Beiträge von mausi69

    Das ist natürlich ganz großer Mist Rudi, aber besser im KH da man Heike dort am besten helfen kann. Ich drücke feste die Daumen für Euch insbesondere für Heike.


    Kopf hoch Rudi, deine Heike ist sehr stark und tapfer.


    Mausi

    Hallo silvi schön wieder von dir zu lesen. Was die Grunderkrankung angeht habe ich keinerlei Erfahrung.


    Ich weiß nicht bei welchem Gynokologen du bist, in Pritzwalk ist Frau Doktor Rodekamp die soweit ich weiß auch auf Krebs spezialisiert ist tätig. Sie kommt von der Charite. Nur so als Tipp am Rande.


    Alles Liebe zu dir, Daumen für die weiteren Untersuchungen sind feste gedrückt


    Mausi

    Guten Morgen


    Nein RudiHH Rudi es ist keine Option den Wagen mit gebrauchten Teilen wieder flott zu bekommen. Auch das Getriebe ist hinüber.


    Er wohnt zum Glück nicht wie ich auf dem Land, dennoch benötigt er dringend ein neues Auto und er ist schon auf der Suche. Papa ist auch mit fast 69 noch viel on Tour, allein zwei mal die Woche fährt er zum Friedhof der ist in einer anderen Stadt. Ein neues Auto zu kaufen ist nicht das Problem, das Problem sind diese Erinnerungen die er mit dem Auto verbindet.


    Wird schon alles gut.


    Jetzt auf zum Zahnarzt zur Kontrolle der Nähte.

    Es ist etwas passiert, was für mich zwar finanziell eine Katastrophe wäre aber nichts weiter, nur für meinen Vater ist es eine.


    Seit gestern steht fest, das es für sein Auto keine Rettung mehr gibt, Reparaturen die den eigentlichen Wert des Wagens emens übersteigen würden.


    Ja warum ist es für ihn eine Katastrophe? Meine Mama hat den Wagen 2004 ausgesucht und er verbindet ganz viele Erinnerungen damit. Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, viele schöne Reisen bis runter nach Italien.


    Er war gestern am Boden zerstört, hatte gehofft so lange wie er noch in der Lage ist zu fahren das Auto ihm treu bleibt und nun das.


    Die letzte große Fahrt hat er mit mir gemacht, denn ich musste gestern zur Freilegung der Implantate und wenigstens da gab es Gute Nachrichten. Implantate sind sehr gut eingewachsen und nun kann der Zahnersatz folgen.


    Ich habe derzeit Urlaub der dringend nötig war. Einfach abschalten, nicht einfach wenn die Kollegen telefonisch nerven. Da hilft nur Telefon tagsüber auf stumm schalten.

    Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie. Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.

    Ernest Hemingway

    Mein aufrichtiges Beileid lieber Archie. Ich wünsche dir Menschen um dich, die dir in dieser schweren Zeit tröstend zur Seite stehen.


    Mausi

    Hallo Peter


    Ein Problem hast du leider definitiv, jetzt ist wichtig abzuklären warum der CA 19-9 so stark gestiegen ist. Lässt du den Marker immer im selben Labor bestimmen?


    Da der CA 19-9 Marker weder Tumor noch Organ spezifisch ist, können unter anderen auch Entzündungen, Zellschädigungen durch Chemos oder Bestrahlung ect die Ursache des Anstieges sein.


    Du hattest doch auch vor kurzem eine Zahnentzündung?


    Auf jeden Fall drück ich die Daumen, das es keinen Zusammenhang mit der Krebserkrankung gibt.


    Alles Gute für morgen. Ein gut gemeinter Rat, nimm weniger fettiges Essen zu dir.


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe Jessie


    Ich lese nach wie vor bei dir mit und heute möchte ich mal wieder ein paar Zeilen da lassen. Es sind meine Gedanken und ich hoffe du nimmst sie mir nicht übel, eventuell helfen sie dir ja auch.


    Was ich immer wieder noch in und zwischen deinen Zeilen lese ist, das du Reinhard einfach nicht loslassen kannst. Du sollst ihn auf keinen Fall vergessen (kannst du ja auch gar nicht, schon wegen der Jungs), aber du musst ihn loslassen, halte nur die Erinnerungen an ihn fest. Du hast einen liebenswerten Partner an deiner Seite (der Reinhard nicht ersetzen kann) der dich so liebt wie du bist. Er ist es wert das du/ihr euer gemeinsames Leben genießt.


    Loslassen heißt nicht vergessen!


    Dann zu deinen Jungs, das der Kleine eine Ehrenrunde dreht ist nicht schlimm, das geht vielen Schülern so. Aber wieso kannst du nicht mit Ihm üben? Woran liegt es? Du musst dir Zeit für ihn nehmen. Er braucht dich. Für die Kinder sollte man immer Zeit haben.


    Der Große wird in der Wohngruppe lernen müssen was Leben heißt und sollte er dort rausfliegen, was ich euch auf keinen Fall wünsche, musst du an dich denken. Vielleicht muss er wirklich erst ganz tief fallen um den richtigen Weg zu finden. Auch wenn dein Mutterherz blutet, du kannst ihm nur helfen, wenn er bereit ist etwas dafür zu tun.


    Ob mit Reinhard an deiner Seite alles anders gekommen wäre, weiß man nicht. Es ist jetzt wie es ist.


    Ich hoffe so sehr Jessie das du endlich die Kraft findest um loszulassen. Ich weiß es tut weh, aber du stehst dir selbst im Weg.


    Ich drück dich Mausi<3

    Hallo HeikesFreundin Angie


    Genau so habe ich es damals auch empfunden, das meine Mama das "Ok" brauchte, gehen zu dürfen. Wir Kinder haben das sehr schnell erkannt und ihr auch gesagt das sie aufhören darf zu kämpfen. Das war bisher das schlimmste für mich in meinem Leben.

    Allerdings brauchte sie auch das ok von unserem Vater, der das allerdings nicht so schnell übers Herz brachte. Aber er hat es dann geschafft und nur wenige Stunden später ist sie ganz friedlich eingeschlafen.


    Für Monika und ihren Sohn tut es mir unendlich leid und ich hoffe das auch Ihnen ein friedlicher Abschied vergönnt sein wird.


    Du weißt wie ich über deinen Einsatz denke, ich wünschte es würde mehr Menschen wie dich geben. Denn nach wie vor sind es zu wenige die Menschen auf ihren letzten Weg begleiten.


    Drück dich Mausi

    Da ist man von den Schicksalen im Bekanntenkreis noch geschockt, da kommt der nächste Schlag.


    Papa hat angerufen und mir gesagt das mein Onkel (Bestand allerdings kein Kontakt) schon am 13.9 nur vier Tage nach seinem 59. Geburtstag gestorben ist. Oh man.

    Ihr Lieben, ich weiß krank ist krank ist aber halt in der jetzigen Situation nicht so einfach. Egoismus ist in meinem Leben ein Fremdwort. Das ich in ärztliche Behandlung gehöre ist mir klar. Heute habe ich mir frei genommen, weil ich das einfach brauchte und ich habe sage und schreibe 12 Stunden ab Stück geschlafen.


    Leider hat sich der Betriebsrat noch nicht gemeldet. Aber ich werde Dienstag definitiv zum Arzt fahren. Auf meinem Arm ist zu sehen das viele kleine Äderchen geplatzt sind. Macht mir selbst Angst.


    Nun freue ich mich erstmal auf meinem Mann der jeden Augenblick heim kommt. Montage ist jetzt Geschichte.

    Bella69 liebe Bella


    Danke für deine Zeilen <3

    Weißt du es ist wirklich beängstigend wie viele Menschen um mich herum an Krebs erkranken oder schon verstorben sind.


    Für meinen Kollegen würde es mir so wahnsinnig leid tun. Ich drücke wie verrückt die Daumen das alles ein positives Ende nimmt.


    Ja mit dem auf mich aufpassen ist so eine Sache. Ich weiß was passiert wenn ich jetzt auch noch ausfalle und ich kann das meinem Team nicht zumuten.


    Ich bin mit unserem Betriebsrat in Kontakt, das wir gemeinsam eine Lösung finden. Denn ich bin körperlich fast am Ende.

    Es gibt Tage da weiß ich gar nicht in welchem meiner beiden Häuser ich Dienst habe. Dieses ganze hin und her schlaucht ungemein. Vielleicht bin ich heute Abend schon schlauer ob es eine Lösung für mein personelles Problem gibt. Ich hoffe es.


    Liebe grüße mausi

    Ist ja schon eine Weile her, das ich geschrieben habe. Abstand von allem, vor allem vor den vielen Schicksalen. Aber es gibt kein Entkommen, jüngst jemand aus dem Bekanntenkreis, der Schock darüber sitzt noch tief.


    Heute der nächste Schlag. Mein Kollege der bis letzten Freitag wegen einer Herzkatheder Kontrolle krank geschrieben war und ab heute eigentlich Urlaub hätte, meldete sich heute mit einer Hiobsbotschaft bei mir. Erst einmal bis zum 21.10 weiter krank geschrieben. Bei seiner Vorsorge Untersuchung beim Urologen zu der er immer regelmäßig gegangen ist, wurde etwas gefunden. Eine gewebeprobe wurde sofort genommen und nun wartet er auf das Ergebnis. Ich hoffe so sehr das es nichts Böses ist. Er ist für mich nicht nur ein Kollege sondern auch Freund. Ich bin traurig.


    Ich selbst bin auch angeschlagen, kann meinen linken Arm nicht mehr viel bewegen. Müsste eigentlich zum Arzt, aber mir fehlt das Personal. Lange geht das nicht mehr gut, aber ich kann meine Kollegen nicht hängen lassen.


    Zum Glück gehts meinen Lieben allen gut. Mein göga ist seit drei Wochen auf Montage. Musste feststellen, das ich damit meine Probleme habe. Aber was soll’s, was muss dass muss.

    Hallo Emmelmann Peter,


    Ich schreibe hier ja eher selten, aber lese immer mit.


    Das was du da in den nächsten Tagen vor hast beruflich, wäre für einen gesunden Menschen schon eine extreme Belastung und mit sehr viel Stress verbunden.


    Ich denke dein Körper sendet dir Signale um etwas kürzer zu treten.


    Nimm sie ernst.


    Liebe Grüße Mausi

    Liebe LissyAnn


    Es tut mir von Herzen leid das deine Mama den Kampf verloren hat.


    Ich wünsche dir Menschen um dich die dich in dieser schweren Zeit auffangen und trösten können.


    Alles Liebe und viel Kraft zu dir.


    Mausi

    Also kurze Absätze kann ich einfach nicht zitieren, immer nur den ganzen Text. Was solls.


    Ich denke RudiHH Rudi die Ärzte werden hoffentlich wenn nötig, selbst drauf kommen.


    Es gibt zwei Möglichkeiten zum einen die PTD perkutane transhepatische Drainage oder die PTCD perkutane transhepatische Cholangiodrainage. Letztere kam bei Mama zum Einsatz. Zum einen war eine Stentlegung bei ihr nicht möglich und zum anderen war es in dem behandelnden KH die gängigste Methode muss man sagen.


    Der Vorteil war, das wir anhand der Farbe der Gallenflüssigkeit sofort sehen konnten wenn etwas nicht stimmte. Natürlich der Nachteil wie beim Stomapatienten der beutel der störte.


    Ich hoffe man findet schnell die Ursache der Beschwerden und kann Heike helfen.


    Liebe Grüße Mausi

    Hier mal ein Bild von heute abend in meckpomm, es ist der Wahnsinn wie das Wetter derzeit verrückt spielt und unser Kind mittendrin. Der Weg nach hause nicht möglich.

    Hallo Rudi


    Ich komme mit dem Zitieren nicht so richtig klar, du hast geschrieben das sich enge Freundinnen deiner Frau zurück gezogen haben da sie nicht so mit dem Thema Krebs zu tun haben wollen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das es nichts damit zu tun hat das man mit der Erkrankung Krebs nichts zu tun haben möchte, vielmehr fühlen sich die Zurückgezogenen hilflos, weil sie zum Teil nicht wissen wie sie mit dem Betroffenen umgehen sollen. So war es jedenfalls bei uns. Also ich denke nicht, das die Freundinnen deine Frau bewusst mit ihrem Rückzug verletzen wollen. Vielleicht kannst du etwas vermitteln?


    Zum Thema Gallengänge, eine Option wäre eine externe Drainage. Hatte meine Mama von Beginn an. Sie kam sehr gut damit zu recht. Nur so als Hintertürchen, falls es mit den Stents problematisch wird. Ist ja immerhin wieder ein operativer Eingriff an den ohnehin schon geschwächten Körper.


    Alles liebe Mausi

    Ihr Lieben ich möchte mich hier noch einmal bei all denjenigen bedanken die an meiner silberhochzeit an mich gedacht haben, ich habe mich sehr gefreut.


    Die Feier war wunderschön und wird mir in sehr schöner Erinnerung bleiben. Unsere Tochter hat uns sehr überrascht und zu Tränen gerührt. Ich hatte ihr ungefähr eine Woche vorher aus Spaß eine WhatsApp Nachricht geschrieben in der ich erwähnte das weder ihr Papa noch ich die Eröffnungsrede halten und sie somit nachrutscht.


    Das machte sie dann in der Tat und wirklich weder mein Mann noch ich konnten unsere Tränen zurück halten.


    Zwischenzeitlich mussten wir uns auch Sorgen um meinen Papa machen, der unerträgliche Schmerzen hatte, aber zum Glück ging es einige Zeit später wieder.


    Morgens um 4 Uhr waren wir dann endlich daheim und freuten uns auf unser Bett, nichts ahnend was unsere Freunde in unseren vier Wänden angestellt hatten. Der Boden im Schlafzimmer war ausgelegt mit unzähligen Flaschen, alles voller Konfetti und Ballons. Himmel waren wir entsetzt. Notdürftig räumten wir unser Bett frei. Um 4.30 endlich lagen wir fix und fertig in diesem und waren unendlich glücklich.


    Auch meiner Mama hätte die Feier sehr gefallen.

    Siehst du Mayana ich hatte angenommen du reagierst mit Absicht nicht auf meine Frage und glaubte schon typisch. Mit deiner Erklärung überschnitten, ist meine Annahme falsch gewesen, somit Missverständnis aus der Welt geschafft. So sollte es hier laufen und nicht anders. Klar habe ich in der Vergangenheit auch nicht immer richtig reagiert, aber man lernt dazu.


    Nun zum Eigentlichen. Ich denke nicht das es Kritik ist, es ist vielmehr so das die meisten User die Gefahr das der Körper von Rudi irgendwann streikt, kommen sehen haben. Jahrelange Aufopferung bis hin zur Selbstaufgabe des eigenen Ichs, gehen nicht spurlos an einen vorbei.


    Viele User wollten mit ihren Post's genau Das verhindern. Auch ich gehörte dazu, nur führten meine Zeilen oft ins Leere oder wurden missverstanden. Aber auch ich habe dann geschriebenes missverstanden. Das konnte vor einigen Wochen geklärt werden.


    Das ist hier so wichtig, weil eben zum geschriebenen die Tonlage fehlt.


    Liebe Grüße Mausi

    Mayana genau das ist doch hier das Problem, du schreibst etwas was ich nicht nachvollziehen kann, ich hinterfrage es und bekomme keine Antwort. Also was ist die Schlussfolgerung des Ganzen? Du schreibst dazu nichts mehr.


    Einer der Gründe warum ich hier nicht mehr viel öffentlich schreibe.

    Ich mag diese permanente Kritik an Rudi

    Könntest du vielleicht ein Beispiel bringen? Denn ich kann keine kritisierenden Post's finden.


    Genau das ist der springende Punkt, man versucht zu helfen und oft kommt es falsch an und aus diesem Grund ziehen sich ganz viele zurück.


    Auch ich zähle mich dazu. Niemanden steht es zu die Handlungsweise eines Pflegenden zu kritisieren und das tut hier so weit ich den Post's folgen konnte niemand.


    Liebe Grüße Mausi

    Guten Morgen


    Erst einmal danke an die Gratulanten, habe mich sehr gefreut. Sissel Entführung der Silberbraut? Oh gott ich hoffe mal nicht, gefeiert wird erst Samstag.


    Nun zum eigentlichen Thema. Ein zusätzlichen Thread würde ich nicht empfehlen, dafür haben wir den Kummerkasten und ganz ehrlich, genutzt wird dieser sehr wenig.


    Was mich hier vielmehr beschäftigt ist das überlesen wie zum Beispiel bei majas. Emmelmann erwähnt diesen strang und jetzt erst wurden einige Beiträge geschrieben. Wie schon erwähnt neue User die keine Reaktionen auf ihr geschriebenes bekommen, sind schnell wieder raus.


    Ebenso mit Usern die schon lange dabei sind, man liest lange Zeit nichts und merkt das jemand? Selten. Das war früher anders, da machte man sich mehr Gedanken.


    Zum Abschluss möchte ich betonen das es meine persönliche Meinung ist.


    Mausi

    Jetzt noch von mir das Wort zum Montag.

    Ich möchte nicht in Rudis Thread schreiben, denn da haben diese Themen nichts zu suchen.


    Natürlich ist es ein Unterschied ob man etwas schreibt oder sagt. Aber gestern das war eine Anfeindung. User die ihre Empfindungen mitteilen, sollte man doch bitte ernst nehmen.


    glaube39 Heike, wenn du ein paar Jahre zurück denkst, wirst du verstehen was BerliNette mit ihrem Post sagen wollte. Und ich kann dir sagen, sie hat es so gemeint wie sie es geschrieben hat. Mit Rudi persönlich hat das im geringsten nichts zu tun.


    Neue User bei denen nicht reagiert wird, ziehen sich sofort zurück. Ich glaube wir waren damals alle dankbar für jedes Geschriebene Wort und sind es heute noch.


    In diesem Sinne es grüßt die Silberbraut Mausi :*

    dieterz es ist eine gute Idee dieses Thema anzusprechen. Ich habe dazu auch eine Meinung.


    Erst heute hier im Forum gelesen, ein User schildert sein Empfinden und eine Reaktion darauf war, zu viel Hitze abbekommen. Solche Äusserungen empfinde ich als Anfeindung und unpassend. Richtig wäre gewesen zu hinterfragen warum der User so empfindet.


    Auch ich habe mich hier im Forum sehr zurückgezogen, gerade weil man oft missverstanden wurde und es dann persönlich wurde.


    Angie hat es auf dem Punkt gebracht, tröstende Worte schön und gut, aber immer wieder und wieder, wird der User bestärkt weiter in seinem Hamsterrad zu laufen. Wo und wie das endet, bedarf denke ich keiner Erklärung.



    Man muss wirklich ganz genau überlegen wo und wie man hier im Forum schreibt.

    Lieber Helmut, ich habe zum Glück keinen Stress mit den Vorbereitungen für unsere Feier, denn wir haben alles in andere Hände gegeben. Wir haben lediglich die Location ausgesucht dort abgesprochen welche Deko, welche Getränke und wie wir die Tafel stellen. Das Essen haben wir bestellt und wird geliefert. Den einzigen Stress den ich hatte war die Kleiderwahl und die habe ich gerade abgeschlossen, zum Glück.


    Ich kann nur noch nicht richtig abschalten, morgen ist mein letzter Arbeitstag für die nächsten 2,5 Wochen und ich habe in dem psychiatrischen Heim zwei mit mir drei personelle Ausfälle und noch keinen Ersatz. Ich lasse meine Mädels ungern so zurück.


    Ich werde morgen noch einmal mein Bestes geben und dann muss ich abschalten und mich so allmählich auf unseren großen Tag freuen. Die 25 Jahre machen wir ja am kommenden Montag schon voll. Um 12 Uhr haben wir einen Termin beim Fotografen und anschließend gehen wir Essen.


    Zum Abend haben wir unsere verwaisten Elternteile eingeladen und werden es uns gemütlich machen, das ist uns eine Herzensangelegenheit. Wo wären wir heute ohne sie?


    Also Helmut versprochen, ich werde unsere Silberhochzeit genießen. Die große Feier steigt dann nächste Woche Samstag.


    Danke Geli<3<3


    Liebe Grüße Mausi

    Ja ihr habt ja alle Recht, sie ist immer bei mir. Ich bin derzeit einfach nur fertig, sehr viel Arbeit und Stress im Job und dann reicht schon eine Kleinigkeit die mich aus der Fassung bringt. Natürlich nicht gegenüber Kollegen ect, bin dann einfach nur richtig richtig traurig von jetzt auf gleich.....


    Noch drei Tage richtig Stress und dann..... Urlaub den ich dringend brauche.

    Dankeschön liebe Sassi.<3



    Heute in einer Woche ist unser 25. Hochzeitstag und ich werde von Tag zu Tag trauriger.

    Letzte Woche Dienstag haben wir in der Location alles abgesprochen wie die Tische stehen sollen und wie wir uns die Dekoration vorstellen. Immerzu habe ich gedacht, was hätte Mama gesagt. Freitag habe ich dann das Catering bestellt, auch da Gedanken an sie und was hätte sie wohl gerne gegessen.


    Gestern dann haben wir abends gemeinsam das Lied für unseren Eröffnungstanz ausgesucht. Da wir uns nicht auf ein Lied einigen konnten sind es jetzt erstmal zwei. Zum einen von Helene Fischer „Nur mit dir“ (der Text passt super zu uns und es ist mein Favorit) und von DJ Ötzi „In 100000 Jahren“ hat Schatzi ausgesucht. Und beim hören der Lieder hab ich geheult wie ein kleines Kind. Was soll das erst auf der Feier werden?


    Kurz vor meinem Geburtstag hat mir mein Papa, Mamas goldene Halskette geschenkt. Diese hat sie bis zum Schluss getragen. Sie bedeutet mir sehr sehr viel und ich werde sie an unserem Tag tragen.


    Es ist zum Verzweifeln das mich die Sehnsucht jetzt so sehr erdrückt.

    Ihr Lieben


    Ich habe mich wirklich sehr über eure Wünsche zu meinem 50. Geburtstag gefreut. Es war ein schöner Tag. Meine Kollegen haben mich mit einen bunten Schreibtisch überrascht. Die Ergotherapeuten haben aus Holzlöffeln Figuren gebastelt und mit Geldscheinen verziert. Nach der Arbeit dann schnell nach Hause mein Papa hatte sich zum Kaffee angemeldet, angemeldet deshalb weil ich meinen Geburtstag erst nächsten Monat mit unserer silbernen zusammen feiern werden. Ja was soll ich sagen Papa ist zur Zeit wieder nicht er selbst. Ich hab ihn gefragt ob es wegen morgen ist (Mama wäre am 28.7 70 Jahre alt geworden und beide hätten auch ihren 40. Hochzeitstag gefeiert) aber er verneinte es.


    Ok ich kann ihm nicht helfen, wenn er selbst nicht weiß warum es ihm nicht so gut geht. Heute ist er nach München geflogen, von dort per Zug weiter nach Bad Tölz zur Schwester von Mama die am Montag 75 wird.


    Mein Mann hat mich mit einer Rose überrascht, wir hatten ja ausgemacht keine Geschenke da wir durch unser neues Dach genug Ausgaben hatten. Eine halbe Stunde später ist er zum Auto und kam mit einem Mega großen Strauß roter Rosen und ihr könnt es euch denken es waren 50 an der Zahl und ich hatte pipi in den Augen.


    Zum Abend haben wir mit engen Freunden gegrillt, es war schön.

    Die Gedanken an das gute Leben mit meinem Mann bringen mir immer noch Tränen.... Oft wünsche ich mir mein altes Leben zurück...

    Ich habe einen lieben Partner....ich fühle mich ungerecht.... Aber ich kann meine Gedanken nicht abstellen....

    Jessie was führst du jetzt für ein Leben? Klar ein ganz anderes, ist es aber weniger gut?

    Genau du hast einen lieben Partner an deiner Seite, genieß es. Nicht jeder hat das Glück noch einmal einen Partner zu finden. Ohne Zweifel ich kann dich ein Stück weit verstehen. Ich kann dir nur immer wieder sagen, es war der Wunsch deines Mannes das du wieder glücklich wirst, das hattest du mal hier irgendwo geschrieben. Nimm es an dieses Glück.

    Es gibt kein Zurück. Ein Zurück hätte wahrscheinlich erschreckende Konsequenzen. Das Ganze noch mal? Vielleicht umgekehrt? Wer weiß? Es wäre sehr wahrscheinlich nur ein Aufschub auf später? Zu viele Fragezeichen.

    Ich sehe es genauso. Ein Zurück würde bedeuten, alles Leid von vorne. Der ganze Schmerz, nein auf keinen Fall.


    Heute Jahre später kann ich sagen, meine Mama hat damals loslassen können/müssen und irgendwann musste auch ich loslassen. Klar es gibt immer wieder Augenblicke wo sich zwei drei Tränen verirren, aber sie gehören zu meinem Leben dazu genau wie die vielen schönen Erinnerungen an die beste Mama der Welt. Sie wird so lange ich lebe eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen, auch wenn sie nicht mehr an meiner Seite ist.


    Ganz liebe Grüße Mausi

    Ja Tortenfee Jessie die Zeit rast unaufhaltsam. Ich habe dieses Jahr ganz bewusst entschieden, den Tag nicht mit Papa zu verbringen. Auch war ich am Sterbetag nicht an Mamas Grab, dort war ich schon vorher. Es ist dieses Jahr sehr schwer für mich, das Vermissen ist so extrem. Woran es liegt? Ich weiß es nicht.



    messaggio Heide so findet jeder seinen Weg und es freut mich sehr für dich das du deinen gefunden hast.


    Liebe Grummelprinzessin Danke für deine lieben Grüße habe mich sehr gefreut.


    Alles Liebe zu euch allen

    Hallo Rudi,


    in der Vergangenheit haben wir zwei einander oft missverstanden und ich hoffe sehr, dass du meine Zeilen heute richtig verstehst. Oft habe ich dir Tipps gegeben wie und was du tun kannst, ich habe das Gefühl du hast einfach Angst, wenn du nicht bei Heike bist, das etwas passiert? Aber es kann auch was passieren, wenn du einkaufen bist ect.


    Natürlich ist es schwer, etwas für sich zu tun, aber nicht unmöglich. Mein Vater musste das auch erst lernen. Aber er hatte damals begriffen, das auch er noch sein Leben seine Gesundheit hat die er pflegen musste. Mama wäre nicht geholfen gewesen, wenn er vor Erschöpfung zusammen gebrochen wäre. Am vorletzten Tag in Mamas leben hat er sogar an sich denken können, da ich bei ihr im Hospiz geblieben bin und er tagsüber Heim gefahren ist.


    Es wäre schön, wenn du doch vielleicht das Angebot von glaube annehmen könntest. Es würde nicht nur dir gut tun, sondern deiner Heike auch.


    Die Enttäuschungen von damals müssen sich nicht wiederholen. Sei etwas optimistischer.



    Alles liebe Mausi

    und hier scheint abwechselnd die Sonne manchmal hinter den Wolken - aber herrliche 26 Grad -


    Na das ist doch ein Wetterchen :-D

    Wir haben den dritten Tag in Folge Unwetter Warnung und es ist so drückend. Der Wind hat bereits zu gelegt und es rummelt auch schon.


    Für meinen Mann ist das einfach kein Wetter und so wird es ganz vielen Herzkranken gehen.


    Ja Koblenz ist eine schöne Stadt und es gab viel zu sehen, nur leider war die Freizeit begrenzt. Hätte mich gerne mit Ninjetta getroffen, leider nicht machbar gewesen. Dafür habe ich Ihren Arbeitsplatz gesehen und auch fotografiert. Foto folgt.

    Nach 8 Stunden Fahrt ohne größere Zwischenfälle, sind wir um 14 Uhr im Hotel eingecheckt. Kurz erfrischt und dann die Gegend im näheren Umkreis vom Hotel erkundet. Jetzt wieder im Hotel schnell duschen und dann um 18 Uhr Geschäftsessen.


    Übrigens die Gegend um Koblenz ist schon sehenswert.

    Ihr fahrt doch hoffentlich mit der Bahn und nicht mit dem Auto, oder?

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir, Euch eine gute Fahrt und angenehme Gespräche.

    Bei so einer weiten Dienstfahrt müsse ein Besichtigungsprogramm mit angeboten werden.

    Wir fahren mit dem Auto. Kann lustig werden, da ich ja auch so lange sitzen kann mit meinem kaputten Steiß.;)


    Ja Besichtigungsprogramm haben wir ja, wir schauen uns das Unternehmen unseres Gastgebers an, samt Produktion.



    Kannst Du wieder wie ein Adler sehen?

    Es könnte besser sein, leider. Die Op war diesmal nicht ohne. Beim letzten Sehtest, kleine Verschlechterung. Abwarten bis alles richtig verheilt ist.


    Auch nach Potsdam schöne Pfingsten. Schön mal wieder von dir zu lesen, hattest dich sehr rar gemacht. Hatte dir auf anderer Ebene geschrieben, aber die Nachricht ist nicht weggegangen.


    Liebe Grüße Mausi

    Hallo ihr Lieben


    Danke für die Tipps zwecks Koblenz. Ich befürchte nur, das ich wohl von der Stadt nicht viel sehen werde.


    Absteigen werden wir im Sander Hotel, keine Ahnung ob das mitten in der Stadt ist? Wir reisen Mittwoch gegen Nachmittag an, die Fahrt dauert 7 bis 8 Stunden. Abends ist ein Essen geplant mit unserem Geschäftspartner. Donnerstag Betriebsbesichtigung. Ob uns da überhaupt Freizeit bleibt. Mal schauen. Und Freitag nach dem Frühstück gehts heim.

    Pfingsten naht und die Feiertage fallen fast auf den Tag genau wie 2014.

    09.06.2014 Pfingstmontag meine Mama kommt ins Krankenhaus und wird nie mehr heim kommen. Es sind Ereignisse die ich nie vergessen kann. In wenigen Tagen jährt sich der 5. Sterbetag, wo ist die Zeit geblieben? Oft ist es mir, als wäre alles erst gestern passiert.


    Die Stimmung geht nach unten, Papa flüchtet, macht eine 10 tägige Kreuzfahrt auf der Ost -und Nordsee. Kommt erst kurz vor dem Sterbetag wieder. Er ist immer noch alleine, hat in den letzten Jahren einige seiner Freunde verloren, was ihn sehr bedrückt hat. Gesundheitlich ist er auch angeschlagen, aber er lässt sich nicht unterkriegen, bin sehr stolz auf ihn.


    Bei mir ist es in den letzten Wochen ziemlich turbulent. Es gibt viel zu organisieren. Vorbereitungen für die silberne Hochzeit sind alle getroffen, Einladungen sind seit einer Woche raus. Sommerfeste für meine beiden Heime sind in Planung, die Hitze fordert einigen Bewohnern alles ab. Hoffe sehr das wir nicht so ein Sommer wie letztes Jahr bekommen, es waren so viele die durch die Hitze ihr Leben verloren haben, darunter auch mein Onkelchen.


    Zwischendurch die Fäden am Auge entfernen lassen, ein wenig im sehen eingeschränkt, alles wird gut.


    Nächste Woche für drei Tage auf Dienstreise nach Koblenz. Hoffe es wird nicht zu heiß.


    Was in den letzten Wochen aufgefallen ist, im Bekanntenkreis viele die an Krebs erkrankt sind und auch verstorben sind. Ein Bekannter an Lungenkrebs, die Tochter ist so alt wie unsere und arbeitet in der Onkologie sie weiß genau wie es um ihren Papa steht. Schwer für das Mädel.


    So nun weiter im Haushalt, ein freier Tag und der ist voll gepackt mit Arbeit. Nachmittags noch mein Auto aus der Werkstatt holen. Temperaturen derzeit schon bei 29 Grad.