Silberhochzeit und 50. ohne Zähne :rolleyes:


    Aber vorher ist am 19.02 die Augen op. Ich hoffe das dann dieses Jahr nichts mehr hinzukommt.


    Morgen muss Papa zum MRT und ich hoffe das bei ihm auch alles gut ist.


    Mausi

    Oha in 4 Wochen 35kg Gewichtsverlust das ist schon sehr heftig. Wichtig ist das du jetzt dein Gewicht hälst.


    Die meisten Betroffenen haben damit große Probleme, auch nach der op. Wieder ein plus Punkt für dich. Auch das du die Chemotherapie so gut verträgst ist super.


    Sehr wünsche ich dir das es weiterhin positiv bei dir läuft.


    Mausi

    Lieber Peter


    Statistiken sollten dich nicht beeindrucken, beachte sie einfach nicht. Ja die Sterberate bei BSDK ist sehr hoch, was nicht heißt das es Betroffene gibt, die viele Jahre damit leben oder gar geheilt werden.


    Wichtig ist das du darauf bestehst das engmasching Kontroll Untersuchungen wie CT ect durchgeführt werden.


    Ich denke auch das der Krebs bei dir sehr früh gefunden wurde. Welche Beschwerden hattest du vor der op?


    LG Mausi

    Hallo lieber Emmelmann


    Peter auch wenn der Anlass deiner Registrierung.... ist, möchte ich dich hier herzlich willkommen heißen.


    Die Aussage deiner Ärzte eine Chemotherapie von 6 Monate und dann sollte wieder alles in Ordnung sein, finde ich sehr gewagt. Natürlich wünsche ich es dir von Herzen.


    Darf ich fragen wo du in Behandlung bist und wo du operiert wurdest?


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe LissyAnn


    Herzlich willkommen im Kiz auch wenn der Anlass traurig ist.


    Ich bin wie Christel Hinterbliebene Angehörige, bei mir war es auch die Mama.


    Gut ist das wohl noch keine Organe betroffen sind. Wichtig wäre zu wissen wo der Tumor an der BSD sitzt und wie groß er ist. Die Größe ist bei der Ire von Bedeutung.


    Was ich noch erwähnen möchte, du würdest quer durch Deutschland fahren zwecks bestmöglicher Behandlung, aber bitte vergiss nicht eine Therapie ist wahnsinnig anstrengend und dann noch lange Fahrten wäre heftig für deine Mama.


    Ich wünsche euch alles erdenklich Gute.


    Mausi

    Es gibt Situationen mit denen man im Leben nicht rechnet. So gestern, habe meine Schwiegermutter angerufen um ihr zu sagen wann wir den Geburtstag von ihrem Sohn feiern wollen, damit sie sich einrichten kann. Sie ging auch schnell ran, aber weinend.


    Ich war ziemlich erschrocken ahnte so gleich nichts gutes. Der Cousin meines Mannes zu dem sie ein sehr gutes Verhältnis hat und mit dem sie auch viele Reisen unternommen hat, war ganz plötzlich und unerwartet verstorben. Er war nicht krank, ist einfach zusammen gesackt und war tot. Der herbei gerufene Notarzt versuchte noch ihn wiederzubeleben, vergebens. Für unsern Cousin sicherlich ein schöner Tod, nur für uns Hinterbliebene ein Schock.


    Meine Schwiegermutter fast 83 jährig kommen dann Gedanken, wie er war doch erst 68 und ich......


    Ja da fehlten auch mir die tröstenden Worte.


    Auch die Cousine von Papa hat es nicht geschafft, hat den Kampf gegen den BDSK verloren.


    Man versinkt automatisch wider in so ein depri Loch, das Wetter tut sein übriges.

    Ich hab ja auch leicht reden.... ich habe weiterhin meine Arbeit die mir Spaß macht, meine Familie und ich "muss" nicht mit all den Erinnerungen direkt vor der Nase leben...

    Genau das ist der Unterschied, wir haben unser Leben noch, unsere Väter sind von jetzt auf gleich allein. Leben in dem Umfeld in dem sie mit unseren Müttern glücklich waren und jetzt ist alles neu.


    Geb ihm Zeit und achte auf ihn. Es ist gut das du mit ihm offen reden kannst. Und wenn du denkst er benötigt Hilfe, frag ihn ob er diese annehmen möchte.


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe Ninjetta


    Seit dem Tod deiner Mama sind erst vier Monate vergangen und deinem Papa wird Tag für Tag bewusst das seine andere Hälfte fehlt. Trauer braucht Zeit. Natürlich können seine gesundheitlichen Probleme psychischer Natur sein, aber auch nicht.


    Ich habe bei meinen Vater beobachtet, das er nach dem Tod meiner Mama wehleidiger wurde, öfter zum Arzt ging als zuvor. Er hat sich nie wichtig genommen was die Gesundheit anging. Was die Sachen deiner Mama angeht das Entfernen, wenn er es möchte macht es gemeinsam, auf keinen Fall du allein.


    Es ist auch ein Schritt der Verarbeitung.


    Sprich offen mit deinem Papa über seine Gefühle über deine Sorgen und frag ihn ob er Hilfe braucht.



    Mein Vater hatte sich sehr verändert, hinzu kamen Dinge die ich nicht gut heißen konnte. Er selbst natürlich meinte alles wäre ok. Ca 1,5 Jahre nach Mamas Tod wurde aber auch ihm klar, das er Hilfe braucht das er allein nicht aus der Trauer raus kommt. 6 Wochen war er dann in einer psychatrischen Tagesklinik wo er lernte sein Tagesablauf ohne Mama zu organisieren.


    Es wurde besser er fand zurück ins Leben. Was geblieben ist, ist das große Vermissen. Es gibt immer noch viele Tage wo er unendlich traurig ist. Er fährt jeden Mittwoch und Samstag zum Friedhof (ist 20km entfernt) und spricht mit Mama.


    Helmut hat es mal schön beschrieben wir haben zwar denselben Menschen verloren wie unsere Väter, aber unsere Trauer ist anders.


    Du kannst nur für deinen Papa da sein, dich anbieten wenn er Hilfe braucht oder reden möchte.


    Drück dich Mausi

    Würde mich heute jemand fragen was ich heute vor 5 Jahren gemacht habe, wüsste ich es ganz genau, obwohl mein Langzeitgedächtnis nicht sehr gut ist.


    Ich habe meinen Mann ins Krankenhaus gebracht und bin anschließend zu meinen Eltern gefahren. Die Tür öffnete damals meine Mama Tränenüberströmt sie hatte gerade erfahren das Ihre Blutwerte eine Katastrophe waren und sie am nächsten Tag ins Krankenhaus muss. Sie war zu dem Zeitpunkt schon schwer gezeichnet.


    Das sind so Ereignisses die sich in einem einbrennen.


    Ja Heike ich war auch froh das ich die Bilder noch gefunden habe. Vor wenigen Tagen habe ich meinen Papa wieder um die Fassung gebracht. Seine jüngere Schwester starb 1995 bei einem Brand. Ihm ist nur ein einziges Foto von ihr geblieben und das trägt er seit Jahren in seiner Brieftasche, dementsprechend sieht es auch aus.


    Durch einen Zufall bin ich durch jemanden der meine Tante aus der Jugend kennt an Fotos gekommen und die habe ich Papa geschickt. Komplett überwältigt rief er mich an und fragte wie ich das geschafft habe. Tja das bleibt mein kleines Geheimnis. So konnte ich auch seine Schwester glücklich machen, denn Papa hat ja noch 6 weitere Geschwister.


    Ich sitze hier daheim und kühle meine Wunden. Gestern wurde der erste Baustein für ein neues Lächeln gelegt, mir wurden zwei Zähne gezogen. In den nächsten Wochen folgt dann die Implantatierung.


    Meine Tochter hat die Tage Post vom Versorgungsamt bekommen, sie hat jetzt einen GdB von 50. Hier auch noch mal ein Danke an JF die mir sehr gut weiter geholfen hat.


    Ganz nebenbei plane ich den ersten von einigen runden Geburtstagen und dabei kommt wieder etwas Wehmut auf, denn ein Platz wird leer bleiben so wie die letzten 5 Jahre auch schon. Vielleicht werde ich das Ritual von dem mir Dieter erzählte auch mal umsetzen.


    Danke mein Freund.


    Mausi

    Weihnachten 2018 neigt sich dem Ende zu. Wir hatten gestern unser Kind, Papa und Schwiegermutter hier. Unser Kind hat wie jedes Jahr seit Mama nicht mehr bei uns ist Tränen vergossen. In so einer Situation ist es schwer zu trösten.


    Zum Abendessen ging es wieder, kurz darauf ist sie Heim gefahren und nahm ihre andere Omi mit Heim.


    Papa blieb über Nacht und wir verbrachten einen schönen Abend. schwelgten gemeinsam in Erinnerungen.

    Da Papa dieses Jahr auch ein neues Handy bekam, sind die Aufnahmen die er damals von Mama im Hospiz machte verloren. Nun hat er gehofft ich hätte sie noch. Ich konnte sie nicht finden.


    Heute nach dem Frühstück fuhr auch er Heim, aber es ließ mir mit den Aufnahmen keine Ruhe. Ich hatte ja gemerkt wie wichtig sie ihm waren. Also noch mal überlegt, da fiel mir die cloud ein. Ich hatte sie gefunden und ihn sofort geschickt. Er war den Tränen nahe.


    Papas Cousine die auch an BSDK erkrankt war, hat es leider auch nicht geschafft. Sie war Anfang 50.


    Und morgen gehts wieder arbeiten.


    Nächstes Jahr ist Papa bei meinem Bruder, wir haben ja das geteilte Sorgerecht. :)

    Danke für die Informationen, daraus ziehe ich für mich das ich dringend ein Aufklärungsgespräch führen muss.


    Heute kamen auch die Untersuchungsergebnisse meiner Tochter vom Gastroenterologen und diese sind leider eine Katastrophe. Phosphor zu niedrig, Eisen zu niedrig, elektrozyten und Leukozyten Katastrophe, Vitamin D zu niedrig und der CRP wert ist wieder am steigen. Dennoch hält der Arzt an der Therapie mit Stelara fest, zusätzliche Gabe von Vitamin D, Eisentabletten und wahrscheinlich eine neue Schmerztherapie. Durch ihren neuen Job als Straßenbahnführerin ist Tillidin tabu.


    Es ist zum verzweifeln. Nahrungsaufnahme ist derzeit bei ihr schlimm, sie hat kein Hungergefühl und vergisst zu essen. Überall in der Wohnung hängen Notizzettel mit dem Hinweis ESSEN.


    Als Mama stehst du hilflos dem Ganzen gegenüber, möchtest helfen und kannst es aber nicht. Das ist so ziemlich das Schlimmste für mich.


    Mein Wunsch daher für das neue Jahr, Gesundheit für meine Lieben.

    Liebe BerliNette


    Das hätte es nun nicht auch noch gebraucht, ihr seit doch wahrlich schon genug bepackt mit drei Krebsarten. Ich wünsche euch von Herzen das sich dein Schatz von den Strapazen erholt.


    Egal wo man an Weihnachten ist, es zählt das ihr beide zusammen seit.


    Alles erdenklich Gute zu euch nach Berlin, meine Gedanken werden euch begleiten.


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe Freunde von Jürgen


    Mir fällt es sehr sehr schwer euch mitteilen zu müssen, das Jürgen heute seinen schweren langen Kampf verloren hat.


    Mein Mitgefühl gilt all denjenigen die ihn lieb hatten und nahe standen. Insbesondere seiner Tochter die sich nichts sehnlicher gewünscht hat, das ihr Papa sein erstes Enkelkind noch hier auf Erden hätte begrüßen können.


    Leb wohl lieber Jürgen, du wirst mir immer in Erinnerung bleiben.


    Mausi

    Liebe Saraj


    Das Erste Weihnachten ohne meine Mama, ich wollte keinen Baum ich wollte niemanden um mich haben. Aber an Heiligabend stand der Baum geschmückt im Wohnzimmer so wie in jedem Jahr, Mama zu liebe. Denn sie hätte es so gewollt.


    Auch mein Papa war bei uns. Es sind viele Tränen geflossen. Im Herzen war meine Mama bei uns allen.


    Ich wünsche dir die Kraft es auch so zu sehen wie ich damals. Dein Papa wird immer bei dir sein, in deinen Gedanken, in deiner Erinnerung und in deinem Herzen und das für immer.


    Mausi

    Nachdem mich wieder einige ganz liebe PN‘s erreicht haben und ich einfach nicht die Zeit und Kraft habe alle einzeln zu beantworten, hier ein dickes Dankeschön.


    Ich habe seit heute endlich Urlaub und der ist auch dringend nötig gewesen. Die letzten Wochen waren sehr kräftezehrend. Job mäßig musste ich in beiden Häusern die Weihnachtsfeiern für die Bewohner organisieren. Bestellungen mussten weit im Voraus erfolgen, da mir durch die Feiertage einige Liefertage fehlen. Aber es ist geschafft und es geht jetzt in die Erholungsphase.


    In der Vorweihnachtszeit fehlt uns die Mama mehr wie sonst und man ist öfter traurig, weil einem diese Endgültigkeit wieder so bewusst wird. Mein Vater hat sich vorgestern arg schlimm verletzt, ein Stück vom Finger ist ab. Er hat natürlich erst gedacht Pflaster drauf und gut ist. Aber denkste es hörte nicht auf zu bluten und so ist er am nächsten Tag endlich zum Arzt. Typisch mein Papa.


    Meine kleine Nichte fängt jetzt an zu laufen, auch hier ein weinendes Auge und ein lachendes Auge, Mama ist nicht dabei.


    Was die Gyn Geschichte angeht, sind da schon immer noch die Beschwerden, aushaltbar, aber ich habe ein ungutes Gefühl. Laborwerte waren bis auf zwei ok. Die Ärztin hält an dem Termin Ende Januar fest. Ich vertraue ihr.


    Ich wünsche allen ein ruhigen besinnlichen dritten Advent


    Mausi

    Liebe Letti


    Natürlich kannst du und sollst du auch gar nicht 19 Jahre einfach wegwischen, da hast du mich missverstanden. Es wäre schlimm wenn er dir egal wäre.


    Vielmehr wollte ich sagen, wenn ein Mensch in so einer Situation mit Suizid droht, ist es pure Angst und Verzweiflung. Die Angst vor dem was auf ihn zukommt.


    Deshalb meinte ich ja ob er seinen Sohn an sich ran lässt?


    Es ist auch schlecht etwas zu raten, wenn derjenige niemanden an sich ran lässt. Du kannst leider nicht viel für ihn tun. So wie du schreibst er muss deine Nähe deinen Beistand wollen.


    Es tut mir so leid

    Liebe Letti


    Ich weiß nicht ob ich etwas überlesen habe, du hattest doch geschrieben das er Schluss gemacht hatte und er dir auch keine Möglichkeit zur Aussprache gegeben hatte?


    Wie dem aber auch sei, es tut mir natürlich sehr leid das der Verlauf jetzt derart gekippt ist und das auch schnell. Deine Fragen denke ich wird hier niemand beantworten können, ich jedenfalls nicht. Wie schnell und vor allem wie sein Sterben sein wird, das kann niemand sagen. Es gibt natürlich eine Reihe von Schmerzmitteln die ihm die schlimmsten Schmerzen nehmen können, auch die Möglichkeit einer sedierung. Es kommt darauf an was er möchte und was nicht.


    Ich denke du meinst mit dem was er tun würde, das er seinem Leben selbst ein Ende setzen würde? Auch meine Mama hatte das damals in Betracht gezogen, aber nur kurze Zeit später verworfen, weil sie uns das nicht antun wollte und weil sie die Zeit die ihr blieb mit uns nicht wegwerfen wollte.


    Sollte dein Freund dennoch in Betracht ziehen sein Leben selbst zu beenden, kannst du leider nichts dagegen tun.

    Ich kenne ihn nicht und weiß nicht ob er es ernst meint, aber das er niemanden sehen möchte, zeigt wie verzweifelt er doch ist. Kommt auch sein Kind nicht an ihn ran?


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe Tinka66 ja versprochen ich schreie nicht mehr HIER ;)


    Mich hat das gestern aber wirklich nicht mehr geschockt, zumal alles gutartig ist. Muss halt aber entfernt werden, weil es wächst. Wehrmutstropfen, die Kosten dafür muss ich selbst tragen. Fällt unter die Rubrik kosmetische Op, für mich widersprüchlich.


    Dennoch habe ich mir den Tag nicht vermiesen lassen. Bin mit Papa noch zum Grab von Mama gefahren. Es ist schon lange her das wir zusammen bei ihr waren. Ich musste feststellen das der Papa noch ganz tief drin steckt in der Trauer. Er war vor dem Friedhof noch lustig drauf hat Witze gemacht und am Grab als wenn ein Schalter umgelegt wird, traurig nachdenklich. Er tat mir so leid, hab ihn in den Arm genommen und gesagt sie wäre Stolz auf uns beide.


    Mein armer Papa X/


    Seine große Enkelin (meine Tochter) hat ihn heute sprachlos gemacht im positiven Sinn. Sie hat den Führerschein für Straßenbahnen heute bestanden und fängt demnächst bei der Bahn an. Das hat mich natürlich auch sehr gefreut. Gesundheitliche gehts ihr auch wieder gut.


    Tinka ich wünsche dir natürlich auch eine schöne Vorweihnachtszeit .


    glaube39 deine Wünsche kann ich nur an dich zurück geben. Ich bin vom Sternzeichen Löwe und die sind willensstark und kämpferisch, ich schaff das alles.


    Mausi

    Heute nun war der zweite Facharzttermin, mein Vater sollte mich fahren. Bevor wir los fuhren haben wir gemütlich bei mir daheim gefrühstückt, schön war es.


    Angekommen in der Augenklinik war trotz Termin langes Warten angesagt.


    Nach über zwei Stunden, fertig. Das Ergebnis kann mich schon nicht mehr schocken. Op Termin mitte Februar, Zyste am rechten Auge.


    Naja und weil ich ja derzeit nicht genug bekommen kann, am 8.1 vorbereitend zur Zahnimplantation werden im rechten Oberkiefer drei Zähne rausoperiert.


    Langeweile? Was ist das?


    Zu Weihnachten habe ich nur ein Wunsch, Ruhe.

    Was ist hier passiert? Kein Beitrag den ganzen Tag, war das Forum offline?


    Ich versuch jetzt das Wochenende einzuläuten, stell mal Kaffee und Tee ins Cafe.


    Mausi

    Auch euch ein herzliches dankeschön. Natürlich sieht es heute schon besser aus, eine Nacht drüber geschlafen.


    Dieses ganze was könnte wenn und was passiert dann hat mir gestern wirklich große Angst gemacht. Hinzukommt das meine Mama schon an Gebärmutterhalskrebs und Eierstockkrebs erkrankt war. Die GM wurde mir 2010 schon entfernt.


    Liebe Luise vielen lieben Dank für deine Worte, ich lese hier im Forum immer wieder quer und kenne natürlich deine Geschichte. Ich wünsche dir von Herzen alles erdenklich Gute.


    Mausi

    Liebe Mausi,


    wenn die Ärztin den Verdacht hätte, dasss das böse ist, hätte sie Dich doch sofort in die Klinik geschickt oder?

    Die Laborwerte werden in den nächsten Tagen vorliegen und sollte es notwendig sein sofort zu handeln werde ich das auch tun definitiv.


    Danke auch an euch